Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Sonntag 29. März 2020, 00:27

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Warum Re-Impact?
BeitragVerfasst: Samstag 21. März 2020, 06:41 
Offline
Master
Master

Registriert: Montag 16. Juni 2008, 23:50
Beiträge: 1484
Verein: TV Lemberg
Spielklasse: 2019/2020 Kreisliga Ost Pfalz vorderes Paarkreuz
TTR-Wert: 1572
Ich kann noch hinzufügen - ich war ein extremer Kritiker von den hohen Preisen aber wo bekommt man denn einen Maßanzug für denselben Preis wie einen vom Wühltisch. Inzwischen akzeptieren viele Spieler deutlich höhere Preise für Massenware die Millionenfach in China aus der Maschine fallen zusätzlich zu Preisen von den Tenergy Belägen deutlich über 50 Euro. Da erhält man ein Holz nach dem Prinzip "pass gefälligst dein Spiel nach meinem Produkt an"
Du hast das teuere Holz beim Händler gekauft und kannst überhaupt nicht damit spielen - Was nun? Gekauft wie gesehen! Bei Re-impact kannst Du das Holz Deiner Wahl 14 Tage probieren und es für eine kleine Nutzungsgebühr zurückgeben - Bitte wo sonst noch?

NUR DAMIT ES KLARGESTELLT IST: Ich teste im Dauertest verschiedene Hölzer von Re-impact - sowie AMIR für den MSP. Allerdings war das früher sowieso üblich, dass verschiedene Spieler unterschiedlicher Spielstärke im Rahmen des Forums Hölzer und Beläge unterschiedliche Hersteller getestet haben - heute noch nachzulesen.(heute macht das erfreulicherweise GELOCKT TT für uns u. richtig gut - Danke auch dafür :)
Natürlich stellt Achim verschiedene Basishölzer mit verschiedenen Eigenschaften her - ich kann auch nicht mit allen Hölzern gleich gut spielen - der große Unterschied ist - das Holz kann auf meinen Spielstil angepasst werden - nicht umgekehrt. Zur Zeit spiele ich das BARATH ziemlich erfolgreich im Gegensatz zum Turbo das sich für mich nur mit dem dünnen 1,5 Mark V auf der VH spielen ließ, sondern mir erlaubt mit dem leider nur in der Stärke 2,1 AK 47 blauer Schwamm (Preis ca 15 Euro) zu spielen; davon brauche ich in der Runde maximal 3 Stück.
Ich kann mit den harten Carbonprügeln überhaupt nicht spielen und viele junge Spieler auch nicht - weil als Nichtprofi einfach das Training fehlt und wohl auch Talent und das läßt sich auch nicht durch die beste Werbeprosa ersetzen.

_________________
Der frühe Vogel fängt den Wurm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Warum Re-Impact?
BeitragVerfasst: Samstag 21. März 2020, 08:03 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Freitag 30. August 2013, 03:45
Beiträge: 540
achim hat geschrieben:
@margiccarbon
wenn wir alle einer Meinung wären, dann wäre das Leben doch langweilig.


Aber du hast es Dir wirklich zur Aufgabe gemacht, um mir offensichtlich schaden zu wollen. Es ist schon erstaunlich, wieviel Energie Du dafür aufbringst, um mich und meine Erfindungen immer wieder ins Lächerliche stellen zu wollen, yes Sir yes.



Wo habe ich in meinem Beitrag versucht deine Erfindungen ins Lächerliche zu stellen ?
Wenn du mal so etwas wie Selbstreflexion betreiben würdest, könntest du vielleicht erkennen das du nach meiner Meinung dir selbst am meisten schadest, wenn du solche Äußerungen wie " Ställe ausmisten " Corona Rabattauktion " u.s.w. hier online stellst.
Es geht nicht um deine Erfindungen, es geht um deine Art wie du dich hier präsentiert, was ich persönlich total ....... !

_________________
Holz : TSP Balsa 6,5
Vorhand : Spinlord Tiger 1,8 mm - Rückhand : Vortex in 1,2 schwarz, roter Schwamm !

