Noppen-Test.de - Forum
http://noppen-test.de/forum/

New Anti SpinLab - Vortex
http://noppen-test.de/forum/viewtopic.php?f=6&t=38113
Seite 115 von 116

Autor:  pelski [ Dienstag 6. Oktober 2020, 22:15 ]
Betreff des Beitrags:  Re: New Anti SpinLab - Vortex

Kogser hat geschrieben:
Pink 1.0 oder 1.5

Wobei ich bereits 1.2 bestellt habe


Seltsam, wenn ich auf die Spinlab Seite gehe sind derzeit nur Pink Schwämme mit 0,7 und 1,7mm
bestellbar und der Gelbe Slow nur mit 1,0 oder 1,5mm.
Dazwischen scheinen die derzeit nicht verfügbar zu sein oder ist das generell so?

Ich glaube dir das wohl, dass du beide mal mit 1,2mm bestellen konntest.

Ist das denn mit der Verfügbarkeit der einzelnen Schwammstärken denn immer so oder nur temporär so?

Habe die Spinlab Seite nämlich erst kürzlich entdeckt, da dass sonst immer alles über Fatzebuck lief und ich da aus Überzeugung nicht bin.

Autor:  Kogser [ Dienstag 6. Oktober 2020, 22:40 ]
Betreff des Beitrags:  Re: New Anti SpinLab - Vortex

Nunja per mail an Daniele habe ich die bestellt. Einer aus unserer 1. spielt den von mir bestellten in 1.2 (auf andro timber 7)
Er spielt damit aber fast jeden Ball aktiv

Fürs passivblocken finde ich ihn persönlich zu schnell, aber das finde ich bei dem super glanti in 1.2 auch ;-)

Autor:  Thorben [ Sonntag 18. Oktober 2020, 17:00 ]
Betreff des Beitrags:  Re: New Anti SpinLab - Vortex

Hallo

hat jemand noch nen gelben schwamm über

bitte pn

Autor:  GlantiNewbie [ Dienstag 27. Oktober 2020, 09:32 ]
Betreff des Beitrags:  Re: New Anti SpinLab - Vortex

Guten Morgen zusammen,

Aufgrund eines "Unfalls" beim umkleben von meinem Vortex Obergummi auf einen anderen Schwamm, musste ich kurzfristig Ersatz besorgen. Hatte mich dann für den Störkraft in 1,2 entschieden.. Ja die SU war ganz gut, aber das Tempo war für mich zu schnell und feste TS schlugen gefühlt auf das Holz durch... Also wieder einen Vortex besorgt, erstmal einen gebrauchten Vortex mit 1,5 rosa Schwamm zum testen. Ich habe den Vortex dann auf mein Matador gepackt, da es in der Vergangenheit ein super Glanti Holz war..

Was soll ich sagen, im ersten Training natürlich eine Umstellung, da der Vortex in 1,5 rosa Schwamm um einiges langsamer ist als der Störkraft in 1,2. Nach einer Stunde ging es aber und die gewohnte Sicherheit vom alten Vortex kam zurück. Der alte Vortex war übrigens einer mit 2,3 rotem Schwamm, der war mir schon etwas zu langsam. Der rosa Schwamm ist auch langsam, aber meiner Meinung nach genau richtig vom Tempo her. Schnelle Schlagspins kann ich problemlos, wenn ich denn richtig stehe :mrgreen: , zurück blocken. Diese Blocks kommen sehr flach und komisch für den Gegner zurück. Wenn einer mit Effet zieht, kommt die wahre Stärke des Vortex zum Spiel... Die Blocks kommen mit wirklich viel SU zurück. Die Blocks sind für den Gegner schwer einzuschätzen, was des Öfteren wieder direkte Punkte bringt. :flame:

Was mir auch sehr gut gefällt, sind die offensiven Möglichkeiten. Leere Bälle des Gegners kann man mit einer Art offenem Flip böse zurück spielen und sorgen beim Gegner oft für erstaunte Gesichter. Bälle mit Unterschnitt kann man fast mit einer Konterbewegung zurück spielen, auch in diesen Bällen ist oft fiese SU vorhanden, danach kamen oft hohe Bälle zurück die ich mit der Vorhand abschießen konnte...

Seitenwischer und Druckschupf werde ich beim nächsten Training probieren, wenn die Hallen dann noch offen sind...

Alles in allem scheine ich für mich den passenden Glanti gefunden zu haben :peace:

Autor:  pelski [ Dienstag 27. Oktober 2020, 17:39 ]
Betreff des Beitrags:  Re: New Anti SpinLab - Vortex

@GlantiNewbie

Zur Tempoeinschätzung des rosa/pinken 1,5er Schwamms.
Ist es denn möglich auch noch etwas weiter weg vom Tisch, also in der Halbdistanz oder zur Not gar in der langen Abwehr mal einen Ball über das Netz zu bekommen?

Ich bin nämlich auf der Suche nach einem Schwamm unter dem Vortex der in etwa dann das gleiche Tempo hat wie ein Barna Super Glanti mit 1,2mm.

