Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Mittwoch 17. Oktober 2018, 08:29

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 166 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Donnerstag 23. Juli 2015, 16:00 
Offline
Gold-Member
Gold-Member
Benutzeravatar

Registriert: Montag 13. Februar 2012, 10:07
Beiträge: 868
Verein: Wyker TB
Spielklasse: Saison 2018/19: KL-NF (P-Ball Reservist) Ziel: trotz P-Ball den Spass am TT nicht verlieren
TTR-Wert: 1439
atX87 hat geschrieben:
ich dachte Glanti? Guard is ja eigentlich nicht wirklich ein Glanti


auch davon gibt es inzwischen wohl "Spezialversionen" ... :shock:
genau wie vom Bty SuperAnti, Niitaku BestAnti, ...
ferring

_________________
-- Komm auf die dunkle Seite der Macht - wir haben Kekse! --

Holz: TT-Manufaktur Hammer & Sichel
RH: MSP BEAST, 1,2 mm
VH: Kokutaku Tuple 119, 1,5 mm

Ersatzbrettchen (1): TTM Hammer und Sichel
RH: Dr. Neub. ABS, 1,2 mm
VH: SpinLord Degu II, 1,5 mm


Ersatzbrettchen (2): TT-Manufaktur Hawk
RH: Sword Scylla, OX
VH: SpinLord Degu II, 1,5 mm


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Samstag 25. Juli 2015, 11:24 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Montag 16. Juni 2008, 23:50
Beiträge: 992
Verein: TV Lemberg
Spielklasse: Kreisklasse A Südost Pfalz
TTR-Wert: 1572
wenn man selbst ein begnadeter hölzlebauer ist wird man wohl auch etwas über einen Anti wissen. Auf jeden Fall konnte ich mit dem Teil überhaupt nicht spielen, der Stiga Jub Nachbau federte mir viel zuviel, ich kann eigentlich nur mit steifen Hölzer ein angenehmes Ballfeeling entwickeln, der Anti war etwas langsamer als der Spinparasit, trotzdem viel schneller wie mein glatter Soft Anti, das muß am Obergummi liegen. denn ich habe einen identischen Schwamm unter dem Soft Anti, steinhart aber gut dämpfend. Ich hab den Schwamm jetzt unter den Spinparasit montiert, mal sehen ob die Kombi spielbarer ist (jetzt 1,5 vorher orginal 0,7) auf einem giant dragon super Balsa II. Holz bin ich mir nicht sicher da ich es von einem Vereinskameraden habe. der alle bezeichnungen überschliffen hat. Momentan allerdings Ferien. keine Trainingsmöglichkeit in der Nähe.

_________________
Der frühe Vogel fängt den Wurm


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 27. Juli 2015, 15:15 
Offline
Greenhorn

Registriert: Montag 28. Juli 2014, 16:09
Beiträge: 18
Rana-Hunter hat geschrieben:
Eigenbauholz , VH irgendein schneller Chinabelag und RH GD Soft Anti.

Ach ne Georg, mich wundert sehr, dass du dich über diesen "Bescheißer-Anti" nicht so künstlich und heftig aufregst, so wie du es sonst jedesmal bei GLN machst. Wo bleibt denn im Fall Patrick deine schwarzweiß-Einteilung und dein immer wiederkehrendes Bashing von vermeintlichen "Material-Betrügern"?
:no:

Der Softanti wird mit erheblicher Restgriffigkeit (Schütt) bzw. mit "Griffigkeit ... nicht weniger als bei normalen noppen-innen Belägen" (ttdd) beworben, die scheint hier doch für jeden sichtbar merkwürdigerweise abhanden gekommen zu sein.

Warum haust du diesmal nicht genauso drauf? Wird wohl daran liegen weil es ein Kumpel von dir ist/war. Schon sehr armselig, wie du immer mit zweierlei Maß nimmst.
:rot:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 27. Juli 2015, 15:26 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Donnerstag 19. Juli 2007, 21:28
Beiträge: 1505
Ich reg mich nicht auf, schon garnicht künstlich ! :mrgreen:

Ich spiel auch gegen jeden, auch gegen GLN, nur sag ich demjenigen dann eben offen was ich davon halte und "vermeintlich" sind die Betrüger nicht, weil ich mich mit sowas auskenne, die sind dann wirklich glatt. ;-)
Bei Noppeninnenbelägen , also Antis, gibt es keinen Mindestreibungswert, wie der im Neuzustand aussieht weiß ich nedmal und wegen der Materialseite hab ich nicht verloren.
Unbekannterweise noch nen schönen Gruss :D

