Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Sonntag 25. Juli 2021, 18:55

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 314 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 21  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: TSP Curl P4
BeitragVerfasst: Dienstag 10. Januar 2012, 00:35 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 12. November 2005, 22:13
Beiträge: 336
Verein: Olympia Laxten
Spielklasse: Bezirksoberliga
TTR-Wert: 1762
Hallo zusammen,

es hat mich doch zu sehr in den Fingern gejuckt,
das ich den Curl P4 auf mein Hauptholz geklebt habe
und heute Abend ca. 2 Stunden meinem Verein "fremdgegangen" bin ;-)

Erstmal kann ich die von Jóse geschilderten Eindrücke beim Auspacken/aufkleben/Trockentest
absolut teilen, der Belag ist wirklich butterweich(aber nicht tot und nicht flummiartig)
und die Noppen sind ebenfals recht weich, biegsam und nicht allzuweit auseinander.

Weil Jóse in seinem Test ja schon berichtet hatte, das der Belag recht schnell ist habe ich
zum Test die Variante 1.0 - 1.3 vorgezogen und 1.4 - 1.7 noch nicht ausgepackt.

Kontern und Block am Tisch:
Wow, der Wahnsinn; Zwar sehr schnell (für eine LN), spielt sicher aber wie eine Kurznoppe
bzw. Noppen innen, hört sich verrückt an, aber ich konte mich problemlos mit dem Belag einkontern
und gegen harte Topspins offensiv oder passiv blocken. Mir kommt das sehr entgegen,
weil ich früher sehr lange KN und auch NI gespielt habe.
An diese taktische Möglichkeit(direkter Punktgewinn durch Offensiv-Block) mußte ich mich aber erst gewöhnen,
den der Schlag gehörte so nicht mehr zu meinen Spielvariationen.

Topspin:
Ja geht :ugly: , auf leere oder leicht unterschnittene Bälle ist ein richtiger Topspin mit sogar etwas Rotation möglich.

US am Tisch:
Funktioniert auch sehr gut mit dem P4, man kann auch gut "richtig reinhacken"(Schlägerblatt weit offen)
und dabei für Noppen eine sehr ordentliche Rotation erzeugen. Trotz der hohen Geschwindigkeit habe ich bei Schupfduellen kaum Fehler gemacht, das funktionierte Definitiv besser als sonst mit meinem Octopus,
wo ich mich das ein oder andere nach einer heissen Rallye über einen leichten Schupffehler am Tisch ägere.

Lange US-Abwehr:
Sehr sehr fix der Belag, der Ball muss mit sehr offenem Schlägerblatt geschlagen werden,
dann erhält man eine flache und sehr schnelle Flugbahn.
Es können komplett leere Bälle erzeugt werden oder mit Handgelenk Einsatz auch ordentlicher US.
Wie gut/maximal der Unterschnitt ist kann ich jetzt noch nicht beurteilen,
weil ich nur mit einem Gegner getestet habe und dieser ist nicht unbedingt ein Noppenfreund
ist und maximal 2-3 ziehen konnte.
Entsprechende Referenzgegner für Schnittabwehr werde ich wahrscheinlich am Mittwoch haben,
dann dazu mehr.

Fazit für mich im Moment:
Definitiv ein Belag mit Potential, weil er offensiv einige Möglichkeiten bietet und
passiv bei richtiger Beherschung sehr variantenreich einsetzbar ist.
Ziemlich wahrscheinlich werde ich die Rückserie trotzdem mit meinem Octopus beginnen,
weil ich mich mit diesem momentan wesentlich sicherer fühle und dessen Stärken und Schwächen
genau kenne.

