Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Dienstag 25. April 2017, 09:44

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 40 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Holz für KN
BeitragVerfasst: Sonntag 23. Juni 2013, 09:33 
Offline
Member
Member

Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 16:31
Beiträge: 88
Hallo,

ich grüble schon seit längerem welches Holz sehr gut für eine offensive kurze Noppe sein mag. Nach meinen Erfahrungen sind Hölzer die zu langsam sind, schlecht geeignet - denn beim Schuss muss man viel mehr Risiko eingehen sonst fällt der Ball ins Netz. Auch bei Hölzern die elastisch sind verlieren die KN ihr Störpotenzial, da der Ball nicht mehr so abfällt sondern eher unbeeindruckend leer zurückgeht. Trotzdem sollte der Block kontrollierbar sein - ein flacher Ballabsprung hilft dabei.

Also suche ich ein Holz von mind. All+ bis Off (kommt also auf Off- raus) mit flachem Ballabsprung und eher steif - wie ein Carbonholz.
Was würdet ihr empfehlen? Sieht einer von euch das anders?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Holz für KN
BeitragVerfasst: Sonntag 23. Juni 2013, 10:32 
Offline
Gold-Member
Gold-Member
Benutzeravatar

Registriert: Montag 29. November 2010, 17:11
Beiträge: 719
schau dir mal Yinhe T6/T7 näher an ;)

_________________
FiberTec Classic ST
Vega Pro 1.8
Buffalo 1.2


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Holz für KN
BeitragVerfasst: Sonntag 23. Juni 2013, 11:10 
Offline
Super Master
Super Master
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 25. März 2008, 08:22
Beiträge: 1704
Ich hab vor einiger Zeit gute Erfahrungen mit einem Spinmaster Carbo Power von TT-Manufaktur gemacht. Darauf funktionierten sowohl klassisch-chinesische "Bumm-Klatsch"-Noppen (a la FS 802) als auch die beliebten griffigen Biester wie zum Beispiel der FS 802-40.

_________________
TT-Manufaktur: AntiHero | VH: Tibhar Evolution FX-p 1.9mm | RH: Dr. Neubauer Bison 1.5mm

Oder wahlweise auch:

TT-Manufaktur: Aggressor | VH: Tibhar Evolution FX-p 1.9mm | RH: Dr. Neubauer Bison 1.5mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Holz für KN
BeitragVerfasst: Sonntag 23. Juni 2013, 11:31 
Offline
Member
Member

Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 16:31
Beiträge: 88
Hi, danke für die schnellen Antworten.

Das Manufaktur Holz klingt interessant - mit wie viel muss man da rechnen? Da stehen keine Preise dabei...

Bei dem Yinhe - t6 steht "großer Katapult" - kllingt nicht gut für Noppen - Block gerät zu hoch oder?...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Holz für KN
BeitragVerfasst: Sonntag 23. Juni 2013, 14:11 
Offline
Gold-Member
Gold-Member
Benutzeravatar

Registriert: Montag 29. November 2010, 17:11
Beiträge: 719
Welcher Off-Holz kein großer Katapult?

Der T6 hat einen (sehr) flachen Ballabsprung

_________________
FiberTec Classic ST
Vega Pro 1.8
Buffalo 1.2


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Holz für KN
BeitragVerfasst: Montag 24. Juni 2013, 09:17 
Offline
Member
Member

Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 16:31
Beiträge: 88
Hm, Katapult vom Holz klingt schon mal komisch - das klingt eher als würde der Katapult von einer Schwingung des elastischen Holzes kommen. Kommt der Katapult nicht eher vom Belag?

Ich meine, dass mein Viscaria keine Schwingung aufweist und Katapult spüre ich recht wenig...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Holz für KN
BeitragVerfasst: Montag 24. Juni 2013, 09:18 
Offline
Member
Member

Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 16:31
Beiträge: 88
Aber der flache Ballabsprung mal Lust auf mehr - ich glaube ich bestelle...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Holz für KN
BeitragVerfasst: Montag 24. Juni 2013, 11:08 
Offline
Master
Master

Registriert: Sonntag 22. Juli 2012, 14:07
Beiträge: 1129
Spielklasse: verletzt
TTR-Wert: 1560
Ich spiele das viscara light. Er ballabsprung ist schon wirklich flach, aber gerade auf der Rückhand empfinde ich das nicht als unangenehm.caber ich empfinde es als krass, was an spin mit dem Holz rauszuholen ist :D .mal schauen,was da noch rauszuholen ist.

