Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Sonntag 30. April 2017, 02:12

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 58 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: China Klassiker?
BeitragVerfasst: Donnerstag 9. Februar 2017, 07:51 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Montag 21. April 2014, 17:41
Beiträge: 821
@Red: Umstieg von Koku auf WP1013?
Das ist ja ein Umstieg von Tag auf Nacht!
Beim Koku hatte ich kein Problem mit Noppenausfall, eher umgekehrt. Und der WP1013 ist so glatt, dass er beim 3-Ball Test durchfiel. Hab den gleich weggelegt, da für mich absolut nicht spielbar gewesen. Ich hab ihn allerdings auf VH getestet, Kontrolle, Schuss ging bei mir gar nix.
Darum immer sehr amüsant, wie unterschiedlich die Meinungen auseinander gehen :mrgreen:
Für einen top, für´n anderen Flop.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: China Klassiker?
BeitragVerfasst: Samstag 11. Februar 2017, 16:24 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 26. Februar 2016, 23:14
Beiträge: 412
Verein: TV Alzenau | TV Dettingen
Spielklasse: 1. Bezirksliga Jugend || 3. KL Herren
TTR-Wert: 1352
AndiHL hat geschrieben:
Moin zusammen,

gibt es eigentlich, ähnlich zu den japanischen Klassikern (Sriver, Mark V) so was wie die "China Klassiker"?
Aus alten Zeiten sind mir noch PF4 und R.I.T.C. 729 ein Begriff.
Allerdings fällt in dem zusammenhang auch gerne mal "Tuning" wein die Beläge nicht so dynamisch sind...

Also, ich habe eigentlich immer nen Mark V in 1,8 mm gespielt und würde gerne mal was anderes ausprobieren. Gibt es nen vergleichbaren China-Belag (Tempo, Schnitt, Kontrolle) den man ohne Tuning gut spielen kann?

Bin über den DHS Skyline 2 (den ohne Neo) gestolpert, der würde mich irgendwie reizen...

Die modernen china-japan-Hybriden (Rising Dragon, Genesis M) gibt es leider nur in 2,0mm oder dicker, da traue ich mich nicht so recht ran...

Spielsystem ist eher am klassich (Eröffnungs-TS, dann möglichst Schuss) am Tisch.


Rising Dragon ist auf dem NSD selbst in 2,3mm super zu kontrollieren :)

Da kannst du dich ruhig Trauen nur Mut

Lg

_________________
☆Greetz, Tim☆

♡Aktiv im OOAK-Forum♡


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: China Klassiker?
BeitragVerfasst: Samstag 11. Februar 2017, 16:36 
Offline
Junior Member
Junior Member

Registriert: Dienstag 8. November 2016, 20:13
Beiträge: 28
haifu whale power II und 61 second thunder

Keine andere belagen sind wie alten fs 729 fx und alten pf4 nach meiner meinung.....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: China Klassiker?
BeitragVerfasst: Samstag 11. Februar 2017, 19:07 
Offline
Member
Member

Registriert: Sonntag 5. Februar 2017, 09:45
Beiträge: 84
Verein: HTTV-070
Wenn ich das richtig verstehe will/wollte er eigentlich einen Chinabelag der sich ähnlich zu den Klassikern MarkV, Sriver usw. spielt, eher nicht etwas das sich wie ein klassischer Chinabelag spielt.

_________________
Red ist auch bei der Konkurrenz aktiv, wie z.B. dem ooakforum oder tafeltennisforum.net


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: China Klassiker?
BeitragVerfasst: Samstag 11. Februar 2017, 19:22 
Offline
Member
Member

Registriert: Freitag 2. Dezember 2016, 09:34
Beiträge: 57
Das war schon so gedacht, was klassisch chinesisches, das ungefähr die Geschwindigkeit und die Kontrolle des Mark V hat. Oder etwas schneller...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: China Klassiker?
BeitragVerfasst: Samstag 11. Februar 2017, 19:25 
Offline
Member
Member

Registriert: Freitag 2. Dezember 2016, 09:34
Beiträge: 57
ist denn das NSD denn nicht deutlich kontrollierter als mein Avalox C555?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: China Klassiker?
BeitragVerfasst: Samstag 11. Februar 2017, 19:34 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 26. Februar 2016, 23:14
Beiträge: 412
Verein: TV Alzenau | TV Dettingen
Spielklasse: 1. Bezirksliga Jugend || 3. KL Herren
TTR-Wert: 1352
Denke mal schon aber spiele ja auch 0.3mm mehr :)

Und ich habe nur 1375 TTR

Also packst du das

_________________
☆Greetz, Tim☆

♡Aktiv im OOAK-Forum♡


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: China Klassiker?
BeitragVerfasst: Samstag 11. Februar 2017, 23:08 
Offline
Member
Member

Registriert: Sonntag 5. Februar 2017, 09:45
Beiträge: 84
Verein: HTTV-070
Doppelnoppe1 hat geschrieben:
@Red: Umstieg von Koku auf WP1013?
Das ist ja ein Umstieg von Tag auf Nacht!
Beim Koku hatte ich kein Problem mit Noppenausfall, eher umgekehrt. Und der WP1013 ist so glatt, dass er beim 3-Ball Test durchfiel. Hab den gleich weggelegt, da für mich absolut nicht spielbar gewesen. Ich hab ihn allerdings auf VH getestet, Kontrolle, Schuss ging bei mir gar nix.
Darum immer sehr amüsant, wie unterschiedlich die Meinungen auseinander gehen :mrgreen:
Für einen top, für´n anderen Flop.