So das wars fürs erste bin auf weitere Testergebnisse und Meinungen gespannt ,

Gruß Jan

_________________
-----------------------------------------------------------------------------
2013/????: Donic Defplay Senso gerade, VH: Tibhar Evo FX-P 2.1/2.2 RH: P1R 1.5 mm
2012/2013: BTY Innershield gerade, VH: Samba+ 2.0 RH: Grass Dtecs 1.6* *vorher lange Octopus 1.1 mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TSP Curl P4
BeitragVerfasst: Dienstag 10. Januar 2012, 06:50 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 3. Mai 2008, 11:08
Beiträge: 57
Verein: TV Marktheidenfeld
TTR-Wert: 1597
Hallo Jan,

es ist schön zu wissen das ich bei meinem Kurztest mit meinem ersten Eindruck wohl nicht so falsch liege! :ok:
Ich bin gespannt was die nächsten Tester schreiben werden. Leider wird das aber wahrscheinlich noch ein bisschen
dauern da es mit der Lieferfähigkeit hier noch nicht so gut aussieht. :(
Auf Nachfragen von mir bei Schöler&... wird der Belag in D voraussichtlich erst Ende Februar lieferbar sein.
Vielleicht sieht es bei anderen Lieferanten ja besser aus!

_________________
Gruß
Josè

Holz: Joo Se Hyuk gerade (helle Version)
VH: Tenergy 64 1,9 rot
RH: Curl P4 1,1-1,3 schwarz

Test / Ersatz:
Holz: Joo Se Hyuk gerade (helle Version)
VH: Tenergy 64 1,9 rot
RH: Culr P4 1,4-1,7 schwarz


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TSP Curl P4
BeitragVerfasst: Dienstag 10. Januar 2012, 07:37 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Freitag 23. Mai 2008, 14:05
Beiträge: 847
Spielklasse: Bezirksliga West Arnsberg
TTR-Wert: 1649
Hat schon jemand eine Idee davon, ob es einen Unterschied zwischen den ox Versionen des P4 und des P1R gibt?

_________________
Joola Toni Hold White Spot ST
Butterfly Tackiness C 1,9
Butterfly Feint Long III 0,5


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TSP Curl P4
BeitragVerfasst: Dienstag 10. Januar 2012, 08:56 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 12. November 2005, 22:13
Beiträge: 336
Verein: Olympia Laxten
Spielklasse: Bezirksoberliga
TTR-Wert: 1762
@Bono:

Ich würde jetzt mal behaupten das die Noppen des P4 weicher als die des P1R sind,
von der Noppengeometrie unterscheiden sich die beiden Beläge
auf den ersten Blick kaum, auf den zweiten Blick würde ich behaupten
das beim P4 die Noppen etwas dichter als beim P1R sind,
was Höhe und Breite der Noppen angeht, macht es für mich den Anschein
als wären diese zum P1R identisch, also gleiche Noppengeometrie
mit weicheren dafür etwas dichteren Noppen.
Was die Spieleigenschaften in Ox angeht, darf an dieser Stelle nur spekuliert werden
und wenn die Aussage von Jóse auch für die anderen deutschen Lieferanten gilt,
dann dauert es wohl noch, bis es den ersten Testbericht in Ox geben wird.

Gruß Jan

_________________
-----------------------------------------------------------------------------
2013/????: Donic Defplay Senso gerade, VH: Tibhar Evo FX-P 2.1/2.2 RH: P1R 1.5 mm
2012/2013: BTY Innershield gerade, VH: Samba+ 2.0 RH: Grass Dtecs 1.6* *vorher lange Octopus 1.1 mm


Zuletzt geändert von DataCool am Dienstag 10. Januar 2012, 10:15, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TSP Curl P4
BeitragVerfasst: Dienstag 10. Januar 2012, 09:55 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 25. November 2008, 16:41
Beiträge: 4248
Spielklasse: BL
...umso mehr Details bekannt werden umso mehr scheint mir das ein "Feint III Long" zu sein ( ..der übrigens mit wachsender schwammdicke langsamer wird )

