Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Freitag 5. März 2021, 08:31

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 84 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Dr Neubauer Bloodhound
BeitragVerfasst: Sonntag 17. Februar 2019, 17:36 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Samstag 21. November 2015, 10:37
Beiträge: 220
Hallo
DG lässt sich auf diesem Holz gut spielen.
Sicher und guter Störeffekt.


Holz: Bloodhound (Dr.Neubauer)
VH: Xiom Vega Tour 1,8
RH: DG ox.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr Neubauer Bloodhound
BeitragVerfasst: Samstag 23. Februar 2019, 12:12 
Offline
Master
Master
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 01:15
Beiträge: 1038
Verein: Vfl Eintracht Hagen
Spielklasse: Kreisliga Mitte WTTV. TTR: 15xx
TTR-Wert: 1501
Die Kombi dg und Bloodhound passt. Wirklich hoher Störeffekt. Der weiche Bluestorm Bigslam passte wunderbar zu meiner Vorhand.

Schwächen sah ich in der langen Abwehr aber weil die Kombi wirklich flott ist. Schnellere Noppen wie dtecs gehen glaube ich eher nicht.

Mein Roots wandert erstmal in die Schublade.

_________________
Holz: NSD gerade

VH: ???
RH: Tibhar "Grass D.Tecs" schwarz ox.

Moderne Abwehr

VFL Eintracht Hagen I



Kreisliga Mitte WTTV

Youtube: http://www.youtube.com/user/StarCrossie

TTR: 14XX


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr Neubauer Bloodhound
BeitragVerfasst: Dienstag 26. Februar 2019, 00:27 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 28. Mai 2008, 13:45
Beiträge: 301
Hat jemand das Bloodhound schon mit KN gespielt?

_________________
VH: Tenergy

RH: KN / Anti

Holz: T6


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr Neubauer Bloodhound
BeitragVerfasst: Dienstag 26. Februar 2019, 01:47 
Offline
Master
Master
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 16. Dezember 2011, 23:58
Beiträge: 1346
Verein: Phoenix TTC
Spielklasse: 16 Jahre Wettkampfpause...Vor Aeonen 'mal Bezirksliga (WTTV)
81Bjoern hat geschrieben:
Habe längere Zeit das Matador mit dem T64 gespielt, leider ging darauf meine Lieblingsnoppe der Dornenglanz nicht ganz so gut am Tisch. Bin dann zum Bloodhound gewechselt, in Verbindung mit dem DG für mich perfekt, nur war mir der T64 darauf etwas zu hart, Block und Schuss passten aber das Gefühl beim eigenen Topspin hat mir nicht so zugesagt, daher bin ich dann zum weicheren T05fx gewechselt und es hat wieder gepasst. Von daher denke ich das die weicheren Beläge perfekt passen.

Heisst das, dass sich das Bloodhound haerter spielt als das Matador?

_________________
Blauweiße Grüße
Glück Auf,
Matthes

Stiga 2000 Allround '76, VH: DHS H3 Neo, RH: Dr. N ABS2 2,3mm

Anti rules!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr Neubauer Bloodhound
BeitragVerfasst: Dienstag 26. Februar 2019, 09:00 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Sonntag 12. Februar 2012, 19:14
Beiträge: 254
@StarCross also ich spiel den dtecs mit dem bloodhound
Und für mich ist das das beste Holz bisher für den dtecs speziell mit Paste
Super zum blocken und hacken. Ich hab kein Händchen und mir ist da nix zu schnell


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr Neubauer Bloodhound
BeitragVerfasst: Dienstag 26. Februar 2019, 11:35 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Freitag 13. Februar 2015, 14:27
Beiträge: 536
Spielklasse: WTTV 1. KK
TTR-Wert: 1596
Noppen Matthes hat geschrieben:
Heisst das, dass sich das Bloodhound haerter spielt als das Matador?


ich würde sagen ja, aber defintiv auch spürbar langsamer, nicht schnarchlahm aber eben so das es hervorragend auch mit ox Noppe tischnah gespielt werden kann.
Ich bin aber auch nicht die beste Referenz was genaue Holzeigenschaften betrifft. Ich entscheide da viel für mich aus dem Bauch heraus und ob es sich gut anfühlt, ob da der gewisse Touch da ist den man selber braucht. Matador mit T64 war perfekt für mich, aber zu schnell für den DG in ox, dagegegen passen der DG und das Bloodhound perfekt nur hat mir hier der Touch auf der Vorhand gefehlt, mit dem 05fx passt es wieder.

