Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Dienstag 27. Juni 2017, 06:12

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 57 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: re impact turbo
BeitragVerfasst: Sonntag 20. November 2016, 23:28 
Offline
Gewerblicher Hersteller
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 13. August 2005, 14:50
Beiträge: 200
Kritiker hat geschrieben:
Dann finde ich es aber nicht korrekt für ein Testholz 150 Euro zu verlangen, wenn es noch nicht komplett ausgereift ist!

Zitat:
4olaf
Die gleiche Entwicklung und Optimierung - denke ich - wird auch beim Turbo sein. Bis es den Final Status erreicht hat, werden bestimmt noch zwei oder drei andere Hölzer kommen. Erst dann wird es offiziell zu kaufen sein. Achim wollte mir noch eine neue Version vom Turbo zuschicken, dass noch besser auf mein Spiel abgestimmt ist und meine positiven und negativen Aspekte berücksichtigt. Ich bin gespannt.


Das Wettkampfholz ist völlig ausgereift und es ist für alle Technikgruppen gleichermaßen geeignet. Das Marketing kommt nur nicht so schnell hinterher und es macht auch keinen großen Sinn, alle Nase lang ein neues Holz auf unserer Onlineseite anzubieten, denn die 3 Hölzer, die dieses Jahr veröffentlicht wurden, reichen ja völlig aus und das Rapier Active steht ja auch noch nicht auf unserer Onlineseite, obwohl es viele Tischtennisspieler ja schon gekauft haben.. Nächstes Jahr kommt das Turbo dann.
Aber wer das neue Turbo, welches vom Aufbau her top ist und nicht mehr geändert wird, gerne testen möchte, der kann es ja bei mir persönlich auf Kauf nach Probe bestellen und sich gleich von mir beraten lassen. Die Probezeit vor der offiziellen Übernahme ist aushandelbar und es kostet euch lediglich 10 € Benutzungskosten und die uns entstandenen Versandkosten. Wer Stammkunde bei uns ist, bekommt es auf Rechnung, zahlbar nach vereinbarter Probezeit und wer Neukunde ist, muß zunächst in Vorkasse bezahlen; hat aber ein Wandlungsrecht, von mindestens 14 Tagen, bzw. auch länger, je nach Vereinbarung.

Das es keine Testhölzer mehr gibt, hat seinen Grund. Es wurden Hölzer von Testern beschädigt an den nächsten Tester weitergegeben, ohne diese Beschädigung anzuzeigen. Am Ende war's dann keiner gewesen. Bei kauf nach Probe kann niemand Hölzer weiterreichen, weil die Option nur für den Kunden gilt, der das Holz bestellt hat und er/sie haftet bis zur vereinbarten Rückgabe für Schäden, die beim Spielen verursacht wurden, oder kauft es.

_________________
Service-Tel-Beratung Achim Rendler , Re-Impact GmbH. 05443-9209999 oder 05443-7839002 Vollnetznummer Handy. Die neuen Dreamkombinationen Turbo, Preference und Rapier Active sind augenblicklich nur auf besondere Anfrage erhältlich.
Ansonsten bitte auch schriftlich per Email an: mailto://info@re-impact.de/ oder Sie lassen sich einfach gleich tel. von mir beraten! Nicht deutschsprachige Kunden bitte ich nur per email anzufragen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: re impact turbo
BeitragVerfasst: Montag 21. November 2016, 11:54 
Offline
Greenhorn

Registriert: Samstag 21. November 2015, 17:49
Beiträge: 10
TTR-Wert: 1662
Hallo Leute :)
Ich bin aktuell auch auf der Suche nach einem neuen Holz was beim passiven Blockspiel die Bälle sehr kurz hinter das Netz legen kann. So kam ich auf das reimpact Turbo. Nach einigem Testen kann ich nur sagen das es zu meinem swift 66 große Unterschiede gibt welche mich weiterhin für mein swift schwärmen lassen.
Dementsprechend werde ich das 2 mal gespielte Turbo nun hier zum Verkauf einstellen. Wer also schon getestet hat und günstig kaufen möchte der kann sich gerne bei mir melden.

_________________
Holz: Re-impact swift 66 VH: Victas vs401 1,5 RH: Dawei D388 OX


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: re impact turbo
BeitragVerfasst: Montag 21. November 2016, 17:12 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Samstag 2. Februar 2008, 16:05
Beiträge: 159
Was genau hat Dir denn am Turbo nicht gefallen?
Es soll auf der VH ja eine sehr gute Schnittentwicklung haben. Dazu auf der RH sehr kontrolliert sein. Hört sich doch eigentlich sehr gut an ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: re impact turbo
BeitragVerfasst: Montag 21. November 2016, 17:37 
Offline
Junior Member
Junior Member

Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2008, 09:39
Beiträge: 32
Verein: TTC Herxheim
Spielklasse: Bezirksliga
So, da ich schon per PN angeschrieben wurde nach wann ich mein Test veröffentliche, fange ich mal zart an.

