Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Montag 22. Juli 2019, 21:27

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Sonntag 27. März 2016, 19:45 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Montag 27. Februar 2012, 08:13
Beiträge: 1847
Verein: TSV Willsbach
Spielklasse: - Moderner Allrounder - Spielstil (und Ranzen): ähnl. Karakasevic
Bono hat geschrieben:
...und kaum Schnitt reinbekommen. Muss wohl sehr technikabhängig sein.

In der Tat, aber das hatten wir hier schon mehrfach ! Kapiert halt nicht jeder. Der Ball kann nicht mehr US bekommen als die Geschwindigkeit mit der der Belag tangential an ihm entlang streift plus etwas Gummielastizität. Dazu reicht schon ein überdurchschnittlicher griffiger Belag. Wichtiger ist, daß der Belag nicht so schnell ist, damit man recht Herzhaft und mit viel Handgelenk reinhacken kann.

P.S. schön, daß Tengel mal wieder seinen "New Era" feil bieten konnte. Der arme Kerl hatte betimmt schon Entzugserscheinungen und brauchte manch extra Fluppe. :)

_________________
Greets N.

Holz: Donic Appelgren AR V2 (3x)
1. Seite: Koku 119 II (1,5 / 1,8), (Test: hoffentlich erst mal nix mehr ?)
2. Seite: Tibhar Rapid, Spinlord Tiger


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sonntag 27. März 2016, 20:31 
Offline
Master
Master

Registriert: Sonntag 22. Juli 2012, 14:07
Beiträge: 1183
Spielklasse: verletzt
TTR-Wert: 1560
@Neppomuk Stimmt schon Neppomuk, aber die Griffigkeit bestimmt nunmal wie viel Prozent der Bewegung in Spin umgewandelt wird (Extrembeispiel: Glanti und Tenergy). Es ist natürlich die Frage, ob es manchmal nicht einfach helfen würde, ein bisschen beherzter reinzuhacken (was einen langsamen Belag erfordert). Wenn der TE allerdings schon mit einer lahmen Ente (z. B. Tackiness C) rumläuft, sind die Chinabeläge oder der Marder nunmal der nächste Schritt. Bei den Friendships setzt man ja auch nicht sonderlich viel gelt in den Sand, falls es schief geht ...

_________________
Schläger 1: Holz: Viscaria Light gerade
Rückhand: Tenergy 05FX 1.9
Vorhand: Tenergy 80 1.9
Schläger 2: Holz: siehe Schläger 1


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 28. März 2016, 09:01 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Montag 27. Februar 2012, 08:13
Beiträge: 1847
Verein: TSV Willsbach
Spielklasse: - Moderner Allrounder - Spielstil (und Ranzen): ähnl. Karakasevic
Deserteur hat geschrieben:
...die Griffigkeit bestimmt nunmal wie viel Prozent der Bewegung in Spin umgewandelt wird

Da hast du recht. Aber mit einer guten Technik aus Handgelenk ! und Unterarm reicht ein NI Belag mit Effet 8,5 aus um max. US zu generieren.
Z.B. mit einem lapidaren Adler. Der Einfluß der Technik ist weit höher als der des Belages. Gekrönt durch ein optimales Zusammenspiel.
Natürlich ist der Einwand berechtigt, was man macht wenn die Technik nicht optimal ist. Vielleicht trainieren ???
In den 80ern haben chinesische TT Cracks mit Penholder und KN die effektivsten Aufschläge gehabt. Warum ? Weil es der Handgelenkseinsatz eben ausmacht. Die Europäer haben erst mit dem Umgreifen beim Service nachgezogen.

_________________
Greets N.

Holz: Donic Appelgren AR V2 (3x)
1. Seite: Koku 119 II (1,5 / 1,8), (Test: hoffentlich erst mal nix mehr ?)
2. Seite: Tibhar Rapid, Spinlord Tiger


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 28. März 2016, 10:17 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Samstag 26. April 2014, 19:57
Beiträge: 485
Extremste wogegen ich bis jetzt gespielt habe, war der stinknormale 729 FX und Palio CJ8000.

