Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Dienstag 10. Dezember 2019, 07:09

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 35 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Re-Impact DREAM 2019
BeitragVerfasst: Freitag 22. November 2019, 10:11 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Mittwoch 1. November 2006, 08:07
Beiträge: 714
Verein: SV Mindelzell
Spielklasse: Bezirksklasse A
Mein Dream 2019 ist gestern angekommen. Das Holz ist wie immer perfekt verarbeitet und ich liebe es wenn ich eines von Achims Schätzchen auspacke und das erste Mal in die Hand nehme :ok:

Auffällig ist sofort der symetrische Aufbau mit dem 3fach geteilten Balsakern, den 2 Korkschichten und das auffällig gemaserte Oberfurnier. Leider kann ich hier keine Fotos einstellen, das Holz ist echt ein Augenschmaus.

Das Holz wiegt in meiner Ausführung mit geradem Griff, Standardblatt und Naturversiegelung genau 70 Gramm. Jetzt fehlen nur noch die Beläge , ich hoffe die kommen heute an. Ich werde das Dream mit der "4olaf" Konfiguration testen, sprich mit dem DHS Hurricane 3-50 auf der VH und dem DHS Skyline 3-60 auf der Rückhand.

Dies hat 2 Gründe: 1. möchte ich mein Spiel umstellen und 2. hierzu eine Kombination wählen, die schon erprobt ist und funktioniert. Außerdem kann ich mit einem nicht zu harten Chinesen eine relativ sichere RH mit NI spielen, obwohl ich die letzten 10 Jahre mit Noppen und Anti auf der RH gespielt habe.

Sollte dieser Versuch in die Hose gehen, habe ich immer noch diverse Noppen in der Hinterhand die für die RH in Frage kommen. Da ich mir aber wegen dem Ranking überhaupt keinen Kopf mehr mache, hoffe ich dass die Noppen ein für alle mal Geschichte sind.

Übergangsweise habe ich auf mein M3 Select schon mal einen Waran 1.5mm auf der RH ausprobiert und das hat im Training letzten Montag schon mal ganz gut geklappt. Dazu aber zu gegebener Zeit mehr im M3 Thread.

_________________
carpe diem baby


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Re-Impact DREAM 2019
BeitragVerfasst: Freitag 22. November 2019, 20:01 
Offline
Junior Member
Junior Member

Registriert: Donnerstag 2. Januar 2014, 19:51
Beiträge: 26
Hallo Achim,

ich würde gerne das Großblatt testen.

Besten Dank
Fred

_________________
Dr. Neubauer Special
VH/RH: Tibhar Evolution FX-P
VH/RH: Spinlord Agenda 1 mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Re-Impact DREAM 2019
BeitragVerfasst: Freitag 22. November 2019, 22:12 
Offline
Gewerblicher Hersteller
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 13. August 2005, 14:50
Beiträge: 392
Testholzer für Dream 2019

Kleinblatt gerade, mcpsystem , edelnaturversiegelung

Jan93 19.11. - 3.12.19


Mittelblatt gerade, mcpsystem, edelnaturversiegelung

tarzun 16.11. - 30.11.19

Großblatt gerade, mcpssytem, edelnaturversiegelung

Sichel&Säge 19.11. - 3.12.19

margia2 4.12. - 18.12.19

_________________
Re-Impact GmbH. 49448 Lemförde "20 Jahre Rendlerhölzer"
seit November 1999 von der A. RendlerGbR bis zur Re-Impact GmbH
Tel. +495443-9209999 mailto://info@re-impact.de/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Re-Impact DREAM 2019
BeitragVerfasst: Donnerstag 28. November 2019, 15:22 
Offline
Member
Member

Registriert: Mittwoch 24. Januar 2018, 14:26
Beiträge: 124
Spielklasse: Kreisklasse
TTR-Wert: 1349
Testbericht DREAM 2019. Ich bin seit Anfang 2017 wieder beim TT unterwegs und habe - auch dank des Forums - die Welt des Materialspiels entdeckt (und nach der sommerlichen Umstellung auf LN in meiner Klasse ~150 TTR-Punkte gewonnen, yay). Dabei sind mir natürlich die Rendler-Hölzer nicht verborgen geblieben.

