Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Donnerstag 1. Oktober 2020, 14:15

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 45 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Spinlord Tiger
BeitragVerfasst: Sonntag 16. August 2020, 12:19 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 09:57
Beiträge: 732
Spielklasse: Kreisklasse
Hallo!
Hier noch ein kurzes Update zu dem Belag.
Mein Sohn spielt den Tiger jetzt schon länge Zeit auf der VH in 2.1 mm, schwarz, auf einem AAP.
Das ist ein echt guter Belag. Er ist sehr haltbar, die Qualität ist sehr gut und mein Sohn kommt damit sehr gut klar.
Hervorzuheben ist seine Gutmütigkeit und die hohe Flugkurve (für einen Neo-Klassiker)
Für das Erlernen und Einschleifen der Schlagtechniken ist er jedenfalls sehr gut geeignet. Im Vergleich zu noch günstigeren Belägen hält der Belag auch deutlich länger.
Es gibt bisher auch keinen Grund zu einem anderen Belag zu wechseln. Mit entsprechender Technik und Körpereinsatz bekommt man genug Spin und Tempo in den Ball. Und genau so war es ja auch gedacht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spinlord Tiger
BeitragVerfasst: Sonntag 16. August 2020, 15:07 
Offline
Member
Member

Registriert: Montag 21. Mai 2018, 21:08
Beiträge: 139
Danke für Dein Update, rookie. Kannst Du noch kurz was dazu sagen, was Du mit "Gutmütigkeit" meinst? So was wie "Ball fällt immer irgendwie auf die Platte"?
Und kann jemand vielleicht einen Vergleich zum Vega Intro ziehen, speziell dazu, was Härte, Flugkurve und Geschwindigkeit betrifft?

Danke! :-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spinlord Tiger
BeitragVerfasst: Sonntag 16. August 2020, 15:33 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 09:57
Beiträge: 732
Spielklasse: Kreisklasse
Mit gutmütig meine ich, dass der Belag auch unsaubere Schläge verzeiht und dass er nicht so schnittanfällig ist wie so einige moderne FKE-Beläge. Also genau das Richtige zum Lernen.
Den Vega Intro habe ich auch gespielt und das ist wieder deutlich anders. Die Flugkurve des Vega Intro ist deutlich flacher, so ähnlich wie beim Mark V. Der Intro ist härter als der Tiger und ich hatte ein schlechteres Feeling als beim Tiger. Obwohl der Intro nur einen sehr dezenten FKE hat, war mir das schon zu viel. Das war mir schon zu indirekt. Der Tiger ist eine gute Wahl, wenn einem der Mark V zu hart und der Coppa zu wabbelig ist. Ist aber halt alles wieder Geschmacksache.
Durch die höhere Flugkurve bleiben nicht mehr so viele Bälle an der Netzkante hängen.
Der Belag hat aber auch eine Schwäche, das ist der AS. Man kann sehr gut platzieren aber der Spin ist beim AS nur mäßig. Da sind der Mark V und auch der Vega Intro besser.
Das Blockspiel ist auch nur so mittel. Die Blockbälle kommen alle, müssen aber gut gesetzt werden, weil sie irgendwie immer harmlos sind. Zum Glück kann man die Bälle mit dem Tiger auch sehr sicher setzen. Coppa und der Mark V waren im Blockspiel aber gefährlicher.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spinlord Tiger
BeitragVerfasst: Sonntag 16. August 2020, 20:10 
Offline
2K Master
2K Master

Registriert: Montag 27. Februar 2012, 08:13
Beiträge: 2140
Verein: TSV Willsbach
Spielklasse: - Moderner Allrounder - Seit 5/2020 retired: Hobby- und Ergänzungsspieler
Na da muß ich doch gleich mal Insistieren ! Du hast Recht, der Tiger ist ein gutes Ding. So ein typischer "da kann man nix falsch machen" Gummi. Nur eins: Bzgl. Bogen "Eröffnung" ist unter den mittelharten Klassikern der Tibhar Rapid unerricht !!! Was meinst du mit AS ? Etwa "Anti Spin" ??? ;-)
Interessant finde ich, daß du den Tiger in Schwarz als langlebig beschreibst. Speziell in dieser Farbe haben div. andere Klassiker durchaus ihre Probleme. Z.B. sieht der Coppa schon nach 3 Monate aus wie Sau. Schade, daß es den Tiger nicht in 1,0 gibt. Das wäre was für meine RH !

