Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Sonntag 25. Juli 2021, 18:58

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 127 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 4, 5, 6, 7, 8, 9  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Zurück zum Klassiker
BeitragVerfasst: Donnerstag 17. Oktober 2019, 09:08 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Freitag 9. März 2012, 14:06
Beiträge: 486
Spielklasse: Bezirksklasse
TTR-Wert: 1583
Hallo Börnie,

mit dem Mark V hattest du 3:0 auf Anhieb gewonnen? In meinen Augen ist das ne Ansage.

Du schriebst auch, dass du mit Tensoren zum Teil einen direkten Punktgewonn durch Topspins erzieltest. Sowas beeindruckt nachhaltig. Aber kann es sein, dass dafür 3-4 andere leichte Fehler machst? Würde ich auch mal überprüfen.

In anderen Worten: Es ist ein cooles Gefühl, sofort zu punkten mit Topspin, aber man darf eben auch die andere Seite nicht aus den Augen lassen.

Es liest sich für mich, als ob der Mark V gut zu dir passen würde.

Selbst hab auch einen Mark V auf meinen Ersatzschläger. Werde den in der Winterpause oder nach Ende der Saison testen. (Spiele jetzt einen Tenergy 05 - was ein Kontrast :mrgreen: )

_________________
BTY Joo Se Hyuk, Tenergy 05, 2.1 mm, D.Tecs ox
BTY Joo Se Hyuk, Mark V 2.0 mm beidseitig


Zuletzt geändert von TT-Schlumpf am Donnerstag 17. Oktober 2019, 10:49, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zurück zum Klassiker
BeitragVerfasst: Donnerstag 17. Oktober 2019, 09:27 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 09:57
Beiträge: 736
Spielklasse: Kreisklasse
Ich wünsche Dir viel Erfolg bei der Holz-Suche. Bei mir hat es das gebracht.
Es gibt auch gute, kontrollierte Holzer ohne viel Vibrationen.
Während der Saison ist es aber schlecht ein Holz zu wechseln.
Ich glaube, ich bin damals nach der Vorrunde umgestiegen. Weil das neue Holz langsamer und kontrollierter war ging das einigermaßen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zurück zum Klassiker
BeitragVerfasst: Donnerstag 17. Oktober 2019, 09:40 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 09:57
Beiträge: 736
Spielklasse: Kreisklasse
Ich habe es ja schon mehrfach geschrieben und kann TT-Schlumpf bestätigen.
Die Fehlerquote sollte man immer im Blick haben. Wenn die zu hoch ist, hilft am Ende auch nicht der feste TS mit dem direkten Punktgewinn.
Meine Ballwechsel wurden mit dem Mark V auch länger. Dafür habe ich am Ende das Spiel gewonnen, weil ich weniger Fehler gemacht habe. Die super TS fehlten aber auch.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zurück zum Klassiker
BeitragVerfasst: Donnerstag 17. Oktober 2019, 12:20 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Sonntag 23. Juni 2019, 12:12
Beiträge: 171
Spielklasse: Wiedereinsteiger; Aushilfsspieler Kreisklasse
Das richtige Material liegt bei mir scheinbar irgendwo dazwischen. Mit den Klassikern bin ich zwar sehr kontrolliert und mache weniger Fehler. Dafür kann ich mit Aufschlägen und Topspins nicht mehr so punkten wie gewohnt. Mit dem schnellen Holz und Tensoren sind Aufschläge und Topspins wieder gefährlich, dafür mache ich zu viele leichte Fehler und Schnittabwehr z. B. geht gar nicht mehr.

Holzwechsel während der Saison ist bei mir jetzt nicht so schlimm, weil ich diese Saison wg. meinem Neueinstieg nur hin und wieder aushelfe.

Das Andro temper tech All+ soll auf alle Fälle um einiges langsamer sein als mein Carbonholz und trotzdem keine störenden Schwingungen haben.
Genau die Schwingungen waren es nämlich, die mich auf das Holz gebracht haben.

