Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Sonntag 25. Februar 2018, 06:57

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: LN Schnitt am Tisch
BeitragVerfasst: Dienstag 16. Januar 2018, 00:30 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 30. Juli 2006, 17:43
Beiträge: 4844
Verein: VFL Eintracht Hagen
Mit welcher Schwammnoppe maximal 0,6 kann man am Tisch den meisten Schnitt erzeugen?

Ich gebe mal bewusst keinen Ball und kein Holz vor.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LN Schnitt am Tisch
BeitragVerfasst: Dienstag 16. Januar 2018, 08:00 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 30. Juli 2006, 17:43
Beiträge: 4844
Verein: VFL Eintracht Hagen
Ideen bisher

Cluster 0,5
Talon 0,6
Neptune 0,6


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LN Schnitt am Tisch
BeitragVerfasst: Dienstag 16. Januar 2018, 08:47 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Donnerstag 6. Juni 2013, 16:42
Beiträge: 402
Spielklasse: Bezirksliga
TTR-Wert: 1795
Gehts hier um Vermutungen oder um handfeste Testeindrücke?
Wenn ums erstere werfe ich den Giant Dragon Giantlong Soft ins rennen der sehr griffig ist sowie auch der Dawai Saviga V.
Talon und Neptune fand ich beide nicht so krass.

_________________
Gewerblicher Teilnehmer


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LN Schnitt am Tisch
BeitragVerfasst: Dienstag 16. Januar 2018, 08:54 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 30. Juli 2006, 17:43
Beiträge: 4844
Verein: VFL Eintracht Hagen
Vielleicht hätte ich noch schreiben müssen das noch Störeffekt am Tisch vorhanden sein sollte.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LN Schnitt am Tisch
BeitragVerfasst: Dienstag 16. Januar 2018, 10:53 
Offline
Member
Member

Registriert: Dienstag 17. Februar 2015, 10:38
Beiträge: 73
Ich nehme an, dass du mit "Schnitt" erzeugen meinst, "Unterschnitt auf leere Bälle bzw. Bälle mit leichtem US" selbst zu erzeugen. Selbst dann gibt es auf deine Frage keine eindeutige Antwort. Jeder spielt mit unterschiedlicher Technik und kommt daher mit unterschiedlichem Material besser oder schlechter zurecht. Im Prinzip tut es jede sehr griffige LN wie Curl P4, Feint Long III, etc. Ich selbst konnte in diesem Punkt mit dem Superwall 0,5 am besten umgehen.

Aber: die Kehrseite von viel eigener (Unter-)Schnitterzeugung beim Schupf ist hohe Schnittempfindlichkeit. Gerade beim P4 und FLIII hat mich genervt, dass je fester ich in den Ball gegangen bin, desto stärker der Effekt wurde - da habe ich mit NI wesentlich bessere Kontrolle. Den P4 habe ich mit 0,5mm Schwamm ca. 2 Jahre lang gespielt, an mangelnder Gewöhnung lag es dabei also ausnahmsweise mal nicht. Gute Spieler kommen damit zurecht, ich eher nicht.

Zum genannten Material: Den Neptune habe ich eher als halbgriffige LN ala Curl P1R in Erinnerung, der gut in der langen Abwehr auf TS funktioniert, am Tisch und beim Krökeln aber eher eine Diva ist. Damit sollte er nicht so gut auf deine Anforderung passen.

Wie du an meiner Signatur siehst, ist der beste Kompromiss für mich derzeit der D'Tecs mit etwas dickerem Schwamm, der ja nicht unbedingt als LN gilt, mit der leicht geschupft werden kann. Mit ein wenig Übung, Antizipation und geeignetem Stellungsspiel (lange Laufwege und dauernd geht es vor und zurück) kann man aber auch die Angriffe auf die tendenziell leeren Schupfs zurückbringen (klar, die müssen schon flach und lang sein); sobald mal TS im Spiel ist, wird es deutlich leichter und gefährlicher. Außerdem übe ich gerade, zusätzlich zum Aufschlag bewusst Drehen ins Spiel einzubauen. Der Wechsel zwischen NI- und LN-Schupf bringt unglaublich viele leichte Punkte, auch gegen deutlich stärkere Gegner.

In diesem Sinne, hau rein!

_________________
Rozena 1,9 - Stratus Powerdefense - Grass D'Tecs 1,2


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LN Schnitt am Tisch
BeitragVerfasst: Dienstag 16. Januar 2018, 19:31 
Offline
Master
Master
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 30. Oktober 2008, 19:48
Beiträge: 1066
Spielklasse: KL
Irgendwie beißt sich das meiner Meinung nach.
Eine lange noppe die Schnitt erzeugt und gleichzeitig Stör-Effekt hat, kann es gar nicht geben. Als der typische Störeffekt wird das Flattern des Balles verstanden. Der Ball flattert aber nur, wenn kein Schnitt drin ist. Das passt aber nicht zur 1. Frage.

Du müsstest evtl. genauer beschreiben, was Du damit vorhast oder was für Dich der Störeffekt ist. Zum Beispiel das schneller abtauchen des Balls. Oder der extreme Unterschnitt. Und so weiter ..

_________________
VG, Ralf
Tenergy 25 1,9mm--- D.TecS--- Grubba Carbon ALL+ 154gr

Noppen... find ich gut!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LN Schnitt am Tisch
BeitragVerfasst: Dienstag 16. Januar 2018, 22:07 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 30. Juli 2006, 17:43
Beiträge: 4844
Verein: VFL Eintracht Hagen
Es ist so das mir meine Schläge öfter zu leer geraten und dagegen möchte ich was tun erst recht Richtung Plastik aber weit hinter den Tisch geht und oder umlaufen geht nicht. Auch drehen motorisch schwierig.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LN Schnitt am Tisch
BeitragVerfasst: Dienstag 16. Januar 2018, 22:31 
Offline
Master
Master
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 12. März 2006, 15:32
Beiträge: 1252
Verein: Djk Gravenhorst
Spielklasse: wttv 1. kk
Ich hab mit dem Lion Claw, allerdings in 1,0,am Tisch gespielt.. Die Gegner dachten immer das es eine ox Noppe wäre, da ich damit am Tisch alles abhacken konnte..

_________________
Gruß Tore 8-)

Holz Donic Persson Power Allround
Vh Xiom Vega Pro 1,8
RH Lion Claw ox


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LN Schnitt am Tisch
BeitragVerfasst: Mittwoch 17. Januar 2018, 18:37 
Offline
Junior Member
Junior Member
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 17. November 2016, 12:47
Beiträge: 40
Das funktioniert bei mir mit dem Hellfire ganz gut. Allround spielbar und so ein Mittelding aus allem.....

_________________
Holz: MS , Revolution
VH : Tenergy 05 FX , 1,9 mm
RH : Tibhar Grass Dtecs OX


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LN Schnitt am Tisch
BeitragVerfasst: Mittwoch 17. Januar 2018, 18:40 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 30. Juli 2006, 17:43
Beiträge: 4844
Verein: VFL Eintracht Hagen
Sollte sich nicht ein 40 plus optimierter Belag am besten eignen?


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de