Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Samstag 27. Mai 2017, 14:35

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Interessante neue Gambler Beläge
BeitragVerfasst: Sonntag 9. April 2017, 12:33 
Offline
Member
Member

Registriert: Freitag 17. Dezember 2010, 23:34
Beiträge: 105
Verein: TB Hilligsfeld
Spielklasse: 1. Bezirksklasse
TTR-Wert: 1500
Auf der Seite https://www.megaspin.net/store/default. ... nd=Gambler sind eine Vielzahl von neuen oder mir noch nicht bekannten Gambler Noppeninnen Beläge zu finden. Hier der Hinweis, der Shop ist mir egal und ich will keine Werbung machen, aber die Beläge sind interessant für mich. Warum sind hier noch keine Tests oder Angebote, zu exotisch die Marke Gambler?

Bisher bin ich mit dem Gambler Reflectoid sehr zufrieden und möchte gerne meinen Vorhand Belag "derzeit Palio The Way" ablösen. Leider sind meine Englischkenntnisse etwas eingerostet und auch der Versand dieses Anbieters nach Deutschland ist mit 30 Dollar sehr hoch. Vielleicht habt Ihr ja die neuen Beläge bereits getestet oder kennt andere Bezugsquellen, wo die Versandkosten noch normal erscheinen. Über Eure Rückmeldungen oder Tests würde ich mich sehr freuen.

Auf TTDD sind ja leider nur sehr wenige Beläge verfügbar, dass ist sehr schade. Gerade beim Experten für China-Beläge hätte ich mir eine größere Auswahl gewünscht.

Insbesondere die Rotations- / Effetwerte sind ja bei den Belägen als genial zu bezeichnen. Auch die Haltbarkeit ist wesentlich besser, als der Ruf den Gambler vor einigen Jahren noch hatte.

Bin gespannt Olli

_________________
VH: Gamber Burst 2,1 rot
RH: Gambler Reflectoid 1,5 schwarz
Holz: Sonderbau von Re-Impact


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sonntag 9. April 2017, 18:33 
Offline
Master
Master
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 16. Dezember 2011, 23:58
Beiträge: 1172
Verein: Phoenix TTC
Spielklasse: 16 Jahre Wettkampfpause...Vor Aeonen 'mal Bezirksliga (WTTV)
Hallo cimander, schau doch mal hier: https://www.zeropong.com/
Zeropong ist der Besitzer der Gambler Marke und da findest Du etwas mehr information. Ansonsten gab es aucfh bei OOAK einen Thread ueber die neuen Belaege, da muesstest Du mal suchen.

_________________
Blauweiße Grüße
Glück Auf,
Matthes

Dr. N Matador ST, VH: Nittaku DHS H3 Neo 2,1mm, RH: Dr. N Bison 1,8mm


Anti rules!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 11. April 2017, 16:50 
Offline
Member
Member

Registriert: Freitag 17. Dezember 2010, 23:34
Beiträge: 105
Verein: TB Hilligsfeld
Spielklasse: 1. Bezirksklasse
TTR-Wert: 1500
Hey Matthes,
vielen Dank für Deine Hilfe. In der Tat, ist es sehr schwierig Gambler Beläge zu bekommen. Außer den bereits bekannten Beläge von Gambler (Reflectoid, Shadow und Wrath) sind kaum welche in Europa erhältlich. Auf eBay kann man noch die alten Outlaw (Amerika) und den FourKings erhalten.

Die Berichte im OOAK hatte ich ausführlich gelesen, wohlgemerkt mein English ist nicht immer mehr das Beste.

Ich habe heute dann bei Zeropong bestellt. Ist zwar ein teurer Spaß, nicht weil die Beläge so teuer sind, die liegen bei 12 bis 14 $, nein die Versandkosten liegen pauschal nach Europa bei 24 $. Habe mir vier Beläge in rot bestellt.

Hier meine Auswahl:
- Gambler Burst in rot 2,1
- Gambler Sevens Pro Competitor in rot 2,1
- Gambler Aces Pro Compititor in rot 2,1
- Gambler Big Gun in rot 2,1

Hoffe ja, dass noch mehr Interesse an diesen Belägen haben, ggf. nimmt ja ein großer auf Chinabeläge spezialisierte Händler oder andere diese interessanten Beläge auf.

Alle Beläge haben hohe Kontrollwerte, sehr hohe Spin Werte und sind als Topspinbeläge zwischen Allround und Offensiv gekennzeichnet.

Bin gespannt, wie lange die Lieferung dauert. Die Bearbeitung war heute bereits abgeschlossen, so dass ich heute auch die Versandbenachrichtigung bekommen habe.