Testschläger : Spinlord Ultra Aramid - Xiom Vega Europe 1,8 mm - Rückhand : Vortex in 1,2 rot, roter Schwamm !


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Warum Re-Impact?
BeitragVerfasst: Samstag 21. März 2020, 12:41 
Offline
Gewerblicher Hersteller
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 13. August 2005, 14:50
Beiträge: 443
@oldtimer-harry
Es sind immer genügend sponsierte junge Talente in den Landeskader gerückt.
Dort wurden diese Re-Impacttalente von den Landestrainern auf japanische Produkte umgestellt, weil die Landesverbände ja lfd. von einem japanischen Konzern unterstützt werden. Also durften meine Talente dort kein Re-Impact mehr weiterspielen und sind so reihenweise spieltechnisch abgestürzt, weil das Spielmaterial für sie ja völlig unpassend war. Das war tatsächlich früher so und heute wird es immer noch sehr ungerne gesehen, wenn Talente mit Re-Impact dort spielen.

Sebastian hatte damals seinen Wettkampfschläger exclusiv zur Eigenvermarktung von mir erhalten, um unabhängiger von großen Sponsoren zu sein, als er erfolgreich in die 2. Bundesliga aufstieg. Da war es dann auch ganz logisch, dass die Marke Re-Impact plötzlich von Mit-Werbeträgern mit unterstützt wurde, denn der Erfolg war ja mit dem Produkt Re-Impact eingetreten, dass Sebastian schon seit seinem 13. Lebensjahr erfolgreich spielte. Die Landestrainer haben das damals nicht verhindern können, dass der Erfolg für Re-Impact eingetreten ist.

Die damaligen Re-Impact-Produkte waren auch nicht fehlerverzeihend von mir entwickelt worden, sondern sie sollten den Spieler sofort bestrafen, wenn dieser einen Technik-Fehler machte. So hat der jeweilige Re-Impact-Spieler dann später seine Technik perfekt anpassen können, um erfolgreicher spielen zu können, weil meine Produkte neben den spielerischen „Know-How“ auch viel Feedback und jede Menge Ballgefühl vermitteln können, wenn der Schläger über eine große Bandbreite an Spieleigenschaften verfügt.
Sie sollten aber von vorn herein Arm und Schultergelenke spürbar entlasten. Das war immer mein Hauptziel bei unseren Entwicklungen, sehr leichte Schläger zu konzipieren.
So ist es doch nicht verwunderlich, dass viele Spieler aus der Kreisklasse bis hauptsächlich Bezirksklasse Re-Impact-Schläger kauften, weil das Spielen damit sehr viel Spaß machte
und die Spieler nachweislich tatsächlich Klassensprünge von bis zu vier Klassen in sehr kurzer Zeit schafften.

Als Kinder- und Jugendtrainer und Jugendwart hatte ich von 1992 – 2011 viel Erfahrungen in verschiedenen Vereinen meines Landkreises Diepholz sammeln können. So ist es auch logisch, dass ich nach Lernvereinfachungen in der Handhabung von Schlägern suchte und diese dann auch entwickelte, weil es sowas am Markt zuvor noch gar nicht gab.
Ich wollte zunächst optimale Kinder-Schläger und Schläger für ältere Menschen schaffen, welche die Anwender von der Handhabung her nicht Körper bedingt überlasten sollten, Luftkammersystem 1999, deutsche Patent und Verfahrensanmeldung, Mitförderer Erfinderzentrum Norddeutschland.
Dann kam ich auf die Idee, einen gedrehten Griff zu entwickeln, der die richtige Schlägerhaltung des jeweiligen Spielers ausgleicht und den Spieler dazu zwingt, die richtige Spielhaltung dazu einzunehmen. Das Umgreifen wurde damit auch völlig überflüssig, was wiederum zu Lern-Vereinfachungen im Erlernen der Technik-Eigenschaften führte.
Das KSLS-System (2002) wurde fast gleichzeitig in Zusammenarbeit mit meinem Bruder Eugen entwickelt, was aus einem zum Patent angemeldeten Wechsel-Griffsystem, Erfindung Eugen Rendler (2000) 2 jahre danach entstand und ebenfalls eine Patent und Verfahrensanmeldung für das KSLS-System und der gedrehte Griff, eine sogenannte Schiffsschraube nach sich zog.

