Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Sonntag 8. Dezember 2019, 05:07

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Montag 28. Oktober 2019, 05:03 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Dienstag 9. März 2010, 00:48
Beiträge: 988
Ich konnte ja dank Achim in den letzten Monaten einige Neu-Entwicklungen testen und wollte hier mal eine Zusammenfassung für die Interessenten machen, die vielleicht auch etwas überfordert sind, das alles richtig einzuordnen. Ich muß dazu aber sagen, dass ich alle Hölzer ausschließlich immer mit Noppen-Innen Beläge getestet habe - vorwiegend härtere Tensoren (Acuda S1 Turbo, Acuda P1 Turbo) und Chinabeläge mit weicheren Schwämmen (Skyline 3-60 und Hurricane 3-50)

Die Hölzer:

Tachi 2019
M3 Select
Preference 2019
Barath 2019
Dream 2019

Ich habe alle Hölzer mit normalen Balsa, aber auch mit Stirnholz Balsa getestet. Wird Stirnholz Balsa eingesetzt, so ist generell ein etwas direkteres Spielgefühl verbunden mit mehr Spin zu beobachten. Das hat Vor- und Nachteile beim Spiel - deswegen kann man nicht sagen, Stirnholz ist auf jeden Fall immer die bessere Variante - das hängt stark auch vom eigenen Spiel ab. Mit normalen Balsa Schichten lassen sich viel einfacher spinärmere Bälle erzeugen, beim passiven Spiel und beim "Abtropfen" können so viel unorthodoxere Bälle produziert werden, ein Druckschupf (nenne ich mal so, weil ich den so spiele wie andere mit Noppen-Belägen) sind da viel gefährlicher. Anschlagannahme "kann" leichter sein, weil man den Spin besser zurückgeben und kontrollieren kann. Also gerade im passiven Spiel und Verteilen halte ich das normale Balsa für etwas geeigneter.

Möchte ich jedoch aktiver an die Bälle herangehen, den Ball besser führen, mehr Spin und flachere Bälle produzieren, dann kann das Stirnholz Balsa da unterstützend wirken (z.B. bei einem 3 / 2 / 3 Aufbau wie beim neuen Barath könnte man die Vorhand mit Stirnholz, die Rückhand mit normalen Balsa ausführen und hätte spürbare unterschiedliche Spieleigenschaften). Besonders bei Spinbällen oder harten Schüssen empfand ich das Stirnholz im Kern für sehr ausgewogen, hat auch insgesamt dem Holz mehr Steifigkeit gegeben - mit entsprechend einhergehender Kontrolle. Im passiven Spiel ist es etwas fehleranfälliger und man muß die Bälle besser aktiv spielen (das muß man beim Plastikball am besten eh fast immer) - um die Vorteile auch zu nutzen.

Alle neuen Hölzer sind auf der Vorhand tempoorientiert ausgelegt, also selbst das Tachi 2019 ist auf der VH flott unterwegs und kein Defensiv Holz - klar kann ich mit jedem auch gut Schnittabwehr von hinten spielen, aber bei jedem Holz geht Topspin und Block sehr gut. Der Hauptunterschied bei allen Hölzern ist eher die Rückhand - hier werden z.B. beim Tachi 2019 und beim M3 Select harte Lärchefurniere eingesetzt, wobei der Furnieraufbau dann beim Tachi 2019 anders ist als beim M3 Select, das Preference und das Barath 2019 ähnelt eher der Vorhand.

Spin VH:
Preference: o
Tachi 2019: +
Barath 2019: +
M3 Select: ++
Dream 2019 ++

Spin RH:
Preference: o
Tachi 2019: +
Barath 2019: +
M3 Select: +
Dream 2019 ++

Jetzt habe ich bei allen Hölzern auf der Rückhand fast das gleiche Spinverhalten angegeben - das täuscht aber ein bisschen, weil der Unterschied besteht in dem Tempo und in der Kombination Tempo und Spin - und nur so lassen sich dann später auch die Spieleigenschaften erklären.

