Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Montag 6. April 2020, 16:44

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Unterschiede Glanti - Glattnoppe
BeitragVerfasst: Samstag 21. Dezember 2019, 17:07 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Donnerstag 7. März 2019, 19:51
Beiträge: 161
Hallo zusammen,

was das Thema (Gl-)Anti angeht, bin ich blutiger Anfänger. Zufällig halte ich gerade den ABS 2 Soft vom Doc. in den Händen und bemerke, dass die Oberfläche so glatt ist, dass ich es gar nicht fassen kann.
Die Frage, die sich mir ziemlich sofort stellt: Wie verhält sich denn ein zugelassener Glanti spielerisch im Unterschied zu einer (generell) nicht zugelassenen glatten Langnoppe? Aufgrund der Zulassung müsste der Glanti ja 'harmloser' sein?
V.a. interessieren mich die Punkte: Schnittweiterleitung, Störeffekt (Flatter), Angriffsoptionen und Kontrolle beim (geraden?) Block auf TS.
Ich weiß, dass sich jeder Belag anders spielt und Pauschalaussagen nicht getroffen werden können, aber gibt es denn allgemeine Unterschiede im Spielverhalten?

Danke schonmal für eure wohlwollenden Antworten
Kai


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Unterschiede Glanti - Glattnoppe
BeitragVerfasst: Samstag 21. Dezember 2019, 17:59 
Online
Over The Top
Over The Top

Registriert: Mittwoch 14. Dezember 2005, 13:59
Beiträge: 3212
Verein: SV Rot Weiss 04 Bochum-Stiepel
Spielklasse: Bezirksliga
TTR-Wert: 1618
Pauschal ist ein Vortex sxhon ziemlich gut.

Eine verbotene GLN muss nicht nur geglättet sein sondern auch extremst verlangsamt sein. Soviel ich weiss spielt ein enfant terrible in der 3.Liga zumindest im Doppel eine GLN mit Dämpfungsschwamm ;-) dann könnte ggf die GLN besser sein.

Aber ansonsten konnte ich beobachten GLN ist mit ABS Ball sogar schlechter in SU und Störrefekt als ein Vortex in 2.3 ... und der ist Legal...

Gestern haben wir eine alte GLN mal mit ABS Ball getestet abwechselnd dann Vortex 1.2 und 2.3 beide waren besser und einfacher zu beherrschen als die GLN und mehr SU

_________________
TEST
Victas KMO Gewo Nexxus EL Pro 48 2.0 Spinlab Vortex 1.0
Victas KMS Xiom Vega Asia 2.0 Spinlab Vortex 2.0
Xiom Icecream AZX Xiom Vega Pro 2.0 Spinlab Vortex 1.2
Andro Treiber CO OFF Butterfly Tenergy 05 1.9 Spinlab Vortex 2.0


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Unterschiede Glanti - Glattnoppe
BeitragVerfasst: Samstag 21. Dezember 2019, 18:32 
Offline
2K Master
2K Master

Registriert: Montag 1. September 2008, 10:19
Beiträge: 2254
1) eine gute Gln musste nicht verlängert sein. Ein Mythos, der sich hartnäckig hält.

Der C8, 8512 oder XSF 989 waren einfach geglättet 5 Klassen besser als der Superblock, der zudem massive Qualitätsschwankungen hatte.

2) der angesprochene Akteur hatte niemals einen Dämpfungsschwamm. Eine beidseitig gut gebrannte Noppe hat in etwa das Tempo des Vortex 2.3


Das Thema Gln ist jetzt 11 1/2 Jahre vorbei und je länger das Verbot, desto größer manche Mythen.

Der Vorteil von GlN war einfach, dass die Noppen durch das Knicken einfach auf Leer und beim DS/"Lift" mehr eierten und sicherer waren.

Mehr war es nicht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Unterschiede Glanti - Glattnoppe
BeitragVerfasst: Samstag 21. Dezember 2019, 18:33 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Donnerstag 11. Oktober 2018, 19:30
Beiträge: 185
Spielklasse: 19/20 Bezirksliga
Eine GLN hat im Gegensatz zu einem Glanti einen Flatter- und mehr Störeffekt.
Was die SU betrifft kommt selbst der beste Glanti nicht an eine GLN mit Zelluloid ran, auch wenn es mit dem Vortex und dem ABS bei der richtigen Tisch- / Ballkombination schon enorme Fortschritte gegeben hat.

