Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Dienstag 23. Oktober 2018, 01:51

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 100 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 6, 7, 8, 9, 10
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: re impact turbo
BeitragVerfasst: Montag 1. Oktober 2018, 12:25 
Offline
Gewerblicher Hersteller
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 13. August 2005, 14:50
Beiträge: 263
RealGyros hat geschrieben:
Heißt also übertrieben formuliert um gefährlich zu spielen hart um sicher zu spielen weich, schließt sich also eigentlich aus. Oder ist das zu simpel gedacht?


das ist viel zu einfach gedacht. Das Turbo 62 und das Rapier 44 sind die besten Hölzer bei Re-Impact für schnittreiches langes und sicheres Unterschnittspiel, denn in der tischfernen Abwehr muß ich ja aus einer langen Seitwärtsbewegung spielen. Aber im Block-Konter-Schuß-Verhalten ist das Turbo 62 in der Vorhand wiederum richtig schnell gegenüber einem Rapier 44 ausgelegt.
Das Rapier 44 ist ja beidseitig symetrisch ausgelegt ist und hat dann nur ein gutes Schußspiel, wenn der entsprechende Spielbelag ein besseres Masseverhalten zum Holz gesehen mitbringt.

_________________
Re-Impact GmbH. Weidendamm 6. 49448 Lemförde, Tel. 05443-9209999 mailto://info@re-impact.de/


Zuletzt geändert von achim am Montag 1. Oktober 2018, 12:31, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: re impact turbo
BeitragVerfasst: Montag 1. Oktober 2018, 12:31 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 30. Juli 2006, 17:43
Beiträge: 5259
Verein: VFL Eintracht Hagen
Welches Holz wäre denn die Empfehlung für einen Reflection 0,9 und einen 401 in 1,8 ?

So wie ich das bisher verstanden hatte Turbo 82 welches dem normalen Turbo entspricht oder?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: re impact turbo
BeitragVerfasst: Montag 1. Oktober 2018, 12:38 
Offline
Gewerblicher Hersteller
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 13. August 2005, 14:50
Beiträge: 263
RealGyros hat geschrieben:
Welches Holz wäre denn die Empfehlung für einen Reflection 0,9 und einen 401 in 1,8 ?

So wie ich das bisher verstanden hatte Turbo 82 welches dem normalen Turbo entspricht oder?


Das Turbo 82 entspricht nicht dem gleichen Aufbau des Turbo 62; auch wenn alle Schichten äußerlich gleich erscheinen und nur die dickere davon 2 mm stärker ist als beim Turbo 62. Durch eine einfache geometrische Verschiebung der inneren Schichten zueinander gesehen und durch ein tiefer angelegtes KSLS-System bekomme ich ganz andere Schwerpunkte gegenüber dem Turbo 62 gesetzt, weil das tiefer gelegte KSLS-System dem Holz im oberen Griffbereich so mehr Massewirkung gibt.
Je dicker aber ein Balsakern wird, desto schwieriger ist es, Resonanzwellen zu verstärken, weil der dicke Balsakern das ganze Spielverhalten weicher erscheinen läßt. Das neue HBS-System wirkt dem letzteren aber sehr gut entgegen, weil die Resonanzwellen hier enorm durch einfache Tunings verstärkt werden können.
Aber das werden mit Sicherheit alle Testspieler in Kürze berichten können, wenn sie die ganz neuen Modelle mit diesem HBS-System spielen und ihre Eindrücke dann hier im Langzeittest schildern können.

_________________
Re-Impact GmbH. Weidendamm 6. 49448 Lemförde, Tel. 05443-9209999 mailto://info@re-impact.de/


Zuletzt geändert von achim am Montag 1. Oktober 2018, 12:48, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: re impact turbo
BeitragVerfasst: Montag 1. Oktober 2018, 12:43 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 30. Juli 2006, 17:43
Beiträge: 5259
Verein: VFL Eintracht Hagen
Welches Holz wäre denn die Empfehlung für einen Reflection 0,9 und einen 401 in 1,8 ?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: re impact turbo
BeitragVerfasst: Montag 1. Oktober 2018, 12:55 
Offline
Gewerblicher Hersteller
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 13. August 2005, 14:50
Beiträge: 263
RealGyros hat geschrieben:
Welches Holz wäre denn die Empfehlung für einen Reflection 0,9 und einen 401 in 1,8 ?