Vermutlich heute werde ich die Secret Flow Chops für mein Carbonholz bekommen und nächste Woche dann das langsamere Vollholz mit zwei dünnen Tensoren (Hexer Duro und Nittaku Factive). Dann wird sich zeigen ob mir ein schnelleres Holz mit langsamen Belägen oder ein langsames Holz mit schnelleren Belägen besser passt.

_________________
Schönen Gruß,
Börnie


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zurück zum Klassiker
BeitragVerfasst: Donnerstag 2. Januar 2020, 15:21 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Freitag 9. März 2012, 14:06
Beiträge: 486
Spielklasse: Bezirksklasse
TTR-Wert: 1583
Hab kurz vor Weihnachten den Mark V (beidseitig, je 2.0 mm) auf dem Joo-Holz getestet.

Ein ausgesprochen interessantes Spielgefühl. Langsam im Vergleich zum T05. Aber sehr sicher. Aufgrund des fehlenden Tensor-Effektes auch mehr "direkten" Kontakt zum Ball mit anderweitigen Konsequenzen bzw. Möglichkeiten wie z.B. mehr Schnittvariationen, Unterschnittabwehr mit NI, bessere Platzierungsmöglichkeiten, etc.

Topspins und Aufschläge finde ich hinreichend gut, zumal es für mich sehr auf die Platzierung ankommt.

Ich denke, das wird mein Spaßschläger.

_________________
BTY Joo Se Hyuk, Tenergy 05, 2.1 mm, D.Tecs ox
BTY Joo Se Hyuk, Mark V 2.0 mm beidseitig


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zurück zum Klassiker
BeitragVerfasst: Donnerstag 2. Januar 2020, 16:40 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Sonntag 10. Dezember 2017, 23:43
Beiträge: 156
Hab auch so einen Spaßschläger: eines meiner alten Banda Allround Hölzer, stilecht mit Coppa bzw. Coppa Tenero belegt. Ich setze es immer zum Jugendtraining ein, ansonsten fehlt mir der Katapult. Und das Holz ist mir mit seinen 94g auch zu schwer.

Wobei ich die Beläge mal auf ein leichtes und eher katapultiges Allplay umkleben könnte und dann mal ernsthaft im Training testen. Denn die große Sicherheit gefällt mir schon sehr.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zurück zum Klassiker
BeitragVerfasst: Donnerstag 2. Januar 2020, 20:35 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Freitag 9. März 2012, 14:06
Beiträge: 486
Spielklasse: Bezirksklasse
TTR-Wert: 1583
Zitat:
Denn die große Sicherheit gefällt mir schon sehr.


Das ist es.

Aida Satoshi spielt auf der RH auch einen Mark V. Und schaut mal, was damit alles geht:

https://www.youtube.com/watch?v=iz9NGkOP6JI

Seine RH-Abwehr finde ich auch besser als z.B. die von Akerström. Apropos - einen direkten Vergleich gibt's hierfür auch:

https://www.youtube.com/watch?v=Q6DtFZrQoH0

Seinen Spielstil finde ich sehr inspirierend :ok:.

_________________
BTY Joo Se Hyuk, Tenergy 05, 2.1 mm, D.Tecs ox
BTY Joo Se Hyuk, Mark V 2.0 mm beidseitig


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zurück zum Klassiker
BeitragVerfasst: Samstag 4. Januar 2020, 08:18 
Offline
2K Master
2K Master

Registriert: Montag 27. Februar 2012, 08:13
Beiträge: 2258
Verein: TSV Willsbach
Spielklasse: - Moderner Allrounder - Seit 5/2020 retired: Hobby- und Ergänzungsspieler
Satoshi´s RH Spiel ist wirklich interessant. Man sieht aber im Vergleich zu Akerström die Vor- bzw. Nachteile einer NI zum Zwecke der Abwehr auf der RH gegenüber einer LN. Mit der NI hat die Abwehr weniger US drin, es wird leichter nachgezogen. Dafür kann AIDA (klingt irgendwie cruisig !?) deutlich variabler spielen. Vor allem die Offensivmöglichkeiten bzgl. Block, Konter oder Schuß sind deutlich besser. Er spielt also eher ALL- als DEF. Einer der seltenen echten Allrounder. Man muß halt wissen, welchen Stil man bevorzugt.

