Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Freitag 20. Oktober 2017, 04:25

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 97 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5 ... 10  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mittwoch 14. Oktober 2009, 20:06 
Offline
Member
Member

Registriert: Mittwoch 23. April 2008, 17:28
Beiträge: 69
Spielklasse: Verbandsliga
Hi den Tenergy 05 in 1.7 :lol2:

_________________
Holz: Yinhe T6
VH: Tenergy 05 1.7
RH : Mega Block 1.5


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 28. Dezember 2009, 15:20 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Mittwoch 17. August 2005, 12:40
Beiträge: 289
Hallo,

gibt's denn nun irgendwelche Erfahrungen mit dem neuen Grizzly vom Doc?
Ist er wirklich langsamer und besser zu kontrollieren?
Wie unterscheidet er sich vom NAS oder ABS?

_________________
Seit 27.04.13 "entmaterialisiert und entnoppt"
Am 20.06.13 für geheilt erklärt


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 22. April 2010, 10:23 
Offline
Gold-Member
Gold-Member
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 26. März 2010, 13:36
Beiträge: 648
Spielklasse: Verbandsklasse
Hallo

Ich hole den Thread mal wieder aus dem Keller 8-)

Habe gestern zum ersten mal den Grizzly mit 1,2mm Schwamm gespielt wow muss ich sagen das ist ja ein Hammerbelag !
Hatte nicht gedacht das ich mit dem so gut klar komme als unerfahrener Antispieler.
Ich konnte sehr gut mit dem Teil abwehren und die Vorhand damit vorbereiten.Allerdings kamen bei manchen Schläge sehr hohe Bälle , das davon kommt von der Gewöhnung NI Spieltechnik.Allerdings,die hohen Bälle wurde reihen weise verschlagen,das wunderte mich sehr :roll: und holte dadurch auch ein paar Punkte.
Wenn ich einen ganz normalen RH Anti Aufschlag gemacht habe,so allaaa Unterschnitt, stiegen die Bälle vom Gegner und musste nur noch durchröhren :mrgreen: sehr gut.Ich hatte absolut keine Probleme mehr bei der Aufschlagannahme,das gefiel mir sehr gut.
Allerdings,hatte ich große Probleme, wenn der Gegner etwas agresivere Topspin gezogen hatte,da hatte ich vermutlich den Schläger immer zuweit zu wie NI Technik,klack und die waren im Netz.
Was ich jetzt nicht weis ! Wie kann ich starke Topspins blocken ?
Wie weit weg muss der Schläger sein bzw der Winkel ?
Muss ich eine Abhackbewegung durchführen oder wie kann ich nur hinhalten beim Block ?
Über diese Fragen,währe ich euch dankbar, wenn mir jemand Tipps geben könntet.
Hatte gestern ohne Probleme gegen Gegner gespielt, wo ich immer sehr kämpfen mußte in der Regel.
Bei einem Gegner, hatte ich noch nie gegen ihn gewonnen und gestern kam ein lockeres 3:1 für mich heraus und das ohne große Anstrengung.
Alle hatten immer ganz merkwürdig ihren Schläger angeschaut,weil er dementsprechend reagierte auf gewisse Bälle.


Übrigens,das Schlägerdrehen ging sehr gut bei mir,spielte 70% ca. mit VH Belag im wechsel auf RH...der rest Anti zum abwehren,-vorbereiten !

Auf jeden Fall steht jetzt fest,das ich den Belag jetzt richtig erlernen werde bzw. möchte !
Habe einige antis getestet und bei diesem Anti fühle ich mich zum ersten mal richtig wohl dabei.

Ich spielte folgende Kombi:
Holz: Spark
VH: Tenergy 05 2,1mm
RH: Grizzly ABS 1,2mm schw

Gruß

_________________
Andro Ligna all+
VH: MX—P max
RH: Grizzly 1,8mm ABS

Im Test:
Andro Ligna all+
VH: Tibhar MX—P max
RH: Gorilla 0,6

***Antipower***


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 22. April 2010, 11:45 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Donnerstag 1. Juni 2006, 09:47
Beiträge: 427
Was ich jetzt nicht weis ! Wie kann ich starke Topspins blocken ?

schläger hinhalten, mit richtigen winkel (ungefähr senkrecht)