Tempo VH:
Preference: ++
Barath 2019: ++
M3 Select: +
Tachi 2019: +
Dream 2019 +

Tempo RH:
Preference: ++
Barath 2019: +
M3 Select: o
Tachi 2019: -
Dream 2019 +

Auch wenn ich das Tachi 2019 mit Tempo "-" bewertet habe, ist es kein langsames Holz auf der Rückhand (das gilt nur als Vergleich innerhalb der Holzreihe). Langsam ist gerade bei dem Plastikball leider nicht mehr gewünscht, da er eh schon die generelle Eigenschaft hat, nicht die gleiche Flugbahn wie ein Zelluloid Ball aufzuzeigen und viel früher einbremst, würde man bei vielen langsamen Bällen (die nur etwas zu hoch kommen), abgeschossen werden. Deswegen ist gerade das Spiel nach vorne mit etwas Tempo effektiver und das Tempo der Hölzer soll den Spieler unterstützen. Ich kann mit einem langsamen Holz auch feste Bälle mit Tempo spielen, nur ist das wesentlich kraftaufwändiger und auf Dauer sehr anstrengend. Das Holz sollte mit seinem Grundtempo es leichter machen.

Das Preference ist für alle Spieler geeignet, die gerne das Balsa Spielgefühl haben, passiv gerne verteilen, schnittunanfällig sein möchten und eher mit einem druckvollen Konterspiel und leichtgängigen Topspins ihr Spiel machen. Das Holz lebt vom Tempo und vom Balsa Effekt, leere Bälle einfach zu produzieren, den Gegner in kurz/lang Verteilung aus dem Konzept zu bringen und mit einem Endschlag oder Block den Punkt zu machen. Da es eher spinunanfällig ist, macht es geraden Spielern unterer Klassen es einfacher, die Bälle zu kontrollieren und eher mit graden Grundschlägen oder passiven Blocks das Spiel zu bestreiten. Ich habe mit dem Holz aber auch Gegner um die TTR 1850 geschlagen - also es ist durchaus für jede Spielklasse geeignet, es hängt vom Spieltypen einfach ab.

Das Spinwunder ist das M3 Select, besonders auf der Vorhand können extrem viel Spin in Angaben und Topspins erzeugt werden. Das ging mir z.B. in einem Meisterschaftsspiel soweit, dass der Gegner mir vorzeitig die Hand gegeben hat, weil er meine Angaben permanent nicht retounieren konnte (das waren aber nur "einfache" Unterschnitt Angaben - aber halt mit viel Suppe drin). Das mittelschnelle Tempo vom M3 Select in Verbindung mit viel Spin macht es auf der Vorhand sehr gefährlich auch im offenen Spiel. Auf der Rückhand ist das Tempo etwas reduzierter, durch das harte Lärchefurnier ergibt sich aber ein schönes, direketes Spielverhalten und man kann Bälle druckvoll setzen, egal mit Block oder Unterschnitt. Hier sollte man aber alle Bälle immer etwas auch nach vorne "treiben", dann werden diese auch sehr spinnig und gefährlich. Aufschlagannahme ist sehr kontrolliert und es erzeugt auch viel Spin mit etwas mehr Kontrolle wie auf der Vorhand. Dadurch kann man gerade mit der Rückhand gefährlicher verteilen und das Vorhandspiel vorbereiten.

Wer es mehr etwas defensiver auf der Rückhand möchte, der sollte das Tachi 2019 ausprobieren. Es hat keine (absolut) langsame Rückhand, aber sie ist noch etwas kontrollierter wie beim M3 Select mit ähnlichen Eigenschaften. Je nachdem, ob man normales Balsa oder Stirnholzbalsa verwendet, ergeben sich flachere Flugkurven (für Noppen Beläge eventuell besser geeignet). Spinlose Bälle zu produzieren ist schwieriger als beim Preference und durch die langsamere Rückhand sind auch lange Druckschupfbälle in Ecken nicht so effektiv. Dafür bietet es spinkontrolliertes Blockverhalten, sehr eklig für den Gegner aktiv zu spielen und eine perfekte Kontrolle beim Rückhandschuss. Wer gerne über der Platte auch mal mit der Rückhand angreift und fester/aktiver spielen möchte, dem bietet das Tachi 2019 die besseren Möglichkeiten, ohne Angst haben zu müssen, dass die Bälle hinten rausfliegen.