Ich war und bin hier immer skeptisch: MCP- und KSLS-System, Rechts- oder Linksauslage, tempounterschiedliche Spielebenen, spezielle Lackierungen die an bestimmten Punkten angestochen werden sollten, Abkleben von Griffschlitzen mit Klebeband um besser mit dem Plasteball zu spielen - das war mir immer eine Nummer zu esoterisch.

Aber das Ganze von außen zu beurteilen ist nicht fair und als im Forum eine Variante des DREAM 2019 keinen Tester hatte, habe ich Achim um den Test gebeten und habe die letzten Tage damit "rumgespielt". Beklebt war das Holz mit Secret Flow 1.8 und Hellfire Ox, auf den Wechsel zu Origin Soft / CK531a hab ich dann doch verzichtet.

Ich selber habe mir ein Störspiel mit Zwischenangriffen angeeignet, nah am Tisch, aber auch mal 1,5 Schritte dahinter mit US-Abwehr. Nie soweit weg wie Filus oder Kleinert. Mit der LN versuche ich sicher und aktiv zugleich zu spielen, was ganz gut gelingt und (s.o.) für meine Klasse bisher ausreicht. Ein Rendler-Holz hatte ich bisher nur von weiten und bei anderen gesehen.

Das DREAM2019 nun. Dicker als andere bisher dafür auch das leichteste Holz bisher. Die versprochene Kontrolle: Ja, die ist definitiv da. Ich könnte insb. VH-Schüsse und Schlagspins sehr sicher platzieren, mit der RH gelangen Treibschläge, Druckschupfs und einfache "Zurück"-Bälle sicher und kontrolliert.

Dabei fiel positiv auf, dass insb. die RH-Schläge sich immer noch irgendwie auf die Platte senkten und selbst die VH-Dinge oft passgenau das Weiße trafen. Schwierig war für mich das Anziehen auf US mit der VH, der eine saubere Technik erfordernde flache Ballabsprung wurde ja schon erwähnt. Da bin ich dann eher auf Schläge mit offenem Blatt statt Topspins ausgewichen.

Sehr gut gelangen Blocks auf der Rückhand, auch auf schnelle Schläge und harte Schüsse, auch reines gerade so noch in den Ball halten reichte für ne Landung auf der Platte, selbst auf meinem Firestarter/Easy P geht sowas sonst drüber. Im Gegenzug war die Beschleunigung/Geschwindigkeit dann wieder flott genug, dass da zusammen mit der einfachen Platzierung selten beim Gegenüber noch Gras wuchs.

Da das mein erstes Rendler- und auch das erste Balsaholz war, fehlt mir natürlich der Vergleich innerhalb dieser Holzfamilie(n) und ich kann nur mit meinen traditionellen bisher gespielten Hölzern vergleichen (u.a. Sword 309, TSPD, Stiga AR). Das Spielgefühl des DREAM 2019 ist jedenfalls sehr interessant

Für mich ist es eine Mischung aus "Oh, ich merke wirklich mehr und kann besser steuern" mit einem Schuß "Das macht ja manche Dinge fast von alleine, wie is der Ball denn jetzt noch auf die Platte gekommen". Ich verstehe nun, warum man ein solches Holz spielen möchte. Offen ist, ob ich dazu gehören möchte, wobei das im Wortsinn offen ist: Ich kann einen späteren Kauf aktuell definitiv nicht ausschließen.

Knapp 300 € (inkl. empfohlener Beläge) ist schon ne Hausnummer bei der ich wirklich sicher sein wollen möchte, dass das Holz die nächsten drei bis fünf Jahre mein Spielholz bleiben wird. Um mir das zu gönnen, müsste ich wohl mindestens innerhalb der Rendler-Familie und auch mit Belägen etwas mehr rumtesten sowie meine erste LN-Saison auswerten.

