Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Samstag 15. Dezember 2018, 19:58

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Wechsel von NI zu Noppe auf VH
BeitragVerfasst: Sonntag 8. April 2018, 12:28 
Offline
Junior Member
Junior Member

Registriert: Sonntag 8. April 2018, 10:24
Beiträge: 27
Hallo Tischtenniskollegen,

nach jahrelangem interessierten Mitlesen bin ich jetzt, nach der Beendigung der aktuellen Saison, an dem Punkt, wo ich auch eine größere Veränderung plane und daher dringend eure Tipps und Ratschläge benötige.

Material:
Holz Andro Ligna All+; VH Andro Rasanter R42 2,0; RH Andro Hexer Powersponge 1,7

Niveau:
TTR aktuell ca. 1400 nach schwacher Saison (kam an meine Grenzen nach 3 Aufstiegen in 3 Jahren).
Neue Saison wieder 1. Kreisliga.

Spielstil:
Meine Fehlerquote ist bei den passiven Schlägen (VH und RH) meist deutlich geringer als die der Gegner. Bevorzuge daher lange US-Duelle und warte auf deren Fehler.
Angriffsbälle des Gegners sollen mit US erschwert/verhindert werden. TS des Gegners können dann auch geblockt/gekontert werden. Spiele also eher tischnah, wobei auch gelegentlich ein Ausflug nach hinten möglich wäre.

Meine Stärke ist die RH. Etwas sicherer und mehr Pepp als die VH beim Schupfen. Zudem effetreiche TS und harter Schuss mit guter Erfolgsquote. Eine Änderung ist hier also nicht angedacht, ggf. überlege ich mir den gleichen Belag auf 1,5 mal zu testen, um noch sicherer zu spielen.

Meine Baustelle ist die VH. Hier benötige ich dringend eine Aufwertung!
Block und Konter sind noch ganz gut. Wie oben bereits geschrieben ist bei passiven Schupfschlägen die VH nicht ganz auf dem Niveau der RH, weswegen ich auch gerne die VH umlaufe um mit der RH zu schieben. Das größte Problem sind aber die TS. Eine katastrophale Quote, die ich auch nicht mehr zufriedenstellend verbessern kann. Auch aufgrund gesundheitlicher Probleme habe ich mich daher entschlossen, diese zukünftig weitgehend wegzulassen (nur VH).

Deswegen auch der nötige Materialwechsel und mein Hilferuf mit v.a. folgenden Fragen:

Welcher Belag würde sich bei meinen Spielstil für die VH eignen?
- LN, MLN sind nach meiner Recherche die Favoriten; KN ggf. zu offensiv für mich; Anti bietet auch aufgrund des P-Balls für die VH zu wenig Möglichkeiten

Habe bisher nur den Neubauer Aggressor als interessant entdeckt (deswegen auch der Post in diesem Ordner). Würde dazu gerne eure Einschätzung hören, ob es zu mir passen könnte. Welche Schwammdicke bzw. OX für Wechsel von NI in Frage käme.

Würde mein Holz eig. gerne behalten. Wie ist dieses mit einem entsprechenden Noppenbelag spielbar?

Vielen Dank im voraus und euch einen schönen Sonntag


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wechsel von NI zu Noppe auf VH
BeitragVerfasst: Sonntag 8. April 2018, 12:46 
Offline
Top Master
Top Master

Registriert: Mittwoch 14. Dezember 2005, 13:59
Beiträge: 2763
Verein: SV Rot Weiss 04 Bochum-Stiepel
Spielklasse: Bezirksliga
TTR-Wert: 1655
Ich würde eine echte MLN wählen, Curl P2 in 0.5 oder 1.0 damit kann man recht viel spielen. Sehr variabel. Sehr sehr sicher, selber Schnitt erzeugen gar kein Problem. Dennoch hat man störrschläge. Haltbarkeit denke da wirst du 10 Jahre mit spielen können ;-)

_________________
Andro Treiber CO OFF Butterfly Tenergy 05 2.1 MSP Transformer Extra Slow 1.2


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wechsel von NI zu Noppe auf VH
BeitragVerfasst: Sonntag 8. April 2018, 18:40 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Donnerstag 26. Januar 2017, 22:41
Beiträge: 202
TTR-Wert: 1620
Zuerst ein Mal solltest du dir bewusst sein, dass du dein Spiel mit starkem US mit Noppen nicht fortführen kannst. Bzw nur bedingt. Denn die Noppen machen beim Schupfen alle wenig bis keinen US.

