Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Dienstag 29. September 2020, 04:52

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 238 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 11, 12, 13, 14, 15, 16  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: BARNA ORIGINAL SUPER GLANTI
BeitragVerfasst: Dienstag 8. September 2020, 09:22 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Donnerstag 7. März 2019, 19:51
Beiträge: 215
Ich bin jetzt kein Anti-Experte, aber meiner sieht jetzt nach zwei Trainings wirklich reinigungsbedürftig aus (Staub, weiße Ballflecken...) - reinigt hier jemand regelmäßig, und wenn ja, womit?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BARNA ORIGINAL SUPER GLANTI
BeitragVerfasst: Dienstag 8. September 2020, 18:54 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Mittwoch 6. März 2019, 16:31
Beiträge: 240
TTR-Wert: 1518
Ab und an mit nem trockenen Tuch drüber wischen.
Für gröbere Verschmutzungen(Schweiß/Staub/Fett etc.) gibt es spezielle Glanti-Reiniger. Wenn man keinen Goldesel daheim hat kann man aber auch Kunststoff-Pfleger/-Reiniger nehmen(z.B. Armor All), ist in meinen Augen das selbe Zeug.

_________________
Chuck Norris ist gar nicht so allmächtig wie alle immer sagen!
Sonst würde er jetzt hinter mir stehen und meinen Kopf auf die Tastmfmpmlkewdowmmplpwjfr9ghj3ngr0gj+wg9jh43wghjß9


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BARNA ORIGINAL SUPER GLANTI
BeitragVerfasst: Mittwoch 9. September 2020, 13:40 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Dienstag 29. April 2008, 12:12
Beiträge: 285
Verein: TV Dellbrück
Spielklasse: 1. Kreisklasse/Kreisliga
Hallo kann Jmd. mal den Störkraft in den Punkten

-Tempo
-Störeffekt
-SU
-höhe der Flugkurve

mit dem Super Glnti vergleichen ? Vielleicht Amir ?

_________________
Im Test :

Dr. Neubauer Titan, VH: DHS Skyline III 2,15 Barna Superglanti 1,2 rot.

Spielholz:
Rosskopf und Weißbach off Carbon , VH: DHS Skyline III Neo 2,15 schwarz, RH: Spinlab Vortex 2,0 grün


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BARNA ORIGINAL SUPER GLANTI
BeitragVerfasst: Mittwoch 9. September 2020, 19:39 
Offline
Newbie

Registriert: Freitag 31. Mai 2019, 07:02
Beiträge: 6
Hat schon jemand den Barna Super Glanti mit Vortex Schwamm in grün 2,0 mm getestet?

_________________
Spielholz: Msp Revolution, VH: Tibhar Evolution EL-S 2,1, RH: Vortex: grüner Schwamm 2,0


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BARNA ORIGINAL SUPER GLANTI
BeitragVerfasst: Donnerstag 10. September 2020, 17:30 
Offline
Master
Master

Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 15:11
Beiträge: 1052
Fino1405 hat geschrieben:
Hat schon jemand den Barna Super Glanti mit Vortex Schwamm in grün 2,0 mm getestet?


Hier will zwar jemand diesen Belag mit einem anderen Schwamm als im Original gespielt haben oder auch spielen, aber ich würde eher allen abraten bei diesem Belag das Basteln anzufangen.

Ich will auch verraten warum ich davon abrate:
Habe den Belag jetzt etwas genauer unter die Lupe genommen und versucht den Schwamm beim Verschnittstück zu lösen.

-Methode 1.
Abbügeln nicht möglich.

- Methode 2
Die hier schon in einem Beitrag erwähnte Methode Nagellackentferner ist zwar möglich, jedoch müsste man gefühlt eine Woche Urlaub nehmen um das wirklich alles und restefrei vom gesamten"Obergummi" zu bekommen. Falls man das wirklich schaffen sollte würde jedoch mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit eine Kraterlandschaft auf der Belagoberfläche entstehen, da die Belagoberfläche laut Messung mit exakter Schieblehre nur 0,34mm!!! beträgt und somit extrem dünn ist. Die Noppenstruktur unter der eigentlichen Belagoberfläche beträgt jedoch ca. 1,5mm und ist damit ziemlich dick. Es fällt mir ohnehin schwer die Belagoberfläche als Gummi zu bezeichnen.

