Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Samstag 11. Juli 2020, 14:19

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 127 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 9, 10, 11, 12, 13  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Zurück zum Klassiker
BeitragVerfasst: Dienstag 28. Januar 2020, 20:12 
Offline
2K Master
2K Master

Registriert: Montag 27. Februar 2012, 08:13
Beiträge: 2113
Verein: TSV Willsbach
Spielklasse: - Moderner Allrounder - Seit 5/2020 retired: Hobby- und Ergänzungsspieler
rookie hat geschrieben:
Kurze Rückmeldung zum Tibhar Rapid...Endschläge waren unterirdisch schlecht...

Tja, wenn man es damit nicht kann oder der Bizeps zu schwach ist ! (Empfehle den Verzehr von Spinach) :mrgreen:
Sorry, aber ich spiele den in 1,6/1,8 und das reicht in der KL locker. Allerdings sind meine Angriffsbälle immer sehr platziert. Vielleicht passt ein Rapid in Max. nicht zum geraden Schuß !? Der Rapid ist halt ne Diva deren Zähmung ein paar Monate braucht. Kann jeden verstehen, dem das zu dumm ist. Dafür gibt´s dann ein für Klassiker einzigartiges Spielgefühl !

_________________
Greets N.

Holz: Donic Appelgren AR V2 (3x)
1. Seite: Summer 3C, Donic Coppa, Tibhar VariSpin, Yasaka Mark-V - "die Legende"
2. Seite: Tibhar Rapid


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zurück zum Klassiker
BeitragVerfasst: Mittwoch 29. Januar 2020, 08:30 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 09:57
Beiträge: 723
Spielklasse: Kreisklasse
TTR-Wert: 1540
Das hat mich auch gewundert. Beim Schuss hatte ich sehr wenig Druck.
Wenn ich mit etwas Spin gespielt habe, Schlagspin/Spinschuss, dann war es wieder ok.
Es ist wohl so wie Du sagst. Man braucht ein paar Monate, um den Belag zu verstehen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zurück zum Klassiker
BeitragVerfasst: Mittwoch 29. Januar 2020, 09:31 
Offline
2K Master
2K Master

Registriert: Montag 27. Februar 2012, 08:13
Beiträge: 2113
Verein: TSV Willsbach
Spielklasse: - Moderner Allrounder - Seit 5/2020 retired: Hobby- und Ergänzungsspieler
@Rookie
vermutlich ist der Schwamm des Rapid mehr auf tangentiale Schläge ausgelegt, dann kommt der Katapult gut raus. Mein Punkteschlag ist eh der Schlagspin am Tisch. Solche Schwämme sind bei geraden Schlägen weniger dynamisch, je dicker umso schlimmer. Bei dünneren Schwämmen kommt u.U. noch das Holz durch. 1,8 scheint mir ein guter Kompromiß. Die laue Dynamik hält andererseits die Kontrolle im B-K-S Spiel hoch ! "Unser" AAP Holz ist ja zudem eher weicher und auf spinorientierte Schläge optimiert.

_________________
Greets N.

Holz: Donic Appelgren AR V2 (3x)
1. Seite: Summer 3C, Donic Coppa, Tibhar VariSpin, Yasaka Mark-V - "die Legende"
2. Seite: Tibhar Rapid


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zurück zum Klassiker
BeitragVerfasst: Freitag 31. Januar 2020, 11:15 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 09:57
Beiträge: 723
Spielklasse: Kreisklasse
TTR-Wert: 1540
Ich habe den Rapid jetzt mal im Punktspiel eingesetzt. Aber nur im Doppel.
Das funktionierte gut. Viel weniger Spin als gewohnt aber das war auszuhalten.
Wir haben das Doppel zumindest 3:0 gewonnen.
Und es hat auch Spass gemacht. Ich habe weich angezogen und mein Spielpartner hat den anschliessenden Block rein geschossen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zurück zum Klassiker
BeitragVerfasst: Freitag 31. Januar 2020, 23:54 
Offline
Member
Member

Registriert: Sonntag 11. März 2012, 11:39
Beiträge: 118
Der Rapid, den ich auch einige Zeit auf einem modernen Grubba gespielt habe, ist ein merkwürdiger Belag. Im Schupf und vor allem in der langen Abwehr ist wenig Schnitt, wurde vom Gegner oft falsch eingeschätzt und oft über die Platte gezogen. Aber wenn ich damit Topspin gespielt habe, war das Rotationsniveau recht hoch, für einen Klassiker sehr gute Durchschlagskraft.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zurück zum Klassiker
BeitragVerfasst: Samstag 1. Februar 2020, 18:17 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 09:57
Beiträge: 723
Spielklasse: Kreisklasse
TTR-Wert: 1540
Habe den Belag heute nochmal gespielt. Alle tangentialen Schläge waren ok. Ein glatter Konter oder Schuss waren immer noch nicht gut. Schupf spiele ich mit der VH sehr selten, da war aber auch wenig Schnitt drin. Ich habe versucht alles was zu lang oder zu hoch war sicher anzuziehen. Das war sehr gut möglich. Die Rotation wurde vom Trainingspartner mal überschätzt, mal unterschätzt. Insgesamt war wieder ein sicheres und fehlerarmes Spiel möglich.
Wenn man wie ich von harten Chinabelägen kommt, ist das ein sehr entspanntes Spiel. Auch unsaubere Schläge kommen noch einigermassen auf den Tisch.
Probleme hatte ich bei meinen Aufschlägen. Die hatten natürlich auch weniger Spin und das scheint auch das Limit dieses Belages zu sein. Direkte Punkte über die Rotation konnte ich nicht machen.
Mein Sohn fand den Belag auch komisch. Er hat ihn auch noch nicht richtig verstanden. Ihm ist aber auch aufgefallen, dass die weiche Eröffnung auf jeden zu langen Ball sehr einfach ist.
Im nächsten Punktspiel teste ich den Belag noch einmal.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zurück zum Klassiker
BeitragVerfasst: Samstag 1. Februar 2020, 21:03 
Offline
2K Master
2K Master

