Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Montag 1. März 2021, 17:04

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 295 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 14, 15, 16, 17, 18, 19, 20  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: BARNA ORIGINAL SUPER GLANTI
BeitragVerfasst: Donnerstag 1. Oktober 2020, 15:51 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Sonntag 8. Oktober 2017, 13:04
Beiträge: 323
curl andy hat geschrieben:
Nach guten 20 Minuten war der Super Anti vom Schwamm gelöst.


Was ist der Vorteil des anderen Schwammes ggü. dem Originalschwamm?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BARNA ORIGINAL SUPER GLANTI
BeitragVerfasst: Samstag 3. Oktober 2020, 11:53 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Mittwoch 6. März 2019, 16:31
Beiträge: 273
TTR-Wert: 1529
Ich hab das SG- Obergummi doch noch im Ofen wieder glatt bekommen, die "Pickel" sind nur optisch noch zu erahnen, aber nicht mehr wirklich vorhanden. Habe noch mal mit dem Vortex(alte Charge) verglichen, beide mit dem selben Schwamm(ähnlich 2,3mm rot) drunter:
Der Super Glanti ist DEUTLICH schneller und macht weniger SU als der Vortex.
Zudem wirkt sich der SG auch DEUTLICH auf die Vorhand aus(habe das bisher immer für Humbug gehalten):
Schneller und höherer Ballabsprung.

_________________
Chuck Norris ist gar nicht so allmächtig wie alle immer sagen!
Sonst würde er jetzt hinter mir stehen und meinen Kopf auf die Tastmfmpmlkewdowmmplpwjfr9ghj3ngr0gj+wg9jh43wghjß9


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BARNA ORIGINAL SUPER GLANTI
BeitragVerfasst: Sonntag 4. Oktober 2020, 11:21 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Freitag 25. März 2011, 22:11
Beiträge: 287
TTR-Wert: 1591
@hijo de rudico: Ich bin bei sowas immer vorsichtig geworden, seit ich den Vortex einmal "werksseitig" montiert und einmal durch mich geklebt mit dem gleichen Schwamm probiert hatte ;) Wenn Daniele den geklebt geliefert hat, war die SU auch deutlich besser, als durch meine Klebung. Obwohl ich sogar seinen Kleber verwendet habe und mich an seine Anleitung gehalten hab. Vielleicht ist die Luft in Italien besser zum Schwämme kleben, man weiß es nicht ^^

Aber dass sich die Rückhand auf die Vorhand auswirkt, merkt man schon, wenn man einen dünnen mit einem dicken Vortex vergleicht. Durch das "Schwammigere" Gefühl des dicken Schwammes, spielt sich die VH auch komplett anders.

Für mich hat der Super Glanti eine gute Sicherheit und spielt sich gefährlicher als der Vortex. SU ist bei mir beim SG höher. Der Vortex punktet gegen meine Gegner meist auf Grund der unterirdischen Geschwindigkeit und dadurch durchs Flugverhalten, beim SG machen die Gegner fehler auf Grund des Flatterns und Störeffekt (wenn auch nicht so hoch wie mit Zelluloid, die Zeiten sind vorbei). Merklich auch dadurch, dass ich gegen Spieler die nah an der Platte spielen mit dem Vortex richtig Probleme habe, weil die eigentlich jeden kurzen Ball bekommen. Halb-Distanz Spieler oder Abwehrer haben hier richtig Schwierigkeiten. Der SG ist hier die bessere Wahl für mich, weil da beide Spielarten Probleme haben, oder auch nicht, wenn sie auf Material spielen können ;)

_________________
Holz1: Neubauer Matador
Vh: BTY Tenergy 05fx 2,1mm
Rh: Spinlab Vortex 2,3mm, roter Schwamm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BARNA ORIGINAL SUPER GLANTI
BeitragVerfasst: Sonntag 4. Oktober 2020, 11:56 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Mittwoch 6. März 2019, 16:31
Beiträge: 273
TTR-Wert: 1529
SG und Vortex hatten beide den selben Schwamm drunter, beide selber verklebt(der SG wäre damit nicht mal zulässig, da über 4mm)
Ja, der SG stört mehr(Störeffekt besteht ja nicht nur aus Schnittumkehr!), aber ich fahre besser mit der Sicherheit des Vortex, auch die Vorhand ist damit für mich besser.

