Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Freitag 23. April 2021, 15:56

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 32 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Sauer & Tröger: Zeus
BeitragVerfasst: Donnerstag 28. November 2013, 14:56 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 14. August 2005, 12:41
Beiträge: 6104
axbe0 hat geschrieben:
... Testerites ade!...


:cool2:

See you later alligator.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sauer & Tröger: Zeus
BeitragVerfasst: Montag 9. Dezember 2013, 17:27 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: Montag 9. Dezember 2013, 17:23
Beiträge: 91
Verein: TTC Ockenfels
Spielklasse: 2.BK Koblenz/Neuwied Vorne
TTR-Wert: 1695
Hat jemand mal den Dtecs (alt) OX auf dem Holz getestet?
Harmoniert das ?

_________________
Material 1
Joola Wing
Joola Maxxx 400
Grass D tecs (old)

Im Test
Material 2
NSD
Joola Maxxx 450
Grass D tecs (old)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sauer & Tröger: Zeus
BeitragVerfasst: Mittwoch 11. Dezember 2013, 08:19 
Offline
Super Master
Super Master
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 25. März 2008, 08:22
Beiträge: 1730
Sooo ... nun liegt der Göttervater höchstpersönlich auch vor mir.

Was fällt auf zur Optik:

- Holz ist sehr wertig verarbeitet
- Deckfurnier ist farblich sehr dicht am NSD, lediglich die Holzstruktur an sich scheint beim Zeus etwas "feiner" zu sein
- Die Griffform ist exakt gleich (flach) gehalten wie beim NSD, aber fasst sich beim Zeus wesentlich geschmeidiger an (Oberfläche des Griffes scheint feiner geschliffen zu sein !)
- Der Zeusgriff ist ca. 2mm kürzer als der meines letzten verbliebenen NSD aus der aktuellen Serie
- Das Zeus hat 2 Grifflinsen, was das Bekleben leicht erschwert, da man raten/wissen muss, welches nun die VH-/ bzw. RH-Seite ist
- Der Blattübergang ist aus meiner Sicht relativ scharfkantig.

Gespannt war ich vor allem über die beworbene Unterschiedlichkeit der beiden Seiten. Hier kann ich beim Dotz-/ Klopftest mit dem nackten Brett keine signifikanten Unterschiede feststellen.

Mein Testholz wiegt 87 Gramm.

Einzige für mich sofort ersichtliche Kritikpunkte (kann man sicher in einer 2. Serie nachbessern) sind für mich:

- Die Kanten am Blattübergang dürften gerne etwas abgerundet sein. (Ist aber nichts, was man nicht mit 2 kleinen Lagen Kantenband in den Griff kriegen kann!)
- Die als unterschiedlich beworbenen Seiten dürften gerne als VH bzw. RH markiert werden.

Getestet wird das ganze heute Abend mit einem 1.9er Shark II Soft auf der VH und einem Bomb Talent ox. auf der RH.

_________________
Yinhe T6| VH: Spinlord Marder II| RH: Spinlab Vortex 1.2mm

Oder wahlweise auch:

TT-Manufaktur: Hammer & Sichel | VH: Yinhe Mercury II Soft Max. | RH: Spinlab Vortex 1.2mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sauer & Tröger: Zeus
BeitragVerfasst: Mittwoch 11. Dezember 2013, 08:54 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: Montag 9. Dezember 2013, 17:23
Beiträge: 91
Verein: TTC Ockenfels
Spielklasse: 2.BK Koblenz/Neuwied Vorne
TTR-Wert: 1695
Dann bin ich mal gespannt auf einen Testbericht, wie das Zeus mit dem Bomb harmoniert!

Mit dem Hellfire war es mir für ein Störspiel am tisch zu harmlos! :evil:

_________________
Material 1
Joola Wing
Joola Maxxx 400
Grass D tecs (old)

Im Test
Material 2
NSD
Joola Maxxx 450
Grass D tecs (old)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sauer & Tröger: Zeus
BeitragVerfasst: Mittwoch 11. Dezember 2013, 14:18 
Offline
Super Master
Super Master
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 25. März 2008, 08:22
Beiträge: 1730
Zwischenstand: Das Gewicht inkl. der o.g. Beläge beträgt 150g !

