Noppen-Test.de - Forum
http://noppen-test.de/forum/

Sanwei Feather Carbon
http://noppen-test.de/forum/viewtopic.php?f=8&t=34182
Seite 1 von 2

Autor:  Croudy [ Samstag 30. Dezember 2017, 16:02 ]
Betreff des Beitrags:  Sanwei Feather Carbon

Hier unser Test zum Sanwei Feather Carbon (u. a. mit Epos, Tenergy 05, Gangster): https://www.youtube.com/watch?v=M3xwQiXUnQw

74 g
7 Schichten: Balsa, Limba, Carbon, Hinoki
Allround
UVP: ca. 50 EUR

Autor:  bamboole [ Donnerstag 29. März 2018, 14:02 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Sanwei Feather Carbon

Ich hatte gestern die Gelegenheit, die beiden Sanwei Feather Carbons meines Standardtrainingspartners zu testen. Wegen eines beginnenden Impingement Syndroms versucht er den Umstieg auf leichtere Hölzer und besitzt nun 2 Exemplare mit 75,2g und 66g. Das schwere Exemplar hatte er Nittaku Fastarc G-1 2,0mm und dem etwas weicheren C-1 in 1,8mm belegt, das leichtere Holz mit Genius 1,8mm und Tenergy 05 FX 2,1mm. Beide Hölzer spielten sich von der Rückmeldung äußerst angenehm. Speziell der T05 FX und der C-1 als VH-Belag vermittelten beim Topspin ein feines Anschlaggefühl und erzeugten viel Rotation. G-1 und Genius waren mir auf der VH zu hart, funktionierten aber beim Block und Konter dafür gut. Diese waren aber auch mit den anderen Belägen sehr sicher zu spielen. Unterschnittentwicklung beim Service war für ein Balsaholz gut. Durch die Carboneinlagen spielten sich beide Exemplare präzise und nicht flummig. Das war eine positve Überraschung. Mein Trainingspartner machte im passiven Spiel deutlich weniger Fehler als sonst und streute immer wieder sehr platzierte und spinnige Topspins ein und brachte auch aus der Halbdistanz viel zurück und punktete mit einigen "Gegenschüssen". Mit LN habe ich nicht getestet, da mein Trainingspartner beidseitig NI spielt und ich die Kombis nicht zerrupfen wollte. Für mich waren beide Seiten mit NI gut beherrschbar und auch er war vom Spielgefühl insgesamt angetan. Erster Eindruck, ein vielseitig einsetzbares und vom Tempo (ALL+) gut beherrschbares Wohlfühlholz. Sehr schöne Verarbeitung und für den Preis nix zu meckern. Mir persönlich lag das schwere Exemplar besser, aber ich war noch nie ein Freund der Leichtgewichte.

Autor:  olek [ Donnerstag 29. März 2018, 14:58 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Sanwei Feather Carbon

„Super Empfehlungen, von die GeblockTT. Ich bin jetzt umgestiegen auf VH Xiom Vega Intro 1,8 (24€) und dem Holz Sanwei Feather Carbon (42,50€). Für mich von BTY Korbel OFF kommend, das jetzt mit VH Xiom Vega Intro 1,8 mein Ersatzschläger ist, eine perfekte Kombination! Sehr sicher und druckvoll direkt am Tisch, aus der Halbdistanz sehr gefühlvoll. PS Kreisklasse! PPS Schläger-Gewicht 155g“

Dies habe ich bereits zum Xiom Vega Intro geschrieben. Das Holz hat mich so sehr überzeugt, dass ich mir ein gleich schweres Zweites geholt habe. Jeder bestätigt mir, dass dies ein sehr gefühlvolles, kontrolliertes Holz sei. Zwar in der Halbdistanz nicht so druckvoll wie mein Korbel mit gleichen Belägen, doch das kann man ja mit schnelleren Belägen ausgleichen. Deswegen auch ein zweites Holz quasi um Beläge zu testen. Auf der RH klebt zur Zeit ein sehr leichter KTL Pro XP 1,8, aber der Stiga Innova Ultra Light 1,8 wartet schon auf seinen Test. Damit käme ich auf unter 150g.

Autor:  olek [ Mittwoch 30. Mai 2018, 09:40 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Sanwei Feather Carbon

olek hat geschrieben:
„Super Empfehlungen, von die GeblockTT. Ich bin jetzt umgestiegen auf VH Xiom Vega Intro 1,8 (24€) und dem Holz Sanwei Feather Carbon (42,50€). Für mich von BTY Korbel OFF kommend, das jetzt mit VH Xiom Vega Intro 1,8 mein Ersatzschläger ist, eine perfekte Kombination! Sehr sicher und druckvoll direkt am Tisch, aus der Halbdistanz sehr gefühlvoll. PS Kreisklasse! PPS Schläger-Gewicht 155g“

Dies habe ich bereits zum Xiom Vega Intro geschrieben. Das Holz hat mich so sehr überzeugt, dass ich mir ein gleich schweres Zweites geholt habe. Jeder bestätigt mir, dass dies ein sehr gefühlvolles, kontrolliertes Holz sei. Zwar in der Halbdistanz nicht so druckvoll wie mein Korbel mit gleichen Belägen, doch das kann man ja mit schnelleren Belägen ausgleichen. Deswegen auch ein zweites Holz quasi um Beläge zu testen. Auf der RH klebt zur Zeit ein sehr leichter KTL Pro XP 1,8, aber der Stiga Innova Ultra Light 1,8 wartet schon auf seinen Test. Damit käme ich auf unter 150g.

Für die neue Saison habe ich noch einmal ein bisschen fine tuning vorgenommen! Auf der VH klebt jetzt ein Xiom Vega Europe und auf der RH der Xiom Vega Intro. Harmoniert mit dem Sanwei Feather Carbon sehr gut und bringt mir etwas mehr Power bei guter Kontrolle. Gewicht jetzt 156g!

Autor:  tsunami2210 [ Freitag 28. September 2018, 12:28 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Sanwei Feather Carbon

Moin,irgendjemand den firestorm oder eine andere,ähnliche FKE kurznoppe drauf gespielt?

Autor:  bacchus6 [ Mittwoch 6. Februar 2019, 19:58 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Sanwei Feather Carbon

TSP Spinpips red 1,8 auf der VH, gute präzise Schüsse bei denen der Ball schön abtaucht. Auch passable Schnittentwicklung bei Angaben.

Autor:  tsunami2210 [ Freitag 5. Juli 2019, 11:41 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Sanwei Feather Carbon

Immernoch das mit Abstand beste Holz was ich in den Händen hatte!
Das Kurznoppen Experiment auf der Rückhand habe ich aufgegeben, denn mit dem Epos komme ich doch besser klar. Auf der Vorhand spiele ich einen tibhar aurus. Mit dieser Kombination bin ich jetzt bei meinem TTR Höchststand von 1550 angekommen.Nun zu meiner Frage, wer spielt es noch und womit?
Kennt jemand den Unterschied zwischen Aurus und Mx-s, denn der würde mich mal reizen..?
Grüße...

Autor:  Taverden [ Freitag 5. Juli 2019, 16:01 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Sanwei Feather Carbon

Ich habe es auch kurz einmal ausprobiert. Ich spiele kurze Noppen auf der Vorhand, das ging für mich mit doesem Holz gar nicht. Auch für meine Rückhand war viel mehr Krafteinsatz gefragt als vorher. Kurzum, für mein Spiel ein kompletter Fehlkauf.

Autor:  tsunami2210 [ Mittwoch 16. Oktober 2019, 10:42 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Sanwei Feather Carbon

Leider kann Spinfactory seit knapp 3 Monaten keins mehr mit anatomischem Griff liefern.
Weiß jemand wie ähnlich sich ein Arbalest/Yinhe Bogen oder T6 im Vergleich zum Sanwei spielt?

Autor:  LittleSeki [ Montag 16. März 2020, 15:23 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Sanwei Feather Carbon

Gibt es neue Berichte zu dem Holz?
Besonders mit eher weicheren Belägen wie Xiom Vega Europe oder Bluefire m3.

Seite 1 von 2 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
http://www.phpbb.com/