_________________
Chuck Norris ist gar nicht so allmächtig wie alle immer sagen!
Sonst würde er jetzt hinter mir stehen und meinen Kopf auf die Tastmfmpmlkewdowmmplpwjfr9ghj3ngr0gj+wg9jh43wghjß9


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BARNA ORIGINAL SUPER GLANTI
BeitragVerfasst: Sonntag 4. Oktober 2020, 15:24 
Offline
Master
Master

Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 15:11
Beiträge: 1115
Also ich kann für mich nur sagen das ich beim SG niemals das Schwammbasteln anfangen werde,
da ich finde das man mit den drei vorhandenen Schwammstärken eigentlich alle Tempostufen abdecken kann die man so braucht und ich den Schwamm auch gut finde, außer natürlich das er zumindest für mich nicht problemlos vom Obergummi zu bekommen ist.
Wie einige den jedoch problemlos und in einem Stück abbekommen haben wollen bleibt mir ein echtes Rätsel.

- 1,2mm ist wie ich finde vom Tempo für fast alle Hölzer jeglichen Tempi brauchbar
- 0,8mm würde ich eher auf langsamen Hölzern spielen
- 1,6mm für mich persönlich nur von Off aufwärts spielbar wenn man auch mal einen Meter von der Platte weg noch einen Ball übers Netz bekommen möchte.

Mich würde sehr interessieren welchen Schwamm man unter den Vortex packen muss um in etwa das Tempo vom Barna SG 1,2mm zu erhalten?
Der rote 1,2 mm Vortex Schwamm kann es jedenfalls nicht sein, da insgesamt schon deutlich langsamer. Jedoch musste ich jetzt feststellen, dass ich einen roten 1,5~1,7mm unter dem Vortex beim Testen hatte obwohl mir beim Kauf versichert wurde das es ein 1,2mm Schwamm sein soll...


@hijo de rudicio

hijo de rudicio hat geschrieben:
SG und Vortex hatten beide den selben Schwamm drunter, beide selber verklebt(der SG wäre damit nicht mal zulässig, da über 4mm)


Yo, das ist wohl so mit einem 2.3mm Schwamm beim SG, da das SG Obergummmi tatsächlich ca. 1,8mm dick ist und somit dicker als bei allen anderen Antis/Glantis die ich bisher in den Händen hatte.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BARNA ORIGINAL SUPER GLANTI
BeitragVerfasst: Donnerstag 8. Oktober 2020, 17:03 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Mittwoch 6. März 2019, 16:31
Beiträge: 273
TTR-Wert: 1529
Hier sieht man sehr schön was auch mit ABS-Bällen in Sachen SU möglich ist, wenn der Gegner Spin in die Plastikmurmel bekommt:

https://www.youtube.com/watch?v=J9VTJxdOfgc

Gilt natürlich auch für Vortex, Neubauer ABS etc. pp

_________________
Chuck Norris ist gar nicht so allmächtig wie alle immer sagen!
Sonst würde er jetzt hinter mir stehen und meinen Kopf auf die Tastmfmpmlkewdowmmplpwjfr9ghj3ngr0gj+wg9jh43wghjß9


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BARNA ORIGINAL SUPER GLANTI
BeitragVerfasst: Donnerstag 8. Oktober 2020, 17:59 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Donnerstag 30. Juni 2016, 13:37
Beiträge: 477
https://www.youtube.com/watch?v=hVXs3XcWz_g

Ist das nicht der gleiche Spieler?
Wäre er nicht so limitiert, könnte schnell Drehen und hätte eine RH, dann hätte es zu einem Sieg reichen können. So wunderte es mich, dass beim Stand von 1:1 der Satz gewonnen wurde.