Wie weit weg muss der Schläger sein bzw der Winkel ?

ball so früh wie möglich nehmen ;)

Muss ich eine Abhackbewegung durchführen oder wie kann ich nur hinhalten beim Block ?

nein, denn du hast grad bei schnellen spins keine zeit für so nen scheiß...

außerdem: aktive bewegung mit anti = längerer ballkontakt, ergo weniger schnittweiterleitung, da mehr reibung...


zu deiner Kombi:

Holz: Spark (top für anti u tenergys)
VH: Tenergy 05 2,1mm :)
RH: Grizzly ABS 1,2mm schw (würde ich in rot spielen, da doch deutlich glatter...)

falls du noch fragen hast, einfach pn ;)

_________________
RH: Anti / Holz: ein rotes / VH: kein Anti


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 22. April 2010, 12:20 
Offline
Gold-Member
Gold-Member
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 26. März 2010, 13:36
Beiträge: 648
Spielklasse: Verbandsklasse
Danke für Antwort

Ich hatte dies gestern jedes mal gemerkt beim blocken, das ich einfach die NI Technik spiele beim Topspinblock und deswegen gingen mir die ganzen Bälle ins Netz.Der Schläger war immer viel zu weit geschlossen :roll:

Ich spielte den Belag zu sehr passiv und möchte jetzt in den nächsten Training ofensiver spielen zu versuchen, um nicht einseitig zu werden für den Gegner.

Meinst du ich sollte so wenig wie möglich aktiv spielen, zwecks Schnittweiterleitung und desen den VH Belag bevorzugen ?

gruß

_________________
Andro Ligna all+
VH: MX—P max
RH: Grizzly 1,8mm ABS

Im Test:
Andro Ligna all+
VH: Tibhar MX—P max
RH: Gorilla 0,6

***Antipower***


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 22. April 2010, 15:36 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Donnerstag 1. Juni 2006, 09:47
Beiträge: 427
kurz u knapp:

beim blocken:

so passiv wie möglich spielen, hinhalten wäre ne super sache, dabei den schlägerwinkel optimieren (würde bei senkrecht anfangen), sodass ein möglichst flacher block bei rauskommt

aktiv:

druckschupf oder lift geht nur gut, bei unterschnittbällen. bei leeren bällen wird es schwieriger, geht aber immer noch...

auf topspin oder ähnliche bälle sind aktiv bälle kaum möglich, da fehlerquote nicht vertretbar, da trefferfenster sehr sehr klein...

_________________
RH: Anti / Holz: ein rotes / VH: kein Anti


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 22. April 2010, 16:05 
Offline
Gold-Member
Gold-Member
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 26. März 2010, 13:36
Beiträge: 648
Spielklasse: Verbandsklasse
Aha sehr informativ dieße Tips :roll:

Ich war gestern eben so sehr verwundert, das so viele Leute Probleme gegen Anti haben und was so ein Belag an Spielstärke einem geben kann !
Und mir hat das so viel Spaß gemacht !
Jedes mal,wenn der Gegner verschlagen hatte wg. anti und den Ball holte,musste ich lachen.
Ich versuche nicht vor dem Gegner zu lachen, naja ab und zu mal gehts halt nicht anders. Weil manche nehmen das sehr persönlich und spinnen gleich herum mit einem dann, dann werde ich zu persönlich :headbanger:

Auf jeden Fall macht es Spaß und werde dieße Tips testen morgen im Training und am Freitag gehts auf Turnier und spiele wieder mit dießem Teil !

_________________
Andro Ligna all+
VH: MX—P max
RH: Grizzly 1,8mm ABS

Im Test:
Andro Ligna all+
VH: Tibhar MX—P max
RH: Gorilla 0,6

***Antipower***


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mittwoch 16. Juni 2010, 13:38 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Mittwoch 10. September 2008, 11:26
Beiträge: 177
Verein: TTV Dunningen
Spielklasse: KL im Bezirk Oberer-Neckar/TTVWH
TTR-Wert: 1536
Ich habe gestern Abend den Belag in 1,2mm auf einem Schütt Epoxy OFF- Holz getestet. Ich war begeistert!

