Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Freitag 21. September 2018, 09:50

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Freitag 1. Juni 2018, 15:24 
Offline
Newbie

Registriert: Samstag 9. November 2013, 19:03
Beiträge: 6
Spielklasse: 1. Kreisliga
Hallo,

ich spiele derzeit mit folgendem Material: Holz Joo Sae Hyuk, RH TSP Curl P1R 1,5 mm, VH Tenergy 05 1,7/1,9 mm.
Niveau so max. 1550 TTR-Punkte.

Ich hatte 2013 nach 15+ Jahren Pause wieder angefangen und einige Beläge getestet und bin dann beim T05 geblieben, ohne dass es alternativlos gewesen wäre. Gefallen hat mir der hohe Spin bei Aufschlägen und der wenig ausgeprägte Katapulteffekt.

Meine Spielweise ist grob gesagt moderne Verteidigung, also mit gelegentlichen Gegenangriffen. Auf Topspins spiele ich auf der Vorhand meist "Treibbälle" aus der Halbdistanz zurück, würde aber eigentlich lieber Unterschnitt ala J.S. Hyuk spielen (noch zu unsicher...).

Die Frage ist nun: Ist der T05 für eine solche Spielweise überhaupt geeignet oder gibt es da bessere Alternativen?
Allgemein gilt ja T05 eher für tischnahes und T64 für tischfernes Spiel. Aber T64 war mir irgendwie zu unkontrolliert.
Oder wäre nicht doch Tackiness C besser, wobei ich dann nur relativ harmlose Gegenangriffe starten könnte.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Freitag 1. Juni 2018, 18:59 
Offline
Member
Member

Registriert: Sonntag 11. März 2012, 11:39
Beiträge: 82
Bevor du jetzt ins andere Extrem verfällst (Tack C), probier vielleicht einmal Victas 402 Double Extra, nicht so zwingend und exakt wie T05, etwas langsamer, auch nicht so viel Rotation im Aufschlag, aber dennoch sehr (ausreichend) spinnig, Schwamm härter, aber Obergummi etwas weicher, wenig Katapult, lange Abwehr und Topspin geht beides gut. Wenn es noch etwas langsamer und kontrollierter sein soll: Victas 401, für Unterschnittsäge noch geeigneter, aber etwas weniger Dampf nach vorne. Würde ich beides nicht zu dick wählen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Freitag 1. Juni 2018, 22:22 
Offline
Newbie

Registriert: Samstag 9. November 2013, 19:03
Beiträge: 6
Spielklasse: 1. Kreisliga
Hallo vdrsilver,

danke für die Tips, zufällig hatte ich die beide schon mal drauf.
Der 401 ging relativ gut, und ich freute mich auf den 402 DE.

Deine Beschreibung trifft soweit zu, aber:
Es war eher ernüchternd, einerseits ist der Belag ziemlich bzw. viel zu schwer auf dem großen Holz,
zum anderen spielt er sich für mich vollkommen "tot", ich kanns nicht besser beschreiben. Und wer will das schon... ;-)

Aber guter Tip, evtl. probiere ich den (402 DE) mal mit dünnerem Schwamm, hoffentlich aber nicht zu langsam dann und weniger tot ... :roll: :lol:

Die Frage ist grundsätzlich: Geht der Tenergy 05 für die tischferne Schnittabwehr oder gibt es was besseres. Ich kann das leider schwer beurteilen, man stellt sich ja evtl. einfach auf "seinen" Belag ein, und könnte doch mit anderem Material einfacher zum Ziel kommen. :?

Wäre evtl. der neue Butterfly Rozena noch eine Alternative? Vom Gefühl her passt der T05 schon, er sollte nur ein kleines bisschen langsamer und weniger schnittanfällig sein...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Samstag 2. Juni 2018, 07:31 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Montag 27. Februar 2012, 08:13
Beiträge: 1538
Verein: TSV Willsbach
Spielklasse: - Moderner Allrounder - Reaktivierter Edelreservist :-)
Spinlord Tiger in 1,5. Ein schnittiger Allrounder mit viel Kontrolle und ausreichend Dampf. Zudem nicht sehr schwer.
Btw: Du spielst 4KL. Was ist das ? unterste Kreisliga ? Wieviel TTR hast du ?

_________________
Greets N.

Holz: Donic Appelgren AR V2 (3x)
1. Seite: Koku 119II, Summer 3C
2. Seite: Tibhar Rapid, Spinlord Tiger, Adler II


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Samstag 2. Juni 2018, 09:47 
Offline
Newbie

Registriert: Samstag 9. November 2013, 19:03
Beiträge: 6
Spielklasse: 1. Kreisliga
Sorry 1. Kreisliga, habe das länger nicht aktualisiert ;-)

TTR 1500-1550


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Samstag 2. Juni 2018, 13:32 
Offline
Member
Member

Registriert: Sonntag 11. März 2012, 11:39
Beiträge: 82
Der T05 geht natürlich auch in der langen Abwehr; habe aber keine Erfahrungen mit deinem Holz. Da müssen andere ran, die eventuell auch die Eignung anderer Tenergies (z. B. T64) für dein Holz beurteilen können.

Victas 402 DE ist nicht schwerer als 401, meines Wissens sogar einen Tick leichter. Vermutlich hattest du 401 sehr dünn und 402 sehr dick. Nur so kann es zu merklichen Gewichtsunterschieden zwischen diesen beiden Belägen kommen. Und dass der 402 sich tot spielte, ist merkwürdig. Vielleicht nicht richtig aufgeklebt oder noch nicht eingespielt? Der dünnste 402 DE ist wohl 1,8. Der müsste auf jeden Fall lebendiger sein als ein 401 beispielsweise in 1,5.