Sofern bei dem Turnier auch der Stiga Ball gespielt wurde, wie ist der so im Vergleich zu den anderen Bällen (z.B. Prime) einzuschätzen?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BARNA ORIGINAL SUPER GLANTI
BeitragVerfasst: Donnerstag 8. Oktober 2020, 18:15 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Mittwoch 6. März 2019, 16:31
Beiträge: 273
TTR-Wert: 1529
Ja das ist der gleiche und ich wäre froh, wenn ich auch nur im Entferntesten so "limitiert" wäre wie er.

_________________
Chuck Norris ist gar nicht so allmächtig wie alle immer sagen!
Sonst würde er jetzt hinter mir stehen und meinen Kopf auf die Tastmfmpmlkewdowmmplpwjfr9ghj3ngr0gj+wg9jh43wghjß9


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BARNA ORIGINAL SUPER GLANTI
BeitragVerfasst: Freitag 9. Oktober 2020, 09:44 
Offline
Greenhorn

Registriert: Montag 12. März 2018, 13:35
Beiträge: 10
Pinky hat geschrieben:
https://www.youtube.com/watch?v=hVXs3XcWz_g

Ist das nicht der gleiche Spieler?
Wäre er nicht so limitiert, könnte schnell Drehen und hätte eine RH, dann hätte es zu einem Sieg reichen können. So wunderte es mich, dass beim Stand von 1:1 der Satz gewonnen wurde.

Sofern bei dem Turnier auch der Stiga Ball gespielt wurde, wie ist der so im Vergleich zu den anderen Bällen (z.B. Prime) einzuschätzen?


The player is the same. Both in my video above and in the clip from the tournament Stiga balls were used (Stiga Perform and Stoga Training 40+, more or less the same). They carry very little spin. They are also used in most competitions and league matches in Sweden and also in the Challanger series (where Carlos Mühlbach played very good recently).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BARNA ORIGINAL SUPER GLANTI
BeitragVerfasst: Freitag 9. Oktober 2020, 18:33 
Offline
Master
Master

Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 15:11
Beiträge: 1115
@Def-attack

What blade did Marcus use in the game and which rubber and thickness did he use on the forehand?
Do you personally still play the TCT and which blade / rubber combination do you currently prefer?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BARNA ORIGINAL SUPER GLANTI
BeitragVerfasst: Freitag 9. Oktober 2020, 23:19 
Offline
Greenhorn

Registriert: Montag 12. März 2018, 13:35
Beiträge: 10
pelski hat geschrieben:
@Def-attack

What blade did Marcus use in the game and which rubber and thickness did he use on the forehand?
Do you personally still play the TCT and which blade / rubber combination do you currently prefer?


In the tournament against Diaw he used a custom made blade with 8 mm thick balsa core and Hurricane 3 or Skyline 2 (or similar) on FH.

I never got used to TCT for my FH, otherwise it is very nice. My current stup is similar to Marcus, a Sword Final Strike (10 mm balsacore with walnut outer ply) with 1.6 SuperGlani and H3 on FH. The same would work great with Palio TCT. But balsa is lighter, good for my injured back.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BARNA ORIGINAL SUPER GLANTI
BeitragVerfasst: Samstag 10. Oktober 2020, 08:00 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Samstag 5. Februar 2011, 21:42
Beiträge: 313
Verein: VfL Oker
Spielklasse: Landesliga
TTR-Wert: 1700
Hier unser GeblockTT-Review zum Super Glanti: https://youtu.be/X6vxkcZEI7Q

_________________
Xiom Michelangelo - Xiom Vega Tour 2.0 - Butterfly Tenergy 25 FX 1.7
GeblockTT - Tischtennis. Hart aber sicher.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BARNA ORIGINAL SUPER GLANTI
BeitragVerfasst: Samstag 10. Oktober 2020, 09:51 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Donnerstag 11. Oktober 2018, 19:30
Beiträge: 254
Spielklasse: 20/21 Bezirksklasse
TTR-Wert: 1526
Wieder voll auf den Punkt gebracht, liebes Geblockt TT-Team. Super und danke.

