Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Dienstag 26. Januar 2021, 15:36

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3672 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 225, 226, 227, 228, 229, 230, 231 ... 245  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Klimawandel und Covid 19
BeitragVerfasst: Mittwoch 13. Januar 2021, 15:29 
Offline
Top Master
Top Master

Registriert: Dienstag 9. März 2010, 00:48
Beiträge: 2698
da kannst du mal sehen, wie verbohrt deine meinung zur demokratie ist...deswegen geht man wählen und die mehrheit der bevölkerung möchte eine richtung gehen, die NICHT deiner richtung gleichen könnte ... wenn du gegen diese art der regierung bist, bist du gegen einer demokratie - bist du dann gegen unsere verfassung? du kannst das alles im september sehen, was dann passiert, wenn du das nicht akzeptierst, dann bist du einfach falsch in unserem land!

_________________
Re-Impact Preference Sonderbau VH: Andro Rasanter R48 Pro 2.0mm rot, RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz (China 37 Grad Version)
Re-Impact M3 Select VH: DONIC Acuda S1 Turbo rot , RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz
Re-Impact TaiDelta VH: DONIC Acuda P1 Turbo 2.0mm rot, RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Klimawandel und Covid 19
BeitragVerfasst: Mittwoch 13. Januar 2021, 16:45 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Mittwoch 10. September 2008, 11:26
Beiträge: 416
Spielklasse: KL A
TTR-Wert: 1405
Mann 4olaf, der Schwachsinn den du über Schweden schreibst ist so unterirdisch. Wenn du etwas vergleichen willst, dann vergleiche Schweden mit Schweden!

Zitat:
4olaf schrieb: - aber Schweden mit Finnland und Norwegen zu vergleichen ist da schon wesentlich sinnvoller und da hat Schweden auf der ganzen Linie verloren.

Die Bevölkerungsrate stieg von 8.924.354 Einwohner im Jahr 2000 auf 10.202.490 Einwohner im Jahr 2020.
Die jährliche Sterberate fiel von 10,47/1.000 (Jahr 2000) Einwohner auf 9,39/1.000 Einwohner im Jahr 2020.
Die Jahre 2016, -17, -18 und -19 hatten mit je 9,36 bzw. je 9,37 nur eine verschwindent niedrigere Sterberate als 2020.

Vergleicht man die letzten 10 Jahre, dann liegt das Jahr 2020 an 5. Stelle. Alle Jahre vor 2016 war die Sterberate pro 1.000 Einwohner höher wie 2020! Was haben die Schweden jetzt so falsch gemacht?

Btw, weil Finnland so vieles Richtig macht: Die jährliche Sterberate pro 1.000 Einwohner steigt seit 2004 von 9,12 auf 10,29 im Jahre 2020 kontinuierlich an. Hat nichts mit Corona zu tun!

Quelle: https://www.indexmundi.com/g/g.aspx?v=26&c=sw&l=de

_________________
Mein Schläger:
VH: IMPERIAL China ST Super Tension 2,2
Holz: TIBHAR Samonov Techno-Power
RH: VORTEX 2,5


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Klimawandel und Covid 19
BeitragVerfasst: Mittwoch 13. Januar 2021, 17:48 
Offline
Top Master
Top Master

Registriert: Dienstag 9. März 2010, 00:48
Beiträge: 2698
ist jetzt nicht dein Ernst, dass du diese Zahlen dafür benutzt, Corona als nicht relevant zu bezeichnen...wenn du danach gehst, hat Frankreich im Vergleich zu 2019 auch nur 0,07% mehr Tote zu verzeichnen und Deutschland grade mal 0,04%...das ist ja nix. Jetzt betrachten wir das mal anders...

In der ersten Jahreshälfte starben in Schweden 51.500 Menschen in Schweden und nach Herz- und Tumorerkrankungen ist Corona mit 5.500 Toten die dritthäufigste Todesursache - also eine Krankheit, die du WEITERGIBST und nicht wie bei Herz- und Tumorkrankheiten individual begrenzt auf die Person ist. Die Sterblichkeit im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ist bei Frauen um 10 Prozent gestiegen und bei Männern sogar um 14 Prozent. Im April 2020 war Covid 19 die häufigste Todesursache und ich denke im Januar und folgenden Monate wird Schweden das nicht weniger treffen.

