Noppen-Test.de - Forum
http://noppen-test.de/forum/

New Anti SpinLab - Vortex
http://noppen-test.de/forum/viewtopic.php?f=6&t=38113
Seite 25 von 165

Autor:  Glantinoppe [ Montag 2. Dezember 2019, 18:28 ]
Betreff des Beitrags:  Re: New Anti SpinLab - Vortex

hijo de rudicio hat geschrieben:
Glantinoppe hat geschrieben:
Hab heute auch meine beiden in rot bekommen. Nochmal zum Gewicht, da das für viele wichtig ist:

1,2er ungeschnitten 48 gr.
2,3er ungeschnitten 51 gr.

Der 1,2er klebt schon auf dem Off- Holz Deluxe Carbon. Freu mich auf das Training nachher und die ersten geblockten Topspins.


Wie viel wird das geschnitten sein(BTY Standardmaß)? ~35g ?
Wäre dann schon deutlich schwerer als ein beispielsweise ein ABS 2,1 ...


Der 1,2er wiegt geschnitten ca. 35 gr. und ist somit auch schwerer wie der ABS. Das merkt man schon beim Auspacken des Belags.

Autor:  Rocco [ Montag 2. Dezember 2019, 18:29 ]
Betreff des Beitrags:  Re: New Anti SpinLab - Vortex

stiffler hat geschrieben:
So nun mein erster Test mit dem 1,2mm Vortex...Gespielt auf einem T6s. Machen wir es kurz und knapp...gigantisch!! Keine Winkelanfälligkeit, mega langsam, Kontrolle satt...Kein steigen, einfach hinhalten und der Ball kommt. Und dazu eine wirklich schöne Schnittumkehr! Mit Nittaku Premium perfekt, Andro 3s auch...weiss nicht wie, aber dieses Teil macht es. Damit sollten alle Materialspieler wieder ihren alten Wert erreichen. Mit Abstand der beste Anti!!! Egal welcher Ball! Hatte ihn ungereinigt gespielt...aber in 2,3mm wird er mit Abstand zu langsam sein...
Nächster ausführlicher Test Mittwoch....


Ist der ausführliche Test nicht so gut verlaufen oder warum verkaufst du deine Kombi?

Autor:  stiffler [ Montag 2. Dezember 2019, 19:46 ]
Betreff des Beitrags:  Re: New Anti SpinLab - Vortex

Der Belag hat nach wie vor seine Schokoladenseiten und wäre sicherlich erste Wahl in Sachen anti. Aber möcht endgültig auf moderne Abwehr wechseln. Daher.

Autor:  bummelmann1 [ Montag 2. Dezember 2019, 19:48 ]
Betreff des Beitrags:  Re: New Anti SpinLab - Vortex

Ich verstehe dieses Forum nicht, aber immerhin nachgefüllt zwei Wochen komme ich jetzt auch mal wieder rein um was zu schreiben...

Ich kann bis jetzt überhaupt keine Qualitätsmängel feststellen, mein erster funktioniert immer noch einwandfrei und ist glatt wie Sau...

Bei den Brüsten meiner Vorredner kann ich mir vorstellen dass vielleicht an der ein oder anderen Stelle die Qualität der neuen Beläge nicht so hoch ist wie die am Anfang.

Meine 2,3 mm Beläge sind absolut Bombe verarbeitet, da lässt sich auch nichts.

Richtig ist, der Druckschupf st nicht die Hauptwaffe von den Belag..., dafür sind die Blocks einfach überragend, manchmal habe ich das Gefühl ich gebe mehr bin zurück wie eigentlich drin war. Ich mache tatsächlich direkte Punkte mit den Blocks, es ist genauso wichtig aber eigentlich viel wichtiger da so viel Saft in Ball ist bekomme ich keine kurzen Toten leeren Ablagen mehr, sondern vernünftig schupfbälle... ich dann auch mit entsprechender Qualität verwandeln kann.

Ich teile auch nicht die Einschätzung dass der 2,3 3 zu langsam ist.... es bedarf allerdings einer Weile Training und Umstellung, aber das hatte ich auch schon ganz am Anfang geschrieben.

Das für mich geile ist, ich fange schon wieder an damit zu gewinnen und habe trotzdem das Gefühl dass noch ganz viel Reserve drinnen ist...

Ausnahmslos in jeder Halle, wo ich bisher mit dem Ding gespielt habe fällt man auf, es gab es jetzt noch keinen Trainingspartner der das angenehm fand, und ich habe tatsächlich die ersten Spiele mal wieder gewonnen wegen meines Materials und nicht trotz....

Wie gesagt ein paar Sachen muss man komplett umstellen, zumindest ordentlich umstellen....
Ich kenne nichts vergleichbares.....
Hoffe dass ich jetzt in der Winterpause ein bisschen Zeit zum Trainieren habe, und wenn der Belag weiter seine Eigenschaften so gut behält freue ich mich tatsächlich auf die Rückrunde

Bin mal gespannt ob ich jetzt in dem Forum wieder regelmäßig Beiträge verfassen kann.... von keinem meiner PCs hat funktioniert, jetzt vom Handy ging es....

Autor:  Bagira [ Montag 2. Dezember 2019, 21:41 ]
Betreff des Beitrags:  Re: New Anti SpinLab - Vortex

Servus zusammen :D

Bei meinem roten 1,2 mm ist die Verarbeitung bis auf den Fleck unten rechts absolut einwandfrei, ich hoffe ich habe ein fest verklebtes Exemplar erwischt! Das Obergummi macht auf den ersten Eindruck einen soliden und mein 1,2 er Exemplar hat diese angesprochene reflektierende Oberfläche (wenn man es so nennen mag) flächendeckend.
Ich bin der Meinung -ohne den 2,3 er gespielt zu haben- dicker als 2,0 mm ist absolut unnötig, weil VIEL zu langsam.
Zum Thema Verklebung siehe meinen nächsten Post unten.