_________________
KN Verteidigerle


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TSP Curl P4
BeitragVerfasst: Dienstag 10. Januar 2012, 10:11 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 12. November 2005, 22:13
Beiträge: 336
Verein: Olympia Laxten
Spielklasse: Bezirksoberliga
TTR-Wert: 1762
@Angreifer:
Von der Eignung/Verwendung vielleicht ähnlich mit dem Feint Long III,
aber von den Spieleigenschaften in meinen Augen total anders.
Wie Du schon sagtest, hat der FL III einen "toten"/"Bremsenden",
so das der Belag mit zunehmender Dicke langsamer wird.
Beim Curl P4 ist es so das die Spieleigenschaften des Belags,
definitiv auf den schnellen dynamischen Schwamm aufbauen.
Wie gesagt habe ich bisher nur die 1.0 - 1.3 Version getestet,
aber ich bin mir ziemlich sicher das sich die 1.4 - 1.7 mm Version
vom Spielgefühl her ähnlich anfühlt wie ein frischgeklebter NI Belag.
Deshalb glaube ich auch das der Belag sich in Ox ganz anders spielen würd.

Gruß Jan

_________________
-----------------------------------------------------------------------------
2013/????: Donic Defplay Senso gerade, VH: Tibhar Evo FX-P 2.1/2.2 RH: P1R 1.5 mm
2012/2013: BTY Innershield gerade, VH: Samba+ 2.0 RH: Grass Dtecs 1.6* *vorher lange Octopus 1.1 mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TSP Curl P4
BeitragVerfasst: Dienstag 10. Januar 2012, 10:15 
Offline
Member
Member

Registriert: Montag 25. Oktober 2010, 08:44
Beiträge: 70
Spielklasse: KL
Man(n) muss nur ein wenig *googeln* um eine vernünftige Beschreibung, zu dem Belag, zu erhalten.
Ihr seit einfach nur zu bequem :roll: :

Beschreibung (tischtennis-db.de): Der TSP CURL P4 erscheint im Januar 2012. Bisher haben wir keine Informationen zu diesem Belag. Wir können leider nur die japanische Übersetzung der Curl P4 Beschreibung anbieten: Rubber Produktion ist die größte Veränderung, "CURL P-1", auf der neuen Carl Basis aufgebaut für den Schnitt Mann Koji Matsushita trat der entwickelten Welt abgeschnitten Mann gespielt. Verbesserung der Operationen durch die Installation einer weicheren Schwamm, waren scharf Veränderungen in den traditionellen und intakt, bis deutlich in die Stabilität des graben und anzugreifen. Herausragende Grad der Veränderung, CURL P4 ist ein Einwurf in und der Ball wird sofort ändern Powerball intensiven Gegner. Seine hohe Leistung erhielt die überwältigende Unterstützung der Top-Player, und als eine große Weltbühne glänzen. TSP CURL P4 ist sicher eine High-Power-up, wenn ANATA Getreide spielen.

:mrgreen:

_________________
http://schallett.de/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TSP Curl P4
BeitragVerfasst: Dienstag 10. Januar 2012, 10:33 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 12. November 2005, 22:13
Beiträge: 336
Verein: Olympia Laxten
Spielklasse: Bezirksoberliga
TTR-Wert: 1762
Also deutsche Übersetzung von/für TSP auf der Packung lautet:

Zitat:
Der Langnoppenbelag Cuel P-4 verdankt seine unverwechselbaren Spieleigenschaften
einer Kombination der einzigartigen, weichen Schwammunterlage mit der speziell
entwickelten Langnoppenoberfläche.
Dieser Belag wurde von Koji Matsushita, einem der weltbesten Verteidigungsspieler
aus Japan, entwickelt und perfektioniert.
Die weiche Schwammunterlage des Curl P-4 erhöht die Kontrolle, sowohl bei Schnittbällen
über dem Tisch, als auch bei überraschenden Angriffsbällen von Verteidigungspielern.


