Noppen-Test.de - Forum
http://noppen-test.de/forum/

Cogito Fette Keule
http://noppen-test.de/forum/viewtopic.php?f=9&t=34855
Seite 3 von 3

Autor:  destruktivsatan [ Freitag 20. April 2018, 12:19 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Cogito Fette Keule

Cogito hat geschrieben:
Folgender Testbericht aus dem Nachbarforum

Variatio hat geschrieben:
Zum Test:
Die Fette Keule ist eine echte Spin-Machine. Gerade mit dem T05 ist in Aufschlag und Topspin sehr viel Spin möglich, allerdings ist sie beim Blocken auch recht spinempfindlich. Der Absprung ist auf der VH höher als mit meinen BBCs, deshalb gingen mir zu Beginn viele Bälle hinten raus. Und auch beim Schuss habe ich viele Türme versemmelt, weil ich keine Ahnung hatte, wie der Ball genau vom Schläger abspringt, da musste ich mich erst darauf einstellen.

Mit dem DG habe ich aber eine sehr schöne Kontrolle, hier war quasi keine Anpassung im Vergleich zu den BBCs nötig. Der DG spielt sich etwas weicher, und ich habe das Gefühl, die Bälle mehr führen zu können. Aber der Absprungwinkel ist quasi identisch und schön flach, so dass ich mich an keinen Ball erinnere, der mir weggeflummt wäre.

Das Spielgefühl selbst ist lebendig, das Holz selbst recht steif und trotzdem sehr angenehm im Anschlag. Sowohl mit der VH als auch mit der RH "weich" und stimmig. Passt.


in rot das Wesentliche zum Thema des angeblich hohen Ballabsprungs (=> Test geblockTT) mit LN/OX.



Wie immer alles subjektive Wahrnehmung! Was für den einen hoch ist, kann für den anderen Flach sein..... :lol:

Autor:  Olli-Nr.1 [ Freitag 20. April 2018, 12:32 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Cogito Fette Keule

Manuel :) hat geschrieben:
Haben wir schon mal zusammen geduscht, Cogito? Oder wie bist du auf den Namen des Holzes gekommen?

Ich nehme ja manchmal schon echt gerne den mund ganz schön voll, aber hier das lasse ich dann doch mal unkommentiert.

Autor:  Cogito [ Sonntag 22. April 2018, 08:06 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Cogito Fette Keule

Variatio hat geschrieben:
Heute der zweite Einsatz im Saisonspiel unserer 1. Mannschaft (Training ist für Pussies :mrgreen: ). Die Bedingungen waren angenehmer, es war zwar warm, aber nicht so feucht. Daher war das Verhalten der Kombination einfacher zu bewerten.
Cogito hat geschrieben:
Soviel zum Thema "Hoher Ballabsprung mit LN OX" !!
Der Ballabsprung der Fetten Keule ist sogar spürbar flacher als mit dem BBC. Beim Einspielen sind mir anfangs die meisten Bälle ins Netz gefallen, bis ich den Winkel raus hatte - im letzten Spiel gab's ja kein Einspielen, da konnte ich das noch nicht so gut einschätzen.
Das harmoniert aber gut mit der etwas reduzierten Geschwindigkeit der Keule, da ich damit den Ball etwas lupfen konnte, ohne dass er über die Platte hinweg flog. Insgesamt hatte ich damit dann auch im Spiel eine hohe Kontrolle, und die Gegner hatten dabei auch durchaus größere Probleme mit den Blocks oder auch den gedrückten Bällen.

Das ganze wird ergänzt durch die wirklich schöne VH, die ich heute auch schon viel besser unter Kontrolle hatte, als letzten Mittwoch. Damals gingen mir noch viele Bälle weg, da ich das etwas katapultigere Verhalten im Vergleich zum BBC noch nicht einschätzen konnte. Heute war es eine wahre Freude, gerade auch beim Topspin hatte ich ein richtig gutes Gefühl, und das mehr an Spin bewirkte, dass ich heute eine direkte Punktquote mit dem Eröffnungstopspin von sicherlich 80% hatte. Und meine Gegner in der BOL konnten definitiv den Schläger halten, das waren keine Opfer. 8-)

Die Großbestellung an Cogito ist jedenfalls schon raus :cheers:

Autor:  Cogito [ Donnerstag 9. August 2018, 11:07 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Cogito Fette Keule

Kommentar von Harvey Wallbanger:

Ich spiele Block, Konter mit Curl P-H 1,5mm auf RH.
Die Spielweise​ ist schon selten und dann noch mit diesem wenig verbreitet​en Belag.
Ob das für jemanden aussagekräftig ist? :dontknow:

Geschwindigkeit ist halt immer Ansichtssache.
Habe die fette Keule mittlerweile getestet​.

Im Vergleich zu einem Alc:
Speed : All+ - Off-
Ballabsprung: hoch
Anschlaghärte: eher weich
Kontrolle: sehr gut
Biegefestigkeit​: gleich
Störeffekt: ??? hat mein Belag eh kaum, brauche ich auch nicht.

Vergleicht man es z.B. mit einem Allplay oder Primorac sieht die Sache mit dem Ballabsprung natürlich wieder ganz anders aus.
Im Vergleich dazu ist er höchstens medium und für ox Noppen viel besser.

Ich würde es als sehr gutes, dynamisches, Off- Holz mit mittelhohem Ballabsprung bezeichnen.
Von der Charakteristik her ähnlich einem Balsaholz aber viel linearer, präziser und mit viel besserer Spinentwicklung​.

Seite 3 von 3 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
http://www.phpbb.com/