_________________
Holz : Nittaku S-7
VH : Bluefire M3 maximum
RH : Rakza X 2mm


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 28. Juli 2015, 17:54 
Offline
Greenhorn

Registriert: Montag 28. Juli 2014, 16:09
Beiträge: 18
Georg: Thema verfehlt! Es geht nicht darum ob du glatte Beläge erkennst oder dagegen spielen kannst. Sondern darum dass du in den Foren bei jeder sich bietenden Gelegenheit zum Thema glattere Noppen verbal einfach blind und provokativ draufhaust. Lieblingswort dazu Bescheißer, ein paar Beispiele siehe unten. Nur wenn dein Kumpel genauso betrügt schreibst du nichts. Überhaupt nicht auffällig!

Und deine Argumentation ist auch mal wieder unsinnig: auch wenns bei Antis keine Mindestreibung gibt, darf man sie nicht so entscheidend verändern wie Patrick von griffig auf superspiegelglatt! Warum wetterst du dagegen nicht?

Rana-Hunter hat geschrieben:
Die Problematik scheint eher haarspalterisch als wirklich problematisch zu sein, solange nedmals die wildesten Glattlappen ausm Verkerh ziehbar sind und es eher wieder ne Zunahme an Bescheißern gibt !

Rana-Hunter hat geschrieben:
Mit Vernunft haben solche Bescheißernoppen eher wenig zu tun !

Rana-Hunter hat geschrieben:
Zerstörer hat geschrieben:
t ein neues Testgerät zur Messung der Noppen Oberflächen Reibung aufgeregt das wohl in Bremen erstmals im Einsatz war.
Wird ja auch mal Zeit ! :lol2:

Rana-Hunter hat geschrieben:
So wird das aber auch nur in Materialforen von den "üblichen Verdächtigen" kolportiert um ihre Bescheißerei zu rechtfertigen.

Rana-Hunter hat geschrieben:
Zuhälter(Pimp)-Forum hat ja nicht zuletzt darum soviel Zulauf, weil dort wieder frei übers Bescheißen gefachsimpelt werden darf !


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mittwoch 29. Juli 2015, 16:18 
Offline
Member
Member

Registriert: Sonntag 9. September 2012, 21:04
Beiträge: 95
über das thema kann man doch unendlich lange diskutieren. ich finde irgendwie hat jeder ein bißchen recht.

Beim griffigen Anti, den man gl gemacht hat, könnte man mit genügend geld das "Rezept" vom hersteller kaufen und ihn als gl. Anti vom ittf zulassen. Ber einer gl Noppe geht das ebend nicht.

Da muss man noch mehr Geld in die Hand nehmen und den ittf zu gunsten der gl Noppe beeinflussen. Könnte z.B Coca Cola machen, wären die Sponsor. Letzteres ist natürlich eher hypothetisch.

Zu dem wettern: Wer ist schon 100% objektiv.
Man muss schon ein bißchen sensibel sein um über die bemerkungen zu gl. Noppen von "Rana-Hunter" nicht einfach zu schmunzeln.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Freitag 31. Juli 2015, 14:08 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Montag 16. Juni 2008, 23:50
Beiträge: 992
Verein: TV Lemberg
Spielklasse: Kreisklasse A Südost Pfalz
TTR-Wert: 1572
Die Lösung ist genauso einfach wie schon zu GLN Zeiten. Es gibt eben Spieler die sahen es früher nicht ein die Neubauerhöchstpreise zu bezahlen und glätteten eben selbst, so wird es wohl auch mit den Antis sein. Es kann und will sich das probieren von Belägen zu round about 50 Euro pro Belag nicht jeder leisten. Obendrein spielen ja nur die wenigsten, dann wirklich Glanti, weil es wirklich ein großes Maß an Talent erfordert und beim Umstieg sollte man am besten eine Klasse tiefer spielen, um seiner eigenen Mannschaft den Frust zu ersparen. Bei mir ist es auf jeden Fall so. Bei mir erwartet man in der Kreisliga vorne fast immer 2 Siege möglichst noch 1 Doppel oder gar 2. Mit Umstellung auf Glanti wäre es wohl umgekehrt und wer will das schon. Bis man die teuren Glantis a 5o Eu durchprobiert hat sind ruckzuck 250 Euro weg. Da sind Glättungen doch deutlich billiger und schon gar wenn es mit Glanti überhaupt nicht geht. Wenn es auch so aussieht, mit betrügen hat es nicht immer zu tun um sich einen Vorteil (außer finanziell) zu verschaffen. So wird es Patrick wohl auch halten. Das sieht man wohl auch an seinen mehr als fairen Holzpreisen.