Ich kann mir immer nur noch schwer vorstellen, ob die verschiedenen (o.g.) Rendler-Spezialitäten für meine Spielklasse wirklich einen relevanten Unterschied machen und ob ich bspw. Vorhandensein oder Fehlen des MCP-Systems überhaupt merken würde. Das DREAM2019 istz jedenfalls aus meiner bescheidenen Sicht definitiv ein gutes und interessantes Holz, das bei mir Neugier auf mehr/Varianten geweckt hat.

_________________
Secret Flow 1.8 - Firestarter - Easy P Ox


Zuletzt geändert von tarzun am Donnerstag 28. November 2019, 16:32, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Re-Impact DREAM 2019
BeitragVerfasst: Donnerstag 28. November 2019, 16:13 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Dienstag 9. März 2010, 00:48
Beiträge: 994
@tarzun...ob es für die Spielklasse relevant ist oder nicht, ist aber eigentlich unerheblich. Die Frage ist einfach die, macht es mehr Spaß damit zu spielen, mehr Kontrolle oder das "andere" Gefühl zu haben oder geht es nur um den Punkt und fertig. Ich habe ja auch schon viele andere Hölzer gespielt, von billigen bis teure China Produkte (die wirklich auch gut waren), bis hin zu den Klassikern wie Butterfly Viscaria / Boll. Und mit allen Hölzern kann man gut spielen, am meisten Spaß habe ich aber immer noch mit bestimmten Hölzern von Achim (nicht alle, da gibt es auch Hölzer, die sind für mein Spiel einfach weniger geeignet). Am liebsten habe ich einen weichen Anschlag ohne Vibration im Griff - aber mit Gefühl im Griff...und das ist leider bei konventionellen Hölzern nicht so einfach zu finden. Viele schwören auch auf Stiga Hölzer, aber das Spielgefühl mag ich z.B. gar nicht - und dann ist es auch egal, ob ein Stiga Holz 39 Euro oder 199 Euro kostet- das Design passt einfach nicht zu meinem Spiel und Spielspaß.

Und klar, mit dem "richtigen" Holz und darauf funktionierende Beläge, sollte man auf Dauer auch etwas sicherer und besser werden - das stellt sich automatisch mit der Zeit ein. Ich würde aber niemals den Preis eines Holzes mit seinem Click TT Wert in Verbindung setzen. Sonst dürften die meisten Porsche Fahrer auch keinen Porsche fahren, weil die i.d.R. nicht automatisch erstklassige Autofahrer sind ... aber das Auto macht denen einfach Spaß beim Fahren (und so ein bisschen noch andere Themen spielen dabei auch mit ;) - aber keiner benutzt sein dickes Holz, um etwas anderes zu kompensieren, deswegen belasse ich das jetzt mal auf das reine Spaßgefühl) und so sollte es auch beim Tischtennis sein, Spaß am Spiel haben - und das ist auch eine Kombination halt von Holz und Belag.

_________________
Re-Impact Dream 2019 VH: DHS Hurricane 3-50 rot, RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz
Re-Impact Barath 2019 VH: DHS Hurricane 3-50 rot, RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz
Re-Impact Preference VH: DONIC Acuda S1 Turbo 2.0mm rot , RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Re-Impact DREAM 2019
BeitragVerfasst: Donnerstag 28. November 2019, 16:25 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Freitag 13. Februar 2015, 14:27
Beiträge: 342
Spielklasse: WTTV Bezirksklasse
TTR-Wert: 1607
...vielleicht mal vorangegangenen Beitrag oder deine Beiträge im Zusammenhang mit Rendler Hölzern als "Dauerwerbesendung" kennzeichnen.