Ich selber war vor 2 Jahren in der selben Situation. Hatte ein fast identisches Spiel, wie von dir beschrieben. Das hat in de Jugend Verbandsliga auch immer sehr gut geklappt, da die jungen Topspinspieler extreme Probleme hatten meinen starken US hochzuziehen. Als ich die Saison drauf im Erwachsenenbereich dann in der Kreisliga ranmusste, wo die Gegner deutlich erfahrener, passiver und sicherer waren, stieß ich mit meinem Spiel an die Grenzen, obwohl die Gegner alle 100 TTR Punkte weniger hatten. Denn ich konnte wie du mit der Vorhand einfach nicht weich toppen (also eröffnen). Also wechselte ich auf eine LN in der Hoffnung die LN einfach gegen die Schupfbälle gegenhalten zu können und durch die SU so einen Oberschnittball zurück zu bringen und dem ewigen Schupfen so zu entkommen. Da es keine glatten LN mehr gab, ging das nicht so ganz, aber ich entdeckte durch viel Training und Begeisterung, dass ich mit der LN ganz einfach durch Kontern auf US antworten kann. Das war der Durchbruch. Ich konnte innerhalb eines halben Jahres meine alte Spielstärke wieder erlangen und diese im folgenden Jahr bis jetzt sogar noch um knapp 100 TTR Punkte überschreiten. Auch mein Spiel hat sich weiter verändert und entwickelt. Mittlerweile spiele ich eine KN mit viel druckvollen Pressblock, Konter und Schuss sehr offensiv und bin somit vom Schupfspiel vollkommen weg.

Wichtig bei dieser Entwicklung war einfach dass mir die LN viel Spaß und Begeisterung brachte. Das ist die Grundlage für effektives Lernen und Verbessern. Ich habe vor 2 Jahren mit einem Palio CK531a angefangen und bin über Sternenfall und Wobbler zum Killer Pro gekommen

_________________
VH: Dr.Neubauer Killer PRO 1,8mm
Holz: andro Super Core Cell Off
RH: andro Hexer HD 1,7mm


Zuletzt geändert von vorhandnoppi am Sonntag 8. April 2018, 18:47, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wechsel von NI zu Noppe auf VH
BeitragVerfasst: Sonntag 8. April 2018, 18:44 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 30. Juli 2006, 17:43
Beiträge: 5280
Verein: VFL Eintracht Hagen
Vorhand einen 1,0 Belag drauf und fertig stört auch durch den extremen Wechsel

Empfehlung

Hikari
Magig wand


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wechsel von NI zu Noppe auf VH
BeitragVerfasst: Sonntag 8. April 2018, 20:21 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Montag 27. Februar 2012, 08:13
Beiträge: 1637
Verein: TSV Willsbach
Spielklasse: - Moderner Allrounder - Spielstil (und Ranzen): ähnl. Karakasevic
Die Kollegen haben schon gute Ideen: Curl P2, evtl. einen dünnen NI. Einen "echten" LN würde ich meiden. Die Umstellung ist krass. Zum Blocken / Kontern mit 1400 TTR wäre der Diamant 1,2 bis 1,5 vom Doc einen Versuch wert. Viel Drall kommt da nicht raus, aber du umläufst ja eh die VH. Der ist rel. kontrolliert, leicht einzuschleifen und hat wenigstens etwas Störeffekt. Im KN Bereich könnte der Koku 119II in 1,0 passen. Die Kontrolle ist hoch und der Abstand zu NI ist nicht sooo weit. Störeffekt gibt´s dafür nur mäßig.

_________________
Greets N.

Holz: Donic Appelgren AR V2 (3x)
1. Seite: Summer 3C, Koku 119 II, Koku 110 II
2. Seite: Tibhar Rapid, Spinlord Tiger, (Adler II, Gewo Target Air Tec)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wechsel von NI zu Noppe auf VH
BeitragVerfasst: Mittwoch 11. April 2018, 19:24 
Offline
Junior Member
Junior Member

Registriert: Sonntag 8. April 2018, 10:24
Beiträge: 27
Zuerst mal meinen Dank für eure Meinungen und Ratschläge.

