Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Sonntag 26. März 2017, 12:12

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 56 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Butterfly Innershield ZLF Def
BeitragVerfasst: Donnerstag 2. Februar 2012, 14:28 
Offline
Over The Top
Over The Top

Registriert: Dienstag 25. November 2008, 16:41
Beiträge: 4033
Verein: TSV Ottobrunn
Spielklasse: LL
TTR-Wert: 1764
@Jan:
Wie spielt sich eigentlich ?
Holz: Butterfly Innershield ZLF Def gerade
VH: Joola Samba+2.0
RH: TSP Curl P4 1.0-1.3

_________________
JSH MX-S Spectol


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Butterfly Innershield ZLF Def
BeitragVerfasst: Donnerstag 2. Februar 2012, 14:51 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 12. November 2005, 22:13
Beiträge: 336
Verein: Olympia Laxten
Spielklasse: Bezirksoberliga
TTR-Wert: 1762
@Angreifer:
Genau in ^dieser^ Kombi habe ich den P4 getestet, diese Kombi hat mich durchaus überzeugt(s. P4 Thread mein Testbericht).
Allerdings war/ist es einfach zum damaligen/jetzigen Zeitpunkt(direkt vor Saisonstart)
viel zu riskant die gut eingespielte Kombi mit Octopus in die Ecke zu legen und dort schon zum P4 zu greifen.
Wenn ich zwischen Octopus und P1R wechseln wollte, geht das ohne große Umstellung.
Die beiden Beläge sind sich sehr ähnlich, sie könnten fast Geschwister sein.
Bei P4 müßte ich meine Spielseweise etwas anpassen(offensiver, teilweise KN ähnlich) und nicht
nur in der langen Abwehr rumturnen.
Würde mich schon reizen, weil die Spielweise ein paar mehr Optionen bietet.
Der P4 ist auf jeden Fall eine interessante und testenswerte Option, egal auf welchem Holz.
Auf dem Innershield ist der P4 eine gute Wahl für den ambitionieten, technisch versierten modernen Abwehrer ;-)

Gruß Jan

_________________
-----------------------------------------------------------------------------
2013/????: Donic Defplay Senso gerade, VH: Tibhar Evo FX-P 2.1/2.2 RH: P1R 1.5 mm
2012/2013: BTY Innershield gerade, VH: Samba+ 2.0 RH: Grass Dtecs 1.6* *vorher lange Octopus 1.1 mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Butterfly Innershield ZLF Def
BeitragVerfasst: Samstag 21. April 2012, 16:39 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Donnerstag 21. Mai 2009, 22:48
Beiträge: 626
Mein erster Test mit dem Innershield am Ballroboter ist abgeschlossen. Referenz: Josef Huck
VH: FLIII 1.2mm RH: Curl 1.3mm

Bin sehr zufrieden. Schnitt auf Topspin war mit beiden Belägen ok. Der FIII spielte sich auch den Innershield deutlich besser als auf dem Joo. Die aktive Senze macht Spaß.

Der Curl hat sich wie gewohnt gespielt. Genauso bissig wie immer.

Im "Slice" ist das Holz langsamer als das Joo, beim "Push" zumindest genauso schnell. Jetzt kommt ein dicker Curl und ein T64 drauf und es wird weitergetestet. Die Combi wird zumindest schon mal leichter sein als meine bisherige.

Konkav ist schon ein Fall für sich. Da haut man sich ja Spreißel in die Handfläche beim drehen :wink:

Gruß
Cosmore

_________________
BTF ZLF - Tibhar ELS Max - Spectol Red Max


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Butterfly Innershield ZLF Def
BeitragVerfasst: Sonntag 22. April 2012, 13:22 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Donnerstag 21. Mai 2009, 22:48
Beiträge: 626
Zweiter Test Ballroboter:
Diesmal mit T64 und Curl p1r max.

Die kombi ist schon mal leichter als meine bisherige kombination. Liegt gut in der Hand.