_________________
Dr. Neubauer Bloodhound
Butterfly Tenergy 64 2.1
Spinlord Dornenglanz ox


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Re-Impact DREAM 2019
BeitragVerfasst: Donnerstag 28. November 2019, 16:54 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Dienstag 9. März 2010, 00:48
Beiträge: 994
81Bjoern hat geschrieben:
...vielleicht mal vorangegangenen Beitrag oder deine Beiträge im Zusammenhang mit Rendler Hölzern als "Dauerwerbesendung" kennzeichnen.

Wenn Du nichts zum Holz sagen kannst und kein Interesse hast, warum schreibst Du hier überhaupt?

_________________
Re-Impact Dream 2019 VH: DHS Hurricane 3-50 rot, RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz
Re-Impact Barath 2019 VH: DHS Hurricane 3-50 rot, RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz
Re-Impact Preference VH: DONIC Acuda S1 Turbo 2.0mm rot , RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Re-Impact DREAM 2019
BeitragVerfasst: Donnerstag 28. November 2019, 22:32 
Offline
Master
Master

Registriert: Montag 16. Juni 2008, 23:50
Beiträge: 1300
Verein: TV Lemberg
Spielklasse: 2019/2020 Kreisliga Ost Pfalz vorderes Paarkreuz
TTR-Wert: 1572
4olaf ist tester für Re-Impact -genau wie ich auch, seine Berichte sind sehr gut beschrieben und stimmen mit meinen Ergebnissen im wesentlichen überein obwohl ich in einer deutlich schlechteren Spielklasse agiere. Aber Achim baut auch seine Hölzer nach den Erkenntnissen der Tester. Wie soll man als Kleinhersteller sonst an Ergebnisse kommen? Trotzdem muss man sagen Balsahölzer sind nicht für alle Spieler das Optimum aber auch genauso geht es ja auch mit den Carbon und Vollhölzern.
Ich bin überzeugt, dass jeder Tester seine Eindrücke objektiv niederschreibt und trotzdem ist es natürlich auch subjektiv weil jeder Spieler einen andern Stil spielt und vor allem in unseren unteren Klassen beherrschen wir ja auch nicht alle Schläge gleich gut. Was ab Oberliga Mitte wohl eher selten ist.
Die Berichte als Werbesendung zu verunglimpfen finde ich nicht besonders hilfreich.
Die User die schon länger dabei sind werden sich noch erinnern, dass es immer Belagtester gab.
Achim kann es sicher bestätigen, dass ich das alte DREAM - das er als für jeden Spieler geeignet beworben hat - als für mich als völlig ungeeignet beschrieben habe - das war eben mein persönliches Empfinden. Es ist ja nicht möglich ein Produkt zu verbessern wenn keine kritischen Meinungen darüber existieren.
Ich meine es sollte jeder die Chance ergreifen einmal ein Balsaholz zu testen - fragt mal bei Butterfly nach ob ihr die Tophölzer 14 Tage zum testen erhalten könnt!

_________________
Der frühe Vogel fängt den Wurm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Re-Impact DREAM 2019
BeitragVerfasst: Donnerstag 28. November 2019, 22:52 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Dienstag 9. März 2010, 00:48
Beiträge: 994
@oldtimer-harry: so ist es...und dieser Thread ist auch nur für die Interessenten gedacht, die entweder schon Balsa spielen und/oder es mal testen wollen. Wobei die Re-Impact Hölzer nicht mit anderen Balsa Hölzern zu vergleichen sind. Das alte Dream war auch nicht so mein Ding, weil es auch nicht für meine Spielweise richtig passte - das neue Dream geht da schon eher in die Richtung und ist für eine "größere" Spielergruppe geeignet, weil es ein sehr gutes Allround Holz ist. Dennoch spiele ich ein anderes Holz als Hauptholz, weil jeder halt seine Spielstärken durch das eine oder andere Holz eher wiederfindet.

Für eine erste Orientierung sind diese Info-Threads gedacht, ob ich - wenn - eher das Dream 2019, das Tachi 2019 oder das Barath 2019 testen sollte...

