Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Samstag 18. November 2017, 22:45

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 45 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Yinhe T-6
BeitragVerfasst: Sonntag 27. Februar 2011, 15:07 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 30. Juli 2006, 17:43
Beiträge: 4768
Verein: VFL Eintracht Hagen
danke, wenn jemand eine Premium Version in Konkav übrig hat schaue er doch bitte in meinen Holzverkauf, vielleicht ist was zum tauschen dabei

_________________
Thor 5.0: RH: Predator ox VH: Hikari SR7 40° 1,0 (Gewicht 96g)
Thor 5.0: RH: Diabolic 1,0 VH: Hikari SR7 40° 1,0



Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Yinhe T-6
BeitragVerfasst: Mittwoch 9. März 2011, 23:15 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 30. Juli 2006, 17:43
Beiträge: 4768
Verein: VFL Eintracht Hagen
Habe heute das T6 Premium (77 Gramm) getestet und kann folgendes sagen. Ein sehr gut verarbeitetes Holz keine scharfen Kanten, sehr ausgewogen, toller Griff (Konkav) recht flott (OFF) bei recht hartem Anschlag. Der Talon ist darauf schon sehr flott und nicht einfach zu kontrollieren in ox. Er spielt sich hierauf nicht ganz so gefährlich wie auf dem andro Super Core Cell Off- macht aber irgendwie mehr Spaß :)

Die VH hat viel viel Dampf im Vergleich zu vielen anderen Hölzern. Ein wenig bin ich unglücklich darüber das sich der Talon auf dem Andro für mich etwas besser spielt, da ich mich ein wenig in das Holz verguckt habe und eigentlich auch in den Talon nur sind beide auf den ersten Blick nicht ganz füreinander bestimmt für meinen Geschmack müsste die Noppe hier ein wenig langsamer sein.

Ach so einen EVS 804 in 2,0 hatte ich auch mal drauf aber Anti kann ich einfach nicht, das liegt aber nicht am Holz, das liegt am Gyros :)

_________________
Thor 5.0: RH: Predator ox VH: Hikari SR7 40° 1,0 (Gewicht 96g)
Thor 5.0: RH: Diabolic 1,0 VH: Hikari SR7 40° 1,0



Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Yinhe T-6
BeitragVerfasst: Samstag 12. März 2011, 12:51 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Montag 10. Mai 2010, 11:33
Beiträge: 484
Mein t-6 ist deutlich leichter als mein ALC. Dazu ist es erheblich steifer. Mehr Rotation kann ich mit dem ALC entwickeln. Der Block mit KN ist auf dem T-6 flacher. Die Verarbeitung ist bei beiden Hölzern mehr als ordentlich. Das t-6 hat den insgesamt flacheren Ballabsprung und ist härter und steifer. Schneller empfinde ich das ALC. Das off- beim t-6 muss man in Relation zu anderen chinesischen Hölzern sehen, da passt es schon gut. Es ist zwar hart und steif, aber immer noch lebendig.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Yinhe T-6
BeitragVerfasst: Sonntag 29. Januar 2012, 12:51 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 28. Mai 2008, 13:45
Beiträge: 245
Wo liegt eigentlich der Unterschied zwischen der Premium Version des Holz und der normalen Version?

_________________
VH: Donic F3 Big Slam

RH: Tibhar Grass D.Tecs

Holz: andro Kinetic CF Carbon off+


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Yinhe T-6
BeitragVerfasst: Sonntag 29. Januar 2012, 13:13 
Offline
Master
Master

Registriert: Donnerstag 19. Juli 2007, 21:28
Beiträge: 1400
Die sind durchschnittlich etwas leichter.

