Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Samstag 15. Dezember 2018, 15:01

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 130 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 9, 10, 11, 12, 13
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: der-materialspezialist KAMIKAZE
BeitragVerfasst: Dienstag 30. Oktober 2018, 20:19 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 30. Juli 2006, 17:43
Beiträge: 5280
Verein: VFL Eintracht Hagen
Meiner Meinung nach kommen beide genannten von der Gefährlichkeit an den Dtecs ran kommt aber kaum einer Cluster sehe ich in der nähe und sicherer.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: der-materialspezialist KAMIKAZE
BeitragVerfasst: Dienstag 30. Oktober 2018, 20:45 
Offline
Member
Member

Registriert: Dienstag 26. September 2017, 19:49
Beiträge: 104
Verein: TSV Thiede
Spielklasse: BOL
TTR-Wert: 1838
Finde den Kamikaze bis jetzt am gefährlichsten aber auch am schwersten zu spielen.

Aktuell ist der beste Kompromiss für mich der death, werde aber demnächst versuchen einige verschiedene Bälle mit dem Kamikaze zu spielen. Ich werde berichten.

_________________
-MSP Wizard
-Death ox
-Vega Pro 1.8


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: der-materialspezialist KAMIKAZE
BeitragVerfasst: Dienstag 30. Oktober 2018, 22:44 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Montag 18. Juli 2011, 09:34
Beiträge: 156
Spielt sich der Death am Tisch einfacher als der Kamikaze? Kann man mit dem Death auch einfacher angreifen? Interessant wäre hier die Info ob man mit dem Death auch passiv gefährlich spielen kann, oder ob aktive Spielweise von Nöten ist.

Kann Jemand hierzu einen Vergleich mit dem D.Tecs nennen? Mit dem D.Tecs bekomme ich mittlerweile alle Bälle zurück, egal was ich probiere...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: der-materialspezialist KAMIKAZE
BeitragVerfasst: Mittwoch 31. Oktober 2018, 00:18 
Offline
Greenhorn

Registriert: Dienstag 27. September 2016, 23:27
Beiträge: 24
Für das passive Spiel (nur hinhalten) finde ich den Kamikaze nicht so geeignet. Die Gefahr abgeschossen zu werden ist doch recht groß.
Probier mal den GD Talon NT. Der kommt mMn dem DTecs (mit C-Bällen) sehr nahe.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: der-materialspezialist KAMIKAZE
BeitragVerfasst: Mittwoch 31. Oktober 2018, 09:44 
Offline
Junior Member
Junior Member

Registriert: Montag 21. April 2008, 19:40
Beiträge: 28
Hallo zusammen,

ich spiele den Kamikaze seit einigen Monaten in 0,5mm auf einem TSP Defence Classic. Davor habe ich jahrelang den D´tecs in OX auf dem selben Holz gespielt. Mit der Umstellung auf den Plastikball habe ich mich dann für den Belagwechsel entschieden.
Ich finde das aktive Spiel mit dem Kamikaze am Tisch sehr gut und effektiv. Seitwischer finde ich allerdings komplizierter weil die Noppen einfach härter als beim (alten - :( ) D`tecs sind. Den dünnen Schwamm finde ich angenehm beim Blocken und auch in der langen Abwehr.

Meine Frage an euch: spielt jemand den Belag mit 1mm Schwamm - und welche Erfahrungswerte
gibt es dazu? Bleibt dann noch was von der Giftigkeit des Belags übrig?

Viele Grüße
Seine_Dudeness


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: der-materialspezialist KAMIKAZE
BeitragVerfasst: Mittwoch 31. Oktober 2018, 11:39 
Offline
Member
Member

Registriert: Mittwoch 12. Oktober 2005, 23:50
Beiträge: 121
Verein: Essen
Spielklasse: Landesliga oben
TTR-Wert: 1870
Weil mit dem d.tecs ox auf meinem Firewall seit Umstellung auf Plastikball gar nix mehr funktionierte habe ich nacheinander den Death sowie den Kamikaze (beide ox) probiert und kann folgendes sagen: mit dem Death ging alles noch schlechter als vorher, total ungefährlich, sehr fehleranfällig, nur hinhalteblock ging (bringt mir aber inm meiner liga nix), der Kamikaze hingegen ist ganz gut, da machen die gegner auch mal "einfache" fehler drauf, für mein spiel der viel bessere belag von beiden.

Das soll aber keine allgemeine einschätzung sein, sondern wirklich nur für mein spiel, ein mannschaftskollege spielt den Death auf einem "normalen" Holz, er kommt sehr gut damit klar...sein spiel ist aber anders aufgebaut: er will mit der noppe sicher agieren und wenig fehler machen, ich hingegen baue alles auf störspiel auf.