Registriert: Montag 27. Februar 2012, 08:13
Beiträge: 2113
Verein: TSV Willsbach
Spielklasse: - Moderner Allrounder - Seit 5/2020 retired: Hobby- und Ergänzungsspieler
rookie hat geschrieben:
Probleme hatte ich bei meinen Aufschlägen. Die hatten natürlich auch weniger Spin und das scheint auch das Limit dieses Belages zu sein.

Kann ich so nicht bestätigen. Nach über 1 Jahr intensiven Aufschlagstrainings ist mit dem Rapid üppig Suppe in den Services. Kurze sind aber wegen des Katapults schwierig.
Irgendwie scheint der Belag spezielle Bewegungen zu brauchen um sein Potential zu entfalten. Meine TS / SS Bewegung hat einen mittellangen Armzug. Stimmt dann noch das Timing kommt der Katapult gut raus. Der Rapid ist irgendwie zwischen modernen FKE Belägen und üblichen Klassikern angesiedelt. Das macht ihn für die breite Masse suspekt.
@rookie
Du bist Chinesische Beläge gewohnt ? Kein Wunder, daß du mit der Diva Probleme hast. Das sind Welten !

_________________
Greets N.

Holz: Donic Appelgren AR V2 (3x)
1. Seite: Summer 3C, Donic Coppa, Tibhar VariSpin, Yasaka Mark-V - "die Legende"
2. Seite: Tibhar Rapid


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zurück zum Klassiker
BeitragVerfasst: Montag 3. Februar 2020, 08:58 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 09:57
Beiträge: 723
Spielklasse: Kreisklasse
TTR-Wert: 1540
Bekommst Du mit kurzen Hackbewegungen oder mit längeren gleichmässigen Bewegungen mehr Schnitt in die Aufschläge?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zurück zum Klassiker
BeitragVerfasst: Montag 3. Februar 2020, 12:28 
Offline
2K Master
2K Master

Registriert: Montag 27. Februar 2012, 08:13
Beiträge: 2113
Verein: TSV Willsbach
Spielklasse: - Moderner Allrounder - Seit 5/2020 retired: Hobby- und Ergänzungsspieler
@Rookie
Das ist eine kluge und berechtigte Frage ! Mein Aufschlagtraining ist noch im Prozeß ! Grundsätzlich versuche ich immer zuerst eine gute, harmonische Bewegung als Grundlage einzustudieren. Basis sind z.B. die Sportpädagogik, Lehrvideos, taktische Überlegungen und die körperliche Toleranz. Zur Grundbewegung gehört auch das Ausschwingen und die Stellung zum 3 Ball. Wenn das sitzt wird das Timing der Bewegung verfeinert und eine kleine, schnelle Handgelenksbewegung im Balltreffpunkt ! eingebaut. Weiter geht´s mit Variation, Platzierung, Wettkampf, etc. Das wird noch lange dauern, aber der Weg ist das Ziel ! ;-) Der Lernprozeß ist mit einem linearen Klassiker wie dem Tiger viel einfacher als mit der Diva oder gar einem FKE Belag.

_________________
Greets N.

Holz: Donic Appelgren AR V2 (3x)
1. Seite: Summer 3C, Donic Coppa, Tibhar VariSpin, Yasaka Mark-V - "die Legende"
2. Seite: Tibhar Rapid


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zurück zum Klassiker
BeitragVerfasst: Dienstag 4. Februar 2020, 20:52 
Offline
2K Master
2K Master

Registriert: Montag 27. Februar 2012, 08:13
Beiträge: 2113
Verein: TSV Willsbach
Spielklasse: - Moderner Allrounder - Seit 5/2020 retired: Hobby- und Ergänzungsspieler
Tja, inspiriert durch die Forumskollegen und motiviert durch ein Sonderangebot wanderte ein Coppa auf die leere Seite des dritten AAP. Just for fun. Der letzte Coppa ist ca. 15 Jahre her.
Gegenüber dem Rapid fällt es deutlich leichter Rotation zu generieren ! Grundspeed und Kontrolle sind ähnlich. Natürlich fehlt etwas Katapult. Der Coppa spielt sich linearer, fühlt sich aber viel lebendiger an als Mark V, Tiger, Target AirTec und Konsorten. Fuck, wenn das so weiter geht könnte die Zeit des Tibhar ablaufen... (IHR seid Schuld !!! ;-))

_________________
Greets N.

Holz: Donic Appelgren AR V2 (3x)
1. Seite: Summer 3C, Donic Coppa, Tibhar VariSpin, Yasaka Mark-V - "die Legende"
2. Seite: Tibhar Rapid


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 127 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 9, 10, 11, 12, 13  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de