_________________
Yinhe T6| VH: Spinlord Marder II| RH: Spinlab Vortex 1.2mm

Oder wahlweise auch:

TT-Manufaktur: Hammer & Sichel | VH: Yinhe Mercury II Soft Max. | RH: Spinlab Vortex 1.2mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sauer & Tröger: Zeus
BeitragVerfasst: Donnerstag 12. Dezember 2013, 11:33 
Offline
Super Master
Super Master
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 25. März 2008, 08:22
Beiträge: 1730
Jaaaa ... gestern Abend war es dann soweit.
Ich habe eine gute Stunde mit dem Holz gespielt und kann hier meine Eindrücke schildern.

2 Dinge haben mich anfangs wirklich etwas irritiert: Die Steifheit des Holzes (hatte in den letzten 2 Jahren unterschiedliche Bretter aus der Manufaktur gespielt, die allesamt weicher im Anschlag waren) und der glatte/rutschige Griff. Ersteres war eine reine Gewöhnungssache, die sich nach ein paar Minuten schon erledigt hatte. Die Sache mit dem sehr glatt gearbeiteten Griff allerdings blieb den ganzen Abend über bestehen. Hier müsste ich (wenn ich mich denn entscheiden sollte das Zeus weiter zu spielen !) sicher mit einer dünnen Lage Griffband arbeiten. Das soll aber nicht grundsätzlich als Negativpunkt verstanden werden, denn was die Griffhaptik angeht, kann man mich schon als "echten Pflegefall" bezeichnen ;-)

Beim Einkontern mit der VH viel mir direkt auf, dass die Flugkurve relativ flach zu sein scheint. Das NSD hatte da nach meinem subjektiven Empfinden eine merklich höhere Flugbahn.
Vorhandseitig funktionierte ansonsten alles ausgesprochen zufriedenstellend. Hervorheben möchte ich hier lediglich die wirklich gute Spinentwicklung (--> Hinoki halt ;-) ).
Beim "Zelebrieren" der RH sollte sich dann zunächst die flachere Flugbahn bemerkbar machen: Viele der ersten Blockbälle blieben am Netz kleben. Nach Winkelanpassung konnte aber sauber Abgestochen/"Gehackblockt" werden. Diese Bälle kurz zu halten war mir gestern noch nicht möglich. Ich könnte mir vorstellen,dass das aber auch mit dem etwas höheren Grundtempo im Vergleich zu den mir zuletzt gebräuchlichen Bretter liegen kann.
Der Unterschnitt in den abgestochenen Bällen mit der Kombi Zeus/Bomb war überdurchschnittlich --> Bälle, die auf den Boden fielen hatten merklichen Rückwärtsdrall.
Als sehr lecker empfand ich das Spielen von temporeichen Druckschupfs. Diese flogen extrem flach und die Bälle eierten und tauchten nach dem Aufkommen auf der Platte auch nach unten weg.


Fazit: Schönes Holz. Gute Schnittentwicklung (auch in den Aufschlägen!), man kann kontrolliert auch offensiv damit agieren (wollte meinen letzten Hellfire nicht für einen Test zerschneiden, könnte mir aber vorstellen, dass der auf dem Holz auch gut funktioniert !), dem NSD nach dem ersten Test in jedem Falle ebenbürtig bei angenehm geringerem Gesamtgewicht des Schlägers !

... da bleibe ich nochmal ein oder zwei Sessions dran ;-)

_________________
Yinhe T6| VH: Spinlord Marder II| RH: Spinlab Vortex 1.2mm

Oder wahlweise auch:

TT-Manufaktur: Hammer & Sichel | VH: Yinhe Mercury II Soft Max. | RH: Spinlab Vortex 1.2mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sauer & Tröger: Zeus
BeitragVerfasst: Samstag 21. Dezember 2013, 23:02 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Montag 18. August 2008, 18:45
Beiträge: 181
Spielklasse: Bezirksoberliga
TTR-Wert: 1692
Welches ist denn die vh seite?

_________________
Immer Blocken.....und dann Topspin !!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sauer & Tröger: Zeus
BeitragVerfasst: Samstag 21. Dezember 2013, 23:06 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 14. Oktober 2008, 13:38
Beiträge: 433
Sauer&Tröger: VH
Zeus: RH

_________________
Hauptschläger: Holz: NSD, VH: Tibhar Aurus Select, RH: MSP Kamikaze OX.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sauer & Tröger: Zeus
BeitragVerfasst: Dienstag 9. Dezember 2014, 22:30 
Offline
Master
Master
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 01:15
Beiträge: 1042
Verein: Vfl Eintracht Hagen
Spielklasse: Kreisliga Mitte WTTV. TTR: 15xx
TTR-Wert: 1501
Kann es einer mit dem Joo vergleichen ? :)

_________________
Holz: NSD gerade

VH: ???
RH: Tibhar "Grass D.Tecs" schwarz ox.

