Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Sonntag 26. März 2017, 12:11

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: SpinLord Carbon Strike
BeitragVerfasst: Donnerstag 9. Februar 2017, 08:43 
Offline
Member
Member

Registriert: Sonntag 15. Mai 2016, 12:02
Beiträge: 83
Super, da freue ich mich schon auf den Testbericht!

_________________
Moderne Anwehr / Abgriff
Setup
Holz: Pimplepark Murus
VH: TSP Regalis Blue 2,0
RH: Pimplepark Wobbler

Holz: TSP Super Defensive
VH: TSP Regalis Blue 2,0
RH: Hellfire ox


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SpinLord Carbon Strike
BeitragVerfasst: Freitag 17. Februar 2017, 15:42 
Offline
Member
Member

Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 09:57
Beiträge: 53
Hallo, da bin ich wieder!

Meine Testkombination:
Spinlord Carbon Strike, 70 g, versiegelt, Griff gerade
VH: Butterfly Tenergy 05 FX, 1,7 mm, rot
RH: Spinlord Waran, 1,8 mm, schwarz

Meine Eindrücke:
Tempo: ALL+ bis OFF
Kontrolle: gut bis sehr gut
Elastizität: fast steif
Anschlag: weich
Vibrationen: fast keine
Spinerzeugung: gut
Katapult: mittel
Ballabsprung: mittel bis flach

Zum Holz ist ja schon genug geschrieben worden, hier meine Eindrücke. Ein sehr angenehm zu spielendes Holz. Ich hatte sofort ein sehr sichereres Gefühl damit. Alle Schläge gelingen sofort, ohne große Umstellung. Der Katapulteffekt ist deutlich zu spüren im aktiven Spiel, stärker als beim Donic Appelgren DOTEC Control. Im passiven Spiel bremst das Holz jedoch sehr stark ab. Die Furnierkombination empfinde ich daher als sehr gelungen. Man kann sehr viel Spin erzeugen, zumindest für ein Balsaholz. TS unter der Tischkante weich anziehen gelingt problemlos, die Bälle haben dann sehr viel Spin. Ich konnte viel besser TS spielen als mit dem Appelgren DOTEC. Das SL Carbon Strike ist aber auch viel schneller als das Appelgren DOTEC.
Wenn man nach vorne durch zieht, setzt dann der Katapulteffekt ein, dass ist dann vom Tempo kar im OFF-Bereich. Langsame Bälle lassen sich aber dann auch sehr gefühlvoll direkt hinter das Netz ablegen. Probleme hatte ich natürlich mit dem Einsetzen des Katapultes, das ist bei jedem Balsaholz anders. Ist aber reine Trainingssache.Wenn man nach 1-2 Monaten weiß, wann der Turbo einsetzt, kann man das auch richtig einsetzen. Ich mag dieses nicht-lineare Verhalten einfach.

Jetzt zur Kombi:
Der Tenergy auf der VH passt wie die Faust aufs Auge, zumindest für TS-Spieler. Das Gefühl ist immer noch straff genug und fühlt sich nicht zu wabbelig an. Langsame Armbewegungen sind problemloser möglich als bei Tenergy 05. Scheinbar unterstützt das Deckfurnier aus Esche wirklich die Spinentwicklung und ist nicht nur Werbeprosa. Die TS waren vom Gegner schwer zu blocken und mein Gegner spielt Verbandsliga. Den zweiten TS konnte ich oft voll durch laden, weil der Block zu hoch kam.
Der Waran auf der RH war auch sofort im Spiel. Das passte ebenfalls gut. Block, Konter, Schuss waren sehr gut und tauchten noch mehr ab. Aber wichtig ist, dass der weiche Noppen-TS zur Spieleröffnung sehr gut funktionierte. Probleme gab es auch hier wieder mit dem Katapulteffekt. Es gingen doch noch viele Bälle hinten raus. Bewusstes kürzer Blocken war noch nicht möglich. Der Waran in 1,8 mm ist genau richtig, finde ich. In 1,5 mm würde der Ball zu schnell aufs Holz durch schlagen und man könnte den dann einsetzenden Katapulteffekt nicht mehr so gut kontrollieren. In 2,0 mm würde es dann vermutlich mörderschnell werden : )
Insgesamt kann ich sagen, dass bei dieser Kombi, der Ballabsprung recht flach ist. Das Spielgefühl ist sicher und kontrolliert und man hat ordentlich Power im Angriff. Das ist etwas für den verspielten TS-Angreifer, der gerne Spinvariationen spielt und die Bälle richtig plazieren möchte.
Das Holz ist für ALL+ bis OFF geeignet, auch Block, Konter, Schuss kann ich mir gut vorstellen, dann aber mit härteren/strafferen Belägen.
Für reine Abwehr ist das Holz aber eindeutig nichts! Wie es mit LN aussieht, kann ich auch nicht sagen. Ich vermute mal, dass das Holz dafür etwas zu schnell ist und der Anschlag eventuell zu weich. Tenergy und Waran passen jedoch super dazu.

