Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Samstag 22. Juli 2017, 09:59

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: TT-Manufaktur goes Glanti-Brett
BeitragVerfasst: Mittwoch 28. Dezember 2016, 23:00 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 30. Juli 2006, 17:43
Beiträge: 4642
Verein: VFL Eintracht Hagen
Ich mag einfach keine GL Antis. Das Holz ist sehr sehr gut.

_________________
Jackpot: RH: Predator ox VH: Hikari SR7 55° 1,5


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TT-Manufaktur goes Glanti-Brett
BeitragVerfasst: Mittwoch 15. Februar 2017, 11:19 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 9. März 2016, 15:28
Beiträge: 164
Hallo alle zusammen,

Stefan war so nett mir das AntiHero und das Aggressor als Testexemplar zur Verfügung zu stellen. Leider hat es etwas länger gedauert, doch jetzt kommt endlich das Testergebnis.

AntiHero:

Ich spiele das AH mit einem Battle II in 2,1 auf der VH und einem Bison 1,5 auf der RH. Komme ursprünglich vom Matador mit der selben Kombination.

Tempo: Verglichen mit dem Matador merkt man schon, dass weniger Tempo bei TS oder Schüssen vorhanden ist, was aber meiner Meinung nach nicht negativ zu bewerten ist. Denn das etwas geringere Tempo macht sich viel stärker bei der Kontrolle bemerkbar...

Kontrolle: Die Kontrolle vom AH ist auf der VH & RH besser als bei dem Matador. Ich habe das Gefühl dass das AH unpräzisere Schläge besser verzeiht als das Matador, d.h. diese Bälle kommen des öfteren noch auf die Platte.

VH: Wie bereits erwähnt, ist das Tempo etwas langsamer als mit dem Matador, was aber gerade bei meinem eher spinorientierten Spiel nicht so wichtig ist. Dafür ist die Kontrolle wirklich sehr hoch und die Spinentwicklung beim Aufschlag und TS sind enorm. Wenn ich den TS voll durchziehe, fällt der Ball am Ende der Flugkurve richtig nach unten. Das bringt mir einige Punkte weil die Gegner den Schläger beim Blocken falsch halten. Auch beim Schupfen ist ordentlich US drin, was sehr oft zum Fehler beim Gegner führt. Schüsse sind etwas langsamer aber immer noch schnell genug um damit zu punkten. Gerade beim Aufschlag ist die Schnittentwicklung der Kombi AH + Battle II extrem. Ich konnte noch nie so in die Aufschläge hacken wie mit der Kombi und die Schnittentwicklung ist wirklich extrem. Direkte Punkte mit dem Aufschlag sind quasi vorprogrammiert. :-)

RH: Gerade hier kommt mir das etwas langsamere Tempo und die gesteigerte Kontrolle zu Gute... Das Matador mit dem Bison war schon eine gute Kombi, aber das AH mit dem Bison ist noch einen ticken besser. Die Blockbälle kommen kürzer mit gleicher SU als mit dem Matador. Den Druckschupf kann man schön in die Ecken setzen, und man kann mit dieser Kombi besser angreifen (auch wenn das nicht alle glauben...). Wenn leere Bälle halbhoch kommen, kann man diese wunderbar abklatschen. Oder schnittlose Aufschläge die ein wenig zu hoch kommen, kann man so gut angreifen. Feste TS kann man wunderbar zurück bringen, sogar lange Abwehr ist zum Teil möglich, aber da kann ich nie sagen was für ein Schnitt oder ob überhaupt Schnitt drin ist :-)

Aggressor:

Das Holz konnte ich bisher nur kurz antesten, weil mir das AntiHero auf Anhieb so gut gefallen hat. Aber auch hier werde ich noch mehr testen, wenn es die Zeit erlaubt.

Zusammenfassend möchte ich sagen, dass das AntiHero mein Matador aktuell abgelöst hat. Mit dieser Kombi bin ich im Moment absolut zufrieden und werde damit die Rückrunde auf jeden Fall spielen.

Falls ich was vergessen habe zu beschreiben, oder Ihr noch Fragen habt, einfach her damit :-)


Viele Grüße
GlantiNewbie

_________________
Holz: Dr. Neubauer Matador
VH: Friendship Battle II 2,1mm
RH: Dr. Bison 1,5mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TT-Manufaktur goes Glanti-Brett
BeitragVerfasst: Samstag 18. Februar 2017, 09:50 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Samstag 26. April 2014, 19:57
Beiträge: 435
Ich habe mir auch ein GlAnti Holz bei Stefan bestellt.
Da ganze wird aber eine eigene Konstruktion, weil ich die letzte Zeit immer mehr merke das Carbonhölzer für meine Vorhand nichts sind.

Sobald das Holz da ist, werde ich ein Testbericht verfassen.