Weitere Produktdetails
Tempo: 22
Kontrolle: 106
Effet: 105
Eignung: Defensiv/Allround
Belagart: Anti
Schwammhärte: Soft

Wir sprechen über diesen Anti, okay
da habe ich auch was parat, was mit dem Victas 401 in der Konstellation besser passen wird. Da beide Beläge relativ katapultlos sind, braucht die Besohlung eher einen harten katapultreichen Kern, der nicht zu dick ausfällt. Z.B. ein F 4 MD Spezial oder ein KSK 06 dürfte für diese Belagskombination am besten passen. Das Dr. Neubauer Titan wäre hier auch eine gute Option.

_________________
Re-Impact GmbH. Weidendamm 6. 49448 Lemförde, Tel. 05443-9209999 mailto://info@re-impact.de/


Zuletzt geändert von achim am Montag 1. Oktober 2018, 14:15, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: re impact turbo
BeitragVerfasst: Montag 1. Oktober 2018, 13:01 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 30. Juli 2006, 17:43
Beiträge: 5259
Verein: VFL Eintracht Hagen
Wo finde ich Infos zu diesen beiden brettchen?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: re impact turbo
BeitragVerfasst: Montag 1. Oktober 2018, 14:08 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Montag 16. Juni 2008, 23:50
Beiträge: 994
Verein: TV Lemberg
Spielklasse: Kreisklasse A Südost Pfalz
TTR-Wert: 1572
Das was ich unter SMART 2018 geschrieben habe solte eigentlich unter TURBO 82 erscheinen. Achim hat sich zu dieser Namensgebung entschlossen.
Dieses Holz ist auch noch nach dem 2.ten intensiven Trainingsabend immer noch mit einer hervorragenden sehr sicheren und schnellen VH ausgestattet. Belag Palio AK 47 blauer Schwamm also die weichste Version. Ich glaube gerade in den unteren Klassen 1300-1700 spielt die Sicherheit - aufgrund des wenigeren Trainings und wohl auch Talent eine wesentlich größere Rolle als bei den Semi-Profis. Oberhalb der genannten TTR Werte wird mit größerem Risiko gespielt und man beherrscht auch diese besser. Das nur am Rande. Junge Spieler lassen sich oft von der Werbeprosa in den Katalogen blenden und haben oft ein off + Holz wo zwar ein Riesen Schlagspin möglich ist der aber zu selten kommt. Im Vergleich mit meinem abgewandelten SSS oder gar dem Ur-SSS ist es was die Sicherheit im aktiven Spiel betrifft ein Quantensprung. Sicher und schnell, das hätte ich mir anfangs meiner TT-Laufbahn nicht erträumen können. Das Spin Niveau ist zumindest mit dem CA Ball Flash ziemlich auf Z-Niveau, was immer ein Defizit mit meinen SSS Hölzern war. Das Schußverhalten ist mehr als gut, das hatte ich aber auch schon mit dem Ur-SSS aber nach über 10 Jahren ist das Holz nicht nur durch etliche Kantentreffer und Reparaturen wohl nicht mehr in der Form seines Neuzustandes. Das erwartet wohl auch niemand ernsthaft. Konter Block sehr sicher - allein der VH Schupfball, den ich allerdings sehr selten spiele ist mir mit dem Palio AK 47 zu schnell. Aber lange Schupfbälle kommen in meinem Spiel nicht vor.
Zur RH mit gut gebrauchtem SAVIGA V in OX - sehr schnelles und sicheres Verteilen möglich auch konventioneller RH Angriff geht über dem Tisch auf US und leere Bälle. Meistens habe ich bisher mit Druckschupf angegriffen, das ging wie gewohnt gut. Seitenwischer kann ich nicht sicher genug um mir ein gültiges Urteil zu erlauben. Einen Wermutstropfen gibt es doch , der Blockball - es liegt aber wohl an meiner "Bedienung" des Spielgeräts - halte ich den Schläger locker in der Hand beim Block ist alles gut und ausreichend kurz, sobald ich aber verkrampfe und noch zu allem Überfluß eine kleine Bewegung nach vorne mache fliegt der Ball deutlich hinter die Platte. Das verkrampfen - fest wie ein Hammer - kommt natürlich im Spiel öfters vor wie im Systemtraining, deshal werde ich am Roboter versuchen zumindest die Vorwärtsbewegung wegzubekommen. Beim verteilen mit der RH sind die Bälle mit der Noppe weitgehend leer und sie geraten mir noch etwas zu hoch.
Zum Blockverhalten kann ich erst etwas sagen wenn ich gegen meinen Trainingspartner gespielt habe der unendlich sicher auf die Noppenbälle ziehen kann. Das war der 2te Trainingstag. Wunder dauern länger!

