Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Sonntag 28. Februar 2021, 05:16

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 295 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 16, 17, 18, 19, 20  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: BARNA ORIGINAL SUPER GLANTI
BeitragVerfasst: Montag 2. November 2020, 20:33 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 9. März 2016, 15:28
Beiträge: 307
@Roomi:

Hast Du ein Matador zu Hause? Das ist ein sehr gutes Glanti Holz finde ich... Dann probiere da drauf mal den Vortex in 1,5 mit pinkem Schwamm... Sehr gute "Effekte" :-)

_________________
Holz: TTM Anti-Hero
VH: Butterfly Tenergy 5 FX 1,9mm
RH: im Test


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BARNA ORIGINAL SUPER GLANTI
BeitragVerfasst: Dienstag 3. November 2020, 06:51 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Donnerstag 11. Oktober 2018, 19:30
Beiträge: 254
Spielklasse: 20/21 Bezirksklasse
TTR-Wert: 1526
Nach einem weiteren Test mit der Kombi The Wall Carbon und SG in 1,2 kann ich sagen, dass der 1,2er definitiv zu schnell für mich ist. Die SU auf Topspins ist wirklich sehr gut, allerdings mache ich zu viele leichte Fehler. Druckschupf und viele Blocks gehen mir zu oft hinten raus.

Ich werde evtl. den 1,6er nochmal testen, wenn dieser wirklich merklich langsamer und der Störeffekt vergleichbar zum 1,2er ist.

_________________
Holz: Re-Impact Chevanti (72 gr.)
VH: S & T Secret Flow Chop 1,0
RH: Barna Original SUPER GLANTI 0,8
Gesamtgewicht: 129 gr.

Holz: Arbalest Thor 7.0 (selektiert 57 gr.)
VH: Dr. Neubauer Killer Soft 1,3
RH: Barna Original SUPER GLANTI 1,6
Gesamtgewicht: 125 gr.

Holz: Dr. Neubauer Bloodhound
VH: Dr. Neubauer Killer 1,5
RH: Barna Original SUPER GLANTI 1,2
Gesamtgewicht: 131 gr.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BARNA ORIGINAL SUPER GLANTI
BeitragVerfasst: Dienstag 3. November 2020, 12:50 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Dienstag 29. April 2008, 12:12
Beiträge: 298
Verein: TV Dellbrück
Spielklasse: 1. Kreisklasse/Kreisliga
Wie Stiffler auch würde ich ein Holz, welches auf der Rückhand langsamer bzw. enkoppelt ist - wie das Titan - empfehlen.

Auf dem Spinhunter (Ar + Carbon) war der zu schnell. Der Störefekt vom Flattereffekt und den krummen Flugbahnen zu Seite her war zwar extrem, auch die schnellen Off-Schläge waren gefährlicher.

Das Titan hat aber drei klare Vorteile:

1. Man kann sowohl sehr kurz als auch sehr lang als auch mittellang blocken. Der Gegner kann sich schwer darauf einstellen. Ist aus meiner Sicht wirkungsvoller als der Störeefekt, insbesondere in Kombination mit Punkt 2:

2. Der Falleffekt ist stärker ausgeprägt. Auch das ist für den Gegner sehr schwierig.

3. Die Kontrolle ist kaum niedriger als beim Vortex.

Auf keinen Fall aber würde ich den SG in 1,2 auf keinen off-Holz spielen. Ich halte aber auch schon Carbon ar für schwierig zu kontrollieren. Wäre aus meiner Sicht nur eine Option, wenn man extrem off spielt.

Nur die Vorhand des Titans ist für mich sehr gewöhnungsbedürftig.

_________________
Spielholz:

Dr. Neubauer Titan, VH: DHS Skyline III 2,15 Barna Superglanti 1,2 rot.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BARNA ORIGINAL SUPER GLANTI
BeitragVerfasst: Dienstag 3. November 2020, 13:50 
Offline
Master
Master

Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 15:11
Beiträge: 1113
jakemessi hat geschrieben:
Wie Stiffler auch würde ich ein Holz, welches auf der Rückhand langsamer bzw. enkoppelt ist - wie das Titan - empfehlen.


