Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Montag 23. Oktober 2017, 05:23

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 46 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Holz für KN
BeitragVerfasst: Dienstag 9. Juli 2013, 08:04 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Sonntag 14. April 2013, 07:07
Beiträge: 397
Ein Yinhe Venus 14 oder Venus 15 bzw. 16 sollte auch funktionieren.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Holz für KN
BeitragVerfasst: Dienstag 9. Juli 2013, 15:07 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 2. März 2010, 19:25
Beiträge: 125
Verein: Linker Niederrhein
Als ich mit den KN begann, bin ich , den allgemeinen Empfehlungen im Netz folgend, auch auf harte Carbonhölzer umgestiegen und bin schließlich beim T-6 gelandet. Und bin damit auch sehr zufrieden.
Seit einiger Zeit probiere ich, eher spaßeshalber, die alten Schindeln aus meiner NI-Zeit durch. Das Persson Powerplay war z.B. ein Flop, das Stiga offensiv eine positive Überraschung.
Um das weiter zu verfolgen habe ich mir das TSP Gaia ausgeguckt: off, weich und trotzdem steif. Beidseitig den Tuttle Summer 3C 2.0 draufgepappt und ein Trainingspiel gemacht: diese Kombination wird erstmal nicht weggelegt, ich könnte mir sogar vorstellen, damit in die Hinrunde zu starten.

Ich konnte nicht alles ausprobieren, aber Konter und Schuss sind schon sicherer als bei einem harten Holz, das Trefferfenster ist einfach größer. Ein weiches Holz ist auch irgendwie "lebendiger". Der Absprung ist beim Gaia ebenfalls flach, und es hat einen angenehmen Katapult, der erst bei einer höheren Geschwindigkeit einsetzt.

Ist letztlich natürlich alles eine Frage des Spielstils, aber für mich müssen kurze Offensivnoppen nicht mehr unbedingt mit harten Prügeln kombiniert werden.

_________________
No spin at all: TSP Gaia + 2x Spectol 1,8


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Holz für KN
BeitragVerfasst: Dienstag 9. Juli 2013, 20:38 
Offline
Member
Member

Registriert: Mittwoch 15. August 2012, 15:21
Beiträge: 143
Endspielgegner hat geschrieben:
Ist letztlich natürlich alles eine Frage des Spielstils, aber für mich müssen kurze Offensivnoppen nicht mehr unbedingt mit harten Prügeln kombiniert werden.

Genau. Wobei es auch auf die Kombination Belag/Hoz ankommt. Ein FS Legend 105 spielte sich z.B. auf meinem Keyshot ganz ok, bloß etwas zu weich/schwammig und zu drucklos. Auf meinem P700 ist der Katapult aber für mich nicht zu kontrollieren und der Ballabsprung wurde zu flach. Katapultlose Beläge funktionieren darauf für mich besser. Auf einem weniger katapultigen Holz könnte das wieder anders aussehen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Holz für KN
BeitragVerfasst: Montag 15. Juli 2013, 21:39 
Offline
Member
Member

Registriert: Mittwoch 20. März 2013, 22:29
Beiträge: 55
Spielklasse: Kreisliga
TTR-Wert: 1522
Spiele ein Holz von Pfannschmidt Nr. 242 (7-schichtiger Aufbau, weicher Pappelkern und beidseitige Carboneinlage).
Durch das Carbon ist es etwas steifer und hat einen härteren Anschlag. Trotzdem kann man sehr gut fühlen, wie der Ball
auftrifft und diesen genau plazieren. Er verspringt halt nicht so wie es bei weicheren Hölzern schon mal vorkommt.
Tempo ist im Bereich All+/Off-.

Von den in letzter Zeit getesteten Hölzern für mich das beste Holz für Noppenbeläge. Erstklassige und wertige Verarbeitung.
Weitere Informationen kann man auf der Homepage von Jürgen Pfannschmidt nachlesen.