Gerade beim 729 FX konnte mein Gegner so hart reinhacken das man sofort ablegen musste.

_________________
Tibhar Nimbus 1,8
Re-Impact Turbo
Spinlord Gigant 1,2


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 28. März 2016, 12:49 
Offline
Master
Master

Registriert: Sonntag 22. Juli 2012, 14:07
Beiträge: 1183
Spielklasse: verletzt
TTR-Wert: 1560
@neppo die Chinesen in den 80ern hatten auch den Arm dazwischen stehen, nicht hochgeworfen etc. pp. Da war der Schnitt einfach nicht zu erkennen bzw. die Menge an Schnitt war nicht mal sooo groß.

_________________
Schläger 1: Holz: Viscaria Light gerade
Rückhand: Tenergy 05FX 1.9
Vorhand: Tenergy 80 1.9
Schläger 2: Holz: siehe Schläger 1


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 28. März 2016, 19:37 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Montag 27. Februar 2012, 08:13
Beiträge: 1847
Verein: TSV Willsbach
Spielklasse: - Moderner Allrounder - Spielstil (und Ranzen): ähnl. Karakasevic
Deserteur hat geschrieben:
...die Chinesen in den 80ern hatten auch den Arm dazwischen stehen, nicht hochgeworfen etc. pp.

Solche Schlingel ! :wink:

_________________
Greets N.

Holz: Donic Appelgren AR V2 (3x)
1. Seite: Koku 119 II (1,5 / 1,8), (Test: hoffentlich erst mal nix mehr ?)
2. Seite: Tibhar Rapid, Spinlord Tiger


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 28. März 2016, 21:55 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Donnerstag 21. Mai 2009, 22:48
Beiträge: 773
das haben wir alle, war ja auch erlaubt :)
in den späten 80ern waren die Bälle auch 38mm, und frischkleben erlaubt. Da war schon enorm Schnitt im Spiel.

_________________
Andro Treiber K - MX-S Max - Rasant R47 Max keine Noppen mehr dank ABS Ball.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 29. März 2016, 08:00 
Offline
Gold-Member
Gold-Member
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:14
Beiträge: 919
Verein: TTC GEWO Finow
Spielklasse: 2. Landesklasse/ Landesliga
TTR-Wert: 1576
Kann jemand eine Empfehlung geben für einen Chinischen Belag der Nahe am Victas >401 ist? Überlege ob sich ein Test vom Friendship Origin Soft in 1,8 mm lohnt... Der Belag sollte halt nicht viel langsamer sein... Erhoffe mir noch etwas höhere Schnittspitzen bei fast gleichem Tempo.

_________________
[b]
Wettkampfschläger: (seit 29.06.)
VH: Victas VS>401 1,5 mm
Spinlord Defender II, gerade
RH: Spinlord Agenda 1,0 mm

System: Moderne Abwehr

TT-Tagebuch

Bilanz 2016/17:
2. Landesklasse: 11:1
Landesliga: 15:15


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 29. März 2016, 08:15 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Montag 24. Oktober 2011, 07:11
Beiträge: 918
ohne den Victas gespielt zu haben....FS 729 Supersoft ist schon sehr langsam. mE in Schwannstärken ab 1,8 auch etwas "schwammig" und unpräzise. Ich verliere da den Touch.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Freitag 8. April 2016, 04:43 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Freitag 23. Mai 2008, 14:05
Beiträge: 845
Spielklasse: keine inaktiv (bereits 60 Punkte abgestuft)
TTR-Wert: 1719
Hey, habe nun den Sword Green Maze. Trotz 2,1 mm kann ich damit sicher abwehren und habe sehr viel Schnitt beim Schieben und unterschnittenen Aufschlägen.

_________________
Nordmark´s Backstage
CPalio J8000 B MAX
Yasaka Phantom 0012


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de