_________________
Der frühe Vogel fängt den Wurm


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Freitag 31. Juli 2015, 19:10 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Montag 1. September 2008, 10:19
Beiträge: 1949
Ich sehe da auch keinen betrug.

Den soft anti bekommt man auch in ox und somit kann man sich schonmal, auch nach dttb - Verständnis, jeden schwamm der Welt druntermachen.

Dazu gibt es bei antis keine reibungsmessung, diese gilt nur für noppen.
.
Also aller regulär.

Mäkelt man hier rum müssten im gleichen Atemzug ebenfalls alle tenergys oder tensoren verboten sein, die abgenutzt sind, sprich länger als 6 Wochen "in Betrieb" sind.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Freitag 31. Juli 2015, 23:52 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Freitag 25. März 2011, 22:11
Beiträge: 226
TTR-Wert: 1535
Ed von schleck hat geschrieben:
Ich sehe da auch keinen betrug.

Den soft anti bekommt man auch in ox und somit kann man sich schonmal, auch nach dttb - Verständnis, jeden schwamm der Welt druntermachen.

Dazu gibt es bei antis keine reibungsmessung, diese gilt nur für noppen.
.
Also aller regulär.

Mäkelt man hier rum müssten im gleichen Atemzug ebenfalls alle tenergys oder tensoren verboten sein, die abgenutzt sind, sprich länger als 6 Wochen "in Betrieb" sind.


Nur weil es keine Reibungsmessung gibt, ist es streng genommen noch lang nicht erlaubt einen Anti zu glätten und damit zu Behandeln. Natürlich ist es eine Grauzone, weil ein quasi abgespielter bzw. behandelter Granti wahrscheinlich kaum von einem Glanti zu unterscheiden ist. Aber streng genommen ist es nachbehandeln und verboten. Nix regulär. Abgenutzte Beläge ist etwas anderes, die sind nicht bewusst nachbehandelt. Wie gesagt, streng genommen ist auch der finanzielle Grund vollkommen egal. Sonst kommen die nächsten und sagen: Ich gewinn sonst nicht mehr, deshalb glätte ich meine Noppe, sonst muss ich so viel rumtesten und bin ruck zuck 500 Euro los, das mach ich aus finanziellen Gründen nicht. Auch kein Grund. Persönlich würde mich allerdings ein nachgeglätteter Anti auch nicht stören, weil das nicht viel unterschied macht... Geglättete Noppe ist das schon was anderes.

_________________
Holz1: BTY Viscaria Light
Vh: TSP Super Ventus 2,0mm
Rh: Victas >102 1,8mm


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Samstag 1. August 2015, 10:36 
Offline
Greenhorn

Registriert: Sonntag 13. April 2014, 14:29
Beiträge: 14
TTR-Wert: 1850
atX87 hat geschrieben:

Nur weil es keine Reibungsmessung gibt, ist es streng genommen noch lang nicht erlaubt einen Anti zu glätten und damit zu Behandeln. Natürlich ist es eine Grauzone, weil ein quasi abgespielter bzw. behandelter Granti wahrscheinlich kaum von einem Glanti zu unterscheiden ist. Aber streng genommen ist es nachbehandeln und verboten. Nix regulär. Abgenutzte Beläge ist etwas anderes, die sind nicht bewusst nachbehandelt. Wie gesagt, streng genommen ist auch der finanzielle Grund vollkommen egal. Sonst kommen die nächsten und sagen: Ich gewinn sonst nicht mehr, deshalb glätte ich meine Noppe, sonst muss ich so viel rumtesten und bin ruck zuck 500 Euro los, das mach ich aus finanziellen Gründen nicht. Auch kein Grund. Persönlich würde mich allerdings ein nachgeglätteter Anti auch nicht stören, weil das nicht viel unterschied macht... Geglättete Noppe ist das schon was anderes.


Richtig! Ein Blick in die ITTF Regeln verrät bereits dass die Veränderung der Spieleigenschaft (griffig->glatt) 100% verboten ist.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 166 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de