Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Mittwoch 12. August 2020, 01:18

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 75 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Dr Neubauer Bloodhound
BeitragVerfasst: Freitag 19. Juli 2019, 14:43 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Freitag 13. Februar 2015, 14:27
Beiträge: 432
Spielklasse: WTTV Bezirksklasse
TTR-Wert: 1596
Ich habe alle drei gespielt, zusätzlich sogar noch das Texa Balsa. Für mich passen die Katalog Tempowerte. Das Bloodhound ist mMn merklich langsamer als die anderen, definitiv aber nicht zu langsam.

_________________
Dr. Neubauer Hercules
Gewo Nexxus EL Pro 43 max
Spinlord Dornenglanz ox


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr Neubauer Bloodhound
BeitragVerfasst: Freitag 19. Juli 2019, 16:55 
Offline
Junior Member
Junior Member

Registriert: Montag 1. Januar 2018, 12:41
Beiträge: 39
Moin,
ich lese hier von zahlreichen Foren-Mitgliedern, dass das Bloodhound in Verbindung mit dem DG gut "stören" soll. Was muss ich mir darunter vorstellen?
Kommen Druckschupfs eklig? Hat der Hackblock überdurchschnittlich schnitt? Kann der Seitwischer unangenehm gespielt werden? Oder können bälle besonders kurz bzw. platziert gesetzt werden?

Laut Beschreibung soll mit dem Holz ja auch moderne Abwehr gut möglich sein. Wie würdet ihr das einschätzen? Ich weiß bei Schwammnoppen hat das Holz einen nicht so großen Einfluss wie bei OX aber könnte man auch moderne Abwehr mit Curl, D.Tecs mit Schwamm (jeweils 0,5) spielen? Oder ist das gar mit dem DG möglich? (Das wären dann zwei Fliegen mit einer Klappe (Abwehr und Störpotential am Tisch)

Der Hintergrund ist, dass man in "unteren Klassen" beim zelebrieren der modernen Abwehr auch schnell mal beim Störspiel am Tisch landet. Mit einem Curl bin ich da limitiert was Gefährlichkeit angeht.
Ich ertappe mich immer wieder bei dem Gedanken schön moderne Abwehr mit Curl oder FL3 zu spielen um dann im Training/ Spiel zu merken oh F... den Störeffekt eines D.Tecs am Tisch zu haben wäre vielleicht doch nicht so verkehrt... :D

_________________
Moderner Abwehrspieler


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr Neubauer Bloodhound
BeitragVerfasst: Freitag 19. Juli 2019, 18:15 
Offline
Master
Master
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 01:15
Beiträge: 1022
Verein: Vfl Eintracht Hagen
Spielklasse: Kreisliga Mitte WTTV. TTR: 15xx
TTR-Wert: 1501
Mein neuer Belag auf dem Bloodhound ist definitiv der Easy P!

Noch mehr Kontrolle als dg und besser im Angriff.

Der Easy P bremst am Tisch besser ein. Ich fange viel mehr damit als mit dem dg.

Der Easy P ist total unterschätzt weil er als Anfängernoppe beworben wird. Ein test lohnt sich!

_________________
Holz: Victas Koji Matsushita Special gerade

VH: Victas "V15 Limber" rot Max.
RH: Tibhar "Grass D.Tecs" schwarz ox.

Moderne Abwehr

VFL Eintracht Hagen I



Kreisliga Mitte WTTV

Youtube: http://www.youtube.com/user/StarCrossie

TTR: 14XX


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr Neubauer Bloodhound
BeitragVerfasst: Samstag 20. Juli 2019, 16:47 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Samstag 21. November 2015, 10:37
Beiträge: 208
Hallo
Wird auch die Gefährlichkeit eines DG erreicht?

Gruß Hermi


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr Neubauer Bloodhound
BeitragVerfasst: Samstag 20. Juli 2019, 17:18 
Offline
Master
Master
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 01:15
Beiträge: 1022
Verein: Vfl Eintracht Hagen
Spielklasse: Kreisliga Mitte WTTV. TTR: 15xx
TTR-Wert: 1501
[quote="Hermi"]Hallo
Wird auch die Gefährlichkeit eines DG erreicht?

Gruß Hermi[/quote

Meine Trainingspartner bestätigen mir eine höhere Gefährlichkeit als beim DG durch das starke einbremsen des Balles.

_________________
Holz: Victas Koji Matsushita Special gerade

VH: Victas "V15 Limber" rot Max.
RH: Tibhar "Grass D.Tecs" schwarz ox.