_________________
VH: Gamber Burst 2,1 rot
RH: Gambler Reflectoid 1,5 schwarz
Holz: Sonderbau von Re-Impact


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sonntag 30. April 2017, 17:47 
Offline
Member
Member

Registriert: Freitag 17. Dezember 2010, 23:34
Beiträge: 105
Verein: TB Hilligsfeld
Spielklasse: 1. Bezirksklasse
TTR-Wert: 1500
Die Lieferzeit meiner Beläge hat ca. 2 Wochen gedauert, was ich als wirklich akzeptabel und schnell empfinde.

Als ersten der oben aufgelisteten Beläge (übrigens alle Beläge haben eine schwarze Verpackung/Cover mit weißen Initialen) habe ich den Burst in rot in der Stärke 2,1 getestet.

Der Belag ist leicht klebrig und wird vom Hersteller mit folgenden Eigenschaften beschrieben:
"Gambler Burst is an aggressively tacky attack rubber for players who wish to use heavy spin. Suitable for close attack and 3rd ball push to attack and heavy over the table loop."

Speed: 90
Spin: 99
Control: 91

Der Burst hat wirkliche enorme Kontrollwerte. Getestet habe ich den Gambler Belag auf meiner Vorhandseite meines Re-Impact Kombiholzes. Schnell gezogene Topspin waren sicher zu spielen und gelangen mit sehr geringer Fehlerquote. Spinwerte, die im hochen Bereich des Möglichen sind, bescheren sowohl beim Abwehr- aber insbesondere beim Angriffspiel eine sehr angenehme Spieleigenschaft. Aufschläge und Unterschnittbälle waren für meine Trainingsgegner sehr unangenehm und sorgten zu meinem Verblüffen zu hohen Fehlerquoten. Trotzdem ist der Belag angenehm zu spielen, also bei weitem nicht zu schnell, sondern eher Schnelligkeit aus dem Spiel heraus. Der Burst ist für mich ein Leichtspielbelag mit fehlerverzeihenden Eigenschaften. Der Burst erinnert mit sehr an Palio Beläge, wie zum Beispiel den CJ8000 oder AK 47.

Der Burst bleibt bei mir nach meinem ersten Test der Belag meiner ersten Wahl. Werde die neue Punkstpielsaison mit dem Burst beginnen.

Getestet habe ich den Burst zusammen mit den Gambler Refelectoid, den ich in schwarz in 1,5 auf der Rückhand spiele.

_________________
VH: Gamber Burst 2,1 rot
RH: Gambler Reflectoid 1,5 schwarz
Holz: Sonderbau von Re-Impact


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 1. Mai 2017, 21:22 
Offline
Master
Master
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 16. Dezember 2011, 23:58
Beiträge: 1172
Verein: Phoenix TTC
Spielklasse: 16 Jahre Wettkampfpause...Vor Aeonen 'mal Bezirksliga (WTTV)
@cimander: Danke fuer den Kurzbericht zum Burst. Das hoert sich ja sehr interessant an. Koenntest Du etwas zur Schwammhaerte sagen und ein Vergleich zum Hurricane 3 Neo waere toll?

_________________
Blauweiße Grüße
Glück Auf,
Matthes

Dr. N Matador ST, VH: Nittaku DHS H3 Neo 2,1mm, RH: Dr. N Bison 1,8mm


Anti rules!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 2. Mai 2017, 14:58 
Offline
Member
Member

Registriert: Freitag 17. Dezember 2010, 23:34
Beiträge: 105
Verein: TB Hilligsfeld
Spielklasse: 1. Bezirksklasse
TTR-Wert: 1500
Gerne starte ich mal einen Vergleich zum H3 Neo, den ich aber nur sehr kurz gespielt habe! Daher aus meiner Erinnerung heraus folgender Vergleich, den ich jedoch etwas unter Vorbehalt meiner derzeitigen Zufriedenheit und Euphorie mit dem Burst stellen möchte:

Zur Schwammhärte kann ich Dir folgende Information direkt vom Hersteller anbieten, die ich komplett teile:
"Burst and Big Gun will have the same sponge, a true medium hardness sponge, and these really don't play like anything we have in our lineup, but Big Gun will have a light tack just like the Sevens Competitor and Burst will have a heavy tack. It is a simple assumption that an over the table looper would prefer the max tack of burst, while Big Gun will play both mid and close but excel at mid."