Das alles hatte damals viel Geld gekostet, dass zu dem Zeitpunkt noch nicht verdient und bis heute nicht erwirtschaftet wurde. Auch Patente über einen Zeitraum von 7 Jahren in Jahresgebühren weiter zu finanzieren, ist sehr teuer gewesen. Es war aber notwendig für uns, diese Erfindungen abzusichern und zu veröffentlichen zu lassen, damit diese dann nach 7 Jahren Schutz Allgemeingut werden sollten, denn wir haben in den Patenten niemals den Weg offen gelegt, wie diese Hölzer konstruiert werden, sondern immer nur das Schutzverfahren der Produkt-Klebung gegeben.

Ich kann Ihnen aber versichern, dass eine eingearbeitete Arbeitskraft am Tag maximal 8-9 Schläger in der Produktion in der Basiseigenschaft fertigstellen kann, die Ruhezeiten und leeren Zeiten dazwischen natürlich unberücksichtigt gelassen, wenn alle Arbeiten an einem Tag entstehen würden.
Somit dürfte nun klar sein, dass die angebotenen Wettkampfschläger, die zu 100 % aus Holz bestehen, eher noch zu preiswert auf dem Tischtennismarkt angeboten werden, da sie eine Kalkulation nach Steuergesichtspunkten und betriebsmäßigen Kosten auf kalkulieren müssen, um die Kosten nach Steuern gesehen überhaupt decken zu können.

Der Weg der Fertigung ist sehr kompliziert und man kann Balsaholz eigentlich nur zum Leben erwecken, wenn man ein schwingungsreiches Innenleben zusammenstellen kann, welches Schallwellen im unteren und oberen Bereichssektor fühlbar und hörbar werden lässt.

Dabei muss man bautechnisch einiges beachten, damit die gefertigten Schläger immer den richtigen Gegenverzug bilden, um gerade zu bleiben.

In mehr als 20 Jahren Entwicklung bin ich also seit 2005 auch zum einem excellenten Balsaholzspielzeugbauer geworden, weil ich diese Entwicklungen immer weiterentwickele, um meine Fertigungen perfekt an den Tischtennissport und dessen laufenden neuen Spielbedingungen und Änderungen erfolgreicher anpassen zu können.

Da ich nur allein in meinem Betrieb arbeite und Wettkampfschläger fertigstelle, sollte jedem klar sein, dass bei dem Bau von systembedingten Einzelanfertigungen auch höhere Lieferzeiten entstehen können, weil diese Wettkampfschläger nur nach Bestelleingang gefertigt werden.

Eine Vorfertigung lohnt sich für mich nur bei Basismodellen, die für den Fachhandel bestimmt sind.
Diese werden immer zu dieser Jahreszeit hergestellt, dessen Einnahmequelle mir leider durch das Virus jetzt weggebrochen ist.

Ich stehe also in der Coronakrise vor schwerwiegenden Finanzierungsproblemen, da keine der angekündigten staatlichen Maßnahmen für mich zurzeit greifen oder vielleicht auch später nicht greifen werden.
Ich habe daher diesen Weg der Finanzierung bei euch gewählt, um auf mein Problem öffentlich aufmerksam zu machen und hoffe, dass ich damit Erfolg haben werde.
Nur so kann ich auch in schwierigen Zeiten von potentiellen Käufern unterstützt werden, die durch ein unbefristetes Testangebot eine Kaufwandlung vornehmen können, wenn das Produkt dann später nach Hallenöffnung getestet wird und dann vielleicht doch nicht Ihren Einkaufserwartungen entsprechen sollte.

