Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Freitag 24. März 2017, 07:04

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 74 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Spinlord Marder II
BeitragVerfasst: Sonntag 19. August 2012, 13:16 
Offline
Member
Member

Registriert: Montag 7. April 2008, 10:17
Beiträge: 63
Der MArder II ist ganz klar ein Klassiker. Die Aussage oben war etwas irreführend und basiert vermutlich darauf, dass der MArder ja ein klebriges OG hat.

Sollte man also unter einem modernen Chinesen ein klebriges OG mit nicht mehr betonharten Schwamm verstehen, dann ist diese Aussage nachvollziehbar.

Ich hatte übrigens auch keine Blasenbildung und hab den Belag einige Male umgeklebt bis er jetzt eine Saison auf meinem JSH geblieben ist. Ich kann nur raten das OG gut zu pflegen und dann hat man an dem Belag auch eine Menge Freude.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spinlord Marder II
BeitragVerfasst: Sonntag 19. August 2012, 22:06 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 31. Januar 2012, 00:32
Beiträge: 277
Keine Ahnung, wo man die obere Grenze für Klassiker setzen will. Ich denke mal, dass der Marder II mind. eine "Schwammstärke" schneller und dynamischer als die typischen Klassiker ist, bei erhaltener guter Kontrolle.
Für mich ein "Klassiker +", aber das würde ich z.B. von LKT Rapid Speed und CTT National Pride und ein paar Biotechs auch behaupten...
Vielleicht kannst du ja nochmal schildern , warum du den Marder II genau spielst, für nen Zwanni gibts ja auch Alternativen, z.B. von Imperial (Swift, 20one45) oder die etablierten Klassiker mal im Angebot...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spinlord Marder II
BeitragVerfasst: Sonntag 19. August 2012, 22:51 
Offline
Member
Member

Registriert: Montag 7. April 2008, 10:17
Beiträge: 63
Auch bei den Klassikern gibt es ja Unterschiede - s. MarkV / Sriver
Schneller wird er also def. nicht sein als diese Beläge, aber eben wegen des Schwamms etwas dynamischer.
Wie du richtig sagst, gibt es mal im Angebot nen Klassiker für den selben Preis. Auf diese Male will ich aber nicht warten oder Ausschau halten müssen.

Ob die Imperial Beläge besser sind, weiß ich nicht, da ich damit keine Erfahrung habe. Doch nun zu dem Punkt warum ich Marder spiele.
Ich wollte beides. Ein klebriges OG wie bei Chinesen mit einem japanischen Schwamm bei guter Qualität gepaart mit ausreichender Haltbarkeit und gleichbleibenden Spieleigenschaften.

Dies alles bietet mir der Marder II bei entsprechender Pflege. Er ist genau wie ich ein Allrounder, der m.E. aufgrund seiner Eigenschaften gut beherrschbar ist, gerade für weniger starke Spieler oder welche mit geringem Trainingspensum. Natürlich fehlt ihm deshalb zwangsläufig die Giftigkeit.Obwohl mir der Schwamm recht weich vorkam, vermittelt mir der Belag ein Mediumspielgefühl, was sicherlich eine ganze Menge Spieler ebenfalls mag.

Man weiß eben, was man hat und was man kriegt, wenn man den Belag kauft. Gefühlt keine so großen Produktionsschwankungen wie bei den Chinesen und aber auch gleichzeitig kein Tuning oder FKE, was für längere gleichbleibende Eigenschaften sorgt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spinlord Marder II
BeitragVerfasst: Montag 20. August 2012, 08:10 
Offline
Newbie

Registriert: Montag 20. August 2012, 08:00
Beiträge: 4
Frage an euch alle:

Hat jemand zufällig schon mal den den Armstrong Hikari 40° getestet?

Könnte mir jemand Auskunft geben, ob der Marder II oder der Hikari 40° schneller ist?

Wäre sehr dankbar für eine Antwort - spiele den Marder II momenan selbst in 1,8 auf der Rückhand.

Welche chinesischen Beläge spielen sich so ähnlich wie der Marder?