Auf diesem Weg können sich übrigens alle bei mir melden die einen gelben Slow mit 1,2 bis 1,5 oder einen pinken/grünen Vortex Schwamm in gleicher Stärke an mich verkaufen oder auch tauschen wollen.
Hätte einen roten 1,2er Vortex, 0,8er Störkraft oder ABS2 Evo 1,8mm Schwamm bzw. auch Obergummis da.

Außerdem würde ich mich gerne einer Bestellung aus Italien anschließen wollen, da ich nicht extra nur für 2 Schwämme 13€ Versandkosten berappen möchte...

Also bitte bei mir melden falls mir jemand einen gelben slow oder pinken/grünen mit 1,0 bis 1,5mm anbieten kann!

Autor:  GlantiNewbie [ Mittwoch 28. Oktober 2020, 09:09 ]
Betreff des Beitrags:  Re: New Anti SpinLab - Vortex

@pelski

sorry meine Ausflüge in die Halbdistanz oder langen Abwehr halten sich wirklich sehr in Grenzen :peace:

Ich werde es aber gerne mal am Freitag beim Training ausprobieren und Dir dann berichten.


VG
GlantiNewbie

Autor:  pelski [ Donnerstag 29. Oktober 2020, 18:09 ]
Betreff des Beitrags:  Re: New Anti SpinLab - Vortex

Für das dauerhafte Spiel weiter weg vom Tisch ist ein Glanti auch wohl nicht gedacht.
Es geht mir da eher um die Tempoeinschätzung des rosa 1,5er Schwammes im Vergleich zum SG.

Besonders im Doppel, aber auch nicht nur da, wird man schon das ein oder andere mal vom Tisch weggedrängt und da ist es jedenfalls bei meiner Spielweise mit häufigen Drehen schon ganz hilfreich, dass der Ball dann auch weiter weg vom Tisch noch den Weg über das Netz schafft ohne sich komplett den Arm auszureißen.

Der 1,2er SG ist zwar bei mir gesetzt, jedoch wäre es ganz hilfreich noch eine sehr haltbare Alternative in der Hinterhand zu haben, auch wenn ich den Vortex bei meinem Spiel bisher für harmloser halte als den SG.
Jedoch habe ich auch bisher noch nicht den passenden Schwamm unter dem Vortex Obergummi gehabt um da einen fairen Vergleich zu erhalten.
Entweder war es deutlich zu langsam, pappig (rot) oder viel zu schnell mit dem Vortex (ABS Schwamm)...

Hoffe du bekommst das mit dem Test am Freitag noch hin?
Wäre ja fast die letzte Möglichkeit bevor man nicht mehr mehr wie bei uns mit 4 bis 6 Leutchen in einer 3 Fach Turnhalle mit strikten Hygienekonzept und dessen Einhaltung nicht mehr TT spielen darf, sich jedoch 30 Kinder den ganzen Tag in kleinen Räumen "anrotzen" dürfen...

Autor:  oldtimer-harry [ Sonntag 1. November 2020, 07:16 ]
Betreff des Beitrags:  Re: New Anti SpinLab - Vortex

Nachdem ich den Spieler Limbach anlässlich des Oberligaspiels (Südwest) Nünschweiler - Windhagen auf seinen Glantibelag angesprochen habe VORTEX Rot 2,3 sagte er auch, dass sich der Glanti sehr viel schwerer spielen lässt wie die Noppe. Was mir aufgefallen ist, dass er sehr viel mehr mit dem Glanti spielt wie vorher mit der Noppe. Er machte einige Punkte durch extremes kurzlegen, weniger durch SU eher durch leere Bälle die seine Gegner öfters hinten rauszogen. Trotz des extrem lahmen Belags flogen harte Tops hinten raus. Mit zunehmender Spieldauer gewöhnten sich seine Gegner daran aber er konnte sich mit seiner Hauptwaffe den Schuss - mit der Kurznoppe - auf alles was sich bewegt ob Schupf oder Topspin - durchsetzen in jeweils 5 Sätzen. Er ist natürlich extrem schnell auf den Beinen. Eine gute Vorstellung meine ich.

Autor:  GlantiNewbie [ Montag 2. November 2020, 20:29 ]
Betreff des Beitrags:  Re: New Anti SpinLab - Vortex

@pelski:

so sorry hat etwas länger gedauert... Also wir haben ein "Abschiedsspiel" gegen unsere 2. Mannschaft gemacht bevor die Hallen wieder zugemacht wurden.. Ich bin gegen einen "leichteren" Gegner extra ein paar mal nach hinten gegangen.. Man musste wirklich schon sehr hart reinsensen, damit der Ball über das Netz kam, Schnitt war auch nicht wirklich drin. Das kann aber durchaus an meiner bescheidenen Technik in der langen Abwehr liegen.

Aber nochmal, passive Blocks vorne an der Platte haben nicht nur die nötige Kürze, sondern auch extrem viel SU. Vorallem wenn die Gegner ihre Topspins eher mit Sidespin ziehen, war mächtige viel Suppe in den Blockbällen.

Aktiv konnte ich auch noch besser damit angreifen. Eine Art Konter hat immer besser geklappt.