Die Kontrolle der beiden genannten Glantis ist nicht schlechter wie eine GLN, auch die Winkelanfälligkeit ist stark verbessert worden.

Angriffsoptionen kann ich nicht vergleichen, da ich zu GLN-Zeiten nie mit der RH angegriffen habe. Einzig den Druckschupf kann ich vergleichen. Mit der GLN war der Schlag gefährlicher, aber auch mit dem Vortex in 2,3 ist das ein guter Vorbereitungsschlag (für mich jedenfalls).

Aber da GLN ja verboten sind, leider, hat sich das Thema GLN erledigt...

_________________
Holz: Arbalest Thor 7.0 (selektiert 57 gr.)
VH: Andro Rasanter R53 1,7
RH: SpinLab Vortex 2,3
Gesamtgewicht: 130 gr.

Ersatzholz:
Holz: Arbalest Thor 7.0 (selektiert 60 gr.)
VH: Dr. Neubauer Killer 1,5
RH: SpinLab Vortex 2,3 (mit Klebefolie)
Gesamtgewicht: 129 gr.

YouTube: Vortex 2,3 rot auf Arbalest Thor 7.0, Ball DHS Plastik

Mit Vortex seit Anfang Dez. 19: PLUS 68 Punkte (Stand 07.03.20)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Unterschiede Glanti - Glattnoppe
BeitragVerfasst: Samstag 21. Dezember 2019, 19:03 
Online
Over The Top
Over The Top

Registriert: Mittwoch 14. Dezember 2005, 13:59
Beiträge: 3212
Verein: SV Rot Weiss 04 Bochum-Stiepel
Spielklasse: Bezirksliga
TTR-Wert: 1618
Ed von schleck hat geschrieben:
1) eine gute Gln musste nicht verlängert sein. Ein Mythos, der sich hartnäckig hält.

Der C8, 8512 oder XSF 989 waren einfach geglättet 5 Klassen besser als der Superblock, der zudem massive Qualitätsschwankungen hatte.

2) der angesprochene Akteur hatte niemals einen Dämpfungsschwamm. Eine beidseitig gut gebrannte Noppe hat in etwa das Tempo des Vortex 2.3


Das Thema Gln ist jetzt 11 1/2 Jahre vorbei und je länger das Verbot, desto größer manche Mythen.

Der Vorteil von GlN war einfach, dass die Noppen durch das Knicken einfach auf Leer und beim DS/"Lift" mehr eierten und sicherer waren.

Mehr war es nicht.


Eine gut gemachte verbotene Lange Noppe war besser soviel steht fest!

Mit ABS Ball habe ich allerdings noch keine gesehen die besser war, allerdings habe ich auch noch keine sehr gut gemachte wieder gesehen

Von verlängerung habe ich nicht gesprochen.

Allerdings in den 90ern gab es mal gebackene Noppen oder zumindest welche die unterschiedliche Behandlung inne hatten runde oder schräge Noppenköppfe und klebrige wie glatte wechselten sich ab, das wsr ekelig. Habe damals nur dagegen gespielt.

_________________
TEST
Victas KMO Gewo Nexxus EL Pro 48 2.0 Spinlab Vortex 1.0
Victas KMS Xiom Vega Asia 2.0 Spinlab Vortex 2.0
Xiom Icecream AZX Xiom Vega Pro 2.0 Spinlab Vortex 1.2
Andro Treiber CO OFF Butterfly Tenergy 05 1.9 Spinlab Vortex 2.0


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Unterschiede Glanti - Glattnoppe
BeitragVerfasst: Samstag 21. Dezember 2019, 20:51 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Samstag 19. November 2005, 16:15
Beiträge: 865
Verein: Topspin B.
Spielklasse: LL Brbg.
Mein Super Block, den ich 4 Jahre gespielt habe, hängt eingerahmt im Keller. Eine Trophäe…
Nur so nebenbei.

Wir haben die GLN meist sehr defensiv gespielt. Neben den Blocks war der Druckschupf die Hauptwaffe. Aber ich denke, es gab früher viel weniger Noppenspieler und deshalb auch weniger, die das Spiel gegen Noppen verstanden. Das hat sich geändert.