In Englisch heißt es dann :
Zitat:
Curl P-4 is the latest generation of TSP Curl long pips rubbers. Curl P-4 uses a uniquely
specialized soft sponge that allows an amazing amout of control, while providing the ability
to hit strong attack shots.
This very special rubber was developed by the highly respected Japanse chopping player
Mr. Koji Matsushita.
Curl P-4 offers an excellent combination of control for chopping shots,
while mainting strong offensive capability.


Jetzt sind wir alle schlauer, oder ?

Gruß Jan

_________________
-----------------------------------------------------------------------------
2013/????: Donic Defplay Senso gerade, VH: Tibhar Evo FX-P 2.1/2.2 RH: P1R 1.5 mm
2012/2013: BTY Innershield gerade, VH: Samba+ 2.0 RH: Grass Dtecs 1.6* *vorher lange Octopus 1.1 mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TSP Curl P4
BeitragVerfasst: Dienstag 10. Januar 2012, 13:36 
Offline
Over The Top
Over The Top

Registriert: Sonntag 14. August 2005, 12:41
Beiträge: 6136
Why hat geschrieben:
TSP CURL P4 ist sicher eine High-Power-up, wenn ANATA Getreide spielen.


Köstlich, ein Bio-Belag für Müsli-Spieler :mrgreen: .


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TSP Curl P4
BeitragVerfasst: Dienstag 10. Januar 2012, 13:59 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2005, 12:11
Beiträge: 4848
Verein: TTV Hx, TTC W-D, MTV Hol
Spielklasse: BK,BL
Von OOAK: "If you like FL3 then you'll like p-4".
"It's been a while since I've used FL3, but I'd say I like p-4 little better for chopping,..."

Wennn du den FL III magst, wirst du auch den P4 mögen.
Es ist schon etwas her, dass ich den FL III spielte, aber ich meine der P4 ist ein bischen besser beim Schupfen.

Meinung des Testers: Joo Se Kev


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TSP Curl P4
BeitragVerfasst: Dienstag 10. Januar 2012, 14:07 
Offline
Master
Master
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. November 2008, 12:11
Beiträge: 1477
Verein: DJK Schwäbisch Gmünd
Spielklasse: Bezirksliga TTR: 1680 ATH: 1725
TTR-Wert: 1680
"The new Curl P4 is a high tech defense rubber. TSP designed it with the best choppers in the world especially for players like tengelman. It is very soft and pruduces lot of backspin and it is only available in red with sponge"

...könnte das stimmen?

_________________
Unabsteigbar DJK
www.djk-gmuend-tt.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TSP Curl P4
BeitragVerfasst: Dienstag 10. Januar 2012, 14:30 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Montag 13. Dezember 2010, 10:09
Beiträge: 580
Spielklasse: WTTV Landesliga
TTR-Wert: 1770
OH MEIN GOTT TSP DESIGNED EXTRA BELÄGE FÜR DICH TENGELMANN?

_________________
Tibhar Grass D`tecs OX
TSP Def Classic
Xiom Vega Pro max.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TSP Curl P4
BeitragVerfasst: Mittwoch 11. Januar 2012, 15:09 
Offline
Greenhorn

Registriert: Mittwoch 21. September 2011, 22:12
Beiträge: 11
Hallo zusammen und willkommen zu meinem ersten Post:

Auch ich habe den P4 in Japan bestellt und vor kurzem (endlich :!: ) erhalten. Im Umschlag war eine rote Version in 1,0 - 1,3 mm die sofort auf mein Stratus Powerdefense getackert wurde. Ich spielte vorher den Feint Long III in 1,1 mm und davor bzw. ab und an zeitgleich einen P1r in 0,5 mm.
Daher nun erstmal ein paar subjektive Vergleiche jenseits der Platte:

