Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Sonntag 16. Dezember 2018, 18:34

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 473 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 44, 45, 46, 47, 48
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: ABS mit 2.1 Schwamm
BeitragVerfasst: Mittwoch 14. November 2018, 08:16 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Mittwoch 1. November 2006, 08:07
Beiträge: 661
Verein: SV Mindelzell
Spielklasse: Bezirksklasse A
MaikS hat geschrieben:
jakemessi hat geschrieben:
Also ich bin da etwas anderer Meinung.


Habe jetzt noch das Bloodhound getestet. Meiner Meinung nach ist das Holz zu schnell, obwohl die Kontrolle gut ist und der Ballabsprung flach und die Blocks manchmal kurz. Das Holz ist langsamer als das Matador, schneller als das Invictus hat aberweniger Katapult und weniger Spin. Der fehlende Spin ist das Hauptproblem auf der Vh. Das Matador hat viel Spin, das Invictus auch.

Bin jetzt für mich zu folgendem Ergebnis gekommen
ZWEI Sachen sind für den Anti, wichtig, weswegen man unbedingt ein langsammes Holz spielen sollte :

1. Wie Ed schon sagte: Eine unglaublich gute Kontrolle /Quote.

Das liegt einfach daran, dass bei Blocks zwar etwas SU drin sein kann. Aber so gut wie keine direkten Punkte, mit Su Block gemacht werden. Der Ball muss häufig kommen und vor allem flach und kurz !


Ich finde nicht, dass das Bloodhound wenig Spin ermöglicht. Ich bin da sonst relativ empfindlich, aber hier ist das für mich gar kein Problem.

Ich mache selbst gegen Trainingspartner, gegen die ich seit 8 Jahren spiele, regelmäßig Block Punkte. Grade auch, weil die SU nicht so richtig konstant ist, passieren öfter mal einfache Fehler des Gegners beim Nachspielen.
Generell ist eine höhere Sicherheit aber jetzt noch wichtiger, das sehe ich auch so.


Hallo Maik,

ich habe den Thread jetzt mal durchforstet aber keine befriedigende Antwort auf folgende Frage gefunden:

Du hast das Matador und das Bloodhound in der Signatur (ich mittlerweile auch :wink: ), worin siehst du die Unterschiede/Vorteile der Hölzer in Verbindung mit dem ABS 2.1, bzw wann setzt du welche Kombi ein?

Grüße
Harald

_________________
Domination Speed Soft max Bloodhound ABS2 2.5mm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ABS mit 2.1 Schwamm
BeitragVerfasst: Samstag 17. November 2018, 20:33 
Offline
Greenhorn

Registriert: Mittwoch 3. Juli 2013, 09:38
Beiträge: 16
Hallo an alle Forenjunkies :D

ich hab diese Runde nachdem ich leider mit doppeltem Bandscheibenvorfall erstmal 2 Spiele ausgefallen bin leider ohne größere Vorbereitung mit GlAnti angefangen.
Habe zur Zeit nen Transformer in 1,5 drauf da der aber leider am Rand total kaputt geht und da meine Sonderanfertigung Holz auch noch aussteht werde ich demnächst nochmal nen neuen besorgen.
In unserer Spielklasse spielen bis auf eine Mannschaft alle Plastik und der größte Teil mit ABS, sprich 6x ABS, 2x CA nahtlos und 1x Zellu und wir den G40+.
Nun habe ich gelesen das scheinbar die einzigen beiden Beläge die mit Plastik vernünftig funktionieren der ABS 2,1 sind und der TES.
Da ich tendenziell den Ball etwas später treffe habe ich herausgelesen das wohl hier die bessere Wahl der ABS 2,1 ist ?
Nun hat der Doc ja auch den ABS 2 angekündigt. Hat jemand von euch vor den zu testen ?
Ich hab bis zum eintreffen des Holzes noch ca. 2 Wochen Zeit und dann heisst es TES, ABS 2,1 oder ABS v2 (und dann in welcher Schwammdicke ?).
Holz wird Koto-Ayous-ZC-Kiri-Basalt-Fichte-Nußbaum/Kirschbaum, also nicht ganz so lahm. VH wird wohl nen Rozena (aktuell mit Limba Furnier nen Skyline 3-60). Anti spiel ich eigentlich zum stören und mache die Punkte über die VH welche für Kreisliga glaub ich ziemlich gut ist.
Größtes Problem ist das der Block gegen Schlagspins entweder ins Netz segelt oder 3m hinterm Tisch landet. Top mit Spin lässt sich ziemlich gut blocken und Druckschupf, Seitwischer gehn relativ gut dafür das ich noch nicht ganz so viel Spielpraxis hab wie ich das gern gehabt hätte.
Hat einer der GlAnti Profis nen Tipp ?

Grüße aus dem Saarland


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ABS mit 2.1 Schwamm
BeitragVerfasst: Sonntag 18. November 2018, 23:14 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Donnerstag 27. August 2009, 18:47
Beiträge: 490
TTR-Wert: 1893
Servus Michel! :mrgreen:

Den ABS 2,1 Test kannst du dir m. E. getrost sparen. Falls es doch unbedingt sein muss: kann ich dir gerne leihen.

Den TES hab' ich mir allerdings als großer T-Fan auf die Testliste geschrieben: kommt dann irgendwann im Dezember an die Reihe.

Gruß
PP aus WW :hand:


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 473 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 44, 45, 46, 47, 48

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: tt75 und 10 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de