Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Mittwoch 18. Oktober 2017, 21:17

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mittwoch 6. April 2016, 13:13 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Montag 13. Dezember 2010, 10:09
Beiträge: 535
Spielklasse: WTTV Landesliga
TTR-Wert: 1770
Noppi08 hat geschrieben:
Am Tisch soll man entweder OX LN oder Glanti spielen, hinter dem Tisch als Defensivspieler entweder LN mit oder ohne Schwamm, alles andere taugt nichts!


"Nur ein Sith kennt nichts als Extreme"
Jedi Meister Obi-Wan Kenobi zu seinem Padawan Schüler Anakin Skywalker

DU BiST ENTTARNT!

_________________
Der Materialspezialist L.S.D.
TSP Def Classic
Xiom Vega Pro max.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mittwoch 6. April 2016, 14:04 
Online
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Sonntag 22. August 2010, 12:36
Beiträge: 925
Verein: TTC Alstom Baden (CH)
Spielklasse: 2016/17 3. Liga NWTTV
Noppi08 hat geschrieben:
Am Tisch soll man entweder OX LN oder Glanti spielen, hinter dem Tisch als Defensivspieler entweder LN mit oder ohne Schwamm, alles andere taugt nichts!


Ohne jeglichen Input über die Anlage des Spielers ganz schön verwegen, so ein Gebrabbel abzulassen. Nicht zum ersten Mal...

_________________
Setup:
VH: Raystorm 1,7 || XIOM V1 || RH: Feint Long II 1,1


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mittwoch 6. April 2016, 14:08 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Montag 3. November 2008, 23:34
Beiträge: 1812
Andy hat geschrieben:
Noppi08 hat geschrieben:
Am Tisch soll man entweder OX LN oder Glanti spielen, hinter dem Tisch als Defensivspieler entweder LN mit oder ohne Schwamm, alles andere taugt nichts!


Ohne jeglichen Input über die Anlage des Spielers ganz schön verwegen, so ein Gebrabbel abzulassen. Nicht zum ersten Mal...


Und ich bin es satt andauernd hier streiten zu müssen. Fakt ist, dass die meisten Spieler am Tisch und hinter dem Tisch mit diesem Material spielen, Ausnahmen bestätigen die Regel Punkt!Ist ja auch logisch denn wieso soll man mit LN mit Schwamm am Tisch spielen wenn es den Gegner weniger aus dem Rhythmus bringt, LN mit Schwamm schwieriger zu kontrollieren sind und die LN sowieso langsamer als NI- oder KN-Beläge sind!Mag sein, dass es einige gibt die damit erfolgreich spielen nur sind das dann Ausnahmen...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mittwoch 6. April 2016, 15:17 
Offline
Member
Member

Registriert: Freitag 24. Oktober 2014, 07:46
Beiträge: 99
Verein: TTC Kloten
Spielklasse: 4. Liga Schweiz
TTR-Wert: 1340
Also ich spiele nun seit etwas über drei Jahren LN. Spiele mittlerweile so alles was man mit LN spielen kann: passiv/aktiv Blocken am Tisch, Druckschupf, Sensen, Angriffsbälle oder auch mal lange Abwehr.
Anfangs in OX dann habe ich mal mit Schwämmen probiert (1 mm und 0.5/ 0.6 mm). Mittlerweile bin ich wieder bei OX.
Aus meiner Sicht kann man mit OX alles spielen wenn das Holz passt und der Belag nicht zu langsam ist. Vorne am Tisch geht sowieso alles und auch Angriff und lange Abwehr gehen noch relativ gut (SL Agenda). Evtl. muss man da aber selber etwas mehr Druck machen. Mit dickerem Schwamm (>=1.0 mm) geht Angriff und lange Abwehr viel besser (mehr Druck/Speed), andererseits wird der Block am Tisch unkontrollierter auch der "Störeffekt" wird geringer. Ein guter Kompromiss für mich sind dünnere Schwämme (0.5/0.6 mm). Aber eben auch nur ein Kompromiss.
Vorteilhaft bei OX ist noch das niedrigere Gewicht, nachteilig (für Vieltester) ist, dass man den Kleber von den OX-Belägen manchmal nicht mehr abbekommt und die Schicht immer dicker (und schwerer) wird.
Nachteilig bei Schwammnoppen ist, dass es dann noch mehr Variations-Möglichkeiten gibt (weiche Schwämme, harte Schwämme, schnelle Schwämme, langsame Schwämme, mehr- oder weniger Katapult ...)