VH:
Das Tempo auf der VH ist identisch, wenn gleich dynamischer. Der Schnitt in der VH ist höher, macht sich auch durch ein deutliches *klick* bemerkbar. Das wird wohl die Kunstfaser ausmachen. TS geht besser durch die höhere Kurve. Kontern, Blocken, Gegentop kann ich am Ballroboter nicht wirklich austesten.

RH:
Mächtig saft beim Abstecken, Abwehren. Leere Bälle gehen aber genauso gut wie bei meiner alten Kombi. Leider hab ich noch Kontrollprobleme, das Anschlagverhalten ist anders. Im Angriff ist das Gefühl leider vollkommen anders. Konter kommen zwar drüben an. Ob sie gefährlich sind (voll, leer) kann ich nicht abschätzen.

Ein endgültiges Fazit kommt erst nach den ersten Testspielen.

Gruß
Cosmore

_________________
BTF ZLF - Tibhar ELS Max - Spectol Red Max


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Butterfly Innershield ZLF Def
BeitragVerfasst: Samstag 16. Juni 2012, 00:17 
Offline
Greenhorn

Registriert: Dienstag 17. April 2012, 16:09
Beiträge: 10
Spielklasse: 2.KKL
TTR-Wert: 1409
Hi,

mein erster Post als "longtime lurker". :roll:

Teste seit Winter das ein oder andere Material, was ich vorher noch nie gemacht habe, und hänge gerade bei nen Joo mit T64 1,9mm und Curl P1R 1,0mm und bin eigentlich zufrieden, trotz fallendem TTR durch rumtesten.
Da sich aufgrund der erhöhten Trainingsbelastung langsam ein nervender Tennisarm einstellt liebäugle ich aber mit leichteren Alternativen. Das BTY Spark ist ja nicht mehr (oder nur sehr schwer) zu bekommen.
Ich will auf meinem niedrigen Niveau moderne Abwehr aus der Halbdistanz spielen (weil es einfach Spaß macht) und denke ich habe die Beläge langsam so unter Kontrolle so dass es für meine Klasse reichen wird (ist aber noch viel Luft nach oben da ich Schläge wie den VH Topspin erst neu (wieder) entdecke).

Im Endeffekt will ich aber den "Butterfly Innershield" testen und brauche nur noch Zuspruch dass die 150€ es wert sein könnten.... schon ne ordentliche Schmerzgrenze.

Wie verhält sich das Tempo zum Joo? Macht nen Curl auf 1,5 mm vielleicht mehr Sinn (kann zur Not dann ja immer noch um kleben)? Ich greife gerne kurze zu hoch geratenen Bälle mit den Noppen an (wenn ich schnell genug vorne bin).

Bei den Belägen will ich eigentlich nicht mehr viel ändern... das erste Training nach dem Wechsel von VH Tacki CII zu T05 (später T64) war schon extrem krass. :lol:

_________________
Joo Se Hyuk
T05 1,9
Curl P1R 1,0


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Butterfly Innershield ZLF Def
BeitragVerfasst: Samstag 16. Juni 2012, 16:06 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 12. November 2005, 22:13
Beiträge: 336
Verein: Olympia Laxten
Spielklasse: Bezirksoberliga
TTR-Wert: 1762
Hi,

auch wenn ich jetzt bestimmt von vielen in der Luft zerrissen werde,
aber in meinen Augen ist das Innershield in allen Belangen besser als das Joo
und eben genau das was Du suchst:
WESENTLICH leichter und nicht so kopflastig !!!,
ich hatte früher auch Armschmerzen durch zu schwere Hölzer,
das ist jetzt bei mir zum Glück vorbei !!!

Ich spiele das Holz selber seit ca. 1,5-2 Jahren und bin sehr zufrieden damit,
so zufrieden das ich mittlerweile 3 Stück davon habe !!
Eins(auch das erste) nach langem zögern neu selektiert gekauft.
Die anderen beiden gebraucht um die 100 Euro erstanden.

Momentan(schon seit längerem) spiele ich den Joola Octopus 1.1 auf RH
und auf VH den Joola Samba+ in 2.0 .