Das Holz wurde nach einer wie immer sehr netten Beratung (halte ich für wichtig, wenn man sich nicht 100% sicher ist) so erstellt:
Turbo Mittelblatt + MCP-System, Griff Biber doppelseitig

Erster Test mit folgenden Belägen: VH Tibhar MX-S 2,0 RH MSP Rebellion 0,5

Bei der Vorhand muss man sagen, dass der Anschlag sehr direkt war. Aber das Gefühl nicht so Balastypisch wie ich es von den anderen Modellen von Achim kenne. Der Katapult ist nicht so ausgeprägt. Bei Block/Konter hatte ich eine Wahnsinns Stabilität in den Bällen. Die Platzierung und Kontrolle ist wirklich super. Das Holz hat von Haus aus einen sehr steifen Anschlag. Mit dem relativ harten Schwamm vom Belag konnte man alles was mit Vorwärtsdrall an kam super kontrollieren. Die Schnittentwicklung war bei Aufschlägen auch mit das Beste was ein Re-Impact Holz zu bieten hat.
Wo Licht ist, ist auch Schatten. Probleme hatte ich im aktiven Spiel. Wenn an im Blockbereich von einem All Tempo ausgeht, ist es bei aktiven Bällen der krasse Gegenteil.
Der Topspin war auf Block mega schnell und flach. Ok kenn ich ja von anderen Modellen auch. Vergleichbar mit Carbon Hölzer. Der weiche TS dagegen war sehr gefährlich. Weil ich mit dem Handgelenk den Spin so gestalten konnte das es mein Trainingspartner nicht mitbekommen hat wann viel und wann sauviel drin war. :)
Auf Unterschnitt kam aber ernüchternd hinzu das ich viel zu viel Kraft aufwenden muss, damit der Ball eine gescheite Flugkurve bekommt. Und mein schneller erster TS war ein Glücksspiel. Somit kann ich von harten (Tensoren neuster Generation) Belägen auf diesem Holz abraten (oder vlt <1,8 versuchen). Das Gefühl für den Ball ist minimiert und die Geschwindigkeit (2,0) auch zu viel bei aktivem Spiel. Block/Konterspieler könnten sich vlt damit anfreunden.

Zweiter Test: VH Victas 401 1,8 RH siehe oben

So zweiter Test mit einem 401 in 1,8. Erhofft hatte ich mir mehr Gefühl und das der erste feste Topspin besser kommt. Ball hatte nun beim Konter/Block endlich das Gefühl wie ich es mag. Die Kontrolle immer noch super! Man muss sich beim Block (beide Beläge) taktisch so vorstellen, man hat nicht nur die Platzierung im Winkel, sondern auch die Länge! Ich konnte die Länge so kontrolliert bei jedem ankommenden Ball herrlich steuern, das man dies vorher nicht so beachtete taktische Mittel nun gut einsetzen kann.
Topspin kam nun auch deutlich besser. Aber ich werde bestimmt noch ein paar Grad weichen gehen. Mal schauen was noch der Keller her gibt.
Zu meiner Verwunderung war die Kombi jetzt nicht viele langsamer. Ich würde sie als lebendiger bezeichnen. Auch in der Halbdistanz war das Tempo beim Konterspin vollkommen ausreichend. Insgesamt die bessere Belagwahl.