Hartplastik bzw. sehr starre 1,84mm genoppte Folie würde es wohl eher treffen.
Elastizität fast gleich null und das Ganze ziemlich hart.
Das Schöne daran ist, dass ich glaube, dass dieser Belag durch diese extremen Eigenschaften sehr haltbar sein muss.

Ich habe da leider keine direkte Vergleichsmöglichkeit mit anderen Neuentwicklungen im Glantibereich, da ich eigentlich Langnoppenspieler bin und z.Zt nur noch den ein oder anderen normalen Anti zum Vergleich hier noch rumliegen habe. Der Donic Alligator ist davon noch der härteste Anti der hier rumfliegt. Das Obergummi kann man jedoch noch als Gummi bezeichnen.
Bei dem Alligator Anti Belag beträgt das Verhältnis in der Dicke zwischen Oberfläche und Noppenstruktur genau wie bei den anderen Antis die ich hier noch habe ca. 50:50 wobei die eigentliche Oberfläche(ohne die Noppen) immer mindestens 0,7mm beträgt.

Ich teste mir nach der Einführung der ABS Murmeln einen ziemlichen Wolf und habe mir dann in einem Anfall geistiger Umnachtung doch tatsächlich diesen Glanti hier bestellt, obwohl meine vorherigen Kurztests mit Glantis (Transformer, Scandal, ABS2) und Antis in der Vergangenheit
immer eher ernüchternd waren. Spiele halt schon seit knapp 10 Jahren LN und das ist nun mal eine andere Baustelle...

Nach 2 Trainingsabenden mit dem Barna Super Glanti auf meinem einzigartigen Cornilleau Aero Soft Carbon Off+( mit 67g. kein Balsa und eher Off-) muss ich jedoch feststellen, dass dieser Belag mit etwas Geduld wirklich etwas für mich werden könnte.
Ich glaube jedoch, dass ich für diesem Belag nur noch das richtige Holz für mich finden muss und bin mir etwas unschlüssig was da für mich passend sein könnte.
Hat da jemand Holztipps für mich für diesen Superglanti?

Ich spiele einen sehr dünnen NI Belag auf der anderen Seite der gesetzt ist und drehe relativ viel.
Daher darf das Holz jetzt nicht zu lahm sein, da auch effektive offensive Endschläge noch möglich sein müssen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BARNA ORIGINAL SUPER GLANTI
BeitragVerfasst: Donnerstag 10. September 2020, 17:37 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Mittwoch 6. März 2019, 16:31
Beiträge: 240
TTR-Wert: 1518
Bin auch der Meinung dass der SG nicht dazu gedacht ist mal eben nen anderen Schwamm drunter zu basteln.
beim Vortex und beim aBs geht das völlig problemlos.
Glücklicherweise finde ich den 1,6er Originalschwamm perfekt so wie er ist.

_________________
Chuck Norris ist gar nicht so allmächtig wie alle immer sagen!
Sonst würde er jetzt hinter mir stehen und meinen Kopf auf die Tastmfmpmlkewdowmmplpwjfr9ghj3ngr0gj+wg9jh43wghjß9


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BARNA ORIGINAL SUPER GLANTI
BeitragVerfasst: Donnerstag 10. September 2020, 19:23 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Donnerstag 11. Oktober 2018, 19:30
Beiträge: 222
Spielklasse: 20/21 Bezirksklasse
TTR-Wert: 1526
Ich habe jetzt mit dem SG - Kombi siehe Signatur- insgesamt 3 Trainingseinheiten hinter mir.

Der 1,2er SG ist für mich selbst auf dem Horsa Grossblatt fast zu schnell und gegenüber dem 2,3er Vortex eindeutig schwerer zu beherrschen, aber er hat einen sehr sehr guten Störeffekt.

Blocken auf Topspins, auch harte, geht gut mit lockerem Schlägergriff...was oft einen direkten Punkt bringt.

Der Druckschupf ist für mich noch fehleranfällig, wahrscheinlich bin ich (noch) zu sehr das "Tempo" vom Vortex gewohnt.

Mit mehr Training hoffe und denke ich, dass ich die leichten Fehler reduzieren kann und von den leichten Fehlern des Gegners profitieren kann.