Moderne Abwehr

VFL Eintracht Hagen I



Kreisliga Mitte WTTV

Youtube: http://www.youtube.com/user/StarCrossie

TTR: 14XX


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr Neubauer Bloodhound
BeitragVerfasst: Samstag 20. Juli 2019, 18:49 
Offline
Member
Member

Registriert: Mittwoch 24. Januar 2018, 14:26
Beiträge: 132
Spielklasse: Kreisklasse
TTR-Wert: 1356
StarCross hat geschrieben:
Meine Trainingspartner bestätigen mir eine höhere Gefährlichkeit als beim DG durch das starke einbremsen des Balles.

Was mir und meinem Easy P jetzt schon mehrfach gelungen ist, ist so eine Art Notfall-Ballonabwehr mit der LN-Seite, bei der der Ball so arg langsam wird in der Luft, dass er fast direkt wieder ins eigene Feld springt. Mehr als einmal kam der Gegner schlicht nicht an den Ball. Keine Ahnung ob das jetzt nicht allgemein bei LN so ist, aber mitm Talent hat sowas nicht geklappt (hauptsächlich weil diese Notschläge überhaupt nicht zurückkamen).

_________________
Secret Flow 2.1 - Zeus - Hellfire Ox


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr Neubauer Bloodhound
BeitragVerfasst: Donnerstag 22. August 2019, 16:03 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 26. April 2015, 20:34
Beiträge: 70
Verein: SC Eintracht Berlin
Spielklasse: Landesliga
Nach einigen Trainingseinheiten ist die Entscheidung gefallen: Das Bloodhound löst bei mir das Arbalest Bogen ab. Das Bogen ist steif, hart, linear und tot. Deshalb war die Umstellung auf das sich deutlich lebendiger spielende Bloodhound am Anfang ungewohnt. Aber inzwischen habe ich mir daran gewöhnt. Das aktive Spiel fällt mir jetzt deutlich leichter: Eröffnung mit Topsin, nachspielen, schießen. Sogar das Drehen klappt besser als zuvor (habe trotz 190cm Körpergröße verhältnismäßig kleine Hände und der Griff ist dünner als beim Bogen). Die Gewichtsverteilung bei meiner Holz-Belag-Kombination passt. Ich fühle mich einfach wohl damit.

Der Dornenglanz spielt sich super auf dem Bloodhound. Der Touch ist wirklich grandios, Anschlag ist nicht total hart, aber die Noppe stört trotzdem. Liften, Seitwischer, Druckschupf, Hack- und Notblock gehen auf ganz natürliche Weise. Einziger Schwachpunkt für mich: Zu weit vom Tisch darf ich nicht stehen, sonst verhungern die Bälle manchmal. Aber weil das aktive Spiel besser von der Hand geht, stört mich das gerade nicht so sehr.

Der TSP Ventus Speed passt für mich auch prima mit dem Bloodhound zusammen. Der Belag hat Katapult, verhält sich aber halbwegs linear. Ich habe nie das Gefühl nicht zu wissen, was am Ende rauskommt, wenn ich in den Ball gehe.

_________________
Holz: Dr. Neubauer Bloodhound
VH: TSP Super Ventus 2.0mm
RH: Dornenglanz OX


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr Neubauer Bloodhound
BeitragVerfasst: Samstag 28. Dezember 2019, 11:40 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Freitag 13. Februar 2015, 14:27
Beiträge: 432
Spielklasse: WTTV Bezirksklasse
TTR-Wert: 1596
MaikS hat geschrieben:
Ich werde es nächste Woche testen und kann dann auch einen 1:1 Vergleich mit dem Herkules ziehen.
Auch im Test habe ich einen Joola Rhyzer 50 pro. Ich bin gespannt :-)


@Maik. Falls du zufällig hier vorbei kommst und aus der Erinnerung heraus dazu noch was sagen kannst könntest du den Vergleich Hercules Bloodhound in ein oder zwei Sätzen noch nachholen?

_________________
Dr. Neubauer Hercules
Gewo Nexxus EL Pro 43 max
Spinlord Dornenglanz ox


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr Neubauer Bloodhound
BeitragVerfasst: Samstag 28. Dezember 2019, 12:28 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Samstag 29. April 2006, 10:22
Beiträge: 1906
Verein: TTV Geismar
Spielklasse: Landesliga
TTR-Wert: 1965
Puh, sorry, dass ist länger her.
Das herkules hat halt den einzigartigen Touch eines Hinoki Holzes und ist etwas dynamischer, vielleicht auch ein müh schneller. Rein Für materialspiel finde das bloodhound glaube ich etwas besser, aber für die Vorhand war das herkules noch mal etwas cooler. Für mehr ist es leider zu lang her.