Am besten wäre, es wenn sich Leute äußern, die dein Holz spielen. Es gibt hier ja auch einen längeren Faden zu deinem Holz; vielleicht schaust du dort einmal hinein oder fragst dort gezielt nach.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 4. Juni 2018, 11:25 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Freitag 9. März 2012, 14:06
Beiträge: 410
Spielklasse: 2. Landesliga
Moin Mannigfalter,

Tenergy 05 in 1,7 mm Dicke?

Nun... - ich bin auf JSH und Tenergy05 "geeicht". (selbst: 2.1 mm) Deswegen ist meine Antwort vielleicht mit einer gewissen Vorsicht zu genießen. :wink:

Hatte mal mit 1.7 mm gespielt. Abwehr geht m.E. damit definitiv. Ist aber auch ein Stück weit Trainingssache. Der Tenergy 05 ist zwar schnell, aber mit dem Belag geht alles, finde ich. Mal abgesehen davon ist er sehr haltbar.
Den Belag finde ich auch sehr "ergiebig". Damit meine ich, dass man durch Training zunehmend das Potenzial des Belages ausschöpfen kann und das Ende der Fahnenstange an Möglichkeiten sehr hoch liegt.
(Wo ich deinen Thread lese: ob ich es nochmal mit dem T05, 1.7 mm probiere? :mrgreen: )

Tackiness C ist aber wirklich das komplett andere Extrem!!! Abwehr geht wie von selbst, aber Angriffe sind drucklos, müsstest du quasi neu trainieren.

Den Rozena hab ich auch getestet. Schön kontrolliert, aber weder Fisch noch Fleisch und ziemlich uneffektiv im Vergleich zum Tenergy 05. Sowohl hinsichtlich Schupf wie auch Angriff, Aufschlag etc.

Soweit meine Cents dazu.

_________________
BTY Joo (verkleinert), Tenergy 05 2.1, Joola Badman ox
BTY Joo Se Hyuk, Tenergy 05 2.1, Joola Badman ox
Spaßschläger: BTY Korbel, BTY Sriver L 2.0, Tibhar Rapid 2.0


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 4. Juni 2018, 21:20 
Offline
Newbie

Registriert: Samstag 9. November 2013, 19:03
Beiträge: 6
Spielklasse: 1. Kreisliga
Hallo TT-Schlumpf,

vielen Dank für Deine Auskunft!

Eine solche Antwort habe ich gebraucht, in dem Sinn, dass ich von evtl. Testeritis abgehalten werde! :shock: :)
Ich hatte den Tenergy 05 ein paar Mal in 1,7 mm gespielt, aktuell in 1,9 mm.
Ich gehe wohl mal besser wieder auf 1,7 mm zurück, v.a. da ich im Liga-/Turnierbetrieb doch ziemlich wenig Gegenangriffe starte und so evtl. etwas sicherer bin.
Deine Einschätzung erspart mir wohl auch das Testen des Rozena, ich kann die Beurteilung nachvollziehen und mir schon denken, wie der Belag in Vergleich sein könnte.
Also dann bleib ich mal bei meinem Belag und konzentriere mich aufs Spielen und Trainieren... :P


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 4. Juni 2018, 22:04 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Benutzeravatar

Registriert: Montag 15. August 2005, 12:03
Beiträge: 331
Verein: DJK RW Finthen
Spielklasse: Verbandsliga
TTR-Wert: 1740
Tenergy 05 in 1,7 1,9 oder 2,1 passt auf dem Holz. Damit kannst Du schupfen, Topspin, Konter, Schuß und sehr sicher abwehren. Ich persönlich fand immer je schwerer die Vorhand umso höher war meine Kontrolle auf der Rückhand. Ist aber Geschmacksache.
Tenergy 64 ist etwas besser für Topspins aus der Halbdistanz. Ich bevorzuge aber auch den Tenergy 05.

Was mich nur wundert ist Deine Frage nach der Vorhand. Ich fand den 1,5er Schwamm für den Curl auf der Rückhand nur sehr schwer zu beherrschen. In 0,5 dagegen passt er jedenfalls super zu dem Holz.

_________________
Giant Dragon: Overimagine DEF
Vorhand: Butterfly Tenergy 05 1,7 mm (schwarz)
Rückhand:TSP Curl P1r OX (rot)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 4. Juni 2018, 22:10 
Offline
Newbie

Registriert: Samstag 9. November 2013, 19:03
Beiträge: 6
Spielklasse: 1. Kreisliga
An den Curl hatte ich ehrlichgesagt noch nie gedacht, seit 5 Jahren immer in 1,5 mm gespielt ohne das zu hinterfragen. Lange Abwehr klappt damit sehr gut, am Tisch ist es so, dass die Bälle öfter mal zu hoch kommen, aber eigentlich warte ich ja auf gegnerische Angriffe, im reinen Schupfspiel bin ich nicht so gut. :(
Aber stimmt, hier könnte ich zumindest mal 1,0 mm probieren.
Generell mag ich so dünne oder OX - Noppen schon vom Sound her nicht so.

Überhaupt nicht klargekommen bin ich mit dem Tibhar Grass d.tecs 1,6 mm - zu fluffig... :twisted:


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de