Schöne Grüße
Biber


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spinlord Marder II
BeitragVerfasst: Montag 2. Februar 2015, 23:02 
Offline
Gold-Member
Gold-Member
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 27. Mai 2009, 18:27
Beiträge: 611
Verein: TG Dörnigheim
Spielklasse: 1. KK Main-Kinzig-Kreis Vorne
TTR-Wert: 1372
Hallo Kollegen,

ich möchte den Marder II auf dem NSD testen, Referenzen sind zB der Victas in 1,8 oder der Vega Europe in 1,8.

Frage an Euch: ist der Marder II in 1,8 deutlich langsamer als die vorgenannten Beläge? Sollte ich ggf. besser den in 2,0 nehmen?

Danke vorab und viele Grüße

javajim

_________________
- Hammer und Sichel
- Hexer Duro, 1,7
- Agenda ox

- Zeus
- Hexer Duro, 1,7
- Hellfire, ox


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spinlord Marder II
BeitragVerfasst: Dienstag 3. Februar 2015, 10:16 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Sonntag 14. April 2013, 07:07
Beiträge: 390
Der Marder II ist definiv langsamer als ein Vega Europe, selbst in 2,0mm. Welchen Victas Belag meinst Du denn? Victas macht ja mehr als einen Belag....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spinlord Marder II
BeitragVerfasst: Dienstag 3. Februar 2015, 21:35 
Offline
Gold-Member
Gold-Member
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 27. Mai 2009, 18:27
Beiträge: 611
Verein: TG Dörnigheim
Spielklasse: 1. KK Main-Kinzig-Kreis Vorne
TTR-Wert: 1372
Hallo, ich meine den Victas 401 (in 1,8) ... den Marder II überlege ich in 2,0 zu testen, bin mir aber nicht sicher, ob er da noch zum Blocken taugt und nicht zu schnittanfällig ist? Mein Standard liegt bei 1,8, da befürchte ich jedoch, dass er zu schnarchig ist.

_________________
- Hammer und Sichel
- Hexer Duro, 1,7
- Agenda ox

- Zeus
- Hexer Duro, 1,7
- Hellfire, ox


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spinlord Marder II
BeitragVerfasst: Dienstag 3. Februar 2015, 23:01 
Offline
Member
Member

Registriert: Montag 15. Dezember 2008, 23:10
Beiträge: 141
Ist super-schnarchig - da ist ein Sriver eine Rakete !!!

Schnitt ist aber mächtig.

Gruß

Ralf

_________________
Zaki01


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spinlord Marder II
BeitragVerfasst: Dienstag 3. Februar 2015, 23:36 
Offline
Gold-Member
Gold-Member
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 27. Mai 2009, 18:27
Beiträge: 611
Verein: TG Dörnigheim
Spielklasse: 1. KK Main-Kinzig-Kreis Vorne
TTR-Wert: 1372
Hi Ralf,

danke, mit der Aussage kann ich was anfangen: dann wird nämlich auch 2,0 oder 2,1 keinen großen Unterschied machen. Den Marder 1 in 1,8 kenne ich: mega-schnarchig. Im Prinzip spielt sich der Hexer Duro in 1,7 sehr gut, spinnig und kontrolliert, angenehmer Absprung.
Da könnte höchstens der Irbis noch eine sinnvolle ttdd-Alternative sein.

_________________
- Hammer und Sichel
- Hexer Duro, 1,7
- Agenda ox

- Zeus
- Hexer Duro, 1,7
- Hellfire, ox


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spinlord Marder II
BeitragVerfasst: Montag 3. August 2015, 06:03 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Samstag 28. Januar 2012, 16:36
Beiträge: 240
Klebt ihr den marder 2 mit Voc Kleber oder mit dem neuen Kleber?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spinlord Marder II
BeitragVerfasst: Sonntag 4. Oktober 2015, 07:30 
Offline
Member
Member

Registriert: Donnerstag 25. Dezember 2008, 13:22
Beiträge: 131
Also ursprünglich hatte ich mir den MarderII mitbestellt um nur einmal einen anderen VH Belag zum Agenda zuhaben den ich einmal ausprobieren wollte. Auf der VH war er allerdings aufgrund seines Tempos die vollkommende Enttäuschungundeignet sich trotzseiner Beschreibung in meinen Augen (zumindest auf meinem Holz) definitiv nicht für offensives Spiel.