Keine Ahnung warum einige immer noch das Märchen glauben das ein TT Holz eine echte "entkoppelte" Rückhand besitzen kann.
Asymmetrischer Aufbau hin oder her.
Ein TT Holz kann nur ein einziges GRUNDTEMPO besitzen.

Wer´s nicht glaubt sollte sich bei diesem Thema mal mit echten Holzbaukönnern unterhalten.
(Stefan Elsner oder Thomas Stützle z.B...)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BARNA ORIGINAL SUPER GLANTI
BeitragVerfasst: Dienstag 3. November 2020, 14:45 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Dienstag 29. April 2008, 12:12
Beiträge: 298
Verein: TV Dellbrück
Spielklasse: 1. Kreisklasse/Kreisliga
ob echt "entkoppelt" oder nicht. Oder was immer das bedeutet spielt doch keine Rolle.

Fakt ist man kann Hölzer auf der einen Seite langsamer machen als auf der anderen. Wenn ich z.B. als ein Außenfunier Watte nehme und eins aus Metall, ist ja wohl die Metallseite schneller.

_________________
Spielholz:

Dr. Neubauer Titan, VH: DHS Skyline III 2,15 Barna Superglanti 1,2 rot.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BARNA ORIGINAL SUPER GLANTI
BeitragVerfasst: Mittwoch 4. November 2020, 01:31 
Offline
Master
Master

Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 15:11
Beiträge: 1113
jakemessi hat geschrieben:
Fakt ist man kann Hölzer auf der einen Seite langsamer machen als auf der anderen


Leider nicht richtig und kein Fakt.
Das Holz an sich kann man nicht langsamer oder schneller machen, das hat wie schon gesagt ein einziges Grundtempo.

Das eine Seite des Schlägers logischerweise langsamer ist wenn man auf eine Seite einen Tenergy in Max draufpackt und auf die andere Seite einen Glanti mit dicken Dämpfungsschwamm, darüber brauchen wir nicht zu diskutieren.

So etwas wie eine "Entkopplung" oder "Abkopplung" beim Holz an sich gibt es jedoch nicht, egal wie asymmetrisch oder mit welchen unterschiedlichen Deckfurnieren man es auch aufbauen mag.
Das GESAMTGRUNDTEMPO des Holzes bleibt immer konstant gleich.
Ist halt immer ein lustiger Marketinggag wenn Kombihölzer als gleichzeitig Off/Def Holz verkauft werden.

Wie schon gesagt, falls jemand tiefer in diese etwas kompliziertere Holzbaumaterie eindringen möchte, sollte sich mal z.B. mit den von mir schon genannten Holzbaukoryphäen unterhalten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BARNA ORIGINAL SUPER GLANTI
BeitragVerfasst: Mittwoch 4. November 2020, 06:57 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 14. August 2005, 12:41
Beiträge: 6094
pelski hat geschrieben:
.....
So etwas wie eine "Entkopplung" oder "Abkopplung" beim Holz an sich gibt es jedoch nicht, egal wie asymmetrisch oder mit welchen unterschiedlichen Deckfurnieren man es auch aufbauen mag....


Das ist nicht richtig. Der GRAL bietet nachgewiesenermaßen einen deutlich spürbaren Unterschied zwischen VH und RH. Das haben mir alle Kunden bestätigt.

Allerdings erübrigt sich das Konzept aufgrund der Beläge mit starkem Dämpfungsschwamm.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BARNA ORIGINAL SUPER GLANTI
BeitragVerfasst: Mittwoch 4. November 2020, 07:12 
Offline
Over The Top
Over The Top

Registriert: Mittwoch 14. Dezember 2005, 13:59
Beiträge: 3311
Verein: SV Rot Weiss 04 Bochum-Stiepel
Spielklasse: Bezirksliga
TTR-Wert: 1663
Navh Pelskis aussage müsste der Ball bei Dotztest auf dem Holz auf beiden Seiten gleich hoch abspringen, richtig??