Gruß
luetti

_________________
Holz: Win-Tec Power Def. (verkleinert)
VH: Tenergy 25-FX 1,9
RH: Yasaka Anti Power 2,0


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Holz für KN
BeitragVerfasst: Dienstag 16. Juli 2013, 12:53 
Offline
Over The Top
Over The Top

Registriert: Dienstag 25. November 2008, 16:41
Beiträge: 4074
Verein: TSV Ottobrunn
Spielklasse: LL
TTR-Wert: 1781
Primorac Carbon oder eben die bekannten Plagiate davon

_________________
TSP x.Series defensive combi MX-S Spectol


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Holz für KN
BeitragVerfasst: Dienstag 16. Juli 2013, 20:30 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Mittwoch 31. Dezember 2008, 15:51
Beiträge: 222
Spielklasse: Kreisklasse
TTR-Wert: 1245
Ich versuche gerade von der LN zur KN zu wechseln und bin daher am experimentieren, z.Zt. mein Holzfavorit ist das BTY Keyshot light.

_________________
Schläger:
BTY VL mit Waran 1,5mm ==> VH
Var1 : RH DEGU 1,0mm Reactor Sponge
Var 2 : RH KoKu 110 1,0mm, China-Sponge 48-50 Grad
Var 3 : RH 388 C1 1,0mm

Schon mal gespielt:
Pluto, Degu 1 & 2, 889, 889-2,Uranus, MilliTal II, 888, Burnout, FS802-1, FS 802, FS 802-40, FS799, Diamant, KingRoc, KoKu 119II , 8228A, KoKu 110 etc


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Holz für KN
BeitragVerfasst: Dienstag 16. Juli 2013, 22:12 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Freitag 6. Februar 2009, 10:52
Beiträge: 719
Verein: TTC Rottweil
Endspielgegner hat geschrieben:
Ich konnte nicht alles ausprobieren, aber Konter und Schuss sind schon sicherer als bei einem harten Holz, das Trefferfenster ist einfach größer. Ein weiches Holz ist auch irgendwie "lebendiger". Der Absprung ist beim Gaia ebenfalls flach, und es hat einen angenehmen Katapult, der erst bei einer höheren Geschwindigkeit einsetzt.

Ist letztlich natürlich alles eine Frage des Spielstils, aber für mich müssen kurze Offensivnoppen nicht mehr unbedingt mit harten Prügeln kombiniert werden.


:ja:

Ich spiele das Donic Waldner Senso. Schnödes All+/Off- Holz, aber absolut passend zu der China-KN auf meiner Rückhand. Gerade für härtere, undynamische China-KN mein Rat: nehmt ein normales Abachi-Limba-Holz, selektiert euch ein schweres Exemplar und packt ne Schicht Klarlack drauf. Zehnmal besser als derartige KN auf Carbonhölzern einzusetzen --> zu winkelanfällig und unkontrolliert.
Anders sieht es mit sehr griffigen, weichen Tensor-KN aus: auf Vollholz oft zu schnittanfällig --> auf Kunstfaserhölzern aber gut spielbar. Ein Dilemma für mich :( Ich muss also für die Vorhand Tensor-KN finden, die wengier schnittanfällig sind. Zum Glück gibt es so viele davon...

@Endspielgegner: erzähl mal mehr über das Gaia. Katapultverhalten, ist Tempo eher Off oder Off-,... ? :-)
Und: das Stiga Offensiv Classic soll doch unfassbar elastisch sein? Hast du das auch so empfunden?

_________________
TTR: 1723 (22.10.17) ,TTR-Max.: 1727 (10/17), Landesklasse TTVWH, Position 2

Holz: Tibhar Samsonov Premium Contact, 94g, gerade
VH: SpinLord Waran 2.0
RH: SpinLord Waran 1.5

http://www.ttc-rottweil.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Holz für KN
BeitragVerfasst: Donnerstag 18. Juli 2013, 19:47 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 2. März 2010, 19:25
Beiträge: 125
Verein: Linker Niederrhein
2xkurzenoppe hat geschrieben:
@Endspielgegner: erzähl mal mehr über das Gaia. Katapultverhalten, ist Tempo eher Off oder Off-,... ? :-)
Und: das Stiga Offensiv Classic soll doch unfassbar elastisch sein? Hast du das auch so empfunden?


Oje, jetzt muss ich mal versuchen, Holzeigenschaften von Belageigenschaften zu trennen: das Gaia liegt wegen des Katapults genau um mein T-6 herum. Beim vorsichtigen Hinhalten ist es eindeutig langsamer, obwohl es die schnelleren Beläge hat, also höchstens off-. Erst beim flotten Kontern/Schießen merkt man dann den Trampolin, dann eher off. Ich finde es leicht kopflastig, mein Exemplar wiegt 85 g. Der Tuttle Summer gewinnt auf dem Gaia gegenüber dem T-6 übrigens nur mäßig an Effet, ich hatte da mehr ... befürchtet.
Mit Klarlack bin ich übrigens auch nicht zimperlich, ich nehme verdünnte Holzversiegelung: sehr dünn und sehr hart.