_________________
Holz: Spinlord Ultra Balsa IV
VH: Andro Rasanter V37 1.7
RH: Giant Dragon Meteorite soft OX


Im Test:
Re-Impact Future T4
VH: Butterfly Rozzena 1.7
RH: Spinlord Sternenfall OX


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mittwoch 6. April 2016, 19:53 
Offline
Newbie

Registriert: Mittwoch 6. April 2016, 16:47
Beiträge: 2
Ich spiele Giant Long Soft ox. Der grösste Vorteil zum Spiel mit Schwamm liegt für mich in der Spieleröffnung und darin, dass die passiven Bälle (die oft wegen Zeitnot so passiv sind) viel gefährlicher sind als wenn sie mit Schwamm gespielt werden.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mittwoch 6. April 2016, 20:35 
Offline
Member
Member
Benutzeravatar

Registriert: Montag 13. August 2012, 22:59
Beiträge: 118
Verein: TTC.Olympia Mülheim
Spielklasse: WttV Bezirksliga
TTR-Wert: 1705
fiksdotter hat geschrieben:
spiele den palio mit 0,6 schwamm, meist ca 1m hinter dem tisch. habe damit super kontrolle, 1a-störeffekt (mmn mehr als in ox). spiele den lappen relativ aktiv (konter, druckschupf, seitwischer, "rüberschlenzer" - weiss nicht, wie ich diesen schlag anders benennen sollte, hin und wieder auch mal lange abwehr). der belag ist wesentlich dynamischer als in ox, bei doch nicht zu hohem tempo, flache kurve, teils krumme flugbahnen, drüben verspringt der ball dann ganz gerne etwas zu seite und verleitet den gegner zu fehlern

wie vorhin schon erwähnt, habe ich den eindruck, als sei der belag mit dünnem schwamm für den gegner unangenehmer (bei meiner spielweise) als in ox (auf gleichem holz natürlich).

hat jemand ähnliche erfahrungen gemacht? wenn ja, mit welchen nöppchen?


Ich Spiele den D Tecs mit 0,5mm Schwamm Absolut klasse.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mittwoch 6. April 2016, 23:00 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 12. August 2005, 16:31
Beiträge: 3138
Ich spiele Curl 1,0 oder 1,5mm, weil ich gerne mit den Noppen anziehe und eher mit NI-Technik variabel spiele und auch flippe, blocke, kontere oder Returns "banane".

Weiterer Grund, ich bin "unfähig", mit OX am Tisch gegen schnelle und hart geschlagene Bälle zu blocken. Das Holz schlägt mir zu sehr durch und ich bekomme dann das Tempo nicht gebändigt. Lange Abwehr geht mit OX noch, aber am Tisch geht nix. :oops: Ich habe aber auch nicht mehr den Ehrgeiz, moderne OX-Schlagtechniken fürs Blockspiel am Tisch zu erlernen und dafür Noppenlehrgänge zu besuchen. Fühle mich mit OX-Noppen einfach zu sehr eingeschränkt.

_________________
Gnade hilft uns nicht weiter! Zynismus ist die Fähigkeit, die Welt so zu sehen, wie sie wirklich ist.

Ich teste, also bin ich!