_________________
Holz : Donic Ovtcharov True Carbon
VH : Bluefire M2 maximum
RH : Bluefire M1 1,8mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Yinhe T-6
BeitragVerfasst: Donnerstag 9. August 2012, 15:22 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 9. November 2005, 19:50
Beiträge: 139
Hi,

bin noch auf der Suche nach einem geeigneten Vorhand-Belag als Gegenstück für die Glanti-Rückhand (ABS). Selbst habe ich den T05 in 2,1 probiert ist mir aber insbesondere im Passiv-Spiel zu unkontrolliert. Den hohen Ballabsprung hätte ich gerne beibehalten. Butterfly-Beläge will ich allerdings sowieso ausschließen, sonst hätte ich als nächstes den T64 in 1,9 oder 1,7 probiert. :wink:

Nun bin ich durch viele Foren-Beiträge gestöbert und meistens kam: Zum harten Anschlag des T6 (=kurze Ballkontaktzeit) passen weiche Beläge mit hohem Ballabsprung. Genannt wurden Aurus soft, Baracuda, Donic Vario. Fürs nächste Training klebt schon ein Mendo Energy. Dem wird auch Kontrolle, weicher Schwamm und hohe Flugkurve nachgesagt.
Tempo und Katapult sind ja von Holzseite ausreichend vorhanden. Kontrolle und hoher Absprung für langsamen Topspin auf Unterschnitt sowie sicheres Schussverhalten sind am wichtigsten.

Hat noch jemand einen heißen "Getestet und für gut befunden" Tipp?

Gruß
Pimple Minds

_________________
Dr. Neubauer Matador
VH TSP Regalis blue 2,0
RH MSP Diabolic 1,3
Bezirksliga PTTV


Zuletzt geändert von Pimple Minds am Donnerstag 9. August 2012, 16:56, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Yinhe T-6
BeitragVerfasst: Donnerstag 9. August 2012, 15:37 
Offline
Master
Master

Registriert: Donnerstag 19. Juli 2007, 21:28
Beiträge: 1400
Also auf Venus 14 funzen Moon sound und Moon Pro medium ziemlich gut.

Was ganz anderes aber wohl auch ziemlcih geil auf dem T-6 müsste ein Samba+ kommen !

_________________
Holz : Donic Ovtcharov True Carbon
VH : Bluefire M2 maximum
RH : Bluefire M1 1,8mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Yinhe T-6
BeitragVerfasst: Donnerstag 9. August 2012, 16:15 
Offline
Super Master
Super Master
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 9. August 2006, 00:51
Beiträge: 1529
Auf dem T7 funktionierte ein weichgetunter DaWei ganz hervorragend.
Blit'z 42 Grad könnte passen. Samba+ fand ich zu weich und den Absprung eher flach.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Yinhe T-6
BeitragVerfasst: Donnerstag 9. August 2012, 22:45 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 9. November 2005, 19:50
Beiträge: 139
Heute beim Training hat es ganz gut geklappt mit dem Mendo Energy.
Gutes Anschlaggefühl, gute Plazierung, Topspineröffnung auf Unterschnitt
hat auch gut geklappt - der bleibt erst mal drauf.

Aber danke für die Tipps, werde weiter testen. :-)

_________________
Dr. Neubauer Matador
VH TSP Regalis blue 2,0
RH MSP Diabolic 1,3
Bezirksliga PTTV


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Yinhe T-6
BeitragVerfasst: Montag 17. September 2012, 15:32 
Offline
Gold-Member
Gold-Member
Benutzeravatar

Registriert: Montag 29. November 2010, 17:11
Beiträge: 725
Habe heute mein 2. T6 in gerade erhalten, extra selektieren lassen. Als ich das Holz erhalten habe, war ich etwas geschockt :D

Unterschiede:

- Griff breiter
- Griff kürzer
- Griff nicht so hoch, eher gepresst
- Kernfurnier fast 1mm kleiner - > hoffe mir dadurch bessere Kontrolle

Am Freitag komm ich zum Testen

_________________
FiberTec Classic ST
Vega Pro 1.8
Buffalo 1.2


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 45 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de