_________________
Re-Impact Dream 2019 VH: DHS Hurricane 3-50 rot, RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz
Re-Impact Barath 2019 VH: DHS Hurricane 3-50 rot, RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz
Re-Impact Preference VH: DONIC Acuda S1 Turbo 2.0mm rot , RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Re-Impact DREAM 2019
BeitragVerfasst: Freitag 29. November 2019, 00:50 
Offline
Gewerblicher Hersteller
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 13. August 2005, 14:50
Beiträge: 392
@oldtimer-harry
Du hast vergessen zu erwähnen, dass ich eine ausgesprochen freundliche Kundenberatung habe, denn ich nehme mir die Zeit, meine Kunden sehr gut vor zu beraten. Zum anderen sind meine Empfehlungen im Inland Kauf nach Probeoption innerhalb 14 Tagen nach Erhalt. Das heißt also! "Wenn sich ein Kunde von mir beraten läßt und ich diesem Kunden ein Wettkampfholz als besonders geeignet empfehle, dann kann der Kunde dieses Holz sofort so bestellen, wie er es haben möchte und hat danach eine Testoption mit Rückgabegarantie innerhalb 14 tagen frei!". Falls dem Kunden das Holz innerhalb des 14 tägigen Testes nicht gefällt, dann kann der Kunde den Kaufvertrag wandeln. Er bezahlt dann lediglich eine Benutzungsgebühr von 15,30 € und muß das Schlägerholz wieder freigemacht und versichert zurückschicken. Falls dieser Kunde dann ein anderes Wettkampfholz bei Re-impact bestellt bzw. kauft, dann bekommt der Kunde die Hälfte der Benutzungskosten des Vortestes wieder als Gutschrift ersetzt. Der Kunde kann außerdem in Deutschland seine Bestellung in Rechnungsoption, 14 tage nach Erhalt zahlbar, erhalten.
Ich habe bisher noch keinen Vertrieb -weder im Inland oder im Ausland gesehen, der eine ähnliche Kaufoption anbietet und dabei das Risiko eingeht, wieder gebrauchte Hölzer zurück zu erhalten.

@4olaf
Re-Impacthölzer haben eine große Technikbandbreite. aber jedes dieser Wettkampfhölzer wird immer schwerpunktbezogen gebaut, so dass jeder Spieler sein besonderes Holz für sich entdecken kann, wenn dieser über die vorgesehene Technikbandbreite beurteilt und es dann spielt.

@oldtimer-harry
natürlich bin ich nur in der Lage, kritische Punkte zu verbessern, wenn mir jemand diese Dinge als Tester aufzeigt. Ohne solche spezifischen Testerangaben kann gar keine positive Weiterentwicklung stattfinden. ich baue seit meinem 17. Lebensjahr Balsahölzer. Da sollte man doch annehmen, dass hier meine gesamte Lebenserfahrung in der Entwicklung verwendet wurde, um positive Produkte zu bauen. Ich greife auch auf 35 Jahre Hobbytrainererfahrung und viele Vereinstätigkeiten im Basisbereich als Jugendwart zurück, obwohl ich nie einen Trainer-C-Schein oder ähnliches beim DTTB gemacht habe, denn dazu fehlte mir schlichtweg immer die zeitliche Vorbereitung. Wenn man ehrenamtlich in Tischtennisvereinen seine Freizeit anbietet, dann ist das schon ein ziemlicher Luxus, den andere nicht bereit sind zu geben.

Deswegen gibt es halt viele Schwätzer, die meinen die allergrößten zu sein und in Ihrem ganzen Leben nie etwas für die Gemeinschaft getan haben, - außer blöde herum zu quatschen und immer nur zu kritisieren zu wollen..

_________________
Re-Impact GmbH. 49448 Lemförde "20 Jahre Rendlerhölzer"
seit November 1999 von der A. RendlerGbR bis zur Re-Impact GmbH
Tel. +495443-9209999 mailto://info@re-impact.de/


Zuletzt geändert von achim am Freitag 29. November 2019, 01:16, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 35 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de