_________________
Holz: Dr. Neubauer Firewall
VH: Victas VO102
RH: MSP Kamikaze ox


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: der-materialspezialist KAMIKAZE
BeitragVerfasst: Mittwoch 31. Oktober 2018, 13:13 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Mittwoch 1. Februar 2006, 15:55
Beiträge: 427
RealGyros hat geschrieben:
Meiner Meinung nach kommen beide genannten von der Gefährlichkeit an den Dtecs ran kommt aber kaum einer Cluster sehe ich in der nähe und sicherer.
Sorry, aber den Satz verstehe ich nun wirklich nicht mehr. Ich erwarte hier ja keine fehlerfreie Ausdrucksweise, aber etwas mehr "Mühe" beim schreiben wäre schön! Vielen Dank!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: der-materialspezialist KAMIKAZE
BeitragVerfasst: Mittwoch 31. Oktober 2018, 13:15 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Mittwoch 1. Februar 2006, 15:55
Beiträge: 427
Mr. Abwehr hat geschrieben:
Der kommt mMn dem DTecs (mit C-Bällen) sehr nahe.
Ehrlich gesagt verstehe ich nicht, weshalb hier immer noch so viel auf C-Bälle geschaut wird. Die Zukunft lautet ABS, und alles andere wird in näherer Zukunft verschwinden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: der-materialspezialist KAMIKAZE
BeitragVerfasst: Donnerstag 6. Dezember 2018, 15:28 
Offline
Greenhorn

Registriert: Montag 21. Mai 2018, 21:08
Beiträge: 11
Muss das nochmal hochholen:
Seine_Dudeness hat geschrieben:
Meine Frage an euch: spielt jemand den Belag mit 1mm Schwamm - und welche Erfahrungswerte
gibt es dazu? Bleibt dann noch was von der Giftigkeit des Belags übrig?

Spielt denn mittlerweile jemand die 1mm-Variante und kann ein paar Worte dazu sagen? Insbesondere im Vergleich zur 0,5er Variante?

Danke :-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: der-materialspezialist KAMIKAZE
BeitragVerfasst: Freitag 7. Dezember 2018, 15:35 
Offline
Senior Member
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 6. November 2011, 23:47
Beiträge: 158
Verein: TTC Eppertshausen
Ich spiele seit ca. 3 Wochen den Kamikaze in 1.0 mm auf einem Nittaku Resist II.
Nachden ich das Video zum Kamikaze bei geblockTT gesehen hatte, habe ich mir den spontan in 1mm auf dem Resist II bestellt. Auf der VH blieb der bewährte Fastarc G1. Nach dem esrten Test war die Begeisterung groß und gleich das nächste Punktspiel wurde damit bestritten. Das hat dann auch auf Anhieb ganz gut geklappt und so ist die Kombi erstmal gesetzt.
Der Kamikaze vereint nach meiner Ansicht die Störmöglichkeiten am Tisch sehr gut mit der Sicherheit in der langen Abwehr. Auf dem recht sicheren Resist II ist die Schnittabwehr sehr sicher und stabil. Die Schnittentwicklung ist gerade ausreichend, um nicht abgeschossen zu werden. Auf schnelle Angriffsbälle kann ein sehr aggressiver, flach wegspringender Abwehrball gespielt werden. Auf sehr schnittreiche Topspings gelingen Bälle, die sehr lang raussegeln und dann noch im letzten Moment auf die Platte fallen. Das ist tatsächlich reproduzierbar und provoziert recht oft Luftlöcher beim Gegner. Der Ball scheint irgendwie im Flug die Bahn oder die Geschwindigkeit zu ändern und wird häufig falsch eingeschätzt.
Am Tisch ist die 1 mm Variante etwas zu schnell, obwohl der Schwamm etwas dämpft. Was bei mir gut funktioniert, ist ein erster Block oder Hackblock auf den Eröffnungstopspin, der mir die Zeit bringt, um in die Abwehr zu gehen. Druckschupf auf US geht auch noch ganz gut, ohne einen großen Störeffekt zu produzieren. Das brauche ich aber eigentlich nur, um die Kampfschupfer zu einem Angriffsball zu verleiten oder einen zu hohen Schupf zu provozieren.
Angriffsbälle mit dem Kamikaze habe ich noch nicht richtig trainiert, die ersten Versuche zeigen aber, das ein Noppen-Topspin ganz gut geht.

Mein Fazit: Eine leicht zu spielende Noppe für ein variables Spiel mit dem ABS-Ball.

_________________
wg. Plastikball im Test: Nittaku Fastarc G1 2,0|Gewo Zoom Pro Off-|Nittaku Factive 1,8
zurück zur Noppe mit: Nittaku Fastarc G1 1,8|Nittaku Resist II|MSP Kamikaze 1,0


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 130 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 9, 10, 11, 12, 13

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: gatara und 20 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de