Griffigkeit: P4 > FL III > P1r
Knicken: P4 > FL III > P1r
Störeffekt: Wenn man mit Schwamm überhaupt davon reden kann: P1r minimal > P4 > FL III (der imho quasi keinen hat)
Geschwindigkeit: P4 > P1r > FL III
Noppengeometrie: P4 = P1r imho (beide auf verschiedenen Schlägern montiert und nebeneinander gelegt)! FL III ist dichter.
Schwamm: In Sachen weichheit tun sich P4 und FL III nicht viel. Der P1r hat definitiv den härtesten und schnellsten Schwamm, ABER die Noppen des P4 haben eine Interessante Eigendynamik (m.E. merkt man das ganz gut, wenn man mal einen Ball auf die nicht benoppte, untere Stelle fallen lässt -> bleibt sofort liegen![Wie beim FL III, nur da auch auf den Noppen]).

Nach diesen ersten Eindrücken dachte ich direkt: Scheisse, Fehlkauf!
Naja, gestern dann trotzdem mit zum Training genommen:

Zum Glück!

Beim Einspielen zeigte sich dann schon die oben erwähnte Dynamik der Noppen. Der Belag hat eine Gewisse Geschwindigkeit und ist zum Glück nicht so Schnarchlahm wie der FL III. Es lässt sich ganz normal mit dem Belag kontern und auch Topspin ziehen. Definitiv NI-ähnlicher als der FL III. Sogar Gegentops am Tisch waren mit ausreichender Rotation möglich :D Kontrolle: Traumhaft! War zwar witzig, aber verstärkte meine Ängste im Bezug auf eine stabile Abwehr.

Dann mal zum offenen Einspielen bzw. den Spielen, die ich an dem Abend gemacht habe:

Aufschlagannahme/Schupfen: Widererwartend superleicht. Ich dachte die haarwurzelausreißende Griffigkeit dieser Bürste zusammen mit der Dynamik wird ein Problem, aber so war es nicht. Auch gegen Starke Aufschläger konnte alles stark Unter- bzw. Seitgeschnittene agressiv zurückgeschupft werden (Technik exakt wie beim Druckschupf mit anderen Noppen -> Schlägerblatt nur leicht offen; aber es kommt tatsächlich enormer Unterschnitt rüber!). Offenes oder Überschnittenes wird ohne Probleme sehr sicher und unangenehm angegriffen (Unglaubliche Platzierungen :shock: )! Für Leute, die die Noppe zur Auffschlagannahme brauchen könnte es hier jedoch Problematisch werden!

Für mich P4 > FL III > P1r

Ein richtiger Schupf mit weit offenem Blatt wollte mir gestern irgendwie nur in Einzelfällen von der Hand. Die Bälle stiegen meißtens ziemlich übel. Bleibt abzuwarten, wie sich das entwickelt. - brauch ich aber auch nicht wirklich.


Topspin/Schuss: Das hab ich so noch nie bei einer Noppe gesehen! Auf leichten US gelingt ein guter TS, der von der Platzierung, dem Überraschungseffekt und der Tatsache, dass der von einer Noppe gespielt wird lebt. Alles in Allem: Bei mir wirklich sicher und effektiv. Gegentop ist auch möglich... versuchts einfach mal :)
Aus Neugierde hab ich dann mal die Noppe zum TS auf die VH gedreht und musste mich echt begeiern, wie gut das geht. Nachziehen ist allerdings dann doch etwas zu viel des Guten :ugly:
Schuss ist für mich sehr angenehm, da quasi wie mit NI-Belägen und nicht so an der Schnur gezogen. Effektivität ist wahrscheinlich geringer, aber die Platzierung ist wirklich einfach.

Für mich P4 > FL III > P1r

Block/Konter: Gehört nicht wirklich zu meinem Spielsystem, deshalb will ich mein Lobeslied hier nicht fortsetzen. Bei mir hat aber durchaus alles sehr ordentlich funktioniert und wurde fast dauerhaft ins Netz retourniert.