_________________
Holz: Arbalest Thor 7.0 (selektiert 57 gr.)
VH: Dr. Neubauer Killer Soft 1,3
RH: SpinLab Vortex 1,2 rot
Gesamtgewicht: 125 gr.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BARNA ORIGINAL SUPER GLANTI
BeitragVerfasst: Freitag 11. September 2020, 09:55 
Offline
Member
Member

Registriert: Donnerstag 18. November 2010, 18:57
Beiträge: 65
Ich möchte meine Eindrücke vom SG teilen.
Nach 2 Jahren fast ohne TT habe ich mich überreden lassen heuer in der Meisterschaft aus zu helfen.
Da ich nicht wieder Kanonenfutter sein will (wie bei meinen letzten Einsätzen) wollte ich am Material was ändern (früher GLN, dann div. GlAntis).

Gewählt habe ich: Barna SG (1,6mm) und ABS2 Evo (2,3mm)
Holz ist gesetzt: Horsa
VH: Marder 1,2 (auch gesetzt)

2 Trainings habe ich hinter mir (mit dem Barna SG): immer mit Donic Matchbällen (näheres weiß ich leider nicht, da kenn ich mich nicht aus)
1. Training:
15 Sätze gegen einen eher jungen Spieler der nicht so gut auf Material kann.
Für mich war die Frage ob der Belag mit der Zeit nachlässt (hohe Temperatur und Luftfeuchte) - zwischen den Sätzen habe ich mit einem trockenen Mikrofasertuch abgewischt.
Von einer Verschlechterung war nichts zu merken. Bilanz war 15:0 für mich. Ich hatte sogar das Gefühl es wurde immer besser (kann aber auch daran liegen dass ich mit dem Spielen einfach sicherer wurde).

2. Training
Match gegen einen Spieler der ewig schupft und dann den Todesschlag ansetzt (zumindest bei mir). Ich konnte noch nie gegen ihn gewinnen (auch nicht mit GLN und Z-Ball).
Die Überraschung war, beide Matches gewonnen (3:1 und 3:2).
Meine Eindrücke:
- Tempo: richtig langsam (wie es mir gefällt)
- Sicherheit: war extrem hoch (ich habe kaum Fehler in Schupfduellen gemacht)
- Schnittanfälligkeit: war kaum vorhanden
- Blocks: ein paar schöne Blocks auf TS waren dabei. Aber bedingt durch den Gegner nicht häufig (das muss ich mal gesondert testen)
- Störeffekt: mein Gegner konnte sich nur schwer einstellen und hat rel. viele Fehler bei Angriffen gemacht (das sehe ich als Störeffekt)
- Aufschlagannahme: normalerweise bekomme ich seine Aufschläge nur mit Mühe zurück und werde mit dem nächsten Schlag erledigt. mit dem SG konnte ich die Aufschläge nach Wunsch zurückspielen (Weit und Winkel in die VH, kurze Ablagen, oder mit Druck in die Rückhand) --> für mich absolut TOP
- Druckvoller Schupf: da hat mir etwas die Power gefehlt. Ob das an mir lag (wenig Praxis) oder am Belag kann ich nicht sagen (hat aber in der Summe nicht gestört)

Fazit:
mit dem 1,6 SG bin ich mehr als zufrieden (für mich der beste Anti den ich die letzten Jahre in der Hand hatte --> zumindest nach den ersten Eindrücken).
Ich werde wohl in der Meisterschaft damit gegen eine übermächtige Gegnerin antreten müssen und bin schon sehr gespannt (rechne mir zwar keine Chancen aus, aber ich bin neugierig wie das Spiel läuft)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BARNA ORIGINAL SUPER GLANTI
BeitragVerfasst: Montag 14. September 2020, 14:55 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Donnerstag 7. März 2019, 19:51
Beiträge: 215
Hatte jetzt zwei Exemplare: Aus der Packung spiegelglatt mit hohen Drehwerten beim Dotz-Test. Sobald das erste Training rum ist, lassen die Werte beim Dotz-Test nach und in der Mitte des Belages spürt man mit dem Finger mehr Widerstand.
Nun gut, solange man das nicht beim Spielen merkt, alles gut - das ist für mich aber extrem schwierig zu beurteilen, weil ich irgendwie nie weiß, was ich an Spin zurückgebe. Wie oben schon einmal beschrieben wurde: Manchmal scheint viel drin zu sein, manchmal kaum etwas...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BARNA ORIGINAL SUPER GLANTI
BeitragVerfasst: Montag 14. September 2020, 15:02 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Donnerstag 7. März 2019, 19:51
Beiträge: 215
Übrigens: Die US-Abwehr mit einem 0.8er auf einem Turbo ist allererste Sahne, was Spin(-Variation) und Kontrolle angeht: Selbst auf harte Topspins kann man noch guten Gewissens heinhacken und das Ding kommt flach auf die Platte zurück.
Da ich von LN komme, muss ich meine Technik beim passiven Blocken allerdings noch umstellen; hier ist eine absolut gerade Schlägerhaltung und ein leichtes Nach-vorne-Drücken nötig, damit der Ball flach über das Netz springt. Leichte Ungenauigkeiten führen bei mir noch zu Fehlern, aber es wird immer besser. Stellungsspiel und Schlagwinkel muss ich hier insgesamt viel eher berücksichtigen als bei LN, das braucht Training...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BARNA ORIGINAL SUPER GLANTI
BeitragVerfasst: Dienstag 15. September 2020, 08:33 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Donnerstag 11. Oktober 2018, 19:30
Beiträge: 222
Spielklasse: 20/21 Bezirksklasse
TTR-Wert: 1526
Der Super Glanti wurde am Samstag nach 2 Trainingseinheiten im Spiel eingesetzt - RISIKO....mit dem Vortex hätte ich gegen den Guten (Bilanz 0:4) keine Chance gehabt, dazu ist er zu sicher...