Mein Stiga offensiv ist eins ohne "Classic" und m.W. (die originalen Griffschalen fehlen) auch ohne "Wood", also vielleicht 30 Jahre alt. Es ist erstaunlich schnell, und "unfassbar elastisch" trifft es auch ganz gut. Man kann die Bälle mit hohem Tempo "reinschieben", ohne dass man merkt, ihn überhaupt getroffen zu haben :lol: Es lädt tatsächlich zu langen Armschwüngen ein und man fühlt sich sofort in die Georg Böhm/Ralf Wosik-Zeit zurückversetzt :-).

Und zum Thema Holz, hart oder weich? Ich habe die Vermutung, dass die höhere Kontrolle bei weichen Hölzern eigentlich nur gefühlt ist. Man merkt, man hat den gegnerischen Ball falsch eingeschätzt, trifft aber trotzdem, der Effet wird irgendwie übertüncht. Bei harten Hölzern muss man den gegnerischen Effet besser abschätzen, kann aber präziser reagieren, was aber leider weitaus schwieriger ist. Konkret bei meinen beiden Schlägern heißt das, ich kann z.B. mit dem T-6 genauer eröffnen, mit dem Gaia ist es ein bisschen schwammig.

_________________
No spin at all: TSP Gaia + 2x Spectol 1,8


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Holz für KN
BeitragVerfasst: Freitag 6. September 2013, 11:35 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 2. März 2010, 19:25
Beiträge: 125
Verein: Linker Niederrhein
Am vorletzten Trainingsabend vorm ersten Spiel habe ich mich doch fürs T-6 entschieden. Beide Schläger sind gut, aber das weiche Gaia, hm, verschleiert die Rückmeldung. Ich mache eine guten Ball damit und weiß nicht warum, mit dem T-6 mache ich einen Fehler und weiß warum.
Mit dem Gaia kann man erfolgreich einfach mal draufhalten, mit dem T-6 muss man mehr arbeiten, hat aber wegen des fehlenden Katapults mehr Kontrolle über die Geschwindigkeit.

Nungut, .. nächster Test: Gaia mit China-Beton ... :-)

_________________
No spin at all: TSP Gaia + 2x Spectol 1,8


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Holz für KN
BeitragVerfasst: Samstag 12. Oktober 2013, 21:24 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Mittwoch 2. November 2011, 18:34
Beiträge: 289
Verein: SPG Regau/Vöcklabruck Oberösterreich
Hy Kollegen!
Werfe auch mal das Yinhe T6 hier rein, habs gerade vor 1 Woche bekommen, spielt sich mit KN perfekt!
Grundsätzlich würde ich auch für ein KN Spiel die etwas schnelleren Hölzer bevorzugen, nicht unbedingt ein mega schnelles Holz aber doch eher in All+ oder Off- gehn!
Auch mein Stiga All Evo, paßt für KN ganz prima!
BTY Korbel Magix Hand geht auch noch, ist aber doch etwas schnell wenn mit der KN etwas schlampig geblockt wird, da gehn dann die Bälle raus!
Wichtig bei KN ist, der Ball soll sich nicht ins Holz eingraben, bzw. das Holz soll nicht dämpfen! Ok es gibt das sicher Ausnahmen!
Da bei KN spiel ja der Ball vom Gegner am höchsten Punkt genommen wird und auch das Tempo vom Gegner wird da ausgenutzt!
Außerdem, ist das Holz sehr weich, bekommt man auch mit KN Probleme beim Schnitt vom Gegner!

lg
Wolfgang

_________________
Holz:BTY Gionis All Carb.
VH: Koku 119 II schw. 1,8
RH: 61 second Artist rot

Holz: Stiga All EV
VH: Koku 119II schw. 1,5
RH: CTT National Pogo OX






in der Vitrine als Schaustück
Holz: Stiga Kjell Johanson (aus den 70igern)
mit org. Yasaka Belägen


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 46 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de