_________________
Der frühe Vogel fängt den Wurm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: re impact turbo
BeitragVerfasst: Montag 1. Oktober 2018, 14:37 
Offline
Gewerblicher Hersteller
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 13. August 2005, 14:50
Beiträge: 263
RealGyros hat geschrieben:
Welches Holz wäre denn die Empfehlung für einen Reflection 0,9 und einen 401 in 1,8 ?


Krenzer Spezial Kombi 06 im Suchverlauf des http://www.tt-focus.de/
und F 4 MD Spezial im Onlineshop http://www.re-impact.de/

_________________
Re-Impact GmbH. Weidendamm 6. 49448 Lemförde, Tel. 05443-9209999 mailto://info@re-impact.de/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: re impact turbo
BeitragVerfasst: Montag 1. Oktober 2018, 22:21 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Donnerstag 29. Dezember 2011, 13:17
Beiträge: 603
achim hat geschrieben:
RealGyros hat geschrieben:
Welches Holz wäre denn die Empfehlung für einen Reflection 0,9 und einen 401 in 1,8 ?


Krenzer Spezial Kombi 06 im Suchverlauf des http://www.tt-focus.de/
und F 4 MD Spezial im Onlineshop http://www.re-impact.de/

Würde sich auch der Dr. Neubauer ABS 2.1mm auf diesen Hölzern bzw. dem Neubauer Titan spielen?

_________________
Holz: Dr. Neubauer Bloodhound
VH: Tenergy 64
RH: Grass Dtecs ox


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: re impact turbo
BeitragVerfasst: Dienstag 2. Oktober 2018, 01:16 
Offline
Gewerblicher Hersteller
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 13. August 2005, 14:50
Beiträge: 263
Noppenjunkie hat geschrieben:
achim hat geschrieben:
RealGyros hat geschrieben:
Welches Holz wäre denn die Empfehlung für einen Reflection 0,9 und einen 401 in 1,8 ?


Krenzer Spezial Kombi 06 im Suchverlauf des http://www.tt-focus.de/
und F 4 MD Spezial im Onlineshop http://www.re-impact.de/

Würde sich auch der Dr. Neubauer ABS 2.1mm auf diesen Hölzern bzw. dem Neubauer Titan spielen?


ja, selbst verständlich geht das auf dem Titan, auf den Re-Impact weniger, da der Belag für die dickeren Hölzer zu dick sein wird. Aber eher auf dem Original Turbo 62, weil der langsam genug ist. Möchtest Du aber beides haben, passivspiel weich und Angriffanschlag hart, dann ist es eher der Titan. Soll der Titan unter dem ABS aber richtig langsam sein, müßte man vielleicht noch eine zusätzliche Balsaschicht dort verkleben, wo der Anti sitzt. So einen Sonderbau kannst du sicher bei der Dr. Neubauer GmbH per tel. Anruf gegen einen kleinen Aufpreis bestellen. Es ist aber auch klar, das die Balsaschicht sehr empfindlich ist und man damit sehr vorsichtig umgehen muß, wenn keine Spielbeläge montiert sind.

_________________
Re-Impact GmbH. Weidendamm 6. 49448 Lemförde, Tel. 05443-9209999 mailto://info@re-impact.de/


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 100 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 6, 7, 8, 9, 10

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de