Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Mittwoch 21. November 2018, 19:20

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: FS Bloom Power vs Battle II
BeitragVerfasst: Donnerstag 23. August 2018, 23:43 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 22. Mai 2011, 20:42
Beiträge: 218
Moin liebe Sportsfreunde,

nachdem ich im letzten Jahr/Jahren eher nicht so für TT zu begeistern war und nur wenige/keine Punktspiele absolvierte, wird es langsam wieder...

So kam es, dass ein guter Freund seine Beläge erneuern wollte und ich ihn auf den rel. neuen Bloom Power hinwies (er spielte wie ich den Battle II zuvor, allerdings einige Klassen höher und in der weicheren Version). Er war so freundlich und hat mir auch einen BP schwarz mitbestellt.

Ich möchte nun mal kurz meine ersten Eindrücke (eigene und die von mir bei ihm beobachteten) schildern...

Auspacken: der/die Beläge waren nicht vacuumverpackt, rochen wie ein Fischmarkt und die Schwämme sind feinporig. Irgendwelche Tuningmittel wie früher waren nicht zu erkennen. Dafür haben die Schwämme nun eine deutlich bessere (optische) Qualität. Die Beläge weisen kaum Wölbung auf und bringen in max ca. 63g auf die Waage (hatte schon Angst, der wäre mir zu leicht auf Grund der geringeren Härte gegenüber meines BII- 45 zu 49°). Geschnitten ist er aber nur 1g leichter, als mein 3 Jahre alter BII.
Die Klebrigkeit fand ich enttäuschend! Nicht mal ansatzweise in die Nähe meines alten BII! Aber neu, war das bei dem BII und Andren bei sommerlichen Temperaturen auch nicht anders. Also weiter beobachten. Aufgeklebt wurden sie mit dem Contra normal.

Im Spiel: (ich war schon seit Monaten nicht kontinuierlich beim Training nun haben wir Beide drei Trainings in Folge absolviert). Er spielt 8 Klassen höher als ich und war aus gesundheitlichen Gründen auch schon seit Febr. nicht mehr im Training.

Erster Eindruck vom ersten Training am letzten Mittwoch: Das Ding verzeiht keine Stellungsfehler! Er ist spürbar schneller, der Bogen beim TS nicht ganz so hoch ausgeprägt wie beim BII. Seeehr kleines Trefferfenster (bei uns Beiden). Mal Netz, viel hinten raus. Schnitt trotz (mgl. anfangs) geringerer Klebrigkeit in etwa auf dem gleichen Niveau.
Wie bei so vielen Belägen aus dem Reich der Mitte sollte man nicht gleich aufgeben. Im Laufe des Abends kamen die Schläge immer sicherer.

Zweiter Eindruck am vergangenen Freitag: Insgesamt viel sicherer bei Beiden nur...
an die Geschwindigkeit hatten wir uns Beide gewöhnt. Der mögliche Spin immer noch auf höchstem Niveau (trotz mangelnder Klebrigkeit).
Nur Katapult hat der Lappen auch nicht wirklich (im Vergleich zu ESN, die auch noch Notschläge halbwegs sicher über`s Netz bringen)! Wir spielen Beiden am Tisch (ich mehr).
Kommt der Ball von ihm in meine tiefe Vorhand, reicht im Gegensatz zu ESN das Handgelenk bei mir nicht mehr aus! Für ihn war das kein Problem (wir sind quasi gleich alt, nur ist er Sportlehrer und ich ein Drops ;-)).
Da macht sich dann doch die Spielstärke bemerkbar. Den Rest des Abends spielte er mit seinen Mannschaftkameraden und ....alle waren nur verblüfft über die Power, den Spin und die sagenhafte Präzision! Und das nach einer so schweren OP und daraus mangelndem Training! Ich war schwer beeindruckt! Hatte das Abschlußdoppel dann gemeinsam mit unserem KN-opper (auch aus seiner Mannschaft) gespielt und wir lagen im 1. Satz noch 6:1 in Führung. Aber dann... 3:0 das Spiel verloren.

Dritter Eindruck gestern: im Prinzip hat sich der Zweite nur bestätigt. Es ist kein Leichtspielbelag! Wenn man die technischen und körperlichen Voraussetzungen (incl. Trainingsaufwand) mitbringt, ist der Belag eine Überlegung wert!!! Hab den Freund in den letzten Jahren nicht so spielen sehen!
Für mich als KK-Fuzzi scheinbar zu anspruchsvoll (besonders körperlich). Ich stehe zu oft zuuu schlecht zum Ball, um das Potential ausnutzen zu können (ja gut, technisch ist sicher auch noch Luft nach oben).

Fazit: Super Belag für Spieler die sich gut bewegen und zum größten Teil am Tisch spielen. Die Entwicklung der Klebrigkeit/Spinentwicklung bleibt abzuwarten.
Bei mir bleibt er trotzdem erst mal drauf (quasi als Herausforderung, mich körperlich in Schwung zu bringen). Die selben "Mängel" hatte ich vor 3 Jahren beim Wechsel vom 709-08 zum BII auch. Also abwarten.
Mit der (rel. kleinen) Eingewöhnung gelingt schon am Anfang fast jeder Schlag (bei mir gestern Schupf und Flip auf VH, welche ich nie "trainiere") gefährlich... das hat der J. sehr eindrucksvoll bewiesen.

PS: Es gibt auch eine reduzierte "Testversion" für wenig Geld ;-) Die Beschreibung M. Köhlers trifft ganz gut. Viel Spaß beim Testen ;-)

_________________
Nittaku New Defence/Nittaku Screw One/Nittaku Narucross GS
Nittaku Septear/Nittaku Screw One/Nittaku Flyatt Hard


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FS Bloom Power vs Battle II
BeitragVerfasst: Sonntag 16. September 2018, 12:16 
Offline
Newbie

Registriert: Sonntag 16. September 2018, 12:08
Beiträge: 2
https://youtu.be/C_wA_s2-5XA


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de