Noppen-Test.de - Forum
http://noppen-test.de/forum/

Zurück zum Klassiker
http://noppen-test.de/forum/viewtopic.php?f=7&t=34145
Seite 13 von 13

Autor:  Giggel [ Dienstag 4. Februar 2020, 23:43 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Zurück zum Klassiker

Kann jemand den Mambo H ein bisschen in die Reihe der Klassiker einordnen? Ich habe auch jahrelang FKE Beläge gespielt bin nun aber auch eher davon abgekommen. Das liegt bei mir aber hauptsächlich an meiner Neuausrichtung Richtung klassische Abwehr. Mir ist es schon immer schwer gefallen Offensiv genug Druck aufzubauen, da tat der Systemwechsel gut. Für ein sicheres Schupf und Abwehrspiel eignet sich ein vermeintlich langsamer, katapultloser Belag ohnehin besser mMn. Aktuell ist der VS>401 im Einsatz. Dieser hat ja noch einen kleinen Ticken FKE wie ich finde. Der Mambo wäre hinsichtlich des Gewichts wohl eine Erleichterung. Wie sieht es denn mit der Spinerzeugung aus, können die Klassiker da mithalten?

Autor:  rookie [ Mittwoch 5. Februar 2020, 09:10 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Zurück zum Klassiker

@Neppomuk:
Dann berichte doch mal, ob der neue Coppa Dir auch anders vor kommt.

@Giggel:
Mambo habe ich leider nie gespielt.

Autor:  Neppomuk [ Mittwoch 5. Februar 2020, 11:15 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Zurück zum Klassiker

@rookie
Das ist lange her. Damals fand ich ihn irgendwie... nix besonderes. Ein Allerwelts Off- Belag. Der aktuelle (1,1mm) hat auf der RH ein angenehmes Feeling. Macht alles mit - "spielfreudig". Das Obergummi erscheint mir elastischer und griffiger als andere Klassiker. Jedenfalls kann man leichter viel Rotation generieren, auch mit suboptimaler Technik. Anders als beim anspruchsvollen Rapid. Bzgl. dicker Schwämme und zur VH Eignung weiß ich nix.

Autor:  Banda2005 [ Mittwoch 5. Februar 2020, 22:39 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Zurück zum Klassiker

Nach ein paar Matches (Mannschaft und Training) ein erstes Zwischenfazit. Die Klassikerkombi (Mark V, Super Defense, Allplay) macht großen Spaß und ich konnte einem 1600er arge Schwierigkeiten bereiten. (Zwei unglückliche 9:11-Sätze führten leider zur 1:3-Niederlage.)

Eins treibt mich aber um: Ich kann zwar mit der VH offensiv mehr machen, da die Kontrolle erheblich besser ist und ich dadurch schnellere Bewegungen schaffe. Aber dieses "Mehr" wirkt sich leider auf meine Schulter aus, mit der ich bislang nie Probleme hatte. Da ich das erst gar nicht einreißen lassen möchte, muss der Mark V schweren Herzens wieder von der VH runter. Die RH aber bleibt ein Klassiker, weiß noch nicht ob Mark V oder Super Defense.

Noch ein Wort zum normalen Coppa: Ich hab ihn kürzlich nochmals auf RH gespielt auf meinem alten Banda Allround. Ich bekam null Rotation in die Bälle! Kommt mir so vor als müsste ich extrem dagegen gehen, damit Spin entsteht. Ist jedenfalls ganz anders als Mark V auf dem Allplay. Ob da das Holz wirklich so viel ausmacht?

Autor:  rookie [ Donnerstag 6. Februar 2020, 10:27 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Zurück zum Klassiker

Ja genau, so geht es mir auch.
Ich merke, dass ich den Chinabelag wahrscheinlich nicht dauerhaft spielen werde. Mein Körper meldet sich auch.
Deshalb werde ich nach der Saison nochmal einem harten FKE-Belag testen.
Schade eigentlich, das Spielgefühl ist wirklich gut. Sowohl mit Klassikern, als auch mit Chinabelägen.

Autor:  Neppomuk [ Donnerstag 6. Februar 2020, 10:48 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Zurück zum Klassiker

Banda2005 hat geschrieben:
Noch ein Wort zum normalen Coppa: Ich bekam null Rotation in die Bälle! ...Ob da das Holz wirklich so viel ausmacht?

Im Ernst ??? Es fällt mir leicht selbst mit dem 1,1mm Coppa auf dem AAP viel variable Rotation zu erzeugen.
(Gewo Bälle). Sogar RH TS aus der HD sind einfach machbar. Variable Schupfbälle gehen leicht von der Hand und auf die "Messerschnitt" Version wird gegenüber gerne eingenetzt ! Allerdings spiele ich auf der RH ggfs mit viel Handgelenk. (Händchenspieler)
Nach all der Diskussion hier scheint mir vor allem eines wichtig: DER BELAG MUSS ZUR INDIVIDUELLEN TECHNIK PASSEN !!! VERALLGEMEINERUNGEN UND THEORETISCHE RATSCHLÄGE HABEN WENIG AUSSAGEKRAFT.

P.S. bei Schulterproblemen im TT hilft Rotatorenmanschettentraining und Technikanpassung besser als ein Materialwechsel alleine.

Autor:  Banda2005 [ Donnerstag 6. Februar 2020, 15:44 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Zurück zum Klassiker

"Harter FKE": Ja, werde ebenfalls wieder zurückgehen. Hab Desto F1 und Vega Pro hier noch rumliegen. Wird wohl einer der beiden bis zum Saisonende werden. (Eigentlich liebäugle ich mit KN auf der VH, aber das gehört nicht hier her.)

"Coppa ohne Rotation": Ich versteh es ja auch kein bisschen. Sollte eine Seite meiner Allplays leer bleiben, werde ich ihn darauf mal testen. Vielleicht war ich beim Banda nur zu heftig mit dem Lack.

"Schulter": Die Probleme kamen erst jetzt mit dem Belagswechsel. Deshalb halte ich den Wechsel zum gleichen Material zurück für eine hoffentlich ausreichende Maßnahme. Und "Rotatorenmanschette" müsste ich erst mal googeln. Klingt für mich wie ein Ersatzteil eines Helikopters.

Seite 13 von 13 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
http://www.phpbb.com/