_________________
Greets N.

Holz: Donic Appelgren AR V2 (3x)
Erste Seite: Yasaka Mark-V - "die Legende" - Tibhar Vari Spin
Zweite Seite: Summer 3c - FS 802-40


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zurück zum Klassiker
BeitragVerfasst: Samstag 4. Januar 2020, 10:03 
Offline
Master
Master
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 12. März 2006, 15:32
Beiträge: 1352
Verein: Djk Gravenhorst
Spielklasse: wttv 1. kk
Moin... Ein Kollege spielt mit dem Tackiness C auf der Rückhand abwehr... Er ist Linkshänder und ihn über die Rückhand zu knacken kommt einem Marathonlauf gleich..
Zum Mark V... Den haben früher schon viele Abwehrspieler auf der vh gespielt... Dann sollte das bestimmt auch auf der rh klappen... Hab ihn auch lange gespielt.. würde eswohl auch weiterhin tun, nur sind mir die Klassiker zu schwer geworden... Und das man im Angriff teilweise sehr viel längere ausholbewegungen machen muss... Das will meine Schulter und Arm nicht mehr so mitmachen..

_________________
Gruß Tore 8-)

Holz Stiga Allround Classic Carbon
Vh Xiom Vega Pro 2,0 schwarz
RH Lion Claw ich rot


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zurück zum Klassiker
BeitragVerfasst: Samstag 4. Januar 2020, 11:50 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Sonntag 23. Juni 2019, 12:12
Beiträge: 171
Spielklasse: Wiedereinsteiger; Aushilfsspieler Kreisklasse
Ich hätt da noch günstig einen schwarzen Mark V in 1,5mm abzugeben. :)
2-3 mal gespielt.

_________________
Schönen Gruß,
Börnie


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zurück zum Klassiker
BeitragVerfasst: Samstag 4. Januar 2020, 15:32 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Freitag 9. März 2012, 14:06
Beiträge: 486
Spielklasse: Bezirksklasse
TTR-Wert: 1583
@Börnie: Mist, hab schon 2 x Mark V :)

Aber schaut mal, Satoshi hat sogar gegen Moregard gewonnen - krass:

https://www.youtube.com/watch?v=pkXAxgP6TQs

Sein Spiel ist (neben dem von Daniel Kleinert) für mich ne Augenweide.

On Topic:
Werde nach Saisonende weiter mit dem Mark V spaß-testen und berichten. Zum Glück stört mich das relativ hohe Gewicht nicht, mach aber auch Fitness.

_________________
BTY Joo Se Hyuk, Tenergy 05, 2.1 mm, D.Tecs ox
BTY Joo Se Hyuk, Mark V 2.0 mm beidseitig


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zurück zum Klassiker
BeitragVerfasst: Freitag 24. Januar 2020, 00:08 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Sonntag 10. Dezember 2017, 23:43
Beiträge: 156
Bei mir sind aktuell auch Klassikerwochen. Bin ja im November von den KN auf der RH wieder auf NI zurück. Erst Coppa Tenero (1,8mm), der lag noch rum und es funktionierte recht gut. Dann bekam ich zufällig einen Super Defense 40 (1,3mm) und der funktionierte noch besser. Zwischenzeitlich hab ich mal geliehene FKE-Beläge (Hexer Duro, Vega Intro und Tenergy 05 FX - alle in 1,8mm) versucht, aber die passten mir gar nicht. Alles übrigens auf einem Appelgren Allplay.