Die beiden WPs sind bei mir griffig, nicht glatt, wobei der 1.8er doch deutlich empfindlicher reagiert und dafür in der tischfernen Abwehr schwächelt sowie für den Gegner merklich harmloser ist. Umgestiegen in dem Sinne will ich das nicht nennen, ich hatte ihn mit dem 110er zusammen bestellt gehabt und mußte wechseln. Beim Noppenbruch war allerdings nicht nur Ball- sondern auch Tischkontakt beteiligt.
Ich will die Rückhand variabler gestalten und sie auch technisch verbessern. Ersatz-Kokutakus sind schon auf dem Weg und ich denke, das ich das was ich mit dem WP1013 besser lernen konnte auch auf die 110er übertragen kann. Wenn das soweit geht wage ich mich an LNs wie dem Dawei 388D-1 und dem FS 755 - ich erwäge sogar den Xiying 979 ox mal zu probieren, eventuell als Zwischenschritt, nach den durchaus ermutigenden Berichten dazu.
Noch kann ich es mir leisten da die Gegner bislang zu über 80% ohnehin kaum harte Topspins machen können und kaum Spin in ihrem Spiel haben den man gegen sie verwenden könnte. Die Qualität der Gegner sollte sich dann nach dem Sommer 2017 deutlich ändern, spätestens aber zu Beginn 2018 - und dann sollte die Rückhand solide stehen wenn ich nicht auf dem dann erreichten Level versauern will.
Oh, fast vergessen: Ich habe ein Limit gesetzt das der Schläger komplett nicht teurer als €50 sein soll womit derzeit also noch ca. €15,- Raum nach oben wären. Gerade Einsteiger und manche Familien erschrecken bei den derzeitigen Preisen und ich will demonstrieren das man nicht unbedingt hochpreisig sein muß. Sozusagen ein Selbstversuch um mit billigem China-Kram eben doch erfolgreich zu sein.

_________________
Red ist auch bei der Konkurrenz aktiv, wie z.B. dem ooakforum oder tafeltennisforum.net


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: China Klassiker?
BeitragVerfasst: Dienstag 14. Februar 2017, 15:55 
Offline
Member
Member

Registriert: Freitag 2. Dezember 2016, 09:34
Beiträge: 57
ich nun wieder :-)

als China-Klassiker ist mir wie schon erwähnt noch der PF4 bekannt. Den gibt es ja wohl auch in einer neueren, dynamischeren Version (PF4 new). Kann zu dem noch jemand etwas sagen?
Vergleiche was Geschwindigkeit und Kontrolle angeht zum Mark V sind wieder sehr willkommen :-)
Und wenn dann noch wer etwas zum Gewicht sagen könnte (im Vergleich zu den hier bereits genannten National Hero, Rising Dragon oder 729 Faster Transcend) wäre ich richtig happy!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: China Klassiker?
BeitragVerfasst: Dienstag 14. Februar 2017, 16:20 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Mittwoch 5. Dezember 2012, 11:51
Beiträge: 191
Zitat:
Den gibt es ja wohl auch in einer neueren, dynamischeren Version (PF4 new).

Dynamisch? :lol:
Das Teil ist langsamer, härter und klebriger als Mark V.

_________________
Nittaku Shake Defence / Tenergy 64FX 1,9 / Tibhar Grass DTecs 0,5


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: China Klassiker?
BeitragVerfasst: Dienstag 14. Februar 2017, 16:28 
Offline
Member
Member

Registriert: Freitag 2. Dezember 2016, 09:34
Beiträge: 57
snooky hat geschrieben:
Zitat:
Den gibt es ja wohl auch in einer neueren, dynamischeren Version (PF4 new).

Dynamisch? :lol:
Das Teil ist langsamer, härter und klebriger als Mark V.


so steht es zumindest in der Werbeprosa. Und ein Händler hat mir das auf Nachfrage auch so bestätigt. Ist aber anscheinend alles Relativ, wenn der alte PF4 nahe scheintot war ;-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: China Klassiker?
BeitragVerfasst: Dienstag 14. Februar 2017, 17:09 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 12. August 2005, 16:31
Beiträge: 3055
Der relevante Unterschied an den "neuen PF4s" ist, dass Schöler+Micke DHS vertreibt und die PF4s seitdem nicht mehr so klebrig und haltbar sind wie die alten in der schwarz-blauen Verpackung.