Die Antis sind immer härter geworden. Ich sehe die Winkelanfälligkeit der Glantis im Zusammenhang mit ihrer Härte. Das Trefferfenster ist winzig. Tischferne Abwehr ist unmöglich. Offensives Spiel erlernst du nur schwer. Deshalb sind sie auch nicht so gefährlich für das Establishment, wie die GLN.

_________________
Holz: NSD verkleinert
VH: Milky Way Apollo I
RH: DG ox


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Unterschiede Glanti - Glattnoppe
BeitragVerfasst: Samstag 21. Dezember 2019, 21:02 
Online
Over The Top
Over The Top

Registriert: Mittwoch 14. Dezember 2005, 13:59
Beiträge: 3212
Verein: SV Rot Weiss 04 Bochum-Stiepel
Spielklasse: Bezirksliga
TTR-Wert: 1618
Der neue, meiner Meinung nach, Platzhirsch -> Vortex ist weich...

Meinen Superblock habe ich auch noch. Ich werde ihn mal spasseshalber auf ein Off Holz montieren und dann mal probieren. Denke es wird schlecht dein als der Vortex ... zumindest beim ABS Ball

_________________
TEST
Victas KMO Gewo Nexxus EL Pro 48 2.0 Spinlab Vortex 1.0
Victas KMS Xiom Vega Asia 2.0 Spinlab Vortex 2.0
Xiom Icecream AZX Xiom Vega Pro 2.0 Spinlab Vortex 1.2
Andro Treiber CO OFF Butterfly Tenergy 05 1.9 Spinlab Vortex 2.0


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Unterschiede Glanti - Glattnoppe
BeitragVerfasst: Samstag 21. Dezember 2019, 23:32 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Montag 16. Juni 2008, 23:50
Beiträge: 1518
Verein: TV Lemberg
Spielklasse: 2019/2020 Kreisliga Ost Pfalz vorderes Paarkreuz
TTR-Wert: 1572
Ich habe bis vor kurzem saviga v geglättez gespielt, mit dem joola flash gig es, mit dem primeüberhaupt nicht . Deshallb habe ich auf 2 selektierte hellfire umgestellt, leider sind sie rot.ind schwarz. Aber mit meinem alten sss nicht spielbar aber sowohl mit dem turbo 82 u noch besser mot dem barath, die su ist bescheidener aber mit dem druckschupf ist gut zu punkten. Ob ich überhaupt noch spiele kommt darauf an ob die intensivstation lebend verlasse. Naja dann hat schupfkönig wenigstens eim weihnachtgeschenk.

_________________
Der frühe Vogel fängt den Wurm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Unterschiede Glanti - Glattnoppe
BeitragVerfasst: Sonntag 22. Dezember 2019, 00:22 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Montag 7. August 2006, 13:37
Beiträge: 245
Spielklasse: VH: Rakete RH: Noppen TTR ~1800
Harry, natürlich wirst du das, denk positiv! Ich wünsche dir gute Besserung und drücke die Daumen, dass du bald wieder fit bist und an die Platte zurückkehrst. Wir brauchen dich hier!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Unterschiede Glanti - Glattnoppe
BeitragVerfasst: Sonntag 22. Dezember 2019, 11:42 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Donnerstag 7. März 2019, 19:51
Beiträge: 161
Interessant, die unterschiedlichen Meinungen zu hören.
Der Ball spielt natürlich auch ne wesentliche Rolle, das hatte ich kaum bedacht.
Aber kann man denn sagen, dass die aktuell gängigsten Glantis in puncto Schnittweiterleitung an eine Glattnoppe (mit ABS Ball) heranreichen? Klar spielt hier (fast) niemand mehr ernsthaft Glattnoppe (das soll auch überhaupt nicht das Thema sein), aber mich würde mal interessieren, ob die mit ABS Ball überhaupt noch so gefährlich sind und ob es nicht in der Zwischenzeit Vorteile bei den aktuell auf ABS abgestimmten Glantis gibt.
Eins habe ich herausgehört: ein Flatterball auf leere bis kaum rotierende Bälle ist mit Glanti nicht möglich, mit Glattnoppe hingegen schon?


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Kogser und 10 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de