_________________
- BTY Harimoto
- T05 2,1mm
- ABS² 2,5mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr Neubauer Bloodhound
BeitragVerfasst: Samstag 28. Dezember 2019, 12:34 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Freitag 13. Februar 2015, 14:27
Beiträge: 432
Spielklasse: WTTV Bezirksklasse
TTR-Wert: 1596
Okay, besten Dank. Ich werde es mal testen, habe eines günstig erstanden und mir fehlt beim Bloodhound etwas die Power auf der VH. Vielleicht ist das ja was.

_________________
Dr. Neubauer Hercules
Gewo Nexxus EL Pro 43 max
Spinlord Dornenglanz ox


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr Neubauer Bloodhound
BeitragVerfasst: Samstag 28. Dezember 2019, 16:11 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 26. April 2015, 20:34
Beiträge: 70
Verein: SC Eintracht Berlin
Spielklasse: Landesliga
81Bjoern hat geschrieben:
Okay, besten Dank. Ich werde es mal testen, habe eines günstig erstanden und mir fehlt beim Bloodhound etwas die Power auf der VH. Vielleicht ist das ja was.


Hi Björn,

ich schalte mich an dieser Stelle mal ein, denn ich glaube zu wissen, dass du "mein" Hercules einem Vereinskollegen von mir abgekauft hast, der dieses zuvor von mir erworben hat und der mit dem Gewicht nicht klar kam. Ulkigerweise warst du seinerzeit mit dafür verantwortlich, dass ich das Bloodhound getestet habe. :lol: Das Hercules war mir immer einen Tick zu flott, mit dem Dornenglanz auf der Rückhand. Vorteile beim Hercules waren für mich das schnellere Tempo für die Vorhand und der - wie MaikS so schön sagt - Touch war noch mal ein bisschen ausgeprägter. Außerdem spielte sich das Hercules immer ein wenig linearer. Tempo würde ich bei dem Hercules, das du jetzt hast, irgendwo zwischen All+ und Off- verorten.

_________________
Holz: Dr. Neubauer Bloodhound
VH: TSP Super Ventus 2.0mm
RH: Dornenglanz OX


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr Neubauer Bloodhound
BeitragVerfasst: Samstag 28. Dezember 2019, 16:55 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Freitag 13. Februar 2015, 14:27
Beiträge: 432
Spielklasse: WTTV Bezirksklasse
TTR-Wert: 1596
Witzig aber das wird wohl so sein, allzu viele werden ja gebraucht nicht angeboten :)

Ich bin auch nach wie vor vom Bloodhound überzeugt und werde nicht kurzfristig wechseln. Für mich ist das Bloodhound immer noch das beste Holz für den Dornenglanz ohne mit ner komplett morschen Vorhand unterwegs sein zu müssen. Ich tausche zur Halbserie meine Beläge und werde die alten dann mal auf das Hercules um kleben. Allerdings vermute ich auch das ich die selbe Feststellung machen werde wie du das es auf der Rückhand zu schnell sein wird, jedenfalls vom Bloodhound gewohnt kommend.

_________________
Dr. Neubauer Hercules
Gewo Nexxus EL Pro 43 max
Spinlord Dornenglanz ox


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr Neubauer Bloodhound
BeitragVerfasst: Samstag 28. Dezember 2019, 17:30 
Offline
Master
Master

Registriert: Montag 21. April 2014, 17:41
Beiträge: 1390
Hat wer das Bloodhound mal mit dem Horsa verglichen? Wie ist da Dämpfung, Störeffekt für LN ox, Tempo?? Gyros vielleicht?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr Neubauer Bloodhound
BeitragVerfasst: Samstag 28. Dezember 2019, 17:35 
Online
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 30. Juli 2006, 17:43
Beiträge: 5758
Verein: VFL Eintracht Hagen
Also das horsa ist deutlich größer und ein gutes Stück langsamer. Bloodhound war mir immer zu schnell. Ich sehe das horsa etwas steifer.

_________________
Thor 6.0 / RH: Spinparasite Special 1,0 / VH: FS Super FX 1,0 (blue) (106 Gramm)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dr Neubauer Bloodhound
BeitragVerfasst: Samstag 28. Dezember 2019, 19:48 
Offline
Master
Master

Registriert: Montag 21. April 2014, 17:41
Beiträge: 1390
Mein Horsa ist ja auf ca. 156 x152 verkleinert. Vom Tempo würde ich es so ca. All einschätzen. Das lustige ist ja, mein Reserveholz das Bogen ist deutlich langsamer. Obwohl lt Beschreibung wäre es ja bedeutend schneller. Würdest Du das Bloodhound vom Störeffekt besser einordnen, oder doch das Horsa? Hab ja gesehen, dass in Deiner Signatur jetzt Horsa steht :mrgreen: Danke Dir im voraus


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 75 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de