Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Dienstag 19. Februar 2019, 19:57

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 97 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 5, 6, 7, 8, 9, 10  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Klebrigkeit von Chinabelägen
BeitragVerfasst: Dienstag 20. November 2018, 17:50 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Montag 27. Februar 2012, 08:13
Beiträge: 1711
Verein: TSV Willsbach
Spielklasse: - Moderner Allrounder - Spielstil (und Ranzen): ähnl. Karakasevic
@tijay
Netter Beitrag. Du vergißt nur, daß Tengel einen 1,0er spielt ! Da dürften die meisten schon raus fallen.
Manchmal kann es helfen, die vorausgegangenen Beiträge zu lesen ;-)

_________________
Greets N.

Holz: Donic Appelgren AR V2 (3x)
1. Seite: Koku 119 II, Koku 110 II, (Summer 3C)
2. Seite: Tibhar Rapid, Spinlord Tiger


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Klebrigkeit von Chinabelägen
BeitragVerfasst: Dienstag 27. November 2018, 16:47 
Offline
Master
Master
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. November 2008, 12:11
Beiträge: 1303
Verein: DJK Schwäbisch Gmünd
Spielklasse: Bezirksliga TTR: 1635 ATH: 1725
TTR-Wert: 1635
Habe dem Friendship jetzt 2 Trainingsabende gegeben. Da wird nix klebrig.
Dennoch ein guter Belag. Härter als der Submarine und mit Plaste ideal für Gegentopspins und Schuss.
Abwehr war auch ganz ok.

_________________
Unabsteigbar DJK
www.djk-gmuend-tt.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Klebrigkeit von Chinabelägen
BeitragVerfasst: Mittwoch 28. November 2018, 15:37 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 09:57
Beiträge: 433
Update:
Nach meiner Kurzbehandlung mit dem Öl wird der Battle II jetzt klebrig.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Klebrigkeit von Chinabelägen
BeitragVerfasst: Mittwoch 28. November 2018, 15:54 
Offline
Master
Master
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. November 2008, 12:11
Beiträge: 1303
Verein: DJK Schwäbisch Gmünd
Spielklasse: Bezirksliga TTR: 1635 ATH: 1725
TTR-Wert: 1635
...welches Öl ist das genau?
Link?

_________________
Unabsteigbar DJK
www.djk-gmuend-tt.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Klebrigkeit von Chinabelägen
BeitragVerfasst: Mittwoch 28. November 2018, 16:56 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 09:57
Beiträge: 433
Das ist ein Öl von Ikea, ein Paraffinöl. Es heißt „SKYDD“. Das habe ich vor mehreren Jahren dort gekauft.

Anwendung:
Mit Pinsel dünn und gleichmäßig auftragen, eine Minute einwirken lassen, dann mit Baumwollappen weg polieren, eine Stunde trocknen lassen.
Danach mit Belagreiniger sauber machen und Schutzfolie auflegen.
Schon am nächsten Tag wird es klebriger und das nimmt dann weiter zu.

Viel Erfolg!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Klebrigkeit von Chinabelägen
BeitragVerfasst: Mittwoch 28. November 2018, 17:07 
Offline
Master
Master
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. November 2008, 12:11
Beiträge: 1303
Verein: DJK Schwäbisch Gmünd
Spielklasse: Bezirksliga TTR: 1635 ATH: 1725
TTR-Wert: 1635
EDIT

_________________
Unabsteigbar DJK
www.djk-gmuend-tt.de


Zuletzt geändert von tengelman am Donnerstag 29. November 2018, 06:06, insgesamt 3-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Klebrigkeit von Chinabelägen
BeitragVerfasst: Mittwoch 28. November 2018, 19:22 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Montag 27. Februar 2012, 08:13
Beiträge: 1711
Verein: TSV Willsbach
Spielklasse: - Moderner Allrounder - Spielstil (und Ranzen): ähnl. Karakasevic
Als ich vor vielen Jahren hier eingestiegen bin war klarer Tenor, daß illegale Manipulationen jeder Art hier im Forum keinen Platz haben ! Auch Jörn hat sich m.W. dahin geäußert. Rookie ist neu hier und vielleicht noch nicht im Bilde, aber für Leute, die hier immer wieder durch Regelkundigkeit (positiv) auffallen und vielleicht sogar als Referee wirk(t)en sollte das Thema tabu sein. Falls sich das geändert hat bitte informiert mich. Dann kann man aber gleich einen regen Austausch zum Thema "Manipulationen - so what" aufmachen. LN / Anti in der Micro / Backofen, behandelt mit Haarspray, angeritzt, etc. Dann soll sich aber keiner mehr aufregen, wenn ein Team die Ballmarke bewußt und legal nicht angibt ! "Wasser predigen und Wein saufen - no way !"

_________________
Greets N.

Holz: Donic Appelgren AR V2 (3x)
1. Seite: Koku 119 II, Koku 110 II, (Summer 3C)
2. Seite: Tibhar Rapid, Spinlord Tiger


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Klebrigkeit von Chinabelägen
BeitragVerfasst: Mittwoch 28. November 2018, 19:47 
Offline
Master
Master
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. November 2008, 12:11
Beiträge: 1303
Verein: DJK Schwäbisch Gmünd
Spielklasse: Bezirksliga TTR: 1635 ATH: 1725
TTR-Wert: 1635
Völlig korrekt!
Ich werde lieber noch mal ein paar Stück bei ttdd.de bestellen bis ein klebriger dabei ist.

_________________
Unabsteigbar DJK
www.djk-gmuend-tt.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Klebrigkeit von Chinabelägen
BeitragVerfasst: Mittwoch 28. November 2018, 20:36 
Offline
Member
Member

Registriert: Freitag 2. Dezember 2016, 09:34
Beiträge: 119
Als natürliche Variante (statt Parafinöl) mit wahrscheinlich geringerer Wirkung hat sich bei schlichter Schweiß etabliert. Einfach damit den Belag und Schutzfolie säubern, die Schutzfolie möglichst Luftdicht drauf (an der Tischkannte vorbei ziehen) und gut ist. Mein H3Neo hält damit zumindest seine (für chinesische Verhältnisse) geringe Klebrigkeit.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Klebrigkeit von Chinabelägen
BeitragVerfasst: Mittwoch 28. November 2018, 20:42 
Offline
Master
Master
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. November 2008, 12:11
Beiträge: 1303
Verein: DJK Schwäbisch Gmünd
Spielklasse: Bezirksliga TTR: 1635 ATH: 1725
TTR-Wert: 1635
coole Idee!
Da Schweiß auch auf natürlich Art beim Spielen auf den Schläger kann, man den Belag nur damit putzt, und das auch noch völlig frei von unnatürlicher Chemie, ist das ganze auch nicht als Nachbehandlung anzusehen.

Je nach vorheriger Nahrungsaufnahme läßt sich bestimmt auch noch der eine oder andere Stoff mit in den Schweiß packen.

Und keiner kann mir vorschreiben wie "trocken" ich meinen Belag einpacken soll!

_________________
Unabsteigbar DJK
www.djk-gmuend-tt.de


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 97 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 5, 6, 7, 8, 9, 10  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de