Noppen-Test.de - Forum
http://noppen-test.de/forum/

NSD verkleinern: Aber wie und wieviel?
http://noppen-test.de/forum/viewtopic.php?f=9&t=35025
Seite 2 von 2

Autor:  murruk [ Montag 7. Mai 2018, 08:50 ]
Betreff des Beitrags:  Re: NSD verkleinern: Aber wie und wieviel?

Ich hab schon mehrere Hölzer verkleinert. Das waren aber z. B. Hölzer wie Swaythling oder DHS aus den 60/70ern. Die wiegen im Original ca. 110g.
Ich denke der Hersteller denkt sich etwas bei der Produktion, die sind ja nicht blöd.
Ein NSD würde ich niemals verkleinern.
So auch ein JSH. Verkleinert mutiert das JSH zum kompromisslosen OFF-Holz.
Ich kann auf jeden Fall nicht verstehen, was man damit erreichen will.
Da das NSD in der Regel mit LN kombiniert wird, die ja eh schon um einiges leichter ist als NI
ist das Gesamtgewicht akzeptabel.
Wer mit dem Gewicht nicht klarkommt, soll aufhören oder sich an einem Balsaholz verlustieren,
auf jeden Gall kein Holz verschandeln.
Amen.

Autor:  Mastermind [ Montag 7. Mai 2018, 09:44 ]
Betreff des Beitrags:  Re: NSD verkleinern: Aber wie und wieviel?

murruk hat geschrieben:
Ein NSD würde ich niemals verkleinern. ... Wer mit dem Gewicht nicht klarkommt, soll aufhören oder sich an einem Balsaholz verlustieren, auf jeden Gall kein Holz verschandeln.
Also die neuen NSDs könnt ihr meinetwegen verschandeln, aber es gibt ja auch alte Exemplare (aus den 90ern), wer die verkleinert (oder verkleinert hat), der gehört auf den Scheiterhaufen! :mrgreen:

Autor:  murruk [ Montag 7. Mai 2018, 10:48 ]
Betreff des Beitrags:  Re: NSD verkleinern: Aber wie und wieviel?

in 20 Jahren stellt dann irgendwer fest, daß die 2010er besonders gut waren.
Liegt alles nur an der Lagerung

Autor:  Cogito [ Montag 7. Mai 2018, 18:26 ]
Betreff des Beitrags:  Re: NSD verkleinern: Aber wie und wieviel?

murruk hat geschrieben:
in 20 Jahren stellt dann irgendwer fest, daß die 2010er besonders gut waren.
Liegt alles nur an der Lagerung


Ganz und gar nicht !

Die alten hatten eine andere Verklebung, welches mitsamt dem damaligen Erbauer aus dieser Welt verschieden ist. Das machte nicht nur ca. 10 g weniger Gewicht aus sondern auch ein viel weicheres und superkontrolliertes Spiel.

Autor:  Doppelnoppe1 [ Montag 7. Mai 2018, 20:47 ]
Betreff des Beitrags:  Re: NSD verkleinern: Aber wie und wieviel?

Meinst Du 10 gr. weniger wegen Verklebung?
Das macht ja ganz schönen Unterschied aus

Autor:  super-groby [ Montag 7. Mai 2018, 20:52 ]
Betreff des Beitrags:  Re: NSD verkleinern: Aber wie und wieviel?

Ein guter Kleber ist das A und O.
Ich wollte meins auch verkleinern, habe es aber nicht übers Herz gebracht .

Ich habe die VH Seite jetzt nur in 1,7mm genommen und es wiegt etwas unter 160 Gramm.
Trainieren werde ich damit evtl. morgen. Meine damalige Kombi wog (ich glaube) 185 Gramm, das war mir auf Dauer zu viel...

Autor:  Novalis [ Dienstag 15. Mai 2018, 21:41 ]
Betreff des Beitrags:  Re: NSD verkleinern: Aber wie und wieviel?

Cogito hat geschrieben:
murruk hat geschrieben:
in 20 Jahren stellt dann irgendwer fest, daß die 2010er besonders gut waren.
Liegt alles nur an der Lagerung


Ganz und gar nicht !

Die alten hatten eine andere Verklebung, welches mitsamt dem damaligen Erbauer aus dieser Welt verschieden ist. Das machte nicht nur ca. 10 g weniger Gewicht aus sondern auch ein viel weicheres und superkontrolliertes Spiel.


Absolut richtig! Da standen so schöne Sachen wie 70g oder 72g drauf. Die Superkontrolle blieb fast erhalten beim Verkleinern, aber das hilft heute wenig weiter (auch nicht der alte Thread dazu).

Seite 2 von 2 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
http://www.phpbb.com/