Den P1R habe ich auch schon in 1.1 & 1.5 auf dem Holz getestet,
funktioniert auch seht gut. In meinen Augen ist der P1R der große Bruder vom Octopus,
spielen sich beide ähnlich P1R etwas gefährlicher, dafür der Octopus etwas sicherer.

Also von mir gibt's eine absolute Kauf-Empfehlung für das Holz,
allerdings würde ich Dir raten hier und bei Ebay zu schauen, dann solltest Du 50 €
sparen können.

Wenn Du noch ein 2-3 Wochen warten kannst(dann sind meine Intensiv-Tests
zu möglichen Octopus Alternativen vorbei), dann werde ich wahrscheinlich eins von meinen
drei Innershield Hölzern verkaufen. Schreib mir bei Interesse einfach eine PM.

Gruß Jan

P.S.: Ich habe jetzt auch schon des öfteren gehört, das folgendes Butterfly zu Joo auch eine alternative sein könnte:
http://de.butterfly.tt/tischtennis-hoel ... o-all.html
Etwas leichter als das Joo, ähnliche Spieleigenschaften und annehmbarer Preis

_________________
-----------------------------------------------------------------------------
2013/????: Donic Defplay Senso gerade, VH: Tibhar Evo FX-P 2.1/2.2 RH: P1R 1.5 mm
2012/2013: BTY Innershield gerade, VH: Samba+ 2.0 RH: Grass Dtecs 1.6* *vorher lange Octopus 1.1 mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Butterfly Innershield ZLF Def
BeitragVerfasst: Samstag 16. Juni 2012, 16:28 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 14. August 2005, 12:41
Beiträge: 5620
DataCool hat geschrieben:
P.S.: Ich habe jetzt auch schon des öfteren gehört, das folgendes Butterfly zu Joo auch eine alternative sein könnte:
http://de.butterfly.tt/tischtennis-hoel ... o-all.html
Etwas leichter als das Joo, ähnliche Spieleigenschaften und annehmbarer Preis


Also dies Hypothese steht bei mir im Verdacht des totalen Unsinns. Leider kann ich selber das nur aus dem Bauch heraus grollen, da ich das Grubba Pro All- nie gespielt habe, aber was schon mal nicht stimmt, ist "Die Hölzer haben diegleichen Furniere". Denn in der Hand hatte ich ein Grubba Pro All- schon.

@datacool

Was mich bzgl. des Innershield skeptisch stimmt: warum spielt das keiner der großen Säger ? Warum bleibt Joo Se Hyuk beim Joo Se Hyuk bzw. Diode ?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Butterfly Innershield ZLF Def
BeitragVerfasst: Samstag 16. Juni 2012, 16:40 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 12. November 2005, 22:13
Beiträge: 336
Verein: Olympia Laxten
Spielklasse: Bezirksoberliga
TTR-Wert: 1762
Zitat:
Was mich bzgl. des Innershield skeptisch stimmt: warum spielt das keiner der großen Säger ? Warum bleibt Joo Se Hyuk beim Joo Se Hyuk bzw. Diode ?

@Cogito:
Wahrscheinlich steht Joo nicht auf "Kunstfasern, kenne da auch ein paar Leute die "solche" Hölzer
kategorisch ablehnen. Des Weiteren ist das ganze ja auch Geschmackssache und jahrelange Gewohnheit ;-)

Nochmal zum Grubba all - vs Joo, es sind nicht die gleichen Hölzer, auch nicht derselbe Funieraufbau.
Aber ähnliche Spieleigenschaften, ähnlicher Tempobereich und das Grubba All- ist leichter und bei weiten nicht so kopflastig, wie das Joo.
Das Joo hatte ich auchmal angetestet, es kam aber für mich aufgrund des Gewichts und der Gewichtsverteilung nie ansatzweise in Frage.