_________________

TT-Manufaktur LKS Butterfly Tenergy 05 1.9 Butterfly Tenergy 05 1.7
Soulspin Spezial ALC/ZLC Butterfly Tenergy 05 1.9 Barna Original Super Glanti 1.6


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BARNA ORIGINAL SUPER GLANTI
BeitragVerfasst: Mittwoch 4. November 2020, 07:59 
Offline
Member
Member

Registriert: Dienstag 28. November 2006, 19:31
Beiträge: 115
Und wann kommt der Barna Glanti bei den Theorien ins Spiel?

Holzbau bitte woanders diskutieren.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BARNA ORIGINAL SUPER GLANTI
BeitragVerfasst: Mittwoch 4. November 2020, 09:16 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Donnerstag 11. Oktober 2018, 19:30
Beiträge: 254
Spielklasse: 20/21 Bezirksklasse
TTR-Wert: 1526
Ich habe noch mal Erfahrung mit dem SG in 1,2 gesammelt. Irgendwie lässt mich der Belag nicht los, da er sehr viele leichte Fehler des Gegners produziert und keiner weiß wirklich, warum...

Allerdings ist er für mich auch schwer zu beherrschen, obwohl ich seit einigen Jahren Glantierfahrung habe.

Ich versuche nach dem Lockdown auf jeden Fall einen 1,6er nochmal auf dem Bloodhound, das Holz ist besser für meine VH - üben kann ich hoffentlich bald in der Garage mit einem neuen Tischtennisroboter oder erstmal mit meiner Tochter...

_________________
Holz: Re-Impact Chevanti (72 gr.)
VH: S & T Secret Flow Chop 1,0
RH: Barna Original SUPER GLANTI 0,8
Gesamtgewicht: 129 gr.

Holz: Arbalest Thor 7.0 (selektiert 57 gr.)
VH: Dr. Neubauer Killer Soft 1,3
RH: Barna Original SUPER GLANTI 1,6
Gesamtgewicht: 125 gr.

Holz: Dr. Neubauer Bloodhound
VH: Dr. Neubauer Killer 1,5
RH: Barna Original SUPER GLANTI 1,2
Gesamtgewicht: 131 gr.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BARNA ORIGINAL SUPER GLANTI
BeitragVerfasst: Donnerstag 5. November 2020, 18:11 
Offline
Master
Master

Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 15:11
Beiträge: 1113
@Cogito und Kogser

Auch wenn es eigentlich OFF Topic ist.
Nochmal,-es geht mir um das GRUNDTEMPO des gesamten Holzes das auch bei einem asymmetrischen Aufbau oder unterschiedlichen Deckfurnieren immer gleich und identisch ist.
Eine "echte" Ent/Abkopplung ist daher nicht möglich.

Das beim Dotzen eine Seite deutlich langsamer sein kann als die andere Seite steht doch außer Frage und ist halt der gleiche Effekt, wie Cogito schon gesagt hat, als wenn auf einer Seite ein imaginärer Dämpfungsschwamm verbaut wäre wie beim Gral. Das tangiert jedoch nicht die Grundgeschwindigkeit des Holzes, daher kann es nicht vom Grundtempo gleichzeitig ein Off und Def Holz sein wie von einigen behauptet.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BARNA ORIGINAL SUPER GLANTI
BeitragVerfasst: Donnerstag 5. November 2020, 18:31 
Offline
Over The Top
Over The Top

Registriert: Mittwoch 14. Dezember 2005, 13:59
Beiträge: 3311
Verein: SV Rot Weiss 04 Bochum-Stiepel
Spielklasse: Bezirksliga
TTR-Wert: 1663
Ok ich verstehe es so eun Auto hat ein Grundtempo

Fährt aber Rückwärts wesentlich langsamer... :ugly:

Und ja ich weiss was du meinst Pelski. ;-)