Die Ballwechsel sind erheblich kürzer wie mit dem Vortex...deutlich mehr Störeffekt bewirken schnellere Punktgewinne / -verluste...er ist aber auch deutlich schwerer zu bändigen...

Erinnert mich sehr an mein GLN-Spiel, kurze Ballwechsel und viele Punkte durch SU (NATÜRLICH nicht so viele wie früher mit Zellu und GLN und kein Flattereffekt, trotzdem bei allen gespielten Glantis bisher TOP).

Es wurde sich trotzdem ganz schön über den "verbotenen" (hahaha) Belag aufgeregt...und das Spiel ging knapp 2:3 verloren...

Dann heißt es mal:

Trainieren, trainieren, trainieren und das Ding beherrschen.

Wenn der dann noch seine Eigenschaften längere Zeit behält...ein Traum...

_________________
Holz: Arbalest Thor 7.0 (selektiert 57 gr.)
VH: Dr. Neubauer Killer Soft 1,3
RH: SpinLab Vortex 1,2 rot
Gesamtgewicht: 125 gr.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BARNA ORIGINAL SUPER GLANTI
BeitragVerfasst: Dienstag 15. September 2020, 10:05 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Sonntag 8. Oktober 2017, 13:04
Beiträge: 291
Glantinoppe hat geschrieben:
Der Super Glanti wurde am Samstag nach 2 Trainingseinheiten im Spiel eingesetzt - RISIKO....mit dem Vortex hätte ich gegen den Guten (Bilanz 0:4) keine Chance gehabt, dazu ist er zu sicher...

Die Ballwechsel sind erheblich kürzer wie mit dem Vortex...deutlich mehr Störeffekt bewirken schnellere Punktgewinne / -verluste...er ist aber auch deutlich schwerer zu bändigen...

Erinnert mich sehr an mein GLN-Spiel, kurze Ballwechsel und viele Punkte durch SU (NATÜRLICH nicht so viele wie früher mit Zellu und GLN und kein Flattereffekt, trotzdem bei allen gespielten Glantis bisher TOP).

Es wurde sich trotzdem ganz schön über den "verbotenen" (hahaha) Belag aufgeregt...und das Spiel ging knapp 2:3 verloren...

Dann heißt es mal:

Trainieren, trainieren, trainieren und das Ding beherrschen.

Wenn der dann noch seine Eigenschaften längere Zeit behält...ein Traum...


War es der SG in 1,2mm? Mit welchen Bällen habt ihr gespielt?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BARNA ORIGINAL SUPER GLANTI
BeitragVerfasst: Dienstag 15. September 2020, 10:07 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Sonntag 8. Oktober 2017, 13:04
Beiträge: 291
TheMachine40 hat geschrieben:
Hatte jetzt zwei Exemplare: Aus der Packung spiegelglatt mit hohen Drehwerten beim Dotz-Test. Sobald das erste Training rum ist, lassen die Werte beim Dotz-Test nach und in der Mitte des Belages spürt man mit dem Finger mehr Widerstand.
Nun gut, solange man das nicht beim Spielen merkt, alles gut - das ist für mich aber extrem schwierig zu beurteilen, weil ich irgendwie nie weiß, was ich an Spin zurückgebe. Wie oben schon einmal beschrieben wurde: Manchmal scheint viel drin zu sein, manchmal kaum etwas...