Nittaku Septear, P1R 1,5mm, MX-S, 1,8mm
TSP Balsa Fitter 5.5, Meteor 845 1,5mm, Airoc M, 2,1mm
Waldner Senso Carbon, Keiler 1,5mm, Baracuda 2,1mm


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 7. April 2016, 08:44 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Donnerstag 1. März 2007, 12:24
Beiträge: 351
primapapa hat geschrieben:
fiksdotter hat geschrieben:
spiele den palio mit 0,6 schwamm, meist ca 1m hinter dem tisch. habe damit super kontrolle, 1a-störeffekt (mmn mehr als in ox). spiele den lappen relativ aktiv (konter, druckschupf, seitwischer, "rüberschlenzer" - weiss nicht, wie ich diesen schlag anders benennen sollte, hin und wieder auch mal lange abwehr). der belag ist wesentlich dynamischer als in ox, bei doch nicht zu hohem tempo, flache kurve, teils krumme flugbahnen, drüben verspringt der ball dann ganz gerne etwas zu seite und verleitet den gegner zu fehlern

wie vorhin schon erwähnt, habe ich den eindruck, als sei der belag mit dünnem schwamm für den gegner unangenehmer (bei meiner spielweise) als in ox (auf gleichem holz natürlich).

hat jemand ähnliche erfahrungen gemacht? wenn ja, mit welchen nöppchen?


Ich Spiele den D Tecs mit 0,5mm Schwamm Absolut klasse.

Ich spiele auch den d.tecs mit 0,5mm Schwamm, aus einem einfachen Grund.
Ich kann ihn im Gegensatz zum ox kontrollieren.
Leere Bälle, geluller und dergleichen wirken sich nicht aus und trotzdem stört der Belag in 0,5mm mehr als andere Noppen in ox.

Ich spiele den Belag jetzt ein Jahr und der lässt alle Spieltechniken zu.
Störspiel, lange Abwehr, Angriff, mit dem geht alles.

_________________
Victas Koji Matsushita
MX-S max
Grass d.tecs 0,5mm


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 7. April 2016, 10:25 
Offline
Master
Master

Registriert: Samstag 22. Juli 2006, 10:57
Beiträge: 1018
Verein: TV Wasserloch
Werde morgen den D'Tecs 0,5mm im Training testen, bei gutem Test am Samstag im Punktspiel einsetzen,gegen den gegner mit OX kein Chance der ist gut.
Nächste Woche mit dem Viper 0,6 das gleiche

_________________
Wer Fehler findet darfse behalten !!

Holz
TT manufaktur Anti Hero
VH Tenergy 25 FX 1,9mm
RH D'Tecs rot ox


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 7. April 2016, 17:23 
Offline
Member
Member

Registriert: Sonntag 22. Januar 2012, 14:28
Beiträge: 100
Spielklasse: Kreisklasse
Spiele abwechselnd den D.Tecs ox (5 Jahre alt) und den D.Tecs 0,5 (3 Monate alt). Der Unterschied ist für mich heute gering. Einer meiner Gegner meint, dass ich mit dem 0,5er ein bisschen gefährlicher wäre, andere merken keinen Unterschied und spielen sowieso ungern gegen Noppen.

Anmerken möchte ich noch, dass ich seinerzeit mit dem D.Tecs ox anfangs gar nicht gut klar kam und ihn deshalb in den ersten 4 Jahren nur sporadisch im Training benutzt habe. Erst im 5. Jahr spielte ich ihn eine Halbsaison durch. Mit dem 0,5er klappte es auf Anhieb, sodass ich ihn seit dieser RR sowohl im Training als auch in den Verbandsspielen einsetze.

Kann mit jemand etwas über den Vergleich zwischen D.Tecs 0,5 und Viper 0,6 sagen?

_________________
1. Schläger: Donic DEF senso, gerade, VH d.tecs 0,5 rot, RH VariSpin 1,2, schwarz
2. " Donic DEF senso, gerade, VH HF ox schwarz, RH Koku 119 1,0 rot
3. " altes GEWO AR, gerade, VH z. Z. -, rot, RH SL Marder 1,0, schwarz
4. " Donic AR+, anatomisch, BTY 0x, rot, RH SL Marder 1,0, schwarz
5. " altes GEWO AR, gerade, VH Best Anti 2.0, schwarz, RH andro backside 1,3, rot


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Trinity und 14 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de