Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Samstag 10. April 2021, 19:42

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 32 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Donic Alligator Anti
BeitragVerfasst: Donnerstag 13. September 2012, 21:07 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 30. Juli 2006, 17:43
Beiträge: 6037
Verein: VFL Eintracht Hagen
Wenn ich nicht ganz Blind bin (?) gibt es zu dem Belag noch kein Thread. Er wurde nur unter dem Piranja Anti diskutiert vielleicht kann man die Sachen mal hier reinkopieren?

Naja ich konnte den Belag heute in 1,0 rot auf einem Def Progress testen und für mich ist es eine Mischung aus klassischem Anti und GLN Anti. Genau diese Mischung macht den Belag für mich auch sehr interessant. Ich werde zwar den Desperado weiter spielen weil die Runde begonnen hat und ich mir das nicht versauen möchte, gestehe aber wenn ich den Belag vor längerer Zeit getestet hätte wäre es eine ECHTE Option. Der Belag ist schon schnell, die Ballführung macht ihn aber dennoch gut beherrschbar.

Erstmal zum Belag selbst, ich habe da nix poliert oder sowas. der Belag ist in Verbindung mit dem Schwamm wirklich Steinhart so etwas habe ich so noch nie gesehen. Das OG ist keineswegs Glatt sondern eher Stumpf hierdurch hat man eine richtige Ballführung wie bei klasischen Antis. Großes PLus scheint hier jedoch die extreme härte zu sein. Auf einem schnellen Holz denke ich ist der Belag nahezu unspielbar und wenn dann sicher nur auf was weichem. Aber wenn es jemand kann wird er auf einem schnellen Steifen Holz sicher Mega gefährlich sein.

Der Belag war für mich sofort Spielbar. Angriff sehr brettchen ähnlich. Für mich nicht so ganz einfach aber klappte ganz gut (alledings mit dem Desperado besser) Hinhalteblocks kamen sofort und auf TS war schon SU spürbar, ich will jetzt nicht sagen das die Mega war aber schon deutlich und wenn man dann noch ein wenig hackt dann aber deutlich stärker. Einzig ganz harte Bälle gingen ab und zu mal drüber aber auch hier war die Quote der Blocktreffer ganz gut.

Im Vergleich zu LN kommen hinhalteblocks schon deutlich besser und gefährlicher. Die Winkelanfälligkeit ist allerdings vorhanden aber bei weitem geringer als bei den gängigen GLN Antis.

Wer hier schreibt der Belag macht keine SU der hat wohl nicht auf TS geblockt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Donic Alligator Anti
BeitragVerfasst: Freitag 14. September 2012, 11:28 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 30. Juli 2006, 17:43
Beiträge: 6037
Verein: VFL Eintracht Hagen
was ich vergessen habe: Absolutes ox feeling


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Donic Alligator Anti
BeitragVerfasst: Mittwoch 19. September 2012, 17:04 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 30. Juli 2006, 17:43
Beiträge: 6037
Verein: VFL Eintracht Hagen
gibt es keine weiteren Meinungen zu diesem Belag?

Ich gedenke ernsthaft nach 2 Niederlagen im 5. Satz in der längeren Pause ende September vom DP auf den Belag zu wechseln. Mal sehen was die nächsten Spiele bringen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Donic Alligator Anti
BeitragVerfasst: Mittwoch 19. September 2012, 23:48 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Donnerstag 27. August 2009, 18:47
Beiträge: 994
TTR-Wert: 1893
Doch, die gibt es. :wink:

Glasgumminoppe hat geschrieben:
Wer vorher Joola Dingo gespielt hat und immer noch nach einer Alternative sucht, sollte sich den Alligator Anti ruhig mal ansehen.