Gruß Jan

_________________
-----------------------------------------------------------------------------
2013/????: Donic Defplay Senso gerade, VH: Tibhar Evo FX-P 2.1/2.2 RH: P1R 1.5 mm
2012/2013: BTY Innershield gerade, VH: Samba+ 2.0 RH: Grass Dtecs 1.6* *vorher lange Octopus 1.1 mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Butterfly Innershield ZLF Def
BeitragVerfasst: Samstag 16. Juni 2012, 17:42 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Dienstag 2. Oktober 2007, 13:33
Beiträge: 814
Cogito hat geschrieben:
DataCool hat geschrieben:
P.S.: Ich habe jetzt auch schon des öfteren gehört, das folgendes Butterfly zu Joo auch eine alternative sein könnte:
http://de.butterfly.tt/tischtennis-hoel ... o-all.html
Etwas leichter als das Joo, ähnliche Spieleigenschaften und annehmbarer Preis


Also dies Hypothese steht bei mir im Verdacht des totalen Unsinns. Leider kann ich selber das nur aus dem Bauch heraus grollen, da ich das Grubba Pro All- nie gespielt habe, aber was schon mal nicht stimmt, ist "Die Hölzer haben diegleichen Furniere". Denn in der Hand hatte ich ein Grubba Pro All- schon.


Ich habe in den letzten zwei Wochen beide Hölzer getestet. Dabei war das Joo aber verkleinert(94gr.,ca.16 x 15,3). Grubba wog 79gr. Beides sehr zu empfehlende Hölzer, aber Joo ist viel schneller und härter. Der Anschlag ist viel direkter. Das Grubba bremst mehr und man hat das Gefühl, das der Ball länger am Schläger verbleibt. Beide Hölzer wurden mit D-Tecs/DP OX und Aurus soft gespielt.
Furnieraufbau vom Joo soll übrigens Plachonello-Pappel-Kiri-Pappel-Planchonello sein.

_________________
KFD
FX-S
D.Tecs


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Butterfly Innershield ZLF Def
BeitragVerfasst: Samstag 16. Juni 2012, 19:56 
Offline
Master
Master

Registriert: Donnerstag 20. Oktober 2005, 21:03
Beiträge: 1063
Cogito hat geschrieben:
Was mich bzgl. des Innershield skeptisch stimmt: warum spielt das keiner der großen Säger ? Warum bleibt Joo Se Hyuk beim Joo Se Hyuk bzw. Diode ?


Warum sollte JSH nicht "offiziell" sein Holz spielen? Wär doch irgendwie unverständlich! Dass er das Diode spielt, ist doch auch nur eine Vermutung. Im Übrigen ist das Innershield etwas ganz anderes. Wie Data Cool schon schrieb: Kein Vollholz und deshalb härter, weniger gefühlvoll, dafür mit flacherem Ballabsprung. Das IS ist irgendwie moderner, neue Generation eben.

Gruß
Ric

_________________
Cogito Code 138, Tenergy 05 FX 1,9 mm, Bomb Talent 1,1 mm (seit 2.2.2017)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Butterfly Innershield ZLF Def
BeitragVerfasst: Samstag 16. Juni 2012, 20:03 
Offline
Super Master
Super Master
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 9. August 2006, 00:51
Beiträge: 1529
Sauernoppe hat geschrieben:
Furnieraufbau vom Joo soll übrigens Plachonello-Pappel-Kiri-Pappel-Planchonello sein.

Nope, auf keinen Fall ist die Sperrschicht Pappel (sehr wahrscheinlich handelt es sich um Koto).
Beim Kern tippe ich eher auf eine Abachiart.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Butterfly Innershield ZLF Def
BeitragVerfasst: Samstag 16. Juni 2012, 22:11 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Dienstag 2. Oktober 2007, 13:33
Beiträge: 814
flatulenzio hat geschrieben:
Sauernoppe hat geschrieben:
Furnieraufbau vom Joo soll übrigens Plachonello-Pappel-Kiri-Pappel-Planchonello sein.

Nope, auf keinen Fall ist die Sperrschicht Pappel (sehr wahrscheinlich handelt es sich um Koto).
Beim Kern tippe ich eher auf eine Abachiart.


Die Information habe ich aus dem Internet. Habe mich auch schon gewundert über die Pappelfurniere. Weil so spielt es sich wirklich nicht. Ich bin aber auch kein ausgewiesener Holzexperte.