Als Alternative und nach Händlerangaben vor vielen Jahren angeblich baugleich mit den PF4s soll der Tibhar Dang sein. Ich habe ihn vor rund 15 Jahren auch gespielt und er kam mir vor wie eine besser selektierte Variante des PF4. Roch auch so. Das Obergummi war optisch deutlich besser verarbeitet und ohne die bei manchen PF4s vorhandenen Produktionsflecken. Damit konnte man in 1,5mm richtig "Kaiserschnitt" produzieren. Rote waren noch etwas klebriger und "böser". Listenpreis liegt bei 19,90 Euro. Abzüglich Händlerrabatten könnte das im Preislimit liegen.

_________________
Gnade hilft uns nicht weiter! Zynismus ist die Fähigkeit, die Welt so zu sehen, wie sie wirklich ist.

Ich teste, also bin ich!

Im Test:
Dawei Carbon King, P1R, 1,5mm / MX-S, 1,8mm
t.h.c.b 024, Grass D.Tecs OX / Hurricane 3-50, 2,1mm
TSP Balsa Fitter 5.5 / Degu II 1,5mm / MX-P 1,8mm
Demnächst: Nittaku Septear, ???, MX-S, 1,8mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: China Klassiker?
BeitragVerfasst: Donnerstag 16. Februar 2017, 13:07 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Montag 21. April 2014, 17:41
Beiträge: 821
@Red: Interessant, bei mir war der WP1013 sowas von glatt, dass er eben bei dem 3Ball-Test durchrutschte. Dürften dann anscheinend ganz schöne Qualitätsunterschiede sein, denn ich kam damit überhaupt nicht zurecht. Dein Sparargument finde ich super! Bin auch immer mit Chinesen ganz gut gefahren, und Butterfly kommt bei mir nie aufs Holz. Bin aber seit Sommer bei den Belägen auf Waran, bzw. DG ox (beide Spinlord) umgestiegen. Bin aber nach wie vor der Meinung, das Chinesen das beste Preis/Leistungsverhältnis haben.
An Deiner Stelle würde ich gleich den Sprung auf LN riskieren, speziell der 755 ist eigentlich sehr einfach zu spielen. Der kostet auch keine 15€, trau Dich einfach drüber :wink:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: China Klassiker?
BeitragVerfasst: Donnerstag 16. Februar 2017, 15:47 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Montag 29. August 2005, 18:37
Beiträge: 598
Hallo "bamboole",ich suche jetzt einen Ersatz für meinen alten PF4.Mein letztes Ex.habe ich jetzt aufgeklebt.Wie du sagst sei der Tibhar Dang baugleich :D .Kannst du sagen wo ich den her bekomme? Habe ihn noch bei keinem Händler gesehen.

_________________
Material:
Holz:Butterfly Grubba Carbon All+/VH:Friendship Origin Soft,1,8/RH:Palio CK531A,ox
Holz:Butterfly Grubba Carbon All+/VH:DHS-PF4,1,6/RH:Bomb Talent,ox,


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: China Klassiker?
BeitragVerfasst: Donnerstag 16. Februar 2017, 16:53 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 12. August 2005, 16:31
Beiträge: 3055
Hallo Störnoppenfan,

ich habe gerade in einem alten Katalog nachgeschaut. Schöler + Micke hatte ihn 1989/90 bereits im Programm für 38 DM. Später konnte ich von PF4 auf Dang umsteigen. Zu den alten PF4 s gab es einst auch noch 3 Geschwister PF4-6512 (noch klebriger) PF4-1 und PF4-888. Ob sie in 30 Jahren mal etwas an der Gummimischung verändert haben, kann ich natürlich nicht ausschließen. Aber damals waren die schon ganz nah beieinander und der typische Geruch stieg einem in die Nase. Rot war etwas giftiger.

Bezugsquellen:

https://www.contra.de/de/catalogsearch/result/?q=Dang

https://www.topspeed-tt.com/belaege/nop ... belag-dang

Topspeed ist etwas näher bei Tibhar, falls Du noch etwas selektieren lassen möchtest.

_________________
Gnade hilft uns nicht weiter! Zynismus ist die Fähigkeit, die Welt so zu sehen, wie sie wirklich ist.

Ich teste, also bin ich!

Im Test:
Dawei Carbon King, P1R, 1,5mm / MX-S, 1,8mm
t.h.c.b 024, Grass D.Tecs OX / Hurricane 3-50, 2,1mm
TSP Balsa Fitter 5.5 / Degu II 1,5mm / MX-P 1,8mm
Demnächst: Nittaku Septear, ???, MX-S, 1,8mm


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 58 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de