Was ich mich frage, ob du als kurznoppi überhaupt auf die spinlastigkeit des Holzes, wo ich die stärke des Holzes bis jetzt empfinde, bauen kannst bzw. musst. Klar ist das auf der Vorhand eine Wucht, aber ich kann mir nicht vorstellen,dass das holz für so chinesische prügelnoppen geeignet ist. Nur ne Vermutung ...

_________________
Schläger 1: Holz: Viscaria Light gerade
Rückhand: Tenergy 05FX 1.9
Vorhand: Tenergy 80 1.9
Schläger 2: Holz: siehe Schläger 1


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Holz für KN
BeitragVerfasst: Montag 24. Juni 2013, 12:50 
Offline
Member
Member

Registriert: Mittwoch 15. August 2012, 15:21
Beiträge: 143
Deserteur hat geschrieben:
...aber ich kann mir nicht vorstellen,dass das holz für so chinesische prügelnoppen geeignet ist.


Was heisst denn "Prügelnoppe"? Also von den prügelden Chinesen spielen bzw spielten ja viele auch griffige Noppen, 802-40 z.B. (liu Guoliang) oder Yasaka Orininal, Flarestrom II (Tang Peng) mit steifen aber etwas kataputigen Hölzern wie Stiga Clipper oder Avalox P700. Auch Tan Ruiwu oder Wang Tao spielten mit Spectol/Avalox. Das Viscaria Light ist da nicht so weit weg, hat ja auch mehr Ballkontaktzeit/Absprungwinkel als etwa ein Boll ALC.

Auch mit der Noppe muss man mal Toppis ziehen und da ist eine gewisse Berührzeit/Katapult schon unterstützend.

Ich selber hab ein Avalox P700 und ein Keyshot Light. Fällt schon deutlich auf, dass auf dem KSL sich die Noppen weicher spielen mit weniger Störeffekt, dafür gelingen Eröffnungen erwas leichter und Blocks kann man auch mal kurz spielen.

Nicht zuletzt gibt es auch viele Brettchenspieler, die Spielen dann OX Noppen auf weichen/elastischen Hölzern.

Ich denke es ist ähnlich wie mit NI auch, man kann Kurze Noppen da mit ganz unterschiedlichen Hölzern kombinieren und unterschiedliche Spielstile entwickeln.

Wesentlicher Unterschied ist aber, das man wegen des flachen Ballabsprunges mit KurzNoppen i.d.R. frontaler trifft, also schneller auf das Holz durchschlägt und der Schlag damit auch abhängiger von Anschlag und Biegesteifigkeit des Holzes ist. Die Wahl des Holzes beeinflusst also noch stärker die Spieleigenschaften als bei NI Belägen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Holz für KN
BeitragVerfasst: Montag 24. Juni 2013, 15:47 
Offline
Master
Master

Registriert: Sonntag 22. Juli 2012, 14:07
Beiträge: 1129
Spielklasse: verletzt
TTR-Wert: 1560
mit prügelnoppen waren die eher ungriffigen kurzennoppen aus china gemeint. Klar dass sich für die griffigeren exemplare dann wieder vorteile ergeben.
Den einzigen vorteil, den dann jemand mit dem viscara bei einer dieser "prügelnoppen" hat, ist das bombige gefühl von Kontrolle. Allerdings kann ich mir wie gesagt nicht vorstellen, wo hier einer dieser "prügler" einen wirklichen vorteil erlangen soll. Dann kann er seine >100@ besser investieren.