_________________
Holz: Re-Impact Chevanti (72 gr.)
VH: S & T Secret Flow Chop 1,0
RH: Barna Original SUPER GLANTI 0,8
Gesamtgewicht: 129 gr.

Holz: Arbalest Thor 7.0 (selektiert 57 gr.)
VH: Dr. Neubauer Killer Soft 1,3
RH: Barna Original SUPER GLANTI 1,6
Gesamtgewicht: 125 gr.

Holz: Dr. Neubauer Bloodhound
VH: Dr. Neubauer Killer 1,5
RH: Barna Original SUPER GLANTI 1,2
Gesamtgewicht: 131 gr.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BARNA ORIGINAL SUPER GLANTI
BeitragVerfasst: Samstag 10. Oktober 2020, 11:08 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Dienstag 29. April 2008, 12:12
Beiträge: 298
Verein: TV Dellbrück
Spielklasse: 1. Kreisklasse/Kreisliga
Finde den Test auch super. Ihr seid echt die Besten !

Insbesondere finde ich ich interessant, dass Gentlemac die Noppenkonter und Seitwischer mit der gleichen Technik auf den Glanti übertragen kann.

_________________
Spielholz:

Dr. Neubauer Titan, VH: DHS Skyline III 2,15 Barna Superglanti 1,2 rot.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BARNA ORIGINAL SUPER GLANTI
BeitragVerfasst: Freitag 23. Oktober 2020, 07:04 
Offline
Member
Member

Registriert: Donnerstag 29. März 2018, 16:18
Beiträge: 140
Verein: TSV 1875 Höchst/Odw
Vergleich Barna Super Glanti 1,6 vs Dr. Neubauer A-B-S EVO 2,1/2,5:

Material:
SG: BTY Harimoto S-ZLC mit D05
Evo: beide jeweils parallel auf Xiom AZX mit D09C

Bälle: Joola Prime und TSP CP40+

Trainingspartner: Simon Huth und Nico Jovchev (beide TTC Rapid Luzern / NLA / ~2100 TTR)

Fazit - Joola Prime mit Simon Huth:
Der SG ist sehr langsam - selbst der 2,5er Evo ist um einiges schneller. Der Touch war recht angenehm, in der Regel waren mir die MSP/Barna Schwämme deutlich zu weich - hier hatte ich einen etwas härteres Gefühl.
Mit dem Joola Prime kommen sehr schöne und kurze Blocks zustande. Beim Prime verwende ich dann immer den 2,5er Evo. Hier ist die Blocklänge um einiges länger - jedoch immernoch sehr sicher. Absolute Schlagspins (geschätzt mind. doppelt so fest wie im Video) können mit dem SG immernoch auf den Tisch gebracht werden - hier wird es mit dem 2,5er Evo deutlich schwerer. Dafür ist es kaum möglich mit dem SG Druck ins Spiel zu bringen und den Gegner so zu Fehlern zu zwingen. Dafür müsste man unglaublich nahe bzw. fast schon über dem Tisch mit Dropkick agieren. Normale Topspins kann man unglaublich kurz Blocken - ein Nachziehen ist auf Grund der Länge nicht möglich. Die Blocks lassen sich gut über den gesamten Tisch verteilen.
Was die SU angeht, konnte wenn überhaupt nur ein geringer Unterschied festgestellt werden. Der Prime lässt eben so gut wie keine krummen Flugbahnen zu - diese entstehen aber beim SG doch noch eher als beim Evo - auch beim Rotations-Reibungs-Glätte-Test dreht der Ball beim SG deutlich länger durch als beim Evo - das OG beim SG ist also wirklich Spiegelglatt.
Kurze Bälle (z.B. Rückschläge oder kurze Ablagen) müssen mit dem SG schon stark zurückgearbeitet werden, sonst bleiben sie im Netz hängen.
Für diese Schläge wäre sicherlich die 1,2er Version besser, ich habe jedoch dann das Gefühl, das festere Topspins dann eher auf das Holz durchschlagen würden.
Im Match war mir der 1,6er deutlich zu langsam, es fehlte jeglicher Druck. Die kurzen Bälle die mit dem SG möglich sind reichten alleine nicht aus - sie kamen im offenen Spiel auch deutlich seltener, da mir dann der Ball meist im Netz hängen blieb. Durch mein variabel ausgelegtes Spiel, welches Glanti und NI kombiniert (Schlägerdrehen) und mit einer Armlänge Abstand vom Tisch stattfindet, ist der SG einfach zu langsam. Von daher bleibt er zwar auf dem Schläger, kommt aber erstmal nur als 2. Wahl bei Joola Prime oder Tibhar SynTT zum Einsatz.