Mein momentanes Lieblingsholz ist das Barath 2019, es spielt sich ähnlich dem Preference, ist also auf der Vorhand wie Rückhand vom Tempo eher gleich (im Gegensatz zum Orignal Barath mit dem 224 Aufbau), hat aber ein viel direkteres Spielgefühl - und dennoch einen weichen und angenehmen Ballanschlag. Mit einem normalen Tensor Belag war es mir auf der Vorhand schon einen Tick zu schnell, mit einem Chinesen (Hurricane 3-50) spielt es sich einzigartig sicher. Topspins, Gegentopspins, Anziehen auf Unterschnitt, Block ... alles funktioniert sehr leichtgängig und vor allem mit einer enormen Kontrolle. Mit keinem Holz konnte ich bis jetzt mit dem Hurricane so harmonisch spielen, im passiven Spiel gibt es viel Kontrolle, beim aktiven Spiel geht mit dem Hurricane so richtig die Post ab, dass die Gegner die Bälle bei einem festgezogenen Topspin nicht mehr zurückbringen - die Bälle tauchen nach dem Absprung nach unten ab und sind nur noch schwer gegenzuziehen. Die Rückhand finde ich aber viel interessanter - bei nur leicht angezogenen Bällen können diese sofort mit einen harten Block abgeschossen werden, bei Unterschitt kurz mit viel Unterschnitt zurück abzulegen oder auch ein Angriff auf Unterschnitt passt perfekt. Auch das alles ging bei den anderen Hölzern mit dem Skyline 3-60 auch gut, aber beim Barath 2019 ist die Kombination vom kurz/passiv Spiel bis hin zum aggressiven Block/Schuß Spiel oder langes Setzen von Bällen mit viel Unterschnitt viel ausgewogener - hier klappen alle Schläge gleich gut und gerade für einen Allround Spieler das optimale Holz.

Soviel zu den Einschätzungen von mir zu den Hölzern - wer Fragen hat, kann sie gerne stellen oder direkt einfach sich an Achim wenden. Gerade bei der Wahl des Balsa Holzes (normales oder Stirnholz) kann er besser beratend tätig sein.

Nachtrag: 05.11.2019 - DREAM 2019 - s.o.

_________________
Re-Impact Dream 2019 VH: DHS Hurricane 3-50 rot, RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz
Re-Impact Barath 2019 VH: DHS Hurricane 3-50 rot, RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz
Re-Impact Preference VH: DONIC Acuda S1 Turbo 2.0mm rot , RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz


Zuletzt geändert von 4olaf am Mittwoch 6. November 2019, 21:17, insgesamt 4-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 29. Oktober 2019, 08:54 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Mittwoch 1. November 2006, 08:07
Beiträge: 714
Verein: SV Mindelzell
Spielklasse: Bezirksklasse A
Hallo 4olaf,
vielen Dank für deine ausführlichen Beschreibungen. Ich habe mich entschieden (auf Achims) Empfehlung hin, den Barna Extra Spin auf meinem M3 Select (8mm Balsakern Version) für die Vorhand zu testen. Ich bin nur noch am überlegen ob ich die 1.8mm Variante oder doch den 2.1er Schwamm nehmen soll. Vielleicht kannst du mir da weiterhelfen.

Besten Dank
Harald

_________________
carpe diem baby


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 29. Oktober 2019, 09:09 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Dienstag 9. März 2010, 00:48
Beiträge: 988
auf dem M3 Select kannst Du ruhig die 2,1mm Version nehmen, das ist kein Problem - nur auf dem Barath und eventuell auf dem Preference würde ich die 1.8mm Version eher probieren.

_________________
Re-Impact Dream 2019 VH: DHS Hurricane 3-50 rot, RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz
Re-Impact Barath 2019 VH: DHS Hurricane 3-50 rot, RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz
Re-Impact Preference VH: DONIC Acuda S1 Turbo 2.0mm rot , RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 5. November 2019, 13:16 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Dienstag 9. März 2010, 00:48
Beiträge: 988
Heute das neue DREAM 2019 zum Testen bekommen...ich werde das ausgiebig testen und oben dann neu einsortieren. Beim Dream fällt sofort auf, dass das ein komplett neuer Furnieraufbau hat und in der Mitte 3 Balsaschichten zu tragen kommen, 2mm normales Balsa, 3mm Stirnholz Balsa und 2mm normales Balsa, jeweils darauf dann die Korkeiche und das Deckfurnier. Es ist also auch ein symetrisch aufgebautes Holz und ich bin gespannt, wie es sich einreiht.