Moderne Abwehr

VFL Eintracht Hagen I



Kreisliga Mitte WTTV

Youtube: http://www.youtube.com/user/StarCrossie

TTR: 14XX


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sauer & Tröger: Zeus
BeitragVerfasst: Mittwoch 10. Dezember 2014, 09:09 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Mittwoch 10. Februar 2010, 00:04
Beiträge: 287
StarCross hat geschrieben:
Kann es einer mit dem Joo vergleichen ? :)

Ja, aber nur mit OX-Noppen!
Das Zeus ist auf der Vorhand etwas langsamer und auf der Rückhand deutlich langsamer als das Joo. Das bedeutet, dass die Vorhand noch immer supergut funktioniert (auf dem Joo genügte mir ein T64 in 1,7 auf dem Zeus spiele ich den T05 fx in 1,9). Auf der Rückhand ist dagegen vor allem der Block am Tisch, aber auch die lange/mittellange Abwehr ein Traum! Supersicher und gut beherrschbar. Dazu ist die Schnittweiterleitung deutlich besser (eben Carbon-Einlage), in dieser Hinsicht - neben dem NSD - die beste von allen Abwehrhölzern, die ich jemals gespielt habe. Das Joo ist ein Superholz, wenn man sehr aggressiv als Abwehren spielt. Mit dem Zeus geht beides: gut angreifen und sicher abwehren. Ich habe noch kein Holz gespielt, dass in dieser Weise sowohl Härte für die Schnittweiterleitung als auch viel Gefühl für gute Platzierungen vereint.
Ich habe jetzt sogar nochmal den D.tecS draufgemacht (Hassliebe-Belag!), der zwar deutlich schneller als der bisher von mir favorisierte Dornenglanz ist. Auf dem Zeus dennoch gut beherrschbar bei wirklich sehr gutem Schnitte bei Hackblock und aus der Abwehr. Vorteil gegenüber dem Dornenglanz: Ich bekomme aus der langen Abwehr mehr Schnitt und bessere Länge rein (gerade sog. "Notbälle" geraten nicht mehr zu kurz) und der Durchschupf ist nochmal gefährlicher. Etwas schwieriger - aber auch gefährlicher - ist natürlich wegen der höheren Geschwindigkeit das Spiel über dem Tisch. Mal schauen, welcher Belag es zur Rückserie wird.

_________________
_____________________________________
Umstellung von OX auf "richtiges" Tischtennis


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sauer & Tröger: Zeus
BeitragVerfasst: Mittwoch 10. Dezember 2014, 11:16 
Offline
Master
Master
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 01:15
Beiträge: 1042
Verein: Vfl Eintracht Hagen
Spielklasse: Kreisliga Mitte WTTV. TTR: 15xx
TTR-Wert: 1501
Danke dir für deine Eindrücke.

Für einen Test ist mir das Holz eigentlich viel zu teuer !

Frage mich auch wo der so hohe Preis herkommt. Für mich unberechtigt.

_________________
Holz: NSD gerade

VH: ???
RH: Tibhar "Grass D.Tecs" schwarz ox.

Moderne Abwehr

VFL Eintracht Hagen I



Kreisliga Mitte WTTV

Youtube: http://www.youtube.com/user/StarCrossie

TTR: 14XX


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sauer & Tröger: Zeus
BeitragVerfasst: Dienstag 16. Dezember 2014, 17:17 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Dienstag 29. April 2008, 12:12
Beiträge: 299
Verein: TV Dellbrück
Spielklasse: 1. Kreisklasse/Kreisliga
Hallo Leute !

Ich war am Sonntag auf dem Noppenlehrgang mit Pascal und habe dort etwa vier Stunden mit folgender Kombi gespielt: verkleinertes NSD (grade) mit DtecS (mit Folie) ox und Adidas blaze Spin 1.8 Vorhand. Danach habe ich zwei Stunden mir dem holz von Pascal gespielt: Adidas blaze spin 2.0 vh und Helffire Spezial ox Rückhand auf dem Zeus (konisch). Ich bin nun gleube ich ganz gut in der Lage die Kombinationen zu vergleichen.