_________________
Butterfly Keyshot Light - Butterfly Tenergy 64 - Spinlord Blitzschlag ox


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr Neubauer Bloodhound
BeitragVerfasst: Dienstag 26. Februar 2019, 16:43 
Offline
Master
Master
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 16. Dezember 2011, 23:58
Beiträge: 1346
Verein: Phoenix TTC
Spielklasse: 16 Jahre Wettkampfpause...Vor Aeonen 'mal Bezirksliga (WTTV)
@81Bjoern: danke fuer Deine Antwort.

_________________
Blauweiße Grüße
Glück Auf,
Matthes

Stiga 2000 Allround '76, VH: DHS H3 Neo, RH: Dr. N ABS2 2,3mm

Anti rules!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr Neubauer Bloodhound
BeitragVerfasst: Donnerstag 7. März 2019, 01:26 
Offline
Newbie

Registriert: Donnerstag 7. März 2019, 01:10
Beiträge: 1
Ich mochte kaufen neue Holz fur RH: anti ABS2 und VH: KN. Es ist besser Dr. Neubauer Jackpot oder Bloodhound? Was ist der Unterschied dieser Hölzer? Ich spiele jetzt mit Stiga AllroundClassic. Danke fur antwort.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr Neubauer Bloodhound
BeitragVerfasst: Mittwoch 13. März 2019, 15:15 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Montag 21. Mai 2018, 21:08
Beiträge: 193
Moin moin @all,

ich überlege, auf VH einen FS Battle II zu probieren (RH LN ox, wahrscheinlich Trouble Maker). Hat jemand schon mal so einen harten China-Belag auf dem Bloodhound gespielt und kann dazu etwas sagen? Oder ist die Kombi von vornherein als unspielbar einzustufen?

Danke Euch!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr Neubauer Bloodhound
BeitragVerfasst: Sonntag 12. Mai 2019, 14:43 
Offline
Master
Master
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 01:15
Beiträge: 1038
Verein: Vfl Eintracht Hagen
Spielklasse: Kreisliga Mitte WTTV. TTR: 15xx
TTR-Wert: 1501
Würde mich auch interessieren.

Wollte mal den 401 auf dem Bloodhound testen.

_________________
Holz: NSD gerade

VH: ???
RH: Tibhar "Grass D.Tecs" schwarz ox.

Moderne Abwehr

VFL Eintracht Hagen I



Kreisliga Mitte WTTV

Youtube: http://www.youtube.com/user/StarCrossie

TTR: 14XX


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr Neubauer Bloodhound
BeitragVerfasst: Dienstag 9. Juli 2019, 11:15 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 26. April 2015, 20:34
Beiträge: 74
Spielklasse: Landesliga
Das Bloodhound ist nun ja schon eine Weile draußen und irgendwie hatte ich es immer auf der Liste, es testen zu wollen. Nicht, weil ich mit meinem Arbalest Bogen unzufrieden wäre, sondern einfach um einen Vergleich zu haben. Bei den Belägen bin ich beim TSP Ventus Speed und Dornenglanz OX geblieben und gestern habe ich das erste Mal mit der Kombination Bloodhound, VH TSP Ventus Speed 2.0 und Dornenglanz OX trainiert.