Schließe LN mittlerweile definitiv aus, bleiben noch MLN und KN (neuer Favorit wegen geringerer Umstellung) übrig. Werde mir nächste Woche bei einem großen Onlinehändler einen Testkoffer zusammenbasteln. Damit ich die einigermaßen richtige Auswahl treffe, hoffe ich, könnt ihr hier nochmal draufschauen.

Definitiv dabei sind Aggressor und Ko je in 1,5 und 1,8. Zudem der Killer Pro in 1,8 + 1,5 und 1,3. Der normale Killer entfällt leider mangels Testmöglichkeit, genauso wie der MSP Firestorm.

Meine Frage wäre noch die Kompatibilität mit meinem aktuellen Holz. Würde es ja nur ungern wechseln.
Und welcher von den genannten Belägen, bzw. auch von anderen MLN und KN, eignet sich gut für kontrolliertes Spiel (eher passiv mit Schupf, Block und Störspiel damit der Gegner sich schwer tut anzugreifen, aber auch Konter und Schuss)?

Und zum Abschluss eine direkte Frage an dich vorhandnoppi:
habe im entsprechenden Ordner gelesen, dass du mit dem Killer pro auch sehr gut zurecht gekommen bist. Weshalb bist du bei dem normalen Killer geblieben?

Danke und schönen Abend


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wechsel von NI zu Noppe auf VH
BeitragVerfasst: Mittwoch 11. April 2018, 21:39 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Donnerstag 26. Januar 2017, 22:41
Beiträge: 202
TTR-Wert: 1620
Ich spiele den Killer Pro. Durch die mangelnde Testmöglichkeit habe ich auch nie mit dem normalen Killer gespielt. Bin mit dem Pro auch sehr zufrieden. Ist vermutlich nur schwieriger zu beherrschen als der normale Killer wenn du von NI kommst. Ich komme ja von LN, da kommt mir der Pro eher entgegen.

_________________
VH: Dr.Neubauer Killer PRO 1,8mm
Holz: andro Super Core Cell Off
RH: andro Hexer HD 1,7mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wechsel von NI zu Noppe auf VH
BeitragVerfasst: Donnerstag 12. April 2018, 16:57 
Offline
Junior Member
Junior Member

Registriert: Sonntag 8. April 2018, 10:24
Beiträge: 27
Oh mein Fehler vorhandnoppi, danke!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wechsel von NI zu Noppe auf VH
BeitragVerfasst: Dienstag 24. April 2018, 19:36 
Offline
Junior Member
Junior Member

Registriert: Sonntag 8. April 2018, 10:24
Beiträge: 27
So Testkoffer wurde bestellt und 2 intensive Trainingseinheiten habe ich nun hinter mich gebracht.
Habe mit dem KO (1,5) angefangen. Nunja wie eig. zu erwarten, war die Umstellung von NI gravierend. Habe auch nach 2h Training dafür keinen Rhythmus gefunden bzw. Kontrolle bekommen. Natürlich wäre da ein deutlich größerer Zeitaufwand für eine aussagekräftige Aussage notwendig, habe es aber nicht gespürt, dass das meine Art von Belag sein kann.

Deswegen zum nächsten Training der Wechsel zum Killer Pro (1,5). Sofort ein besseres Gefühl und es kam bereits Spaß damit auf 8-)
Konter und Schuss haben zwar noch nicht so geklappt, aber sichere Schupfbälle und eklige Blocks waren direkt möglich.
Werde daher den Belag beibehalten und weiter testen.
Sollte man bei seinen ersten Schritten um einen komplett neuartigen Belag zu erforschen sich erst auf 1-2 Grundschläge konzentrieren, oder alle Schläge gleichmäßig erlernen?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wechsel von NI zu Noppe auf VH
BeitragVerfasst: Dienstag 24. April 2018, 22:23 
Offline
Master
Master

Registriert: Sonntag 22. August 2010, 12:36
Beiträge: 1136
Verein: TTC Baden (CH)
Spielklasse: 3. Liga NWTTV
wenige Schläge, schauen, ob du erstmal sicher mitkrökeln kannst. Alles andere kommt schon noch!

_________________
Setup:
VH: Impartial XS 1,7 || XIOM V1 || RH: FL 3 1,3


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de