Nicht umsonst versucht Schweden jetzt die Maßnahmen auch zu verschärfen - nach deiner Argumentation müßten die eigentlich gar nix machen, es sterben ja nach wie vor die selbe Anzahl der Menschen.

Und dann machst du immer noch den Fehler, dass du nur Tote zählst und nicht die, die durch die Krankheit danach stark behindert sind, eventuell mit lebenslangen Behinderungen leben müssen.

Außerdem muß man das Gesundheitssystem in Schweden verstehen, da gibt es keine niedergelassenen Ärzte, wo man einfach mal hinfahren kann, wenn man sich nicht wohl fühlt und bei Bedarf behandelt wird. Aber das wird unser Kai-Uwe mit seinen Schwedenbekannten sicherlich kennen. Und dass Menschen anders versorgt werden und teilweise dort auch im Stich gelassen werden, das wird dann sehr schnell mal nicht erwähnt. Und nein, nicht jeder findet den Weg in Schweden gut und nein, das ist nicht nur eine kleine Minderheit und nein, der König von Schweden redet nicht Schwachsinn, wenn er sagt, dass sie versagt haben:

https://www.focus.de/gesundheit/coronav ... 17416.html

Der Z-Score lag in KW 15/16 in Schweden bei über 12 (zum Vergleich, in Deutschland lag der höchste Wert unter 4 und in Spanien war der bei über 40) - falls du nicht weißt, was ein Z-Score ist:

https://www.bips-institut.de/forschung/ ... erung.html

und der liegt jetzt schon in Schweden wieder bei um die 5, Tendenz weiter steigend. Und da man auch noch nicht alle Zahlen aus 2020 und erst recht nicht aus den ersten Wochen von 2021 hat, werden die Zahlen noch weiter nach oben gehen. Schweden wird das nicht mit einfachem "Aussitzen" beenden können und das machen die jetzt schon nicht.

_________________
Re-Impact Preference Sonderbau VH: Andro Rasanter R48 Pro 2.0mm rot, RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz (China 37 Grad Version)
Re-Impact M3 Select VH: DONIC Acuda S1 Turbo rot , RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz
Re-Impact TaiDelta VH: DONIC Acuda P1 Turbo 2.0mm rot, RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Klimawandel und Covid 19
BeitragVerfasst: Mittwoch 13. Januar 2021, 18:04 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Dienstag 8. Dezember 2020, 01:44
Beiträge: 200
Es stellt sich meiner Meinung nach immer mehr heraus , es gibt keinen richtigen Weg. Einerseits scheint der harte Lockdown notwendig, um die Infektionszahlen endlich in den Griff zu bekommen. Andererseits führt das zu massiven wirtschaftlichen Konsequenezen. Bei uns hier im Kreis Meißen gehen die Zahlen nicht spürbar runter, obwohl die notwendigen Maßnahmen ergriffen wurden und sich die Menschen wirklich daran halten . Andererseits kenne ich persönlich nun schon einige Restaurants und Geschäfte, die nach Corona nicht mehr eröffnen werden.

Wenn ich gerade mal nach Mallorca schaue :

https://www.weser-kurier.de/deutschland ... 53658.html

wird mir Angst und bange . Deutschland ist nicht Mallorca, ist mir schon klar . Aber Spanien ist auch in der EU , bedeutet , daß sich Deutschland wiedermal mit zig Milliarden an den Corona-Schäden der EU beteiligen muß.


Zuletzt geändert von Doberman10 am Mittwoch 13. Januar 2021, 18:11, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Klimawandel und Covid 19
BeitragVerfasst: Mittwoch 13. Januar 2021, 18:08 
Offline
Top Master
Top Master

Registriert: Dienstag 9. März 2010, 00:48
Beiträge: 2698
glaubst du denn, wenn wie Restaurants JETZT aufmachen dürften, würde das sie retten? Wer würde dort einkehren, was passiert, wenn dann die Zahlen noch stärker nach oben gehen, noch mehr Menschen sterben werden...wer will JETZT z.B. verreisen (in welches Land auch) - denkst du, wenn man keine Reisewarnungen machen würde, würde dass ein Reisebüro retten?

Wer schon mal in der Gastronomie gearbeitet hat, der kennt das Leid der Branche und ich kