Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Donnerstag 6. August 2020, 16:45

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 30 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Dr. Neubauer A-B-S 2 Evo
BeitragVerfasst: Mittwoch 22. Juli 2020, 10:08 
Offline
Member
Member

Registriert: Donnerstag 29. März 2018, 16:18
Beiträge: 133
Verein: TSV 1875 Höchst/Odw
So, nach langer Abwesenheit bin ich auch mal wieder im Forum mit folgender Rückmeldung:

Heute kam der Evo in 2,1mm und 2,5mm an. Werde beide der Reihe nach Testen (erster Test entweder am DO oder am WE), geplant ist ein Quervergleich beider 2,1er auf dem AZX (ZLC-Seite) - mit Video.
Parallel kann ich dann noch den Vortex in rosa 2,3mm auf einem Mizutani Super-ZLC zeigen.

Der EVO 2,5er soll beim Joola Prime zum Einsatz kommen, da werden mir mit dem 2,1er die Bälle gerne zu lang. Wann genau dieser Test stattfinden kann steht derzeit noch nicht fest.

_________________
Dr. Neubauer A-B-S 2 EVO


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr. Neubauer A-B-S 2 Evo
BeitragVerfasst: Mittwoch 22. Juli 2020, 18:36 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Sonntag 8. Oktober 2017, 13:04
Beiträge: 279
Da bin ich mal gespannt!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr. Neubauer A-B-S 2 Evo
BeitragVerfasst: Donnerstag 23. Juli 2020, 21:40 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Freitag 25. März 2011, 22:11
Beiträge: 283
TTR-Wert: 1591
Mein Evo (rot, 2,1mm) ist auch angekommen und klebt auf dem Viscaria Light. Mal sehen wie ich damit klar komme, nach so langer Vortex Zeit ;-)

Aber ich bin mal gespannt und werde berichten

_________________
Holz1: Neubauer Matador
Vh: BTY Tenergy 05fx 2,1mm
Rh: Spinlab Vortex 2,3mm, roter Schwamm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr. Neubauer A-B-S 2 Evo
BeitragVerfasst: Freitag 24. Juli 2020, 03:24 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Montag 16. Juni 2008, 23:50
Beiträge: 1590
Verein: TV Lemberg
Spielklasse: 2019/2020 Kreisliga Ost Pfalz vorderes Paarkreuz
TTR-Wert: 1572
@Daniel Meister und andere Tester: Sollte man nicht die Beläge auf ein und demselben Holz testen :?: Es macht doch wenig Sinn gleich mehrere Komponenten zu verändern. Es ginge wohl eher wenn man ein schnelles Holz, ein Allround sowie ein Def. Holz zum Vergleich heranzieht. Meint Ihr nicht auch :?: :idea:

_________________
Im Alter werden alle Glieder steif - bis auf eins - in der Jugend ist es umgekehrt !!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr. Neubauer A-B-S 2 Evo
BeitragVerfasst: Freitag 24. Juli 2020, 07:08 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Sonntag 2. Dezember 2007, 17:51
Beiträge: 681
Verein: TSV 1860 Ansbach
harry, tu dir doch keinen Zwang an, und teste auf gleichen Hölzern .....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr. Neubauer A-B-S 2 Evo
BeitragVerfasst: Freitag 24. Juli 2020, 10:14 
Offline
Member
Member

Registriert: Donnerstag 29. März 2018, 16:18
Beiträge: 133
Verein: TSV 1875 Höchst/Odw
Leider wird das am WE nichts mit dem großen Test und den Videos, da der TP abgesagt hat. Ich hoffe es klappt dann kommende Woche.

War deshalb gestern im Training und kann was kurzes nach 2 Matches sagen.

Der Evo hat einen leicht härteren Anschlag, mir kommt es nach meinen ersten Eindrücken entgegen. Die Kontaktzeit fühlt sich dadurch wirklich kürzer an. Der 2.1er ist auf dem Xiom AZX ZLC-Seite ausreichend langsam.
Da auch der normale ABS2 mit unserem TSP CP 40+ recht gut harmoniert, kam ich auf Anhieb auch gut mit dem Evo zurecht.

Für die wichtigen Aussagen, wie mehr SU, flacherer Ballabsprung und Haltbarkeit reichten diese 10 Sätze nicht aus. Wie die anderen ABS2 auch, braucht der Belag bestmmt 1-2 Einheiten, bis er richtig glatt ist. Ich wollte ihn gestern nicht gleich glattschrubben. Allen voran am Test mit dem 2.5er auf dem zweiten AZX unter Verwendung der Joola Prime Murmel bin ich sehr gespannt.

Ich denke der Evo ist das was er sein soll - eine Weiterentwicklung. Für alle, die den ABS2 mögen ist er sehr spannend.
Wer lieber einen weicheren/soften Anschlag haben will, der sollte sich die Beschreibung durchlesen und nicht meckern, wenn er einem zu "hart" ist.
Mir persönlich sagt er zu, aber ich komme dafür z.B. weder mit Vortex noch mit MSP-Antis klar.

_________________
Dr. Neubauer A-B-S 2 EVO


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr. Neubauer A-B-S 2 Evo
BeitragVerfasst: Freitag 24. Juli 2020, 16:50 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Freitag 25. März 2011, 22:11
Beiträge: 283
TTR-Wert: 1591
oldtimer-harry hat geschrieben:
@Daniel Meister und andere Tester: Sollte man nicht die Beläge auf ein und demselben Holz testen :?: Es macht doch wenig Sinn gleich mehrere Komponenten zu verändern. Es ginge wohl eher wenn man ein schnelles Holz, ein Allround sowie ein Def. Holz zum Vergleich heranzieht. Meint Ihr nicht auch :?: :idea:


Du hast recht, meine Signatur ist auch nicht aktuell, ich spiele den Vortex derzeit auch auf dem Viscaria Light ;-)

werde berichten

_________________
Holz1: Neubauer Matador
Vh: BTY Tenergy 05fx 2,1mm
Rh: Spinlab Vortex 2,3mm, roter Schwamm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr. Neubauer A-B-S 2 Evo
BeitragVerfasst: Freitag 24. Juli 2020, 23:03 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Freitag 25. März 2011, 22:11
Beiträge: 283
TTR-Wert: 1591
So: Zurück vom ersten Training mit dem Evo. Nochmal kurz die Grunddaten: Rot, 2,1mm auf Viscaria Light, VH: Tenergy 05, Ball war der Sanwei Trainingsball. Grundsätzlich kann man sagen, durch die Härte und die glatte Oberfläche gibt es Schnittumkehr, der Absprungwinkel wirkt für mich auch gut flach. Für mich heute eine richtige Herausforderung vom langsamen Vortex zurück zum schnellen ABS :-) Ging aber dann doch nach Eingewöhnung ganz gut. Macht Spaß, Trainingspartner bescheinigte ganz gute Schnittumkehr, musste dann auch paar mal ziemlich kurbeln um den zweiten Topspin nochmal zu ziehen. Dann auch mal ein Doppel mit dem Belag gespielt und hier merkte ich für mich einen klaren Nachteil zum Vortex: Er ist schnell :) Die Bälle waren ausrechenbarer und nicht gefährlich genug um meinen Partner ins Spiel zu bringen, wie das sonst beim Vortex der Fall ist. Im Gegenteil hatte mein Partner Probleme, weil die Gegner zu viel damit machen konnten. Wer das langsame/schwammige vom Vortex vllt. nicht mag, könnte hier glücklich werden. Für mich ist leider weiterhin Kontrolle und kurzes Ablegen wichtiger als Schnittumkehr. Ich überlege ob er Montag nochmal eine Chance bekommt, oder ob ich gleich wieder zurück auf den Vortex gehe... Mir gefiel zwar immer das A-B-S- Feeling, aber seit Plastik hab ich einfach den Eindruck, dass dieses Spiel nicht mehr effektiv genug ist.

_________________
Holz1: Neubauer Matador
Vh: BTY Tenergy 05fx 2,1mm
Rh: Spinlab Vortex 2,3mm, roter Schwamm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr. Neubauer A-B-S 2 Evo
BeitragVerfasst: Samstag 25. Juli 2020, 06:52 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Montag 16. Juni 2008, 23:50
Beiträge: 1590
Verein: TV Lemberg
Spielklasse: 2019/2020 Kreisliga Ost Pfalz vorderes Paarkreuz
TTR-Wert: 1572
@ Claus - ich verfüge leider nicht über soviele finanzielle Mittel um alle Glantis die es gibt zu kaufen und dann vielleicht einen zu finden und den Rest ad ackta zu legen - da reichen mir die 5 die ich bisher gekauft habe + die verschiedenen Vortexschwämme. Ansonsten brauche ich das Geld noch für andere Hobbys und den wesentlichen Teil für meinen Lebensunterhalt. Übrigens teste ich i m m e r mit meinem jeweiligen Spielholz, weil ich auch darauf angewiesen bin mit der VH mit einem gefühlvollen Top und Endschlag zu punkten und nicht nur mit dem toten Belag.

_________________
Im Alter werden alle Glieder steif - bis auf eins - in der Jugend ist es umgekehrt !!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr. Neubauer A-B-S 2 Evo
BeitragVerfasst: Samstag 25. Juli 2020, 11:34 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Sonntag 2. Dezember 2007, 17:51
Beiträge: 681
Verein: TSV 1860 Ansbach
Und genau da liegt der Hase im Pfeffer, egal ob ein Tester die Beläge mit verschiedenen Hölzern testet oder auf den gleichen, du wirst nie 100 Prozent schlüssig daraus werden, da sich jeder Belag auf jedem Holz anders spielt. Testet du Belag a und b auf dem Holz c, und a funktioniert dort super b nicht so gut, heißt das noch lange nicht das a der bessere Belag ist. Du musst eben für b das optimale Holz finden oder eben, testen ob a oder b auf Deinem Holz am besten funktioniert. Daher ist es völlig schnuppe auf welchem Holz getestet wird ausser es zufällig das Holz das du auch spielst. Aber dann hängt auch wieder viel vom Spielstil ab ...... ob ein Belag passt wirst du nie aus einem Testbericht herausfinden, du musst es einfach selber testen und für dich beurteilen.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 30 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: GlantiNewbie, Google [Bot] und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de