Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Dienstag 12. Dezember 2017, 22:41

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Holz Cayman
BeitragVerfasst: Montag 21. November 2011, 19:03 
Hat jemand Erfahrungen mit dem Holz Cayman gemacht ? Würde mich sehr interessieren wie es als Kombiholz im Alltag(TT) funktioniert natürlich mit Noppen, vielleicht auch MLN.

Gruß


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Holz Cayman
BeitragVerfasst: Montag 21. November 2011, 23:23 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: Montag 23. Juni 2008, 07:27
Beiträge: 118
Verein: TSV 1862 Zell
Spielklasse: Bez.Kl.
Ich spiele es seit knapp 2,5 Jahren. Das Holz ist wirklich gut für´s Noppenspiel geeignet (hier stimmt die Werbung wirklich mal) und hat ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis. Habe für mich die Erfahrung gemacht, dass 1,5 die ideale Schwammstärke ist. Dünner schlägt das Balsa zu sehr durch (= unkontrolliert), dicker wird´s mir zu schnell. Gespielt hab ich Spectol, Diamant (passen beide gut zum Holz), 802, KingRoc, Flarestorm, Pluto, Panther (waren nicht so toll) und noch 2 - 3 andere, die mir momentan nicht einfallen... :oops:

Am allerbesten gefiel mir der Palio WP 1013 - damit konnte ich am besten angreifen, im passiven Spiel war er sehr sicher und die Blocks waren richtig fies... leider brachen ständig die Noppen raus - daher K.O.-Kriterium. :(

Geblieben (seit c.a. 1,5 Jahren) bin ich letztendlich beim Dawei 388 C-1 (siehe Sig.) - einfach das beste Package und eben auch total günstig... in der Winterpause werde ich den 563-1 noch testen.

_________________
http://www.tsv-zell.de


Sunflex - BZ 60 1.7
Giant Dragon - Kris II
Koku - T 110 1.5

...dirty pips - done win cheap


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Holz Cayman
BeitragVerfasst: Dienstag 22. November 2011, 12:34 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Sonntag 7. Juni 2009, 11:21
Beiträge: 151
Spielklasse: 2.rheinlandliga
TTR-Wert: 1750
Ich habe das Holz auch 1 Jahr ca. gespielt und muss sagen ich war sehr zufrieden leider ist es zerbrochen (ist der nachteil bei balsahölzern :wink: )
Auf der Vorhand hatte ich T 05 und auf der rückhand feint soft in 0.5mm
Im vergleich zu meinen anderen hölzern damals wie das aurora konnte man kontrollierter am tisch
spielen und gleichzeitig gut angreifen , in der abwehr ging die kontrolle relativ schnell verloren.
Gleiche war bei der Vorhand der Fall geil zum schießen und für schnelle topspins aber eher schlecht aus der distanz und für mich auch etwas zu schnell insgesamt für ein kontrolliertes spiel


Ich glaube ist ganz klar die frage ob du damit eher am tisch spielen willst (dann würde ich es vielen empfehlen ) oder tischfern , da finde ich es eher mäßig für

_________________
VH: JOOLA Explode max
RH: TSP Curl p1r 1-1.3mm
Holz: BTY Timo Boll all+


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Holz Cayman
BeitragVerfasst: Dienstag 22. November 2011, 13:24 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Dienstag 9. Mai 2006, 07:13
Beiträge: 170
Verein: TTC Göttingen
Hi!

Ich habe das Cayman auch längere Zeit gespielt. Allerdings damals noch mit glatten Noppen. War echt ein klasse Holz für das Spiel am Tisch.

Mir ist es ebenfalls durchgebrochen. Wie jedes Balsaholz was ich je besessen habe.

_________________
TTVN 1.BK TTR: 1630

VH: TopEnergy
RH: ABS 1,2
Holz: Grubba Carbon


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Holz Cayman
BeitragVerfasst: Dienstag 22. November 2011, 17:52 
Wie kommt es das sie durchbrechen und wie lange hält es ?


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Holz Cayman
BeitragVerfasst: Dienstag 22. November 2011, 17:59 
Offline
Super Master
Super Master
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 9. August 2006, 00:51
Beiträge: 1529
Die brechen nicht generell ;-)
Balsa ist weicher als die sonst üblichen Holzsorten, deshalb ist etwas mehr VOrsicht angesagt...