Im Vergleich zum Bogen, dem hier und da eine Nähe zu den älteren NSD nachgesagt wird, ist das Bloodhound deutlich lebendiger. VH Topspins gingen mir aufgrund eines leichten Katapults schon mal hinten raus. Mit dem primär auf der RH gespielten Dornenglanz ist auch erst mal eine Umstellung nötig. Die Grundgeschwindigkeit ist schneller als beim Bogen. Aus diesem Grund sind für mich bei der Annahme von Aufschlägen extrem unangenehme Returns möglich, die sich schnell und platziert spielen lassen. Hackblocks von einigermaßen weichen, spinreichen Topspins lassen sich nahezu beliebig steuern. Grundsätzlich sind bei richtig getroffenen Bällen extrem kurze Blocks möglich. Problematischer als beim Bogen wird es mit harten, langen Topspins. Wenn ich mit dem Bogen zu nah am Tisch stehe, reicht es oft aus, den Schläger irgendwie für einen Notblock an den Ball zu bekommen. Der resultierende Rückschlag ist dann oft sehr unangenehm für den Gegner. Beim Bloodhound fehlt mir bei diesen harten Bällen noch das Gefühl, die gehen manchmal einfach hinten raus. Da sind wohl größere Anpassungen beim Schlagwinkel nötig. Auf der anderen Seite muss ich bei schnittlosen Bällen deutlich aktiver mit der Noppe dagegen spielen, sonst bleibt die Murmel im Netz. Randnotiz: Bei meiner Spielweise ist der Störeffekt des Dornenglanz auf dem Bloodhound genauso wie beim Bogen, d.h. Bälle sacken ab und bei Seitwischern fliegt der Ball oft seitlich ein wenig unerwartet. Die Schnittweiterleitung - es wurde mit Nittaku Premium gespielt - ist erwartungsgemäß gering, es gilt also, selbst den Punkt zu machen oder über die Platzierung den Fehler zu erzwingen.

Zwischenfazit: Das Bloodhound ist nicht uninteressant, ich probiere weiter.

_________________
Holz: Dr. Neubauer Bloodhound
VH: TSP Super Ventus 2.0mm
RH: Dornenglanz OX


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr Neubauer Bloodhound
BeitragVerfasst: Freitag 19. Juli 2019, 09:22 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Mittwoch 1. Februar 2006, 15:55
Beiträge: 809
In den Katalogen wird es ja meist als Def+/AR angegeben, und auch hier schreiben einige es sei relativ langsam. Das kann ich irgendwie überhaupt nicht bestätigen. Im direkten Vergleich mit dem Matador Texa (Einstufung Off-) war das Bloodhound zwar weicher, aber mindestens genauso schnell. Oder habe ich da ein Montagsexemplar erwischt?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr Neubauer Bloodhound
BeitragVerfasst: Freitag 19. Juli 2019, 10:14 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Dienstag 29. April 2008, 12:12
Beiträge: 298
Verein: TV Dellbrück
Spielklasse: 1. Kreisklasse/Kreisliga
Ich würde das Holz ar + einschätzen. Das Matador off - und das Matador Texa off würde ich als schneller einschätzen.
Beide haben aber weniger Katapult. Dieser wirkt besonders bei härteren Belägen, sodass einem dann das Holz auch schneller vorkommen kann.

_________________
Spielholz:

Dr. Neubauer Titan, VH: DHS Skyline III 2,15 Barna Superglanti 1,2 rot.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr Neubauer Bloodhound
BeitragVerfasst: Freitag 19. Juli 2019, 13:16 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Mittwoch 1. Februar 2006, 15:55
Beiträge: 809
jakemessi hat geschrieben:
Ich würde das Holz ar + einschätzen. Das Matador off - und das Matador Texa off würde ich als schneller einschätzen.
Beide haben aber weniger Katapult. Dieser wirkt besonders bei härteren Belägen, sodass einem dann das Holz auch schneller vorkommen kann.
Hm, also ich hatte auf beiden einen normalen VariSpin 1,8 - der ist ja nun nicht so besonders hart.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr Neubauer Bloodhound
BeitragVerfasst: Freitag 19. Juli 2019, 14:01 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Samstag 21. November 2015, 10:37
Beiträge: 220
Hallo
Für mich schwer zu Sagen.
VH. mit Vega Tour 1,8 im Off- Bereich
RH. mit DG Def+

Gruß Hermi


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 84 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de