Zunächst fällt auf, dass das Holz Zeus einen deutlich härteren Ballanschlag hat, obwohl es sich bei dem NSD um ein altes handelt und es verkleinert und versiegelt ist und daher auch schon sehr hart ! Der zweite Vorteil des Zeus ist die flachere Ballflugkurve trotz des dünneren Vorhandbelags ! Dritter Vorteil ist der viel größere Sweetspot des Zeus. Du kannst den Ball im Prinzip treffen, wo du willst. Daraus ergibt sich dann auch der in Verbindung mit dem Hellfire größte Vorteil und der ist die enorme Gleichmäßigkeit des Schlägers ! Diese ist echt überragend ! Bei gleicher Technik kommen die Bälle wie an der Schnur gezogen einer nach dem anderen auf die gleiche Stelle ! Der Hellfire hat hierbei keinen Flummieffekt, so dass sich schnelle Topspins einfach returnieren lassen ! Die Kontrolle ist daher überragend !

Wichtig ist beim Hellfire auf dem Zeus die Technik. Hierzu hat Pascal gesagt, dass es sehr wichtig ist bei langen und verkürzten Abwehrbewegungen (Hackblock) nicht den Ball nur von oben nach unten zu schlagen, sondern immer nach vorne in den Ball reinzugehen. Befolgt man diesen Rat bekomme ich genauso viel Unterschnit rein, wie mit dem DtecS , mit dem es mir nicht möglich ist, so weit nach vorne zu gehen. Der Ball ist beim passiven Schlag aber flacher und langsamer, so dass der Ball später vom Gegner genommen wird. Dadurch hat der Ball im Treffpunkt dann schon mehr Schnitt und man kann nicht abgeschossen werden.

Der Schnitt in der Vorhand (Aufschlag) ist herausragend. Die Flugkurve beim Schuss schön flach.

Ich habe mir jetzt den Schläger von Pascal mit gradem Holz zugelegt.

Gruß an alle !

_________________
Spielholz:

Dr. Neubauer Titan, VH: DHS Skyline III 2,15 Barna Superglanti 1,2 rot.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sauer & Tröger: Zeus
BeitragVerfasst: Freitag 22. September 2017, 10:45 
Offline
Member
Member

Registriert: Sonntag 16. April 2017, 21:55
Beiträge: 122
Spielklasse: Hessen Bezirk Süd
Hey,
bin jetzt auch beim Zeus gelandet und kann die Beiträge hier nur bestätigen. Spinentwicklung ist echt gut und auch das Tempo vollkommen ausreichend. Gerade festere Topspins und Schläge mit der VH auf Punkt gehen sehr gut. Das die Rückhand etwas langsamer als die VH ist, habe ich anfangs nur bedingt gemerkt, man macht mit den Noppen ja andere Bewegungen und Schläge als auf der VH-Seite ;)
Besonders beeindruckt hat mich allerdings dieser enorme Sweetspot und das Gefühl, welches das Holz vermittelt. Auch wenn man den Ball mal spürbar nicht gut trifft kommt noch was einigermaßen gescheites bei raus.
Auf der RH klebt aktuell ein Cluster 0,5.

Nun zu meiner Frage:
Wie verhält sich das Zeus mit dickerem Schwamm unter der Noppe (also ab 1,0 mm aufwärts).
Überlege gerade aufgrund des 40+ Balles auf einen dickeren Schwamm unter der Noppe (evtl. FL3 oder Curl P4) zu gehen.
Habt ihr da Erfahrungen gemacht?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sauer & Tröger: Zeus
BeitragVerfasst: Dienstag 31. Oktober 2017, 11:38 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Samstag 5. Februar 2011, 21:42
Beiträge: 334
Verein: VfL Oker
Spielklasse: Landesliga
TTR-Wert: 1700
Unser Test zum Zeus (mit dem Schmerz in 0,5 mm): https://www.youtube.com/watch?v=yJXr36BwU4w

_________________
Xiom Michelangelo - Victas V>11 Extra 2.0 - Butterfly Tenergy 25 FX 1.7
GeblockTT - Tischtennis. Hart aber sicher.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sauer & Tröger: Zeus
BeitragVerfasst: Dienstag 31. Oktober 2017, 13:34 
Offline
Master
Master

Registriert: Dienstag 15. Juli 2008, 11:50
Beiträge: 1249
Ich habe das holz einmal getestet und fand es nicht gut. Ganz schlechtes preis-leistungs-verhältnis

_________________
dieses forum ist wie ein auto... nennt mich fluxkompensator


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 32 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de