So jetzt wünsche ich allen gute Nerven für die Pause :-)

Autor:  pelski [ Montag 2. November 2020, 22:55 ]
Betreff des Beitrags:  Re: New Anti SpinLab - Vortex

@GlantiNewbie

Danke für deine Einschätzung.
Es geht mir ja eigentlich nur um eine Tempoeinordnung des pinken 1,5er Schwamms zum gelben slow Schwamm. Bringt mich dann schon ein wenig weiter.

Autor:  Glantinoppe [ Dienstag 3. November 2020, 07:01 ]
Betreff des Beitrags:  Re: New Anti SpinLab - Vortex

Auch, wenn ich normalerweise keine Belag- und Schwammbastelei mache, aber ich habe einen 1,0er Spinparasite Special Schwamm mit einem Vortex Obergummi verklebt und mit dem Arbalest Thor 7.0 und dem Killer auf der VH getestet.

Mein Fazit nach dem ersten Training:

Merklich bessere SU wie mit allen getesteten Vortex Schwämmen.
Besser kontrollierbar und ca. 25% langsamer wie der Spinparasite Special.
Wenige harte Bälle schlagen beim Block aufs Holz durch.
Druckschupf kann sehr sicher und variabel im Tempo gespielt werden.
Sichere und genaue Platzierungen möglich.
Die VH und das Gefühl vom Holz passen sowieso.

Ich bin echt begeistert und bin gespannt, wie die Kombi gegen andere Gegner funktioniert.

Autor:  pelski [ Dienstag 3. November 2020, 13:36 ]
Betreff des Beitrags:  Re: New Anti SpinLab - Vortex

@Glantinoppe

Ist das nicht der gleiche gelbe Schwamm der auch unter dem Barna Super Glanti verbaut ist, aber halt nur in 1,0mm den es in der Stärke ja beim SG nicht gibt?

Rein haptisch und optisch scheint das der identische Schwamm zu sein der dort verbaut wurde wenn ich die Verschnittstücke miteinander vergleiche.

Mir ist es nur ein Rätsel wie man so einen dünnen empfindlichen Schwamm unfallfrei vom Spinparasite Obergummi runter bekommt.

Autor:  Glantinoppe [ Mittwoch 4. November 2020, 09:33 ]
Betreff des Beitrags:  Re: New Anti SpinLab - Vortex

@Pelski: Der Belag (Spinparasit Special) hat mit Schwamm / Klebefolie bereits auf dem Holz geklebt und ich habe vorsichtig das Obergummi abgezogen. Ging innerhalb von 20 Sekunden und der Schwamm hielt ohne Probleme und Beschädigungen auf dem Holz. Schwamm und OG waren aber auch nur sehr leicht miteinander verklebt.
Den Vortex habe ich dann ohne weiteren Kleber (da die Oberfläche vom Schwamm noch klebrig war) einfach auf dem Schwamm gelegt und mit Andruckrolle festgerollt. Hat mich selber gewundert, wie einfach, schnell und unklompliziert das ging.

Ob der Schwamm identisch wie beim SG ist, kann ich nicht sagen, aber es sieht so aus.

Die Kombi ist wirklich vielversprechend. Aber wie im SG-Thread geschrieben, schwanke ich noch zwischen Vortex und SG, da der SG gefährlicher ist (für den Gegner...und leider auch für mich...). Wenn ich den 1,6er doch nur auf dem Thor 7.0 beherrscht bekäme, wäre meine Traumkombi aus Holz, VH und Gewicht zusammen...ich befürchte aber, der 1,6er SG ist auf einem 7.0er nicht beherrschbar für mein Block- und Druckschupfspiel am Tisch...

Autor:  pelski [ Donnerstag 5. November 2020, 17:47 ]
Betreff des Beitrags:  Re: New Anti SpinLab - Vortex

@Glantinoppe

Dann wird das wohl mit der einfachen Ablösung des Spinparasite Obergummis bei dir so gewesen sein wie du sagst.

Ich hatte halt so meine Zweifel, da unter dem SG meiner Meinung nach der exakt gleiche Schwamm wie beim
Spinparasite Special verbaut ist und eine Ablösung des SG Obergummis zumindest bei meinen SG Belägen die ich besitze nicht wirklich unfallfrei möglich zu sein scheint.

Hast du den 1,6er SG denn schon auf deinem Thor 7.0mm jetzt schon überhaupt ausprobiert?
Der Tempounterschied zwischen dem 1,2 und 1,6 SG empfinde ich persönlich als ziemlich groß.

Autor:  hijo de rudicio [ Donnerstag 17. Dezember 2020, 19:29 ]
Betreff des Beitrags:  Re: New Anti SpinLab - Vortex

Ich spiele (bis auf einen kurzen Versuch mit dem Super Glanti) jetzt seit ~ einem Jahr durchgehend mit dem Vortex.
Keinerlei Performance-Einbußen beim Obergummi, eher im Gegenteil.
Hoffentlich bleibt der Vortex laaaange auf der LARC !

Seite 115 von 116 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
http://www.phpbb.com/