Vergleich mit dem H3 Neo:
Beide Beläge haben wir mich Allrounder Eigenschaften, hier sei insbesondere zu nennen die hohen Kontrollwerte, die ich beim Burst noch ausgeprägter empfinde. Die Aufschlagannahme gelingt mir sehr sicher - Vorteil des chinesischen härteren Schwamms, problemloses aktives Blockspiel ist für mich einer der Stärken des Burst.

Beim H3 Neo habe ich mir etwas mehr Spin beim Aufschlag und beim weichen Topspin gewünscht. Hier hat der Burst klar die Nase vorn. Wie bereits beim Training gegen mehrere Spielpartner unterschiedlicher Spielstärken getestet, ist die Möglichkeit direkte Punkte beim Aufschlag durch hohe Spin-/Rotationswerte zu machen wesentlich höher.

Von einem anderen Spieler hatte ich mal gelesen, dass dieser sich ein Tick mehr Dynamik beim Balltreffpunkt und kein Durchrutschen der Bälle beim Neo wünschen würde. Diese Einschätzung zur Dynamik hatte ich nicht, aber auch hier ist für mich der Burst klar im Vorteil. Ich hatte es ja so beschrieben, dass die Dynamik im Spiel kommt. Ich konnte sehr hart Schlagspins spielen aber auch gefühlvolle Topspins. Gerade beim gefühlvollen Topspin und bei den Angaben, kann man sehen, wieviel bei diesem Belag möglich ist.

Schupfduelle sind ausgeprägt sicher möglich und das in 2,1 Schwammstärke. Definitiv sind beide Vergleichsbeläge für mich keine Katapultmonster, sondern ermöglichen beide ein fehlerverzeihendes, aber auch effektives Allrounder-Spiel.

Der Gambler Burst ist, glaube ich erst seit April 2017 im Verkauf erhältlich. Bin sehr zufrieden. Zu der Haltbarkeit kann ich natürlich nichts sagen. Der Chef des Herstellers verspricht jedoch, dass Qualitätsprobleme lange vergessen sind, hier hatte ich auch beim Gambler Reflectoid Blasen nach ca. 2-3 Monate beobachtet.

Hier noch etwas vom Hersteller zu den anderen Belägen und der Qualität
"The new Competitor Sevens and Aces are the base formula for all the new Gambler rubbers for 2017. The other rubbers you see on the list will be variations of tackiness (more or less), sponge hardness, and pip geometry.
These are by far the highest quality, lightest weight, most durable, and best, "weight to power ratio" I have ever carried, or for that matter have ever seen come out of a NON ESN factory.
The soft sponge is shockingly powerful tuned, un-tuned the product is great but slightly more tame.
The better players (2000ish) that have tested it all ended up tuning it and 2 out of 3 of them will be using it in Vegas, this speaks volumes as I assumed at this level they would need the Big Gun that will have a more powerful sponge and pip orientation.
Durability is good, for example one of the testers would destroy Battle1 in about 15 min, they are on week 3 with only one very typical scuff on the edge from a miss hit.
These first 2 Competitor series are soft, they feel soft and play soft, later offerings Burst and Big Gun will have a firmer more powerful sponge."

Ich hoffe Dich / Euch etwas auf den Geschmack auf die Gambler Beläge zu bringen. Wäre wie gesagt schön, wenn die Beläge hier in Deutschland erhältlich wären oder man künftig Sammelbestellungen machen könnte.

Die anderen Beläge habe ich zuhause liegen, aber noch nicht getestet!
- Gambler Sevens Pro Competitor in rot 2,1
- Gambler Aces Pro Compititor in rot 2,1
- Gambler Big Gun in rot 2,1

_________________
VH: Gamber Burst 2,1 rot
RH: Gambler Reflectoid 1,5 schwarz
Holz: Sonderbau von Re-Impact


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 2. Mai 2017, 15:01 
Offline
Member
Member

Registriert: Freitag 17. Dezember 2010, 23:34
Beiträge: 105
Verein: TB Hilligsfeld
Spielklasse: 1. Bezirksklasse
TTR-Wert: 1500
ach, fast komplett vergessen, alle Gambler Beläge sind sehr leicht, leicht klebrig und spürbar elastisch vom Obergummi!

_________________
VH: Gamber Burst 2,1 rot
RH: Gambler Reflectoid 1,5 schwarz
Holz: Sonderbau von Re-Impact


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mittwoch 3. Mai 2017, 00:39 
Offline
Master
Master
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 16. Dezember 2011, 23:58
Beiträge: 1172
Verein: Phoenix TTC
Spielklasse: 16 Jahre Wettkampfpause...Vor Aeonen 'mal Bezirksliga (WTTV)
@cimander: danke fuer den ausfuehrlichen Vergleich. Ich denke, ich werde mir auch mal so ein Ding bestellen, schliesslich kostet der nur $14 und Porto hier in den USA fuer einen Belag bei zeropong ist nur $1. Ich bin auch schon gespannt auf Deine Berichte zu den anderen Belaegen.