_________________
Re-Impact Dream 2019 VH: DHS Hurricane 3-50 rot, RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz
Re-Impact Barath 2019 VH: DHS Hurricane 3-50 rot, RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz
Re-Impact Preference VH: DONIC Acuda S1 Turbo 2.0mm rot , RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 5. November 2019, 18:21 
Offline
Member
Member

Registriert: Mittwoch 4. Februar 2009, 13:04
Beiträge: 109
Hallo 4olaf,
Super Beitrag, eine sehr schöne Zusammenfassung der neuen Rendler Hölzer.
Mit meinem alten Re-Impact Dream ging nach Umstellung auf Plastikball gar nichts mehr.
Ich bekam einfach keinen Spin mehr in meine VH Aufschläge und das ganze Spiel war irgendwie
nicht mehr druckvoll.
Deshalb habe ich mir das Tachi2019 zugelegt und kann deine Eindrücke über dieses Holz absolut bestätigen. Ein gelungenes Allround-Bringer Holz mit offensive Optionen und der Spin ist auch wieder da, allerdings erst nachdem ich einen weichen Nimbus montiert habe.
Nun noch eine Frage, das M3 Select hört sich auch sehr gut an. Du schreibst beim Tempo für
das Tachi 2019 ein “ – “ und für das M3 Select ein „ o „
Auf der Re-impact Internetseite wird aber das Tempo auf der RH beim M3 etwas geringer als beim Tachi angegeben.

Du spielst natürlich NI auf der RH und bei einem offensiven Spiel ist das Tempoverhalten wahrscheinlich so.
Vielleicht kann noch jemand seine Eindrücke über die RH der beiden Hölzer vergleichen.
Ich habe die Erfahrung gemacht bei einem offensiven TS Spieler komme ich auf der RH mit
dem dtecs OX wesentlich besser zurecht.
Bei einem geradlinigen oder lully Spieler komme ich auf der RH mit dem Bomb Talent besser klar.
Deshalb die Überlegung noch ein zweites Holz zu zulegen mit dem BT auf der RH.
Da die VH der beiden Hölzer ziemlich identisch sein soll, könnte ich mir vorstellen, je nach Gegner zwischen M3 mit BT und Tachi mit dtecs wechseln.
Wäre das eine Option?

_________________
Holz: Tachi 2019
VH: Tibhar Nimbus
RH: DTecs OX


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 5. November 2019, 21:27 
Offline
Gewerblicher Hersteller
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 13. August 2005, 14:50
Beiträge: 387
@emmi
bei Deinem alten Dream muß Du den obersten Lüftungskanal mit durchsichtigen 15 mm breiten Tesaband überkleben. Man zieht das durchsichtige Band einmal um den Griff herum, denn die obere kerbe sollte elastisch bleiben. Der obere Lüftungskanal muß geschlossen werden, damit das Holz dort mehr Masseverhalten bekommt, denn der neue Ball erzeugt eine zu große Berührungsfläche auf der Schlagoberfläche. Dann bekommst du auch wieder genügend druck ins Holz und es macht wieder Spass damit zu spielen..

_________________
Re-Impact GmbH. 49448 Lemförde "20 Jahre Rendlerhölzer"
seit November 1999 von der A. RendlerGbR bis zur Re-Impact GmbH
Tel. +495443-9209999 mailto://info@re-impact.de/


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 5. November 2019, 22:14 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Dienstag 9. März 2010, 00:48
Beiträge: 988
@emmi: ja, das ist natürlich etwas schwierig für mich einzuschätzen, wie das mit Noppen genau sich verhält...also ich empfand das M3 Select für leicht offensiver als das Tachi 2019 - wobei ich beim Tachi auch viele Testversionen hatte, bis Achim die Finale Version so, wie sie jetzt ist, auch baut.