Fazit - TSP CP 40+ mit Nico Jovchev:
Der TSP Ball generiert im Vergleich zum Prime gefühlt 100% mehr Rotation. Zugleich ist er auf dem Glanti deutlich langsamer - daher kommt bei mir dann immer der 2,1er Evo zum Einsatz. Auch hier war der SG deutlich zu langsam (mehr als beim Prime), ich musste stark den Ball über das Netz drücken, selbst wenn ich über dem Tisch blockte. Von daher kam vom TP die Rückmeldung, dass deutlich weniger SU im Block ist als beim Evo.
Alle Dinge die ich bereits beim Prime angesprochen habe, waren hier nochmals deutlich schwerer. Der SG passte hier gar nicht zu meinem Spiel. Auf ein Match mit dem SG konnte ich sofort verzichten.

Der SG passt - und das zeigt auch das GeblockTT-Video - auf jedenfall zu Spielern, die sehr tischnah spielen, bei denen es ausreicht, dass die Blocks sehr kurz kommen damit sie den Gegner ausplatzieren können und die ohnehin eine aktive Blockbewegung haben.
Ab 1800 TTR finde ich persönlich es jedoch taktisch elementarer, wenn die Blocks im letzten Drittel beim Gegner aufspringen. Der Gegner zieht dann in der Regel nach, dank des TSPs ist die Fehlerquote recht hoch. Versucht der Gegner abzulegen, ist es für ihn schwer dies mit einer guten Platzierung/Länge zu tun - man kommt also sehr gut zur eigenen druckvollen Eröffnung. Die allermeisten Offensivspieler können eben - wegen fehlender Gewohnheit/Übung - nicht wirklich gut mit der VH/RH auf einen langen Ball gefährlich schupfen - sie sind eben das Tospinspiel gewohnt.

Würde der Glanti-Block jedoch zu kurz kommen, so ist es für bessere Gegner (die keinen Stellungsfehler machen) einfacher den Ball zurückdropfen zu lassen. Dadurch kommt man selbst zwar ggf. wieder zur Eröffnungschance, dies jedoch wegen des vorhaandenen Unterschnitts nur mit wenig Druck und es entsteht ein Nachteil für einen selbst. Dies ist nicht sehr oft die Taktik die ich verfolgen möchte gegen Genger mit 1800+ TTR.
Je nach Taktik und eigener Ausrichtung kann der SG also eine Waffe sein - für mich ist er allerdings im Vergleich zum Evo keine Option. Ich habe meine beiden Setups für die jeweiligen Bälle gefunden.

_________________
Dr. Neubauer A-B-S 2 EVO


Zuletzt geändert von Daniel Meister am Freitag 23. Oktober 2020, 10:46, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 295 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 14, 15, 16, 17, 18, 19, 20  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de