_________________
Blauweiße Grüße
Glück Auf,
Matthes

Dr. N Matador ST, VH: Nittaku DHS H3 Neo 2,1mm, RH: Dr. N Bison 1,8mm


Anti rules!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mittwoch 3. Mai 2017, 06:53 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Freitag 25. Juli 2008, 10:30
Beiträge: 406
Verein: TSV Glinde
Spielklasse: 1. Landesliga
@cimander: vielleicht könntest Du den Gambler Burst auch noch mit dem Palio The Way vergleichen,
denn Du vorher gespielt hattest.

_________________
Holz:Donic Persson Impuls 7.0
VH: (rot) derzeit vakant
RH: SpinLord Blitzschlag, schwarz, mit 1,2mm Schwamm

Erst hatte ich kein Glück und dann kam auch noch Pech hinzu.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mittwoch 3. Mai 2017, 06:53 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Freitag 25. Juli 2008, 10:30
Beiträge: 406
Verein: TSV Glinde
Spielklasse: 1. Landesliga
@cimander: vielleicht könntest Du den Gambler Burst auch noch mit dem Palio The Way vergleichen,
denn Du vorher gespielt hattest.

_________________
Holz:Donic Persson Impuls 7.0
VH: (rot) derzeit vakant
RH: SpinLord Blitzschlag, schwarz, mit 1,2mm Schwamm

Erst hatte ich kein Glück und dann kam auch noch Pech hinzu.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mittwoch 3. Mai 2017, 11:40 
Offline
Member
Member

Registriert: Sonntag 4. November 2007, 13:06
Beiträge: 87
Palio Hadou 40+ (2,2mm) ist ja auch ein ''Leichtspiel-Belag''. Ich habe ihn getestet und habe wegen des „großen“ Katapults auf meinem BTY Korbel OFF wieder zurück auf den Friendship 729 Focus III Snipe (2,1mm) gewechselt. Auch ein Leichtspielbelag aber doch viel moderater zu spielen. Und jetzt wieder ein neuer! Wie ist dieser Gamber Burst 2,1 denn einzuordnen?
Die Flut der angeblichen Leichtspielbeläge ist schon sehr verwirrend!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mittwoch 3. Mai 2017, 21:48 
Offline
Member
Member

Registriert: Freitag 17. Dezember 2010, 23:34
Beiträge: 105
Verein: TB Hilligsfeld
Spielklasse: 1. Bezirksklasse
TTR-Wert: 1500
Noppenstruller hat geschrieben:
@cimander: vielleicht könntest Du den Gambler Burst auch noch mit dem Palio The Way vergleichen,
denn Du vorher gespielt hattest.


@Noppenstruller, schön dass wir uns hier wieder sehen
klar, vergleiche den Burst gerne mit dem Palio "The Way"
Vorab muss ich zum The Way sagen, dass mein Vorab-Exemplar gefühlt etwas anders in den Spieleigenschaften war, als die später von mir gekauften "The Way-Beläge". Wie damals Herr Köhler von TTDD damals geschrieben hatte, dass Testmuster evt. mit der später verkauften Ware nichts zu tun haben können. Ich habe mich dennoch mit dem The Way sehr wohl gefühlt.

Das Obergummi beim The Way ist leicht klebrig, sehr weich und extrem elastisch. Hier finde ich in den Spieleigenschaften ähnliche Eigenschaften wie beim Burst. Dennoch ist der Burst viel kontrollierter als der Palio Belag. Obwohl für die Schnelligkeit der The Way noch als sehr kontrolliert für seine Tempoklasse zu bezeichnen ist, ist der Burst bedingt durch die aus meiner Sicht lange Ballkontaktzeit wesentlich kontrollierter, aber auch langsamer. Aber gerade diese Dynamik, ermöglicht es mir beim Burst vom giftigen Unterschnitt-/Schupfspiel in ein schnelles Topspinspiel umzuschalten. Gerade diese Tempowechsel sind entscheiden für mich. Der Burst perfektioniert für mich noch das Block- und Konterspiel, was bereits beim Palio sehr gut war. Beim Palio habe ich jedoch auch gemerkt, dass sich der Belag nach 3-4 Monaten bereits ziemlich abgespielt hat, hier war mein Testexemplar doch perfekter, da dieses 2 Saison ohne große Eigenschaftverluste spielbar war. Die mittelharte und harte Version vom the Way waren für mein Re-Impact Holz eher nicht wirklich eine Empfehlung, darum habe ich einen Ersatz gesucht und mit dem Burst gefunden.