Habe auch einige Entkoppelten Hölzer getestet, kann dies so bestätigen wie von dir beschrieben

Nur wenn kork in der Mitte verbaut ist habe ich bislang einen höheren Geschwindigkeitsunterschied feststellen können, aber ich persönlich mag Kork in TT Hölzer mal so überhaupt nicht

Balsa auch nicht

_________________

TT-Manufaktur LKS Butterfly Tenergy 05 1.9 Butterfly Tenergy 05 1.7
Soulspin Spezial ALC/ZLC Butterfly Tenergy 05 1.9 Barna Original Super Glanti 1.6


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BARNA ORIGINAL SUPER GLANTI
BeitragVerfasst: Mittwoch 11. November 2020, 12:08 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Donnerstag 11. Oktober 2018, 19:30
Beiträge: 254
Spielklasse: 20/21 Bezirksklasse
TTR-Wert: 1526
Ich habe gestern mal spasseshalber den 1,2er SG auf den 1,0er Spinparasite Special Schwamm auf einem Thor 7.0 geklebt - gerade noch so 4,0 mm dick, saugeile Dämpfung und Kontrolle - erinnert vom Spielgefühl her an den Vortex mit 2,3er Schwamm, aber viel besserem Störeffekt (trotz dem dicken Schwamm) wie der 2,3er Vortex.

Ist, wie gesagt, nur zum Spass, aber bei dem immer noch sehr guten Störeffekt trotz dickem Schwamm versuche ich auf jeden Fall den 1,6er SG auf dem Bloodhiound / Thor 7.0. Sollte von der Geschwindigkeit her passen...

_________________
Holz: Re-Impact Chevanti (72 gr.)
VH: S & T Secret Flow Chop 1,0
RH: Barna Original SUPER GLANTI 0,8
Gesamtgewicht: 129 gr.

Holz: Arbalest Thor 7.0 (selektiert 57 gr.)
VH: Dr. Neubauer Killer Soft 1,3
RH: Barna Original SUPER GLANTI 1,6
Gesamtgewicht: 125 gr.

Holz: Dr. Neubauer Bloodhound
VH: Dr. Neubauer Killer 1,5
RH: Barna Original SUPER GLANTI 1,2
Gesamtgewicht: 131 gr.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BARNA ORIGINAL SUPER GLANTI
BeitragVerfasst: Mittwoch 11. November 2020, 16:56 
Offline
Super Master
Super Master

Registriert: Montag 16. Juni 2008, 23:50
Beiträge: 1616
Verein: TV Lemberg
Spielklasse: 2019/2020 Kreisliga Ost Pfalz vorderes Paarkreuz
TTR-Wert: 1572
@Pelski - kann ich so nicht stehenlassen zumindest nicht wenn es Balsahölzer betrifft. Ich spiele diese schon seit ewigen Zeiten und immer Noppen OX. Auf der VH kommt reichlich Katapult, wenn ich dagegen die RH Seite auf die VH nehme - viel zu lahm. Es ist mir dagegen umgekehrt nicht möglich festere Bälle zu blocken. Beläge identisch. Dagegen gibt es Hölzer die nicht reduziert sind z.B. Sebastian Sauer Spezial war für den Namensgeber gleich schnell - für mich nicht spielbar aber mit reduzierter RH sehr wohl. Allerdings ist der Vergleich wohl nur ohne Schwamm so zu spüren. Sonst übernimmt der Schwamm wohl das Tempo.

_________________
Im Alter werden alle Glieder steif - bis auf eins - in der Jugend ist es umgekehrt !!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BARNA ORIGINAL SUPER GLANTI
BeitragVerfasst: Mittwoch 11. November 2020, 22:52 
Offline
Newbie

Registriert: Mittwoch 11. November 2020, 22:45
Beiträge: 9
hier ist ein video wo ich denn barna super glanti austeste in 0.8 mm schwarz.
https://youtu.be/zw9i2yQgWtE
was findet ihr von mein spiel? habt ihr noch frage?


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 295 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 16, 17, 18, 19, 20  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de