_________________
Greets N.

Holz: Donic Appelgren AR V2 (3x)
1. Seite: Summer 3C, Coppa, Yasaka Mark-V - "die Legende"
2. Seite: Tibhar Rapid, Tiger


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spinlord Tiger
BeitragVerfasst: Sonntag 16. August 2020, 21:21 
Offline
Member
Member

Registriert: Montag 21. Mai 2018, 21:08
Beiträge: 139
Danke rookie.
Schade, dass der Aufschlag aka "AS" spinmäßig nicht mal an den Intro heranreicht und auch das Blockspiel ungefährlich ist. Hier hatte ich - wider besseren Wissens - auf Qualität ala Vega X plus dessen hohe Flugkurve gehofft, gemischt mit maximal dem Tempo des Intro und etwas weicherem Schwamm als 47,5° zwecks einfacherem Topspin ... suche: eierlegende wollmilch- :pig: ... :mrgreen: ...

Naja, also wohl weitersuchen ... :wink: ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spinlord Tiger
BeitragVerfasst: Montag 17. August 2020, 07:04 
Offline
2K Master
2K Master

Registriert: Montag 27. Februar 2012, 08:13
Beiträge: 2140
Verein: TSV Willsbach
Spielklasse: - Moderner Allrounder - Seit 5/2020 retired: Hobby- und Ergänzungsspieler
"... suche: eierlegende wollmilch- :pig: ... :mrgreen: ..."

Ein nahezu narrensicherer Weg in´s Unglück oder den Wahnsinn ! :dreh:
Gut zu wissen, dann muß man auf Fragen deinerseits nicht antworten, bringt nix unmögliches zu kommentieren :nono:

_________________
Greets N.

Holz: Donic Appelgren AR V2 (3x)
1. Seite: Summer 3C, Coppa, Yasaka Mark-V - "die Legende"
2. Seite: Tibhar Rapid, Tiger


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spinlord Tiger
BeitragVerfasst: Montag 17. August 2020, 07:50 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 09:57
Beiträge: 732
Spielklasse: Kreisklasse
Hallo caecula,

ich weiß nicht, ob es Dir hilft aber ich bin vom Vega Intro damals auf den DHS Hurricane 3-50 umgestiegen. Das war ein sehr angenehmer Umstieg für mich. Die Flugkurve war höher, der Spin beim AS war höher und das Blockspiel war auch viel besser. Der H 3-50 spielt sich auch lebendiger als der klassische H 3. Den Belag kann ich Dir also für einen Umstieg vom Vega Intro empfehlen. Obwohl es so unterschiedliche Beläge sind, gelingt das echt gut.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spinlord Tiger
BeitragVerfasst: Montag 17. August 2020, 07:53 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 09:57
Beiträge: 732
Spielklasse: Kreisklasse
@Neppomuk:
Ich kenne den Tiger bisher nur in schwarz und der ist jetzt ca ein Jahr auf dem Schläger. Sieht noch sehr gut aus und die Spieleigenschaften sind auch noch gut. Wir können uns da bisher wirklich nicht beschweren. : )


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spinlord Tiger
BeitragVerfasst: Montag 17. August 2020, 09:20 
Offline
Member
Member