Ich kenne Leute, die das Cayman schon seit Jahren spielen - ohne Probleme.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Holz Cayman
BeitragVerfasst: Dienstag 22. November 2011, 18:19 
Ok habe es bestellt, das Holz ist ganz schön dick aber leicht. So ein Holz habe ich noch nie gespielt und der Klang bei Ballkontakt ist sehr hoch.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Holz Cayman
BeitragVerfasst: Donnerstag 31. Juli 2014, 17:53 
Online
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Montag 21. April 2014, 17:41
Beiträge: 994
Hey, Leute!

Kann mir hier wer noch was zum Donic Cayman sagen?

Hab gestern eins getestet, und entgegen der Beschreibung (ALL+/OFF-) ist meines ziemlich langsam. Konnte auf VH null Druck machen..... Auf der RH (LN OX) konnte ich dafür auch harte Topspins bzw. Schläge zurückbringen, aber auch dafür nicht wirklich Druck machen, da es einfach zu langsam ist. War eigentlich der Meinung es würde mir zu schnell sein, aber da es sich mit Noppen ja anscheinend super verträgt (Störeffekt, Schnittumkehr) wollte ich es mal testen.
Was habt Ihr damit für Erfahrungen gemacht, Danke für Infos vorab.

Gruß, DN1


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Holz Cayman
BeitragVerfasst: Donnerstag 31. Juli 2014, 20:18 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Dienstag 15. März 2011, 10:49
Beiträge: 289
Verein: Rendsburger TSV
Spielklasse: 1.Bezirksliga TTVSH
TTR-Wert: 1741
Moin !
Zum Cayman kann ich folgendes beisteuern: das Ding ist hart , für meinen Geschmack zu hart.
Ich habe das Holz in Kombi mit Vega Europe 2.0mm und Diamant 1.2mm gespielt. Die Noppe war zu schnell , die VH hatte zu wenig Spin.
Ich habe schon viele Hölzer mit o.g. Belag-Kombi gespielt , nur das Yinhe T11 war da noch unkontrollierter und härter....
Bei diesem Holz sollte unbedingt folgende (alte) Faustregel beachtet werden: "hartes Holz=weiche Beläge".


Gruß ,
T.

_________________
TSP 3.5 , Tenergy 80 , Dr.Neubauer Diamant.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Holz Cayman
BeitragVerfasst: Donnerstag 31. Juli 2014, 20:44 
Offline
Super Master
Super Master
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 25. März 2008, 08:22
Beiträge: 1713
Audioslave69 hat geschrieben:
Moin !
Zum Cayman kann ich folgendes beisteuern: das Ding ist hart , für meinen Geschmack zu hart.
Ich habe das Holz in Kombi mit Vega Europe 2.0mm und Diamant 1.2mm gespielt. Die Noppe war zu schnell , die VH hatte zu wenig Spin.
Ich habe schon viele Hölzer mit o.g. Belag-Kombi gespielt , nur das Yinhe T11 war da noch unkontrollierter und härter....
Bei diesem Holz sollte unbedingt folgende (alte) Faustregel beachtet werden: "hartes Holz=weiche Beläge".


Gruß ,
T.


Dem stimme ich vorbehaltlos zu. Wer mit FKE-Belägen auf diesem Holz nicht wirklich glücklich ist, der soll das Brett mal mit einem weichen Klassiker á la Sriver FX oder Samba (OHNE "+") probieren ;-)

Für aggressive "ox-Noppisten" kann ich das Teil wirklich empfehlen. Wenn man flotte Hölzer mag und wenn Balsa kein Auschlusskriterium ist, dann gibt es wenige Alternativen, bei denen man für weniger Geld mehr Holz bekommt.

_________________
TT-Manufaktur: Hammer & Sichel | VH: Butterfly Impartial XS 1.9mm | RH: Dr. Neubauer Rhino 1.5mm

Oder wahlweise auch:

TT-Manufaktur: Hammer & Sichel | VH: Yasaka Rakza PO 2.0mm | RH: Der Materialspezialist Megablock 1.0mm


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de