Rückhand: Da ich gefühlt schon 20 Noppen gespielt habe, war die Noppe mal ein guter Versuch. Meine Gegner sind zweigeteilt. Manche können gegen Noppen, andere spielen auch gut Tischtennis.
Mein Vereinskollege der es kann, kennt mich gut und zieht schöne weiche Tospin und stoppt zwischendurch ab. Hier dachte ich im ersten Moment das ich kein Drall in den Ball bekomme. Sense ging sehr kontrolliert und das auch mehrfach. Aber ich konnte obwohl er sehr viel Spin gab das Ding nicht tödlich abstechen. Kam dann aus Zufall dann beim ersten Abwehrball nicht schnell genug nach hinten und musste den Ball früh nehmen. Siehe da Ball im Netz. Also gleich ein Schritt vor und den Ball früh genommen. Gut war!
Dennoch werde ich noch eine weichere Noppe testen. Denk da ist mehr drin. Über dem Tisch ist mit der Noppe alles drin. Druckschupf / Seidwischer waren sehr schnell und kurz ablegen ging auch locker von der Hand.
Da ich ja die Seite drehe, habe ich natürlich auch Topspin mit der RH gespielt. Das war mit beiden NI eine wahre Pracht. Ein abgestoppter Ball konnte ich mit dem Tibhar besser schießen und mit dem Victas besser ziehen.
Hoffe ich bekomm das mal mit dem Video noch hin. Bis dahin teste ich noch weiter und berichte.
Tempo: würde sagen von All bis Off. Aber das Tempo baut sich schön linear auf.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: re impact turbo
BeitragVerfasst: Montag 21. November 2016, 23:20 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Dienstag 9. März 2010, 00:48
Beiträge: 575
@roboblock: ist der Victas 401 nicht ein relativ harter Belag? Ich spiele den Acuda S1 Turbo in 2.0mm und finde ihn weder zu hart noch zu schnell für die Vorhand? Deswegen wundert mich etwas Dein Eindruck, dass harte Tensoren eher nicht gehen?

_________________
Re-Impact Dr. Barath VH: DONIC Acuda Blue P1 Turbo 2.0mm rot , RH: Xiom Musa 2.0m schwarz
Re-Impact Turbo VH: Donic Acuda S1 Turbo 2.0mm rot , RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: re impact turbo
BeitragVerfasst: Dienstag 22. November 2016, 09:39 
Offline
Junior Member
Junior Member

Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2008, 09:39
Beiträge: 32
Verein: TTC Herxheim
Spielklasse: Bezirksliga
Hallo Olaf, finde es natürlich Geschmacksache :) Vlt ist das Obergummi auch etwas weicher beim Acuda. Ich werd eben alles mal durchtesten und zu jeder Version was berichten. Ich habe mir eben bei einer schnellen Eröffnung schwer getan. Der 401er ist auch kompakt (Obergummi) und gefühlt etwas weicher.

LG


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: re impact turbo
BeitragVerfasst: Samstag 26. November 2016, 14:18 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Dienstag 9. März 2010, 00:48
Beiträge: 575
Ich habe gestern auf die Rückhand einen schnelleren Belag geklebt, einen neuen Xiom Vega Pro in 1.9mm... und muß sagen, die Schnittentwicklung ist echt extrem, die die Rückhand damit erzeugt. Mein Gegner hat Unterschnittabwehr fast regelmäßig ins Netz gesetzt und mußte nachher so nach oben ziehen (damit der Ball überhaupt übers Netz ging), dass er ihn nicht mehr feste spielen konnte. Den Vega Pro in 1.9mm ist aber auf der Rückhand dennoch sehr flott und man kann damit auch prima jetzt Gegentopspins ziehen und angreifen. Dafür reagiert die Rückhand aber auch jetzt sensibler auf Schnitt und Tempo, d.h. man muß sich schon mehr konzentrieren bei der Aufschlagannahme und Schupf - der Ball fliegt aber sehr schön flach und lang bei Unterschnitt und man kann ihn dennoch toll "abtropfen" lassen. Er bleibt jetzt erst mal auf der Rückhand und wird weiter getestet bzw. damit auch die Meisterschaft gespielt.

_________________
Re-Impact Dr. Barath VH: DONIC Acuda Blue P1 Turbo 2.0mm rot , RH: Xiom Musa 2.0m schwarz
Re-Impact Turbo VH: Donic Acuda S1 Turbo 2.0mm rot , RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: re impact turbo
BeitragVerfasst: Montag 28. November 2016, 10:47 
Offline
Junior Member
Junior Member

Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2008, 09:39
Beiträge: 32
Verein: TTC Herxheim
Spielklasse: Bezirksliga
Guten Morgen, habe letzte Woche nochmals zwei Dinge getestet. Zum einen auf die VH ein Rhyzm 375 max. Mein Ziel war es ja einen höheren Spinbogen zu bekommen. Und die RH wollte ich eine weichere Noppe. Dort fand dann der Bomb Talent 0,5 platz.
So was soll ich sagen, endlich mal eine gleile VH wie ich sie mir gewünscht habe. Tempo klar Off bis Off+. TS geht aus allen Lagen noch leichter wie zuvor. Vor allem der erste TS ging entweder sicher mit Spin, oder auf Punkt wenn er zu lang war. Block gewohnt locker und es war wirklich stimmig. War seit 10 Jahren weg von Softbelägen. Aber nun klappt es wieder. Der Absprung ist natürlich etwas höher was beim Aufschlag berücksichtigt werden muss. Sonst gehen die wie der Schupf zu hoch. Also VH ist gesetzt. Ein Softi. Das Gefühl zum Holz hat sich aus verbessert. Spüre den Ball viel besser.