So ging es mir ebenfalls nach meiner ersten Trainingseinheit. Habe dann mit Glatireiniger poliert und es war wieder sehr glatt.
Bin gespannt wie lange der SG seine Eigenschaften behält.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BARNA ORIGINAL SUPER GLANTI
BeitragVerfasst: Dienstag 15. September 2020, 12:15 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Donnerstag 11. Oktober 2018, 19:30
Beiträge: 222
Spielklasse: 20/21 Bezirksklasse
TTR-Wert: 1526
byebyeman hat geschrieben:
Glantinoppe hat geschrieben:
Der Super Glanti wurde am Samstag nach 2 Trainingseinheiten im Spiel eingesetzt - RISIKO....mit dem Vortex hätte ich gegen den Guten (Bilanz 0:4) keine Chance gehabt, dazu ist er zu sicher...

Die Ballwechsel sind erheblich kürzer wie mit dem Vortex...deutlich mehr Störeffekt bewirken schnellere Punktgewinne / -verluste...er ist aber auch deutlich schwerer zu bändigen...

Erinnert mich sehr an mein GLN-Spiel, kurze Ballwechsel und viele Punkte durch SU (NATÜRLICH nicht so viele wie früher mit Zellu und GLN und kein Flattereffekt, trotzdem bei allen gespielten Glantis bisher TOP).

Es wurde sich trotzdem ganz schön über den "verbotenen" (hahaha) Belag aufgeregt...und das Spiel ging knapp 2:3 verloren...

Dann heißt es mal:

Trainieren, trainieren, trainieren und das Ding beherrschen.

Wenn der dann noch seine Eigenschaften längere Zeit behält...ein Traum...


War es der SG in 1,2mm? Mit welchen Bällen habt ihr gespielt?


Ja, es war der 1,2er. Bälle waren Plaste DHS.

_________________
Holz: Arbalest Thor 7.0 (selektiert 57 gr.)
VH: Dr. Neubauer Killer Soft 1,3
RH: SpinLab Vortex 1,2 rot
Gesamtgewicht: 125 gr.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BARNA ORIGINAL SUPER GLANTI
BeitragVerfasst: Dienstag 15. September 2020, 12:21 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Donnerstag 11. Oktober 2018, 19:30
Beiträge: 222
Spielklasse: 20/21 Bezirksklasse
TTR-Wert: 1526
byebyeman hat geschrieben:
TheMachine40 hat geschrieben:
Hatte jetzt zwei Exemplare: Aus der Packung spiegelglatt mit hohen Drehwerten beim Dotz-Test. Sobald das erste Training rum ist, lassen die Werte beim Dotz-Test nach und in der Mitte des Belages spürt man mit dem Finger mehr Widerstand.
Nun gut, solange man das nicht beim Spielen merkt, alles gut - das ist für mich aber extrem schwierig zu beurteilen, weil ich irgendwie nie weiß, was ich an Spin zurückgebe. Wie oben schon einmal beschrieben wurde: Manchmal scheint viel drin zu sein, manchmal kaum etwas...


So ging es mir ebenfalls nach meiner ersten Trainingseinheit. Habe dann mit Glatireiniger poliert und es war wieder sehr glatt.
Bin gespannt wie lange der SG seine Eigenschaften behält.


Ich putz den auch nach jedem Trainings / Spiel mit dem MSP Reiniger, danach ist er wieder spiegelglatt.

Mit dem Schnitt bin ich auch noch ein bisschen ratlos, weil selbst ich als erfahrener "Glatt"-Spieler nicht wirklich sagen kann, ob viel oder wenig Suppe drin ist.
Das gute ist aber: Meine Gegner bisher noch viel weniger... :lol2:

Da wurden schon einige Ballwechsel durch die sehr gute SU zu meinen Gunsten beendet 8-)

_________________
Holz: Arbalest Thor 7.0 (selektiert 57 gr.)
VH: Dr. Neubauer Killer Soft 1,3
RH: SpinLab Vortex 1,2 rot
Gesamtgewicht: 125 gr.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 238 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 11, 12, 13, 14, 15, 16  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de