Registriert: Montag 21. Mai 2018, 21:08
Beiträge: 139
Mittlerweile arg offtopic, daher schonmal sorry. Kurz als Abschluss:
rookie hat geschrieben:
(...) bin vom Vega Intro damals auf den DHS Hurricane 3-50 umgestiegen. (...) Obwohl es so unterschiedliche Beläge sind, gelingt das echt gut.
Klingt gut, danke für die Empfehlung. Da ich eine Weile einen Chinesen (Battle II, jedoch wegen schlechter Haltbarkeit ausgemustert) gespielt habe, kann ich mir den 3-50 gut vorstellen. Vielleicht hole ich mir dennoch bzw. zusätzlich mal einen SL Tiger, manchmal funktionieren ja auch Dinge, die erstmal abwegig erscheinen ...


PS:
Neppomuk hat geschrieben:
"... suche: eierlegende wollmilch- :pig: ... :mrgreen: ..."

Ein nahezu narrensicherer Weg in´s Unglück oder den Wahnsinn ! :dreh:
Gut zu wissen, dann muß man auf Fragen deinerseits nicht antworten, bringt nix unmögliches zu kommentieren :nono:
Ich kann weder etwas dafür, dass Du meinen Smiley nicht verstanden hast noch dafür, dass Du mit dem falschen Fuß aufgestanden bist. Dennoch danke für Deinen wertvollen Kommentar.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spinlord Tiger
BeitragVerfasst: Montag 17. August 2020, 09:57 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 09:57
Beiträge: 732
Spielklasse: Kreisklasse
Ja cool! Dann berichte mal, wie es Dir mit dem Belag ergangen ist.
Der H3-50 war damals (zusammen mit dem FS 729-08) mein Einstieg in die Welt der Chinabeläge. Und ich spiele mittlerweile den Battle II TG. So unterschiedlich kann es gehen.
Der H3-50 hält aber länger als der Battle II. So ist zumindest mein Eindruck..


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spinlord Tiger
BeitragVerfasst: Montag 17. August 2020, 10:48 
Offline
2K Master
2K Master

Registriert: Montag 27. Februar 2012, 08:13
Beiträge: 2140
Verein: TSV Willsbach
Spielklasse: - Moderner Allrounder - Seit 5/2020 retired: Hobby- und Ergänzungsspieler
@caecula,
nein bin weder mit dem falschen Fuß aufgestanden, noch sonstwas. Ich hab wohl nur meine smileys vergessen.
Also zur Klarstellung: :wink: :wink: :wink: :wink: :wink: :wink: :wink: :wink: :wink: :wink: :wink:
Du bist rel. neu und kennst wohl meine oft mit Augenzwinkern verfassten Beiträge noch nicht. MEIN FEHLER !
Also kurzum: Der Kommentar war nicht Bierernst gemeint. Nur, daß die Suche nach der eierlegenden Wollmilchsau in´s Nirvana führt ist halt Fakt ! Hr. Sparrow würde sagen: "Klar soweit ?" :wink: :wink: :wink:

_________________
Greets N.

Holz: Donic Appelgren AR V2 (3x)
1. Seite: Summer 3C, Coppa, Yasaka Mark-V - "die Legende"
2. Seite: Tibhar Rapid, Tiger


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spinlord Tiger
BeitragVerfasst: Montag 17. August 2020, 16:57 
Offline
Member
Member

Registriert: Montag 21. Mai 2018, 21:08
Beiträge: 139
@Neppomuk,
klar soweit und nix für ungut! ... hoffe, Du befindest mich also bei Bedarf doch wieder einer Antwort für würdig ... :wink: ...