RH war ein grauen. Hab mit dem BT schon auf vielen Hölzern Spaß gehabt. Ein gewisses Eigenleben hatte er immer. Aber das war wirklich Glücksspiel. Mal kam er flach, mal hoch. Wirklich schwer zu kontrollieren. Schnitt war schon enorm. Aber auf leere heber, ging nix richtig. Quasi Störeffekt, aber für beide. Hab auch ein Video gemacht was ich wenn ich mal zum schneiden komme, poste ich es.
So für das Spiel freitags war ich dann am überlegen was ich noch machen kann mit der RH. Die Rebellion ging nicht auf (teils zu hoher Absprung). Mmmh hatte da noch ein Superwall ox. Sollte der passen? Ist ja auch nicht gerade soft im Anschlag. Ok der Freitag kam und ich in der Halle während dem Jungendtraining versucht den SW zu kleben. Erst Folie versucht war zu alt. Folie hat sich vom Holz gelöst. Also schnell nur das Holz mit Latexkleber dick bestrichen. Belag drauf, hällt. Der SW hatte ich schon sehr erfolgreich auf dem Combination Effect getestet.
Beim Einspielen dann die Erlösung. Die Kontrolle ist Wahnsinn. Der Ball endlich sehr flach und die SU in der Abwehr mit dem Handgelenk super zu steuern. Warum ich nicht früher auf den Belag kam, weiß ich auch nicht. Aber der passt wirklich sehr gut. Keinerlei Ausbrüche wie Rebellion oder gar BT. Alles Ausgewogen. Auch bei der Annahme, keie böse Überraschung. Am gefählichsten war es wenn ich den Ball früh in der steigenden Phase genommen habe. Der Ball kam immer schön kurz, so das ich danach gleich mit der VH (oder drehen RH) angreifen konnte. Somit konnte ich meine ersten Siege mit dieser Kombi einfahren. So bleibt es erstmals. :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: re impact turbo
BeitragVerfasst: Donnerstag 15. Dezember 2016, 17:52 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Sonntag 22. April 2007, 07:57
Beiträge: 252
Verein: SV Blau-Weiß Beedenkirchen
Spielklasse: 1. Kreisklasse
TTR-Wert: 1565
Wenige Worte.
Gefühlvoll.
Effetreich.
Tempo nach Bedarf.
Verzögernde RH mit Dtecs.
Kurze Bälle spielbar.
Begeisterung.
Neue Motivation.
Einfach sensationell.

Danke, Achim!

Referenzholz ist ein Tachi Spezial. Mit Hexer Powersponge 1.9 auf VH und Dtecs OX auf RH. Beläge waren die Gleichen.

Spielsystem ist vorne am Tisch mit Hackblocks und auch offensiven Möglichkeiten mit den Noppen, die mit dem Turbo sehr einfach gehen.

Wird mein Holz zur Rückrunde.
Selten so viel Ballrückmeldung gehabt.

_________________
Holz: Re-Impact Tachi Sonderanfertigung Großblatt
VH: Andro Hexer Powersponge 1,9 schwarz
RH: Dtecs OX rot


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: re impact turbo
BeitragVerfasst: Mittwoch 4. Januar 2017, 15:51 
Offline
Member
Member

Registriert: Freitag 17. Dezember 2010, 23:34
Beiträge: 107
Verein: TB Hilligsfeld
Spielklasse: 1. Bezirksklasse
TTR-Wert: 1500
Warum sind hier im Forum einige Verkäufe dieses Holzes nach kurzer Zeit? Sicherlich ist alles subjektives Empfinden, aber sind die Spieleigenschaften doch etwas schwächer als vorher angenommen oder ist das Material schwieriger zu beherrschen? Würde es gerne etwas mehr greifen können, da die einen fast Lobeshymnen geschrieben haben (was natürlich für die hervorragende Verarbeitung und Qualität des Materials stehen würde), die anderen waren von den Erwartungen eher enttäuscht (ggf. vorher keine Balsahölzer gespielt oder Holz ist doch Balsauntypisch?).

Wäre interessant, wenn die Käufer der hier im Forum angebotenen Turbos noch einiges schreiben könnten. Finde die Berichte hochinteressant, teilweise polarisierend.

_________________
VH: Gamber Burst 2,1 rot
RH: Gambler Reflectoid 1,5 schwarz
Holz: Sonderbau von Re-Impact


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 57 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de