Weil der langsame und gefühlt eher härtere Klassiker (Super Defense 40) auf der RH so gut funktioniert und meine VH mit FKE-Belägen auch Probleme macht, versuche ich jetzt einen Mark V in 1,8mm auf der VH. Hatte den Mark V ganz früher (ungeklebt) gespielt. Alleine die Erinnerung an Jugendtage wird mich beflügeln. :-) Vor allem aber hoffe ich, dass ich die Bälle wieder früher nehme. Meine FKE-Beläge haben mich offenbar dazu gebracht, die Bälle spät zu nehmen; vermutlich, damit sie nicht hinten raus gehen. Damit hatte ich nicht nur keinen Druck hinter den Bällen, sondern auch meine ganze Bewegung war verkorkst. Ich hoffe, der Mark V kuriert jetzt meine Vorhand.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zurück zum Klassiker
BeitragVerfasst: Freitag 24. Januar 2020, 15:47 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 09:57
Beiträge: 736
Spielklasse: Kreisklasse
Der Mark V passt sehr gut zum AAP. In 2.0 mm und in max. hatte ich den auf diesem Holz als VH-Belag. Super sicher das Ding. Man macht gefühlt keine Fehler mehr in der Kreisklasse : )
Wenn Dir Dein RH-Belag irgendwann nicht mehr gefällt, kann ich Dir den normalen Coppa für die RH empfehlen. Mit 1.8 mm beginnen und wenn es irgendwann nicht mehr reichen sollte, auf 2.1 mm erhöhen. Der Coppa auf der RH hat auf dem AAP einen tollen Druckpunkt. Mein Sohn spielt das aktuell. Immer wenn ich Lust habe, schnappe ich mir seinen Schläger und mutiere zum RH-Blockmonster.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zurück zum Klassiker
BeitragVerfasst: Freitag 24. Januar 2020, 16:04 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Sonntag 10. Dezember 2017, 23:43
Beiträge: 156
Den normalen Coppa habe ich hier auf einem alten Banda Allround kleben. Aber irgendwie taugt mir der nicht mehr. Früher hatte ich den Coppa im Wechsel mit dem Mark V gespielt, die beiden Beläge kannte ich in- und auswendig. Hab mal gelesen, dass der Coppa verändert worden sei. Keine Ahnung ob das stimmt und ob's daran liegt. Der Mark V fühlte sich im Training auf dem Allplay jedenfalls wundebar an.

Geht mir jedenfalls mit dem Coppa ähnlich wie mit dem Vega Intro. Sie spielen sich weder so direkt wie ein Mark V, noch so katapultig wie ein ordentlicher FKE-Belag. Ich weiß, dass zwischen Coppa und Intro ein erheblicher Unterschied ist, aber mein Gefühl passt bei beiden auf die gleiche Art nicht.

Mal schauen, wie's mir heute damit geht. Es warten dir stärksten Gegner (über 1600+ TTR, 200 mehr als ich) der Liga auf mich, da kann man nicht viel falsch machen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zurück zum Klassiker
BeitragVerfasst: Samstag 25. Januar 2020, 14:40 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 09:57
Beiträge: 736
Spielklasse: Kreisklasse
Das ist interessant.
Ich hatte auch den Eindruck, dass der Coppa irgendwie anders geworden ist. Da aber viel Zeit zwischen meinem ersten und meinem zweiten Coppa vergangen war, habe ich das auf meine fehlerhafte Erinnerung zurück geführt. Nach einigen Anpassungen konnte ich damit aber wieder gut spielen.
Der Mark V ist aber auch mein Lieblingsbelag unter den Klassikern geworden. Er ist sehr direkt, linear, verlässlich und langlebig.
Es macht großen Spass damit zu spielen.
Berichte mal, wie es gegen die stärkeren Gegner gelaufen ist.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 127 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 4, 5, 6, 7, 8, 9  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de