Super Kontrolle, wunderbarer Druckschupf (die Bälle kamen fast wie zu seligen SB Zeiten) und eine Schnittumkehr, da waren meine Gegner paff und alle hatten was zu lachen. Besonders als wir ein Doppel spielten und mein Gegenüber zieht aus 3m Entfernung einen Wahnsinns TS. Nicht besonders schnell, aber mit viiiieeeel Schnitt. Ich hielt die Kelle hin, der Ball flog auf die andere Seite und dann wollte sein Partner schießen. Der Ball schaffte nicht mal 30cm. Fast senkrecht schlug der Ball auf der gegnerischen Platte ein. Leider hat der TS-Spieler das dann eingestellt und nur noch den Ball rüber geschaufelt.

_________________
Mein Schläger:
VH:Nimbus Sound 2,0
Holz: Tibhar Samsonov Technopower
RH: Dr. Neubauer ABS 1,2 mm


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Samstag 26. Juni 2010, 15:54 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Freitag 31. Oktober 2008, 11:43
Beiträge: 392
Gestern hatte ich nun auch mal das Vergnügen, den Grizzly mit 1,2mm ABS-Schwamm zu testen.
Ich muss sagen, ich bin beeindruckt...
...und zwar wie verdammt schnell dieses Teil ist!
Keine Ahnung, ob das normal war, aber selbst bei lediglichem Hinhalten war das Teil fast so schnell wie mein Tenergy 05 - vom angeblichen Dämpfungsschwamm hab ich da nix gemerkt!!!
Bereits normal-schnelle Topspins konnte ich nicht mehr blocken, da der Belag viiiiiieeeeel zu schnell ist. Am Winkel lag es nicht - den hatte ich schon nach den ersten 5min raus.
Das zweite Problem war die SU. Die ist im Leben nicht einmal nur annähernd mit der eines Superblocks vergleichbar!!!!! In meiner Liga werde ich damit abgeschossen.
Was ich auch nicht verstehen kann, ist, dass einige Leute hier im Forum Probleme mit der Annahme von Rollaufschlägen haben. Die hab ich bereits ab dem zweiten Aufschlag alle sicher und flach bekommen - das war im Übrigen sogar noch das Einfachste mit diesem Anti.

Also summa summarum:
Das Teil ist viel, viel zu schnell, um damit ein Störspiel am Tisch aufziehen zu können und die SU ist mehr als miserabel...
...zumindest bei mir.
Vielleicht liegt es ja an meinem Holz. Wobei Off-, Carbon-Arylate und mittelharte Außenfurniere doch perfekt sein sollten!?

Um wie vieles ist denn der ABS langsamer als der Grizzly mit ABS-Schwamm?

Gruß


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 15. Juli 2010, 20:48 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Sonntag 30. Dezember 2007, 16:25
Beiträge: 190
Spielklasse: Verbandsliga
TTR-Wert: 2008
also ich möchte mich auch mal zu wort melden.....
werde morgen den grizzly abs mit 1,2 mm testen....erste eindrücke dann am samstag...
habe schon viele antis probiert und bin momentan beim anti special 1,5mm hängengeblieben....er ist zur.zeit das maß der dinge in sachen su!!!!
hatte schon gorilla in 1,8 probiert und den abs in 1,2mm, aber alles nicht wirklich prall....es ist eben kein noppenbelag, den man wunderbar führen kann!!!aber es gibt defintiv keine zugelassene noppe, mit der man solch eine su erzielen kann!!!!selbst ein erfolgreicher oberliga spieler konnte gestern beim trainigsspiel keinen zweiten von mehr als zehn, oder 15 topspin über das netz bringen!!!!kommt natürlich immer auf das holz an...warscheinlich geht es bei anti-belägen am besten auf dem firewall!!!
werde außerdem morgen einen kurztest mit dem gorilla mit neuem bremsschwamm 1,2mm machen...von der oberfläche her gibt es nicht glatteres!!!mal sehen, wie sich der belag kontrollieren lässt....
ich denke mal, ich kann das gut beurteilen, da ich schon mit glatten noppen 2 jahre erfolgreich oberliga gespielt habe und es nun auch mit dem anti geschafft habe.....
also testbericht folgt am samstag, oder sonntag....

gruß stiffler

_________________
Hauptschläger

Holz:Yinhe T-6
VH: Rasant Powergrip 2,1mm
RH: Buffalo 1,8mm


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 97 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5 ... 10  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Manuel :) und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de