Mein Fazit: Eindeutig einen Test wert. Das könnte passen!

rookie


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SpinLord Carbon Strike
BeitragVerfasst: Samstag 18. Februar 2017, 21:49 
Offline
Member
Member

Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 09:57
Beiträge: 53
Nachtrag,

beim TS konnte ich die Langsamkeit des Holzes beim passiven Spiel prima nutzen.
Wenn der Ball nicht zu schnell war, habe ich eine sehr schnelle und lange TS-Bewegung mit der VH gemacht und habe dabei darauf geachtet, dass ich den Ball maximal streife. Für den Gegner sah es so aus als würde ein TS-Rohr kommen, statt dessen kam ein langsamer TS mit hoher Flugkurve, relativ kurz und sehr viel Spin heraus. Wenn überhaupt, dann könnten die Gegner den Ball nur noch mit einem Ausfallschritt erreichen und irgendwie von bodennähe rein löffeln. Diesen Lullerball hab ich dann zum Spaß mit dem Waran ab geschossen.
Diese Technik ging auch mit dem Waran. Der Noppen-TS hatte dann mehr Spin als ich erwartet habe.
Das geht natürlich grundsätzlich mit jedem Holz, nur hier war der Geschwindigkeitsunterschied sehr groß. Das hatte ich bisher so noch nie mit meiner limitierten Technik.

Rookie


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SpinLord Carbon Strike
BeitragVerfasst: Montag 20. Februar 2017, 10:59 
Offline
Member
Member

Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 09:57
Beiträge: 53
@ Cshock:

Die Spieleigenschaften des Waran bleiben weitgehend erhalten. Durch das etwas härtere Obergummi des Waran wird es meiner Meinung nach nicht zu schwammig.
Das Anschlaggefühl ist aber weicher. Ich hatte den Waran auch mal auf dem Yinhe T-6 und das war hart, klack und weg. Mit dem SL Carbon Strike ist die "eingebildete" Ballkontaktzeit länger aber das kommt mir entgegen. Ich kann sicherer und plazierter Blocken und Kontern.
Den Hauptvorteil sehe ich wie gesagt in der verbesserten Möglichkeit zum Noppen-TS. Den spiele ich seit einigen Wochen verstärkt, um aus dem Schupfen heraus zu kommen und ins offene Spiel zu gelangen.
Also, Waran auf SL Carbon Strike funktioniert gut. Anschlag ist etwas weicher, dafür ist aber auch die Sicherheit höher.
Wenn Du jedoch einen harten Anschlag wie beim T-6 brauchst, ist diese Kombination nichts für Dich.

Viel Erfolg!

rookie


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SpinLord Carbon Strike
BeitragVerfasst: Freitag 3. März 2017, 18:23 
Offline
Member
Member

Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 09:57
Beiträge: 53
Lieber Cshock,

nach mehreren Trainingseinheiten hat sich der erste Eindruck bestätigt. Der Waran in 1,8 mm spielt sich auf dem Carbon Strike "dumpfer" im Vergleich zum Appelgren Dotec Control.

Vorteile:
Sehr sicher
Noch weniger schnittempfindlich
Sehr langsam im passiven Spiel (für Waran), speziell über dem Tisch
Ablagen direkt hinter das Netz sofort möglich (ohne Training)
Viel besserer Noppen-Topspin!
Sehr Sicherer Block

Nachteile:
Weniger Rückmeldung vom Holz, gewöhnungsbedürftig
Block nicht so schnell, nicht sofort tötlich
RH-Schuss schwieriger und langsamer


Speziell mit dem Noppen-TS haben die Gegner große Probleme, ich kann nicht sagen warum. Man kommt einfacher ins offene Spiel.
Im offenen Spiel kommen mehr Bälle zurück, als man es vom Waran gewöhnt ist, darauf muss man vorbereitet sein. Das Spiel ist aber auch sicherer, wie ich finde. Deshalb schießt man halt ganz entspannt zweimal und bei super Gegnern dreimal, dann ist immer Ende.

Da du Waran in 2,0 auf VH spielst, würde ich an Deiner Stelle einfach mal umkleben. Wenn es grundsätzlich passt, kannst du ja später auf 1,8 oder 1,5 runter gehen.

rookie


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SpinLord Carbon Strike
BeitragVerfasst: Mittwoch 15. März 2017, 10:41 
Offline
Member
Member

Registriert: Sonntag 15. Mai 2016, 12:02
Beiträge: 83
Hey rookie,

vielen Dank für Deine ausführlichen Antworten!

Momentan teste ich das Holz nicht, werde es aber im Verlauf der Sommerpause mal machen und den Waran draufpappen und ggf berichten.

LG

_________________
Moderne Anwehr / Abgriff
Setup
Holz: Pimplepark Murus
VH: TSP Regalis Blue 2,0
RH: Pimplepark Wobbler

Holz: TSP Super Defensive
VH: TSP Regalis Blue 2,0
RH: Hellfire ox


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SpinLord Carbon Strike
BeitragVerfasst: Mittwoch 15. März 2017, 22:58 
Offline
Member
Member

Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 09:57
Beiträge: 53
Heute war der Test mit GD Meteorite mit 1,0 mm Schwamm auf der RH. Den hatte ich noch rum liegen. Und das ging auch gut. Ich konnte sehr gut damit spielen. Der Ball ließ sich sehr gut und sicher führen. Auch war der Meteorite unangenehmer als auf dem T-6, sagen die Gegner. Richtig gut war der Druckschupf und der Block, lange Abwehr kann ich nicht, das sind bei mir nur Notschläge. Angriff ging einigermaßen, das liegt aber an meiner schlechten LN-Technk.

Also ich muss sagen, dass das Holz durchaus für LN geeignet ist, trotz des weichen Anschlags. Ne echte Überraschung für mich.


Rookie


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Magic_M und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de