_________________
"If you want to view paradise, simply look around and view it." Willy Wonka
"Wenn du denkst, du denkst, dann denkst du nur, du denkst." J. Werding
"Hellau und Kölle Alaaf!" W. Millowitsch
"Humba, Humba, Humba, Täterääää!!111!1einself!" E. Neger


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Donic Alligator Anti
BeitragVerfasst: Donnerstag 20. September 2012, 08:32 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Dienstag 10. August 2010, 22:37
Beiträge: 155
Spielklasse: Landesliga Tsp 5.5 V.Globe 0,6mm Im Test:Hallmark Enigma und Tsp 3.5. R.Fog 3
Glasgumminoppe hat geschrieben:
Doch, die gibt es. :wink:

Glasgumminoppe hat geschrieben:
Wer vorher Joola Dingo gespielt hat und immer noch nach einer Alternative sucht, sollte sich den Alligator Anti ruhig mal ansehen.


.....naja,das ist dann ja nicht wirklich eine aussagekräftige :( meinung.glaube dass da der spies schon etwas spezifischeres sucht.................................... 8-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Donic Alligator Anti
BeitragVerfasst: Donnerstag 20. September 2012, 09:08 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 30. Juli 2006, 17:43
Beiträge: 6037
Verein: VFL Eintracht Hagen
man liest halt nur das Glasgumminoppe den Belag für Dingo ähnlich hält aber habe den nie gespielt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Donic Alligator Anti
BeitragVerfasst: Dienstag 25. September 2012, 10:37 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2005, 12:11
Beiträge: 4409
Verein: TTV Hx, TTC W-D, MTV Hol
Spielklasse: BK,BL
Der Dingo war die brettharte Variante des klassischen Joola Antis.
Gut geputzt kann ich mir vorstellen, dass er dem Alligator entspricht.
Leider geht das Gefühl für das Holz verloren und außerdem war das Gewicht zu hoch.
Aber ich habe gehört der Alligator sei leichter und dünner und dann könnte es passen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Donic Alligator Anti
BeitragVerfasst: Dienstag 25. September 2012, 11:20 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 30. Juli 2006, 17:43
Beiträge: 6037
Verein: VFL Eintracht Hagen
Ich muss irgendwann mal den Alligator Anti auf Ein Whitespot packen. der Schreit geradezu nach etwas langsamem weichem.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Donic Alligator Anti
BeitragVerfasst: Dienstag 25. September 2012, 11:50 
Offline
Master
Master
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 10. Dezember 2006, 00:03
Beiträge: 1266
Verein: SG DILLENBURG
ist aber definitiv kein glanti.
habe ihn in stadt allendorf ca eine stunde getestet(gästespieler).
also ich spiele den abs.kenne mich mit dem glanti etwas aus.
ist ein guter blockbelag.aber schnittumkehr?
gaaaaaaaanz wenig.und deswegen kein nutzen.
aber ein guter störbelag.sicherer block.
aber nochmal,wer einen glanti spielen will,für den ist der alligator nichts.
es ist kein glanti.

_________________
Holz:Piet Bak-B12
VH:Globe-e-version.1.8mm in schwarz
RH:neubauer ABS in 1.2mm in Rot.
wen GLATTE LANGE NOPPEN wieder erlaubt werden,werde ich sie wieder spielen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Donic Alligator Anti
BeitragVerfasst: Dienstag 25. September 2012, 12:14 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 30. Juli 2006, 17:43
Beiträge: 6037
Verein: VFL Eintracht Hagen
Ich würd auch sagen das es eher kein gln anti ist. Man kann ihn auch problemlos umkleben. Aber su auf starke ts war auf dem Progress deutlich erkennbar.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Donic Alligator Anti
BeitragVerfasst: Dienstag 25. September 2012, 12:56 
Offline
Master
Master
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 10. Dezember 2006, 00:03
Beiträge: 1266
Verein: SG DILLENBURG
RealGyros hat geschrieben:
Ich würd auch sagen das es eher kein gln anti ist. Man kann ihn auch problemlos umkleben. Aber su auf starke ts war auf dem Progress deutlich erkennbar.


was ist ein gln anti?
das wort für glatte antis ist hier meiner meinung nach glanti.
hat doch nichts mit einer noppe zu tun.ist auch irreführent.
schnittumkehr,jein.ganz wenig.und kaum stöhrent.

_________________
Holz:Piet Bak-B12
VH:Globe-e-version.1.8mm in schwarz
RH:neubauer ABS in 1.2mm in Rot.
wen GLATTE LANGE NOPPEN wieder erlaubt werden,werde ich sie wieder spielen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Donic Alligator Anti
BeitragVerfasst: Dienstag 25. September 2012, 14:08 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 30. Juli 2006, 17:43
Beiträge: 6037
Verein: VFL Eintracht Hagen
also ob nun gl anti oder gln Anti wir wissen was gemeint ist und da sehe ich die Alligator so in der Mitte irgendwo.

also die Härte und die Winkelanfälligkeit lassen ihn eher wie einen gl Anti bzw. GLN Anti erscheinen. Die nicht vorhandende Glätte im Vergleich zu anderen und die damit verbundene spürbar vorhandene Ballführung sprechen dafür, das das es ein herkömmlicher Anti ist.

Aber was SU angeht da kann ich nur sagen, da ist schon unterschnitt drin wenn mit Spin gezogen wird


Zuletzt geändert von RealGyros am Dienstag 25. September 2012, 14:50, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Donic Alligator Anti
BeitragVerfasst: Dienstag 25. September 2012, 14:30 
Offline
Gold-Member
Gold-Member
Benutzeravatar

Registriert: Montag 13. Februar 2012, 10:07
Beiträge: 965
Verein: Wyker TB
Spielklasse: Saison 2019/20: P-Ball Reservist Ziel: trotz P-Ball den Spass am TT nicht verlieren -2018/2019 leider deutlich verfehlt
TTR-Wert: 1425
als ehemaliger tischferner Deffer stehe ich ja auf langsame Hölzer
aber auf einem "white Spot", ich weiss nicht ... das ist sooooo langsam
nach dem Einschlag des TS kannst, bis der Ball beim Gegner ist, erstmal Kaffeepause machen :shock:
und nach dem zweiten TS haste Zeitspiel :wink:
ferring

_________________
-- Komm auf die dunkle Seite der Macht - wir haben Kekse! --

Holz: Re-Impact Tachi "new generation"
RH: SpinLab Vortex -2,3 mm
VH: SpinLord Marder I - 1,2 mm

Ersatzholz: TT-Manufaktur Hammer & Sichel
RH: SpinLab Vortex - 1,2 mm
VH: Kokutaku Tuple 119, 1,5 mm

Spassbrettchen: Re-Impact Symphonie
RH: ABS 2,1 mm
VH: SecretFlow 1,5 mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Donic Alligator Anti
BeitragVerfasst: Dienstag 25. September 2012, 14:51 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 30. Juli 2006, 17:43
Beiträge: 6037
Verein: VFL Eintracht Hagen
ist zwar off topic aber geil war damals das alte whitespot mit dem Superblock 0,6 da kamen selbst blocks auf harte bälle nur wenn man aktiv gegen den Ball ging :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Donic Alligator Anti
BeitragVerfasst: Freitag 12. Oktober 2012, 02:27 
Offline
Junior Member
Junior Member

Registriert: Donnerstag 30. Juni 2011, 10:09
Beiträge: 31
Hi ich habe den "Donic Alligator Anti" jetzt etwa 3 Monate gespielt und was die Schnittumkehr angeht muss ich sagen das das abhängig von der eigenen Schlagbewegung ist. Ich kann mit fast der gleichen Bewegung den Ball nahezu ohne Spin zurückspielen oder mit soviel Schnittumkehr das es nur die wenigsten meiner gegner geschaft haben den nocheinmal zu ziehen. Ansonsten lässt sich sehr gut aktiv Blocken bei den Passivblocks ist es schwieriger. Was sehr gut geht sind Treibschläge auf Topspin was dann schöne offensive Bälle mit guten Unterschnitt werden.

Ich habe den "Alligator" auf einem offensiv + mit doppelter versiegelung gespielt.

_________________
Spielsystem: Vorhand: So offensiv wie möglich, schnelle Angriffe / Rückhand: schnelle Konter und Blocks.

Holz: DONIC Epox Offensiv / 2fach versiegelt

Vorhand: DONIC Bluefire M2 / 2,0 mm

Rückhand: Tibhar Speedy Soft / 1,2 mm


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 32 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de