Allerdings entwickelt er sich (derzeit in 2.0) jetzt nach 3 Trainingseinheiten vielleicht zu einer Alternative in meiner Rückhand woich normalerweise einen Tackiness 1.5 spiele. Schuss ist mit dem Tackiness angenehmer, aber inUSAbwehr liegt der Marder meinerMeinung nach knapp vorne und bietetwesentlich bessere Möglichkeiten Bälle einmal kurz anzuziehen / -reißen.

_________________
Holz: Donic Persson Impuls 7.0
VH: Joola Rhyzm 425 2.0 rot
RH: Tackiness D 1.5 schwarz


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spinlord Marder II
BeitragVerfasst: Donnerstag 12. Mai 2016, 08:37 
Offline
Newbie

Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 08:05
Beiträge: 1
Spiele den Marder seit ein paar Wochen auf einem Viscaria in 2.0 auf der Rueckhand. Vorher hatte ich einen T05 in 1.9 welcher mir aber deutlich zu schnell und unkontrolliert war wenn ich in Bedraengnis kam.
Das was mir am meisten aufgefallen ist, wenn ich auf unterschnitt anziehe dann landen viele Bälle im Netz. Scheinbar ist die Griffigkeit des Marders deutlich niedriger als die des T05. Daraus ergibt sich eine etwas niedrigere Flugbahn . Daran muss ich mich erst noch gewöhnen. Dafuer ist er nicht so anfällig auf ankommenden Schnitt.
Ansonsten spielt sich der Belag traumhaft sicher und schoen schnittig. Selbst mit dem Viscaria ist US Abwehr moeglich. Natuerlich nicht so sicher wie mit einem langsamen Holz, aber zur Not...
Die Staerke des Viscarias liegt natuerlich im Topspinspiel und da macht der Marder2 auch fleissig mit. Tempo ist fuer Variables Angriffspiel genug vorhanden und wenn man die rueckhand mal richtig durchzieht dann sieht der Gegner meistens den ball nicht mehr.
Kurz-Kurz geht sehr kontrolliert und Flips fast so gut wie beim Hurricane3.

Alles in allem ein sehr guter Belag für 20 euro.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spinlord Marder II
BeitragVerfasst: Mittwoch 14. Dezember 2016, 15:15 
Offline
Newbie

Registriert: Sonntag 19. Oktober 2014, 17:56
Beiträge: 2
Hallo in die Runde,
ich bin für diese Saison spontan auf der Vorhand von Grass DTecs auf Spinlord Dornenglanz 2 (beides OX) umgestiegen und mein Spiel hat sich sehr schnell bedeutend verbessert - die Seite ist also aktuell fix. Holz ist ein NSD leicht verkleinert. TTR ~1550.

Nun suche ich im gleichen Lager Ersatz für den teuren Tackiness Chop 2 auf der Rückhand mit mindestens gleich viel Schnittgefährlichkeit (gespielt in 1,1 mm - meist am Tisch - extrem Unterschnitt oder Block oder auch mal Schuss wenn zu kurz - Topspin fast Null und unwichtig).
Daher die Frage an die Marder-Erfahrenen:
- Marder I oder II ?
- Schwammstärke dicker oder dünner wählen als beim TC2 für ähnliches Spielverhalten?
- Marder III oder IV kommen ja wohl als nicht-Angreifer eher nicht in Betracht?
- oder sonst noch einen Geheimtipp für einen anderen Belag?

Vorab schon mal Danke für Eure Antworten...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spinlord Marder II
BeitragVerfasst: Mittwoch 14. Dezember 2016, 16:01 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 18. September 2011, 22:18
Beiträge: 172
Verein: Nortmoor
Spielklasse: 2. BK
TTR-Wert: 1442
Marder 1
Bin vom Tackiness auf den 1er gewechselt. Allerdings spiele ich den in 1,8. Schnittabwehr ebenbürtig und für den Preis mehr als eine Alternative .

_________________
Holz : Donic Shiono
VH : Marder 2 in 1,8 schwarz
RH : Curl P1r 1,0 in rot

Holz : Donic Shiono
VH : Marder 2 in 1,8 rot
RH : Curl P1r 1,0 schwarz


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 74 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de