Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Donnerstag 14. Dezember 2017, 15:58

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 114 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Dienstag 5. Juni 2012, 22:15 
Offline
Gold-Member
Gold-Member
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 29. März 2011, 09:47
Beiträge: 511
Verein: TTSG Weinviertel
Spielklasse: DONIC Liga NÖ
TTR-Wert: 2020
Mein Trainer würde Luftsprünge machen, wenn ich die langen Schwinger endlich mal weglassen würde xD

Meine Aussage war ja auch nur so, dass sich der Körper schnell an die Veränderung gewöhnt, auch bei wenig Training.
Das als Hauptargument für oder gegen Material zu benutzen, finde ich halt deswegen komisch. Das Spiel wird bisschen anstrengender, aber wie gesagt, der Gewöhnungseffekt tritt ein.

_________________
Trainer an der Werner Schlager Academy.
Moderner Abwehrspieler.


http://www.wernerschlageracademy.com/tischtennis-schule.html
https://www.facebook.com/WernerSchlagerAcademy

Youtube Channel:
http://www.youtube.com/user/19fabelicious89/videos

Meine Bratpfanne:
- VH: BTY Tenergy 05, 2,1, rot
- RH: TSP Curl P4, 1,5, schwarz
- Holz: BTY Joo Se Hyuk, gerade


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mittwoch 6. Juni 2012, 07:54 
Offline
Member
Member

Registriert: Mittwoch 10. August 2011, 13:16
Beiträge: 104
Verein: wolfen nord
Spielklasse: kreisliga HR: 33,0
TTR-Wert: 1619
Fab hat geschrieben:
Mein Trainer würde Luftsprünge machen, wenn ich die langen Schwinger endlich mal weglassen würde xD

Meine Aussage war ja auch nur so, dass sich der Körper schnell an die Veränderung gewöhnt, auch bei wenig Training.
Das als Hauptargument für oder gegen Material zu benutzen, finde ich halt deswegen komisch. Das Spiel wird bisschen anstrengender, aber wie gesagt, der Gewöhnungseffekt tritt ein.



ich habe ja das joo am anfang gespielt, vh 2,0 rh 1,5
ich trainiere bis zu 4 mal die woche ca 3 stunden
mir ist mit der zeit aufgefallen,,,,dass man das joo dann nach 2 stunden,,,,,,,ich sitze ja selten mal auf der bank,,,,spürbar merkt, und die technik so lansam drunter leidet.
fand ich für mich nicht so gut.
mit meiner jetzigen kombi hab ich das problem nicht mehr.

_________________
DR. Neubauer all+
VH Plasma max
RH Agenda ox


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Freitag 22. November 2013, 16:11 
Offline
Super Master
Super Master
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2005, 12:11
Beiträge: 1997
Verein: TTV Hx, TTC W-D
Spielklasse: BK,BL
Novalis hat geschrieben:
Habe das FL III 0,5mm Projekt zu den Akten gelegt, wegen mangelhafter US Möglichkeit auf der RH Seite.
Die Klagen, dass es schwierig ist vernünftigen Unterschnitt zu produzieren, sind voll angebracht.


Ich muss das etwas revidieren.
Mit entsprechender Holzwahl (Chen Defender, verkl.) und etwas Geduld ist es mir nun doch gelungen dem Belag den nötigen US zu entlocken. Das liegt auch an meiner verbesserten LN Schwammnoppentechnik.
Eigentlich wollte ich nur etwas Gewicht gegenüber dem Curl P1r einsparen.
Lediglich ganz hinten ist der Curl besser, in der Halbdistanz und vorne hat der FL 3 erheblich mehr Möglichkeiten, fast alle Schläge möglich, nicht schnell, aber dafür sicher.
Auch scheint mir der Störeffekt beim 0,5mm Schwamm ausreichend.
Das Chen Defender ist durch die Verkleinerung nicht mehr so Kopflastig, relativ steif (ohne Vibration) und etwas schneller all- schätze ich mal.
Von den harten Noppen ist nichts zu spüren, schöner weicher Anschlag mit erheblich weniger Matschgefühl als beim FL 3 1,1mm .


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 30. Oktober 2014, 17:47 
Offline
Super Master
Super Master
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2005, 12:11
Beiträge: 1997
Verein: TTV Hx, TTC W-D
Spielklasse: BK,BL
super-groby hat geschrieben:
Ich meine mit dem FL III muss man fest sensen, so dass auch die Länge passt. Wenn man bei diesem Belag nur streift, was bei den anderen Belägen durchaus ausreichend ist, bringt das nicht den gewünschten Erfolg an US.
Beim 2. Training habe ich bewusst auf gute Länge geachtet und entsprechend "aggressiver" unter den Ball geschlagen, dabei das Schlägerblatt natürlich wieder steiler gestellt als beim P1R.
Der Belag spielt sich -von allen von mir gespielten LN- am NI-ähnlichsten. Wer keine gute RH hat oder hatte (bezogen auf die jeweilige Spielklasse) braucht diesen Belag (glaube ich) nicht zu testen.
Denn der hat Null Störeffekt und ist schnittempfindlich.
Wer aber lange Abwehr auf RH spielen möchte und trotzdem NI-ähnlich angreifen will und das aktive Spiel möchte, für denjenigen ist der Belag sehr gut geeignet, denn mit diesem kann man nicht zugelullert werden...