@rookie,
habe mich nun doch erstmal für den Tiger (2,1er rot) entschieden - nachdem ich den Leviathan 1b am Anfang klasse fand, lockt mich der 1a jetzt doch zu sehr ... :oops: :lol: ...
PS: Battle II TG habe ich kurz angespielt - mächtig Spin und mordsmäßiger Block, aber die Härte war dann doch viel zu viel des Guten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spinlord Tiger
BeitragVerfasst: Samstag 22. August 2020, 11:13 
Offline
Member
Member

Registriert: Montag 21. Mai 2018, 21:08
Beiträge: 139
Habe gestern den Tiger in rot und 2,1 (max) auf einem Bloodhound getestet.
Vielleicht lag es an den 30°C und einer gefühlten Luftfeuchte von 100% in der Halle, aber irgendwie war das seltsam und schwer einzuschätzen: Ja, man bringt tatsächlich sehr viel mit dem Belag zurück, aber das gilt dann im Gegenzug auch für den Gegner. Die Blocks haben keinen richtigen Zug, beim Schlagspin fehlt die Härte, beim Aufschlag, der sich sehr schön platzieren lässt, fehlt irgendwie Spin und es fehlt, wahrscheinlich dem ungewohnt weichen Schwamm (43° <> 47,5°) geschuldet, etwas die Präzision beim Platzieren der Bälle. Für einen guten Topspin muss man ganz schön kurbeln, aber das war aufgrund fehlenden Katapults zu erwarten und ist, ebenso wie das sehr lineare Verhalten des Belages, nur eine Sache der Gewohnheit.

So, klingt relativ negativ und nach "Belag herunterreissen", aber:
Ich habe damit, erstmals seit langem wieder, alle Trainingsspiele gewonnen, auch gegen Spieler aus höheren Mannschaften, und das teils deutlich. Und es gab Kopfschütteln beim Gegner, weil - für mich unerklärlicherweise - "der rote Belag so eklig ist" ... :shock: ...

Zusammengefasst, 'war das seltsam und schwer einzuschätzen', verdient jedoch nächste Woche bei für dann angekündigten niedrigeren Temperaturen eine zweite Chance ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spinlord Tiger
BeitragVerfasst: Samstag 22. August 2020, 13:17 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 6. November 2011, 23:47
Beiträge: 245
Verein: TTC Eppertshausen
caecula hat geschrieben:
Ich habe damit, erstmals seit langem wieder, alle Trainingsspiele gewonnen, auch gegen Spieler aus höheren Mannschaften, und das teils deutlich. Und es gab Kopfschütteln beim Gegner, weil - für mich unerklärlicherweise - "der rote Belag so eklig ist" ... :shock: ...

Beim TT gewinnt immer der, der einen Ball mehr auf die Platte spielt...
Mein Sohn hat es mit dem Tiger immerhin bis auf TTR 1700 gebracht. Erst nachdem er jetzt noch stärkere Gegner bis ca. TTR 2000 hat, ist er auf schnelleres Material mit FKE gewechselt. Das ist ihm aber nicht schwergefallen, da er sich vorher mit dem Tiger eine solide Technik erarbeitet hatte.

_________________
zurück zur Noppe mit: Nittaku Fastarc G1 1,8|Nittaku Resist II|Donic Spike P1 0,5
Im Test: Joola Golden Tango PS 2,0|Nittaku Resist II|Donic Spike P1 0,5


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spinlord Tiger
BeitragVerfasst: Dienstag 22. September 2020, 07:53 
Offline
2K Master
2K Master

Registriert: Montag 27. Februar 2012, 08:13
Beiträge: 2140
Verein: TSV Willsbach
Spielklasse: - Moderner Allrounder - Seit 5/2020 retired: Hobby- und Ergänzungsspieler
Die schwarze Rapidoberlage hat grad mal 3 Monate gehalten. Für einen Markenbelag schwach, zumal der Rote das besser kann. Deshalb pappt wieder das Kätzchen auf der VH. Hoffe lt. rookies Bericht, daß der Tiger länger hält. Spielerisch nehmen sich die beiden wenig.

_________________
Greets N.

Holz: Donic Appelgren AR V2 (3x)
1. Seite: Summer 3C, Coppa, Yasaka Mark-V - "die Legende"
2. Seite: Tibhar Rapid, Tiger


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 45 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de