_________________
KFD
FX-S
D.Tecs


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Butterfly Innershield ZLF Def
BeitragVerfasst: Sonntag 17. Juni 2012, 10:34 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 14. August 2005, 12:41
Beiträge: 5620
Ric hat geschrieben:
Cogito hat geschrieben:
Was mich bzgl. des Innershield skeptisch stimmt: warum spielt das keiner der großen Säger ? Warum bleibt Joo Se Hyuk beim Joo Se Hyuk bzw. Diode ?


Warum sollte JSH nicht "offiziell" sein Holz spielen? ...


Falls das Innershield wirklich besser als das Josef Huck ist, hätte BTY als zahlender Sponsor von Hyuk bestimmt nichts dagegen, wenn er das Innershield sichtbar spielen würde. Alle die vielen Spieler, die dann umsteigen ... zu 150 € :clown: .

Ich würde statt "besser" lieber formulieren "Das Innershield stellt eine interessante Alternative zum XYZ dar."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Butterfly Innershield ZLF Def
BeitragVerfasst: Sonntag 17. Juni 2012, 11:38 
Offline
Master
Master

Registriert: Donnerstag 20. Oktober 2005, 21:03
Beiträge: 1063
Cogito hat geschrieben:
Ich würde statt "besser" lieber formulieren "Das Innershield stellt eine interessante Alternative zum XYZ dar."


IS und JSH sprechen unterschiedliche Typen von Abwehrspielern an. Das IS hat mMn die aggressivere Vorhand und ermöglicht - insbesondere am Tisch - mehr Druck (u.a. weil es kleiner und leichter ist). Das JSH lässt sich in der Abwehr etwas (!) "gemütlich-gutmütiger" spielen.

Gruß
Ric

_________________
Cogito Code 138, Tenergy 05 FX 1,9 mm, Bomb Talent 1,1 mm (seit 2.2.2017)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Butterfly Innershield ZLF Def
BeitragVerfasst: Samstag 14. Juli 2012, 13:58 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Donnerstag 21. Mai 2009, 22:48
Beiträge: 626
Ich bin nun vom JSH auf das IS komplett umgestiegen.

Allerdings spiele ich nicht mehr mit konkaven Griff sondern dem geraden Griff. Damit ist das Holz besser ausbalanciert und es vibriert nicht (!).

Auf der RH, Curl P1r in 1,5mm:
+ Schnittwechsel in der Abwehr gehen leichter, gerade aktiv bekomme ich mehr US rein.
+ In der Offensive ist auch mehr Schnitt in den Bällen, wobei tote Schüsse immer gehen.
+ Am Tisch und bei der Aufschlagannahme glaube ich mehr Kontrolle zu haben
+ In der Defensive ist das Holz definitiv flacher als das JSH
- Notschläge gehen öfters daneben
- das JSH fühlt sich *besser* an. Ich spiele jedoch besser mit dem härteren IS

Auf der VH, T64 in 2,1mm
+ mehr oder genauso viel Schnitt
+ Block traumhaft sicher
+ Aufschlagannahme geht besser
- Ich Produziere machmal total schnittfreie Bälle aus der Abwehr
- Ich musste meine Topspintechnik ziemlich anpassen
- Ziemlich hartes Gefühl
- Ich bin mir nicht sicher ob der T64 der ideale VH Belag ist für das Holz.

Insgesamt bin ich zufrieden. Den T64 werde ich noch mal mit dem Aurus oder einen Tenergy FX austauschen. Das JSH fühlt sich besser an. In die Saison starte ich aber erst mal mit dem IS. Das Diode könnte zwischen den Hölzern liegen. Durch sein hohes Gewicht scheidet es aber für mich aus.

Den P4 hatte ich auch auf dem IS. Dort war er deutlich besser zu beherrschen als auf dem Josef seinen.

Gruß
Cosmore

_________________
BTF ZLF - Tibhar ELS Max - Spectol Red Max


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 56 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Magic_M und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de