_________________
Schläger 1: Holz: Viscaria Light gerade
Rückhand: Tenergy 05FX 1.9
Vorhand: Tenergy 80 1.9
Schläger 2: Holz: siehe Schläger 1


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Holz für KN
BeitragVerfasst: Dienstag 9. Juli 2013, 08:04 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Sonntag 14. April 2013, 07:07
Beiträge: 390
Ein Yinhe Venus 14 oder Venus 15 bzw. 16 sollte auch funktionieren.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Holz für KN
BeitragVerfasst: Dienstag 9. Juli 2013, 15:07 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 2. März 2010, 19:25
Beiträge: 125
Verein: Linker Niederrhein
Als ich mit den KN begann, bin ich , den allgemeinen Empfehlungen im Netz folgend, auch auf harte Carbonhölzer umgestiegen und bin schließlich beim T-6 gelandet. Und bin damit auch sehr zufrieden.
Seit einiger Zeit probiere ich, eher spaßeshalber, die alten Schindeln aus meiner NI-Zeit durch. Das Persson Powerplay war z.B. ein Flop, das Stiga offensiv eine positive Überraschung.
Um das weiter zu verfolgen habe ich mir das TSP Gaia ausgeguckt: off, weich und trotzdem steif. Beidseitig den Tuttle Summer 3C 2.0 draufgepappt und ein Trainingspiel gemacht: diese Kombination wird erstmal nicht weggelegt, ich könnte mir sogar vorstellen, damit in die Hinrunde zu starten.

Ich konnte nicht alles ausprobieren, aber Konter und Schuss sind schon sicherer als bei einem harten Holz, das Trefferfenster ist einfach größer. Ein weiches Holz ist auch irgendwie "lebendiger". Der Absprung ist beim Gaia ebenfalls flach, und es hat einen angenehmen Katapult, der erst bei einer höheren Geschwindigkeit einsetzt.

Ist letztlich natürlich alles eine Frage des Spielstils, aber für mich müssen kurze Offensivnoppen nicht mehr unbedingt mit harten Prügeln kombiniert werden.

_________________
No spin at all: TSP Gaia + 2x Spectol 1,8


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Holz für KN
BeitragVerfasst: Dienstag 9. Juli 2013, 20:38 
Offline
Member
Member

Registriert: Mittwoch 15. August 2012, 15:21
Beiträge: 143
Endspielgegner hat geschrieben:
Ist letztlich natürlich alles eine Frage des Spielstils, aber für mich müssen kurze Offensivnoppen nicht mehr unbedingt mit harten Prügeln kombiniert werden.

Genau. Wobei es auch auf die Kombination Belag/Hoz ankommt. Ein FS Legend 105 spielte sich z.B. auf meinem Keyshot ganz ok, bloß etwas zu weich/schwammig und zu drucklos. Auf meinem P700 ist der Katapult aber für mich nicht zu kontrollieren und der Ballabsprung wurde zu flach. Katapultlose Beläge funktionieren darauf für mich besser. Auf einem weniger katapultigen Holz könnte das wieder anders aussehen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Holz für KN
BeitragVerfasst: Montag 15. Juli 2013, 21:39 
Offline
Member
Member

Registriert: Mittwoch 20. März 2013, 22:29
Beiträge: 53
Spielklasse: Kreisliga
TTR-Wert: 1522
Spiele ein Holz von Pfannschmidt Nr. 242 (7-schichtiger Aufbau, weicher Pappelkern und beidseitige Carboneinlage).
Durch das Carbon ist es etwas steifer und hat einen härteren Anschlag. Trotzdem kann man sehr gut fühlen, wie der Ball
auftrifft und diesen genau plazieren. Er verspringt halt nicht so wie es bei weicheren Hölzern schon mal vorkommt.
Tempo ist im Bereich All+/Off-.

Von den in letzter Zeit getesteten Hölzern für mich das beste Holz für Noppenbeläge. Erstklassige und wertige Verarbeitung.
Weitere Informationen kann man auf der Homepage von Jürgen Pfannschmidt nachlesen.

Gruß
luetti

_________________
Holz: Wintec Power Defence
VH: Tenergy 25-FX 1,9
RH: Yasaka Anti Power 2,0


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Holz für KN
BeitragVerfasst: Dienstag 16. Juli 2013, 12:53 
Offline
Over The Top
Over The Top

Registriert: Dienstag 25. November 2008, 16:41
Beiträge: 4042
Verein: TSV Ottobrunn
Spielklasse: LL
TTR-Wert: 1764
Primorac Carbon oder eben die bekannten Plagiate davon

_________________
JSH MX-S Spectol


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 40 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de