Für mich P4 > FL III > P1r

Abwehr: So, darauf habt Ihr gewartet hmm? :white: Ich auch! :mrgreen:
Eine gewisse Grundgeschwindigkeit ist vorhanden. Deshalb brauchte ich 2-3 Versuche um micht dran zu gewöhnen, mehr nicht. Für mich fühlte es sich so an, als ob langsamen Bällen, der nötige Speed mitgegeben wurde, wohin gegen schnelle Topspins entschärft wurden! Die Geschwindigkeit war quasi unabhänig von dem, was ankam immer mehr oder weniger gleich! TOP! Von der Technik her musste ich etwas mehr unter den Ball sägen. Stand ich weiter hinten gegen festere TS, wurde die Bewegung etwas senkrechter. Die Bälle kamen alle sehr flach übers Netz zurück - nichts stieg hoch, auch nicht bei sehr spinnigen TS - ... und jetzt könnt Ihr ruhig grinsen: Mit nem brachialen Schnitt! :mrgreen: Ich musste noch nie so viel VH-Abwehr/TS spielen, weil einfach nicht mehr groß auf die Noppe gezogen wurde (Bei Vollgasunterschnitt). Wenn versucht wurde meinen Abwehrball kurz abzulegen, hatte der einen solchen Zug, dass er fast immer im hinteren Drittel der Platte aufsetzte und mir ermöglichte den Gegenangriff zu starten. Schnittwechsel sind möglich und sollten auch gespielt werden, da wirklich kaum mehr nachgezogen werden kann, wenn man richtig Kette gibt. Kontrolle insgesamt hervorragend, Geschwindigkeit ist da, aber stört (mich) nicht.

Für mich P4 > P1r > FL III


Fazit: Insgesamt spielt sich dieser Glatzenmachende Kamm (ob nun durch Frustration des Gegners oder der tatsächlichen Verwendung als Bürste) vom Gefühl her wie nichts, was ich vorher in der Hand hatte. Die gewisse Dynamik machts irgendwie aus. Dazu kommt die enorme Griffigkeit, die an der Platte ein großes Plus, in der Abwehr seltsamerweise aber kein Minus ist (Warum -> ? Vielleicht liegts an dem leichten Knicken, der elastischen Gummimischung oder dem komischen Schwamm). Angriff ist wunderbar variabel, US brachial, Kontrolle (für mich) super -> Rückhand dicht! :mrgreen:

Ach ja: Der Ballabsprung ist wirklich sauflach auf meinem Holz, aber für mich kein Minus

so far...

Hoffe man kann damit was anfangen. Und vor allem, dass sich meine Eindrücke in den nächsten Trainings wiederholen! Der Belag kann wirklich was und ist auf jeden Fall einen Test wert(Bei nicht gefallen kann er als Hundehaarbürste zweckentfremdet werden, falls man sich schon immer einen chinesischen Nackthund gewünscht hat).

_________________
RH: D.Tecs ox
Holz: Chen Defender
VH: Super Defense 40 1,7
[since 05.07.2012]

Kostspielige Schwammnoppentesterei sei verdammt!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TSP Curl P4
BeitragVerfasst: Mittwoch 11. Januar 2012, 15:22 
Offline
Gold-Member
Gold-Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 3. Mai 2007, 11:56
Beiträge: 934
Verein: TTV Höxter
Spielklasse: Landesliga
TTR-Wert: 1850
TSP hat sich auf seiner Facebook-Seite zum ungünstigen Erscheinungstermin geäußert. Der Belag sein als Neuheit für die Saison 2012/2013 geplant, könne nach Rücksprache mit TSP Japan aber schon früher angeboten werden. Noch eher sei nicht möglich (wohl wegen der ISPO).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TSP Curl P4
BeitragVerfasst: Mittwoch 11. Januar 2012, 15:27 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 25. November 2008, 16:41
Beiträge: 4248
Spielklasse: BL
Danke! Sehr schöner Bericht :ok: ....hm ... wann kommt der in Deutschland gelich nochmal raus :wink:

_________________
KN Verteidigerle


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 314 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 21  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de