Mit dem FL III (0,5mm) kann man sich tatsächlich gegen Zulullern wehren.
Mit dem FL II und dem M 845 und dem Curl P1r ist das für mich schwieriger.
Auf dem verkl. Chen Defender geht das sehr gut.
Die Schnittempfindlichkeit kompensiert das sehr sichere Holz .
Der FL III ist für mich auch die NI ähnlichste Noppe mit Schwamm.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Freitag 31. Oktober 2014, 14:52 
Offline
Super Master
Super Master
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 4. Dezember 2008, 16:44
Beiträge: 1582
Verein: Tus Reppenstedt
Spielklasse: Bezirksliga
TTR-Wert: 1713
finde den 845 1,0 gutmütig, gegen lullern einfach gegenkontern us find ich nur gut nicht so leicht zu erzeugen wie mit dem P1

_________________
Set
Holz: Andro Treiber G
VH: XIOM Omega Asia V 2,0
RH: Sauer & Tröger Hipster 1,5mm


Set
Holz: Keyshot light
VH: Tibhar Evolution EL-S 2,0
RH: MSP shockwave 1,5


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 3. November 2014, 15:12 
Offline
Super Master
Super Master
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2005, 12:11
Beiträge: 1997
Verein: TTV Hx, TTC W-D
Spielklasse: BK,BL
silverchris hat geschrieben:
finde den 845 1,0 gutmütig, gegen lullern einfach gegenkontern us find ich nur gut nicht so leicht zu erzeugen wie mit dem P1


Der ist in ox stärker, auf weichem Holz.
Ich bekomme mit M 845 ox, FL III o,5mm, und CurlP1r 1,5mm soviel US gegen TS rein, dass meine Gegner ablegen müssen.
Gegen abgelegte Bälle auf meine RH Noppenseite geht es aber mit FL III vernünftig weiter.
Flacher Schupf mit etwas US ist möglich (bei den anderen leer).
Kontern Noppentop oder chicken wing sind möglich (sicherer und mehrere zur Not, geht bei den anderen nur einmal).
Der FL II hat etwas weniger US, dafür mehr Stör, aber das ist ab TTR1600 bedeutungslos.
Der FL II o,5mm verträgt sich mit schnellen Hölzern ohne abzufallen, die anderen weniger.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Freitag 9. Januar 2015, 09:35 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Sonntag 26. Oktober 2008, 18:29
Beiträge: 218
Verein: ESV Wolfenbüttel
Spielklasse: Bezirksliga
Ich bin mal gespannt, wie sich der Belag mit den neuen Bällen verhält. Ich komme zurzeit echt gut zurecht mit dem 0,5er in Rot. Hat das schon jemand getestet?

_________________
Holz: Butterfly Viscaria Light
VH: Tenergy 80 2,1
RH: Feint Long III 0,5


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 15. Januar 2015, 11:53 
Offline
Super Master
Super Master
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2005, 12:11
Beiträge: 1997
Verein: TTV Hx, TTC W-D
Spielklasse: BK,BL
Ich habe die Vorserie komplett mit FL III 0,5mm schwarz gespielt auf Joola Carbon off Holz und mit Tenergy 05.
Ab Weihnachten habe ich 1,1mm rot ausprobiert. Sehr geringer Unterschied.
Probleme habe ich nur, wenn einer permanent leer spielt und dann irgendwann leer schießt.
Der neue Ball kommt dem Angriff mit dem FL III entgegen.
Da leerer als leer nicht geht bleibt das Problem s.o. bestehen und wahrscheinlich spielen alle etwas Schnittloser. Wenn die schnittlosen Schüsse dann langsamer ausfallen, könnte das ein Vorteil sein.
Der FL III wird eine von den LN mit geringeren Einbußen sein.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Freitag 16. Januar 2015, 09:59 
Offline
Member
Member

Registriert: Mittwoch 23. November 2011, 15:42
Beiträge: 127
Ich spiele auch den FLIII (in 1.1mm auf einem Offensivholz: LiuShiwen) ... UND ich wünsche mir, dass die Prognose von Novalis hinsichtlich des Plastikballs eintrifft :musik:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 3. August 2015, 09:58 
Offline
Newbie

Registriert: Montag 3. August 2015, 09:15
Beiträge: 6
Hi ich spiele aktuell den Feint long 3 mit 1,1 mm Schwamm,

bin von diesem belag doch ziemlich überrascht, da er sich anders als alle LN die ich bisher gespielt habe NI ähmlich spielt, das fällt besonders beim Block und im Angriff auf. mit einem anderen Schwamm habe ich noch keine erfahrungen gemacht, jedoch kann ich mir nicht vorstellen, das ein Dickerer Schwamm eine Bremsende Wirkung hat, der ist zwar zeimlich langsam, ist aber kein Dämpfungsschwamm. Mit der 1,1ser versich kann man aber alles machen, in der Offensive nicht zu langsam und in der defensive nicht zu schnell. und ich spiele das Ding auf nem Off- Holz. Der Absprung ist sehr flach und die Kontrolle ist in allen Spielsituationen sehr hoch. Leider bekomme ich in der langen Abwehr recht wenig US rein - liegt wohl an meiner Technik. Störeffekt dieses Belags ist gleich Null.



Spielstärke: Kreisliga
Holz: Adidas Avenger 5
VH: Adidas P7 max
RH: Btf Feint Long 3 1,1


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 114 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 16 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de