_________________
Friendship Orgin Soft 1,5mm
Yinhe K-2
Dr. Neubauer Buffalo 1,8mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TT-Manufaktur goes Glanti-Brett
BeitragVerfasst: Dienstag 6. Juni 2017, 09:54 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Dienstag 2. Oktober 2007, 13:33
Beiträge: 829
Ich als LN-OX Spieler habe in den letzten Wochen auch Glanti und ein paar Hölzer getestet. Darunter war auch das Antihero. Normalerweise spiele ich ein KFD von Stefan in Großblatt. Nachdem ich von dem Spielgefühl des Jackpot und des Bogen nicht so überzeugt war, habe ich bei Stefan angefragt, ob ich das Antihero einmal testen dürfte. Schon nach wenigen Tagen hatte ich das Holz vorliegen. Es wog in Normalblatt erstaunliche 70gr.
In Verbindung mit dem Megablock und dem Transformer fand ich den Anschlag als sehr angenehm, trotz des harten Außenfurniers.
Von der Geschwindigkeit würde ich es als etwas schneller wie das Bogen einordnen. Auf der RH mit den Antis fand ich dies nicht so tragisch, aber auf der VH war es für mich, der vom KFD kommt, einfach zu schnell. Irgendwie habe ich auch kein richtiges Gefühl für meine Topspins entwickeln können. Vom Spielgefühl hätte ich eher auf ein Holz mit Kirikern getippt als mit Abachi.
Was prima funktioniert hat, war der MB auf der RH, wenn Spin im Spiel war. Es waren sehr kurze und sehr gefährliche Ablagen mit dem MB möglich. Wie gesagt, ich bin kein Glanti-Spieler daher hat es mich nicht erstaunt, dass ich auf leere Bälle Probleme mit dem Druckschupf hatte. Dies geht mit dem Bogen ein wenig einfacher, aber ist, wenn es gelingt, mit dem Antihero einfach bissiger.
Eigentlich war ich so weit, Stefan nach einer gutmütigeren Variante zu fragen, habe mich dann aber doch dazu entschieden, den Glanti Test aus unterschiedlichen Gründen abzubrechen.
An dieser Stelle möchte ich Stefan nochmals für die Testmöglichkeit danken. Solch ein unkompliziertes, freundliches und schnelles Abwickeln ist einfach prima.

_________________
KFD
FX-S
D.Tecs


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TT-Manufaktur goes Glanti-Brett
BeitragVerfasst: Dienstag 6. Juni 2017, 13:12 
Offline
Super Master
Super Master
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 25. März 2008, 08:22
Beiträge: 1710
Sauernoppe hat geschrieben:
Wie gesagt, ich bin kein Glanti-Spieler daher hat es mich nicht erstaunt, dass ich auf leere Bälle Probleme mit dem Druckschupf hatte. Dies geht mit dem Bogen ein wenig einfacher, aber ist, wenn es gelingt, mit dem Antihero einfach bissiger.


Hier kann ich Sauernoppe nur zustimmen. Wenn man den Dreh mit dem Druckschupf mal raus hat, dann hat man hier quasi (zumindest auf meinem bescheidenen Kreisliga-Niveau) einen Endschlag parart ;-)

_________________
TT-Manufaktur: AntiHero | VH: Tibhar Evolution FX-p 1.9mm | RH: Dr. Neubauer Bison 1.5mm

Oder wahlweise auch:

TT-Manufaktur: Aggressor | VH: Tibhar Evolution FX-p 1.9mm | RH: Dr. Neubauer Bison 1.5mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TT-Manufaktur goes Glanti-Brett
BeitragVerfasst: Dienstag 6. Juni 2017, 15:41 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Samstag 22. Juli 2006, 10:57
Beiträge: 992
Verein: TV Wasserloch
Könnte das Holz Anti Hero auch für D'Tecs ox und 0,5mm geeignet sein,auf seiner Hompage finde ich nix
Gewicht ca.70g sowas suche ich

_________________
Wer Fehler findet darfse behalten !!

Holz
TT manufaktur Anti Hero
VH Hexer Duro 1,9mm schwarz
RH D'Tecs rot ox


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TT-Manufaktur goes Glanti-Brett
BeitragVerfasst: Dienstag 6. Juni 2017, 15:45 
Offline
Super Master
Super Master
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 25. März 2008, 08:22
Beiträge: 1710
Warum sollte es nicht passen ? Viele Carbonhölzer harmonieren hervorragend mit dem D.Tecs. Ich sehe keinen Grund, warum das nicht gehen sollte.

_________________
TT-Manufaktur: AntiHero | VH: Tibhar Evolution FX-p 1.9mm | RH: Dr. Neubauer Bison 1.5mm

Oder wahlweise auch:

TT-Manufaktur: Aggressor | VH: Tibhar Evolution FX-p 1.9mm | RH: Dr. Neubauer Bison 1.5mm


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de