Am besten wäre es natürlich, wenn Neukunden sich von mir telefonisch beraten lassen. So würden Sie eine gute Beratung von mir erhalten und würden von mir erfahren, welche Spielbeläge am besten für Ihr Spiel geeignet wären, um hier auch gleich die richtigen Spielbeläge ordern zu können.
Die Zusatzbestellung und das Montieren und Zuschneiden von Spielbelägen sind jedoch von diesem Angebot ausgeschlossen. Man kann also auf besondere Anfrage alle Spielbeläge bei mir mitbestellen und von mir vormontieren lassen, dessen Rückgabe jedoch ausgeschlossen ist, wenn es später zu einer Kaufwandlung nach dem unbefristeten Testangebot kommen sollte. Eine Austauschvereinbarung der Spielbeläge auf einen neu vereinbarten Austauschschläger ist jedoch immer möglich.

Ich möchte auf diesem Weg auch gleich ankündigen, dass alle Kunden, die noch auf Ihre Bestellungen vor dem 23.3.2020 warten, auch schon von diesem Angebot profitieren werden. Ich werde Ihnen ebenfalls nachträglich 20 % auf den Basiswert des jeweiligen Holzes gerechnet in Gutschrift setzen, wenn der bestellte Wettkampf-Schläger den Mindestbasisbestellwert von 100 € erreicht und auf meiner Onlineseite preiswerter als der Rechnungswert ist, angeboten wird.

Alle Stammkunden, Zeitraum 2002 - 2019 erhalten zusätzlich auf alle Bestellungen ab dem 23. März 2020 wieder Ihren alten Stammkundenrabatt, bis maximal 20 % gerechnet anstelle der nachträglich gewährten re-points zurück[/b], der mit der Einführung der neuen Onlineseite durch die automatisch erstellte Rechnungsführung leider weggefallen war. Die alten Stammrabatte wurden damals nur für den Basiswert eines Schlägers ohne die bestellten Zusatzoptionen gewährt.

Dafür werde ich für die Gutschriften die alten Kundenkonten nachträglich aktivieren und dann hier zur Verrechnung fertigstellen, weil dieses auf der onlineseite leider nicht möglich ist. Wer zwischenzeitlich umgezogen ist, sollte auf die alte Kundennummer bei einer Onlinebestellung aufmerksam machen. Wenn man per amazoncreditcard bezahlen möchte, werden die Gutschriften auf das jeweilige IBAN-Konto zurückgezahlt werden, sobald für die Bestellung der Versandschein fertiggestellt und die Ware ausgeliefert wird. Die IBAN Nummer wird dann nachträglich von mir per email angefordert werden. Bei paypalzahlung kann ich diese Gutschrift problemlos zurück überweisen. Ich habe bereits die Preise auf meiner onlineseite bei vielen Produkten um bis zu 20 % gekürzt. Diese Preise werden während der Coronakrise unverändert so stehen bleiben, bis die Turnhallen und auch die Fachgeschäfte wieder öffnen werden. Das neue Barath und auch das neue SpinPlay werden nun zum Basispreis mit einer Prototypenversiegelung ausgestattet und preislich aufgewertet werden. Bei einer Mitbestellung einer Schiffsschraube mit mcpsystem wird ein neuer ergonomisch ausgelegter Griff mit Biebergriffansatz zum normalen Preis der Schiffsschraube von mir gefertigt werden. Diese Griffe entspannen die Handwurzel und den Unterarm gerade bei älteren Menschen sehr wirksam und können auch als wirksame Handgymnastik genutzt werden.
Ich danke euch für euer Verständnis für meine schwierige Lage in diesen schwierigen Zeiten.

_________________
Re-Impact GmbH. 49448 Lemförde 20 Jahre Rendlerhölzer", Erfinder Achim u. Eugen Rendler,
seit November 1999 von der A.Rendler GbR bis zur Re-Impact GmbH
Tel. +495443-9209999 mailto://info@re-impact.de/


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de