Ich habe mal ein paar Bilder gemacht und gewogen, damit diese Frage auch mal eindeutig geklärt ist.
Schiefe Kanten hat mein Exemplar jedenfalls gar keine...das einzige was mir aufgefallen ist: der rote Belag ist recht dunkel!

https://www.directupload.net/file/d/5655/vy7mxrdi_jpg.htm Gewicht mit Verpackung: 75 g
https://www.directupload.net/file/d/5655/tuhmyrt2_jpg.htm Gewicht ohne Verpaclkung: 49 g
https://www.directupload.net/file/d/5655/dd8wiwox_jpg.htm
https://www.directupload.net/file/d/5655/8pfgtc9b_jpg.htm
https://www.directupload.net/file/d/5655/x8r2k5s3_jpg.htm
https://www.directupload.net/file/d/5655/yd9q2co3_jpg.htm

LG Bagira :peace:

PS:
Ich weiß leider noch nicht auf welchem Holz und mit welcher Vorhand.
Sobald das geklärt ist werde ich mich natürlich nicht scHEUN, den allseits beliebten Bagira-Test zu machen :D :D :D
Aber laut Aussage eines Kumpels wird das Obergummi glatter je öfter man spielt :D :D :D

Autor:  oscar's oasis [ Montag 2. Dezember 2019, 22:25 ]
Betreff des Beitrags:  Re: New Anti SpinLab - Vortex

So, 3 Stunden Training mit dem 2,3 er. Ich spiele ein schnelles Carbon Holz
VH auch Belag in max siehe Signatur. Der Anti ist viel zu langsam, ich war immer nur froh den Ball übers Netz zu bekommen. Gegner auch über 1700… haben
TS gezogen die ich 5cm hinters Netz blocken konnte. Nach dem 2ten TS
wusste der Gegner bescheid und war mit seinem Holz schon am Netz und hat den Ball rübergehoben. Das Spiel ging weiter. Druckschupf und Schuss auf Unterschnitt = harmlos.
Belag runter vom Holz, der Belag hat sich ganz leicht vom Schwamm gelöst.
So als wäre er nur raufgelegt.
Positiv = sehr gute Schnittumkehr, geringe Winkelanfälligkeit und der Ball bleibt flach. Nun warte ich auf den 1,3 er und hoffe auf mehr Tempo.
Den 2,3 mm Schwamm werde ich morgen mit dem Bügeleisen bearbeiten.
Wird bestimmt schneller..??
Gruss Peter

Autor:  Bagira [ Montag 2. Dezember 2019, 22:48 ]
Betreff des Beitrags:  Re: New Anti SpinLab - Vortex

Habe für euch Kontakt zum Hersteller aufgenommen und das Thema mit der Verklebung angesprochen.
Er wird sich dazu hier und auf Facebook äußern und nähere Informationen geben.
Soweit vorweg, den passenden Schwamm kann man sich selbst aussuchen und wenn der Schwamm zu langsam oder sonstwas ist kann man ihn selbst auf einen anderen Schwamm kleben :D ;)
Anscheinend in Italien Gang und Gäbe. Somit ist dies absichtlich LEICHT verklebt, damit man den Schwamm ganz einfach austauschen kann, also kein Nachteil sondern Vorteil. Ich persönlich mag es allerdings auch lieber einen fertig geklebten Belag zu bekommen, der dann sein Leben auf dem Schläger fristet bis er tot ist...
Der Belag wird auch komplett in Italien hergestellt, also Obergummi UND die Schwämme.
Bei Bedarf einfach angeben, dass man eine feste Verklebung mit einem starken Kleber möchte!
Der 2,3 mm rote Schwamm dürfte hier für uns für alle VIEL zu langsam sein.

In Deutschland wird wohl eher der schwarze Schwamm mit 1,5 mm den meisten Anklang finden, wobei der auch langsam ist (schwarz 1,5 mm ist sozusagen grün in 1,5 mm). Obwohl ich mir da auch nicht sicher bin.

Hier ein Vergleich der Schwämme:
https://youtu.be/FypCxWxswJs (Video vom Hersteller)

Autor:  Zero [ Montag 2. Dezember 2019, 23:07 ]
Betreff des Beitrags:  Re: New Anti SpinLab - Vortex

Diese schwämme sind mega grün rosa rot einfach super wenn man sie austauschen kann

Autor:  Spahni95 [ Montag 2. Dezember 2019, 23:07 ]
Betreff des Beitrags:  Re: New Anti SpinLab - Vortex

Hallo , ich spiele Aktuell Dornenglanz OX auf meinem Bloodhound, mir scheint als könnte man mit dem Vortex deutlich besser , ohne Winkelanfälligkeit angreifen. Eignet sich die 1,5mm Version dafür am besten und passt das auf dem Bloodhound? Ich ziehe mein gesamtes Spiel eig. über das Material auf. Benutze die Vorhand nur ab und an zum schießen.

Autor:  RealGyros [ Montag 2. Dezember 2019, 23:18 ]
Betreff des Beitrags:  Re: New Anti SpinLab - Vortex

Also nach meinem Gefühl und ich kenne das Holz, würde ich entweder den dünnsten mittel schnellen Schwamm nehmen oder ox und mit einem eigenen ganz dünnen Schwamm versehen oder den schnellsten Schwamm in mittlerer dicke

Seite 25 von 165 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
http://www.phpbb.com/