Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Sonntag 20. Oktober 2019, 06:57

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 39 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Tackiness C oder doch nicht
BeitragVerfasst: Mittwoch 6. April 2016, 18:34 
Offline
Greenhorn

Registriert: Montag 14. März 2016, 18:21
Beiträge: 13
Auf meinem Kinetic All+ und auf dem Chen Defender habe ich den in 1,5 gehabt und ich pers. würde auch nicht dünner nehmen. Dickerer Schwamm macht auch mehr Spin.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tackiness C oder doch nicht
BeitragVerfasst: Mittwoch 6. April 2016, 18:42 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 30. Juli 2006, 17:43
Beiträge: 5449
Verein: VFL Eintracht Hagen
Wie siehst du das mit dem Tempo?

Also mehr schwamm mehr spin ist klar

Normalerweise dicker gleich schneller aber der ist ja so weich also weniger Holz was durchschlägt. Ist er also in 1.5 wirklich schneller?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tackiness C oder doch nicht
BeitragVerfasst: Mittwoch 6. April 2016, 19:02 
Offline
Greenhorn

Registriert: Montag 14. März 2016, 18:21
Beiträge: 13
Das Problem, das ich mit dem Dünnen habe ist, das mir die Bälle hinter dem Tisch immer verhungert sind und Zwischenschläge oft nicht klappen.

Der Schnitt beim Schupfen ist auch spürbar mehr.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tackiness C oder doch nicht
BeitragVerfasst: Mittwoch 6. April 2016, 19:05 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 30. Juli 2006, 17:43
Beiträge: 5449
Verein: VFL Eintracht Hagen
Spiele ziemlich vorne meine Frage ist der Unterschied im Tempo


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tackiness C oder doch nicht
BeitragVerfasst: Mittwoch 6. April 2016, 19:12 
Offline
Greenhorn

Registriert: Montag 14. März 2016, 18:21
Beiträge: 13
Das Tempo ist natürlich höher.

Schupfen fällt mir allerdings leichter damit.

Bei dir geht wohl kein Weg dran vorbei den wirklich in der Stärke zu testen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tackiness C oder doch nicht
BeitragVerfasst: Mittwoch 6. April 2016, 19:29 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 30. Juli 2006, 17:43
Beiträge: 5449
Verein: VFL Eintracht Hagen
danke Dir für Deine Hilfe. Ich werde wohl bei der nächsten Bestellung mal 1,5 ordern


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tackiness C oder doch nicht
BeitragVerfasst: Mittwoch 6. April 2016, 20:19 
Offline
Händler
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 16. September 2005, 17:54
Beiträge: 1890
Verein: Wettswil / ZH
Spielklasse: Wettkampf? Das war einmal...
Als die Tackiness-Beläge in de 70er-Jahren des vergangenen Jahrhunderts warb Butterfly mit «look it snaps the ball!". Das ist längst Geschichte und andere Beläge chinesischer Bauaart können das nachweisbar besser. Wie die Tacks weiterentwickelt wurden, weiss ich nicht. Nach dem katastrophalen Ergebnis von Sriver auf Tackiness habe ich den Lappen nie mehr aufgezogen.
Würde ich heute einen Schlägergummi dieser Bauart wählen, wäre das wahrscheinlich ein Kokutaku 868 mit japanischem Untergummi. Der "snapt" auf jeden Fall, ist (soweit ich mich erinnern kann) langlebig und erst noch um Häuser billiger...

_________________
Nordmark's Backstage
Tuttle 2018, Kokutaku 007 Honeycomb auf Vorhand
S&T Hellfire OX Rückhand

Jeder hat Recht auf seine Meinung. Oftmals jedoch ist es weise, sie für sich zu behalten


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tackiness C oder doch nicht
BeitragVerfasst: Dienstag 17. September 2019, 23:23 
Offline
Newbie

Registriert: Montag 16. September 2019, 10:23
Beiträge: 7
Verein: MTV Germania Fliegenberg
Spielklasse: 1.KK
TTR-Wert: 1368
Spielt noch jemand den Tackiness C?

Ich komme grundsätzlich gut mit dem Belag klar. Unterschnittabwehr ist schön kontrolliert. Block auf gegnerischen Topspin oder Schüsse ist sehr einfach, wenn auch etwas langsam.

Nachdem ich meinen Tackiness C in 1.5 schwarz nun schon seit April spiele ( bei 3x Training die Woche) lässt der Grip doch merklich nach.

Als ich nun einen neuen Tackiness C auf meinem Schläger hatte, war ich erstaunt, dass der neue Belag zwar deutlich mehr Spin bietet, aber zugleich völlig tot und undynamisch ist. Ich glaube, meinen letzten Tackiness musste ich quasi auch erst weichprügeln, bis er an Tempo zunahm.

Ist dieses Verhalten des Belags normal?

Wenn ja, würde ich gern auf einen anderen Belag wechseln, der mehr Tempo bietet aber im Blockspiel ebenfalls leicht zu handeln ist.

Zum Vergleich:
Ich hab kürzlich einen Xiom Vega Europe DF getestet. Im Angriff war der Belag super zu spielen. Auch in der Unterschnittabwehr und im kurz kurz Spiel gut. Aber beim Blocken zu zickig für mich

Habt ihr einen guten Vorschlag?

Joola Topspin C?
Victas VS 401 in 1.5?
oder ein Klassiker wie Vari Spin

Würde mich über eure Meinung freuen

_________________
D‘Tecs OX VKM Tackiness C 1.5


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tackiness C oder doch nicht
BeitragVerfasst: Dienstag 17. September 2019, 23:33 
Offline
Händler
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 16. September 2005, 17:54
Beiträge: 1890
Verein: Wettswil / ZH
Spielklasse: Wettkampf? Das war einmal...
Schon mal einen modernen Chinesen (Tuttle) oder einen eher klassischen von Kokutaku versucht? Preislich interessant und qualitativ dem TC wohl mehr als ebenbürtig. Sorry: Bin etwas voreingenommen, nach meinem unglücklichen Tackiness-Abenteuer vor Jahren...

_________________
Nordmark's Backstage
Tuttle 2018, Kokutaku 007 Honeycomb auf Vorhand
S&T Hellfire OX Rückhand

Jeder hat Recht auf seine Meinung. Oftmals jedoch ist es weise, sie für sich zu behalten


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tackiness C oder doch nicht
BeitragVerfasst: Mittwoch 18. September 2019, 00:07 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Dienstag 9. März 2010, 00:48
Beiträge: 847
mit mehr Tempo und besserer Block ist der Tackiness C II ... den habe ich ewig lang gespielt (in 1.9mm aber) und das war für mich der Allround/Defensiv Belag. Super sicher beim Schnittspiel, aber genug Tempo für einen Gegenangriff oder aktiven Block. Er ist härter als der "normale" C - aber bietet insgesamt mehr Möglichkeiten. Alte Vereinkollegen haben den in 1.3 und 1.1mm für reine Abwehr genutzt...und haben da viel Schnitt auf defensive Hölzer produziert.

_________________
Re-Impact Barath 2019 VH: DHS Hurricane 3-50 rot, RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz
Re-Impact Preference VH: DONIC Acuda S1 Turbo 2.0mm rot , RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz
Re-Impact Tachi 2019 PlusVH: Donic Acuda S1 Turbo 2.0mm rot , RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 39 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de