Heute habe ich im Training gegen einen über 100 Punkte besser spielenden Kollegen 2 x gewonnen. Auch er hatte mehrfach Annahmeprobleme meiner Aufschläge und konnte gegen den Schnittwechsel beider Gambler Beläge (Reflectoid in 1,5 und Burst 2,1) kaum 2 x gegen mich hintereinander anziehen. Er bescheinigte mir dass mein Blockspiel hoch effektiv sei und die Schnittwechsel sehr unangenehm für ihn waren.

Fazit: Der Burst ist für mich variabler als der Palio The Way. Dennoch auch wenn ich etwas verzückt hier schreibe, warten wir gerne mal die Haltbarkeit ab. Dennoch bin bisher sehr begeistert.

_________________
VH: Gamber Burst 2,1 rot
RH: Gambler Reflectoid 1,5 schwarz
Holz: Sonderbau von Re-Impact


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mittwoch 3. Mai 2017, 21:59 
Offline
Member
Member

Registriert: Freitag 17. Dezember 2010, 23:34
Beiträge: 105
Verein: TB Hilligsfeld
Spielklasse: 1. Bezirksklasse
TTR-Wert: 1500
Noppen Matthes hat geschrieben:
@cimander: danke fuer den ausfuehrlichen Vergleich. Ich denke, ich werde mir auch mal so ein Ding bestellen, schliesslich kostet der nur $14 und Porto hier in den USA fuer einen Belag bei zeropong ist nur $1. Ich bin auch schon gespannt auf Deine Berichte zu den anderen Belaegen.


Hallo Matthes,
bin ebenfalls sehr gespannt, wie Du den Burst für Dich bewerten wirst. Finde ich übrigens klasse, dass Du aus den USA hier das Forum verfolgst. Wie ist das TT in den USA für Dich? Gibt es ein ähnliches Niveau und Ligenaufbau wie hier?

Falls Dir der Burst gut gefallen sollte, wäre es ggf. ok für Dich - sofern ich weitere Beläge bräuchte und in Deutschland es weiterhin keine Bestellmöglickeit gibt - diese für mich mitzubestellen? Hast bestimmt auch paypal und der Versand ist bestimmt auch als Privatperson günstiger als 24 $. Kannst ja mal darüber nachdenken. :-)

Freue mich auf Deinen Bericht und Test nach Erhalt des Burst - für mich ein toller Belag

_________________
VH: Gamber Burst 2,1 rot
RH: Gambler Reflectoid 1,5 schwarz
Holz: Sonderbau von Re-Impact


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 11. Mai 2017, 22:08 
Offline
Master
Master
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 16. Dezember 2011, 23:58
Beiträge: 1172
Verein: Phoenix TTC
Spielklasse: 16 Jahre Wettkampfpause...Vor Aeonen 'mal Bezirksliga (WTTV)
So, der Burst ist gestern eingetrudelt. Der Belag ist wirklich sehr leicht, wesentlich leichter jedenfalls als der Hurricane 3 Neo (H3N). Ich wuerde sagen, dass das OG nicht klebrig sondern nur sehr griffig ist, jedenfalls spuerbar weniger klebrig als der H3N. Der Schwamm ist sehr grobporig und wesentlich leichter als beim H3N. Auch ist der Schwamm sehr durstig, denn die Lage Booster, die ich aufgetragen hatte war nach kuerzester Zeit komplett eingezogen. Das dauert beim H3N doch wesentlich laenger. Der Burst hat sich bislang auch nicht aufgerollt wie es der H3N macht. Ich hoffe ueber's Wochenende zu testen.

_________________
Blauweiße Grüße
Glück Auf,
Matthes

Dr. N Matador ST, VH: Nittaku DHS H3 Neo 2,1mm, RH: Dr. N Bison 1,8mm


Anti rules!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 15. Mai 2017, 15:23 
Offline
Member
Member

Registriert: Freitag 17. Dezember 2010, 23:34
Beiträge: 105
Verein: TB Hilligsfeld
Spielklasse: 1. Bezirksklasse
TTR-Wert: 1500
@ Matthes
konntest Du am Wochenende bereits testen? Bin weiterhin sehr zufrieden, mit dem Burst.

_________________
VH: Gamber Burst 2,1 rot
RH: Gambler Reflectoid 1,5 schwarz
Holz: Sonderbau von Re-Impact


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de