Der Spin ist beim M3 Select etwas größer auf der Vorhand - das Tempo ist jetzt nicht so viel stärker wie beim Tachi, aber ich konnte damit leicht offensiver die Bälle angehen und ich meinte, vom Tempo etwas höher als beim Tachi 2019. Das Tachi 2019 würde ich auf Vorhand Allround+ und auf Rückhand Allround- einsortieren, also auf keinen Fall ein Defensiv Holz...Das M3 Select auf Vorhand Off- bis Allround+ und auf der Rückhand Allround, also ein Tick auf beiden Seiten schneller (zumindest mit meinen Belägen) - aber das kann sich z.B. mit Belägen mit weichen Schwämmen komplett wieder sich anders Verhalten. Irgendwann neutralisiert sich ein hartes Holz mit harten Belägen oder ein weiches Holz mit weichen Belägen usw. - generell würde ich auf harten Außenfurnieren immer etwas leicht weichere Beläge empfehlen - und sowohl das Tachi wie auch das M3 Select haben auf der Rückhand ein hartes Außenfurnier (Lärche) und spielen sich da ähnlich. Deswegen würde ich mir da so viel Veränderung gar nicht von versprechen. Insgesamt ist das M3 Select etwas offensiver ausgelegt, aber auch etwas anspruchsvoller zu spielen mit etwas sauberer Technik - aber dabei kommt mehr Spin und Tempo bei raus.

Normalerweise würde ich Dir so gerne das neue Dream 2019 ans Herz legen, das ist einfach wirklich ein Traumholz - aber wie Du oben siehst, es ist ein wirklich offensives Holz (OFF-) mit traumhafter (deswegen wohl Dream ;) ) Kontrolle...was genau hier anders ist, schreibe ich noch in einem separaten Thread.

_________________
Re-Impact Dream 2019 VH: DHS Hurricane 3-50 rot, RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz
Re-Impact Barath 2019 VH: DHS Hurricane 3-50 rot, RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz
Re-Impact Preference VH: DONIC Acuda S1 Turbo 2.0mm rot , RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mittwoch 6. November 2019, 14:51 
Offline
Master
Master

Registriert: Montag 16. Juni 2008, 23:50
Beiträge: 1294
Verein: TV Lemberg
Spielklasse: 2019/2020 Kreisliga Ost Pfalz vorderes Paarkreuz
TTR-Wert: 1572
Zusammenfassend kann man sagen die Neukonstruktionen sind überzeugend auf die Plastikbälle abgestimmt. Ich habe jetzt im Training mit verschiedenen Bällen gespielt und der Unterschied scheint durch die getesteten Hölzer (Barath und Turbo 82 sowie M3Select) deutlich geschrumpft zu sein. Jetzt müssen nur noch die Ballhersteller auch so eine gute Arbeit leisten und das TT ist fast wieder so wie es war. Nur die Langsamkeit ist leider für uns ältere Spieler wohl endgültig gestorben -Leider :x

_________________
Der frühe Vogel fängt den Wurm


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mittwoch 6. November 2019, 15:22 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Dienstag 9. März 2010, 00:48
Beiträge: 988
nicht ganz...der Ball ist ja insgesamt schon langsamer geworden - die Hölzer unterstützen nur, das fehlende Tempo wieder zu erreichen. Mit dem M3 Select und dem neuen Dream kommt man auch wieder in ordentliche Spinregionen (ohne jetzt auf neue Belaggenerationen ausweichen zu müssen und wieder komplett mit dem Testen neu anfangen muß).

_________________
Re-Impact Dream 2019 VH: DHS Hurricane 3-50 rot, RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz
Re-Impact Barath 2019 VH: DHS Hurricane 3-50 rot, RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz
Re-Impact Preference VH: DONIC Acuda S1 Turbo 2.0mm rot , RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mittwoch 6. November 2019, 16:08 
Offline
Member
Member

Registriert: Mittwoch 4. Februar 2009, 13:04
Beiträge: 109
@Achim, muss ich den oberen Lüftungskanal mit Furnier verschließen (habe ich vorrätig) oder reicht es nur mit Tesaband umwickeln?
Ich habe den ganzen Griff mit selbstklebenden Griffband umwickelt, hat das eigentlich auch Auswirkungen auf das Spielverhalten?

_________________
Holz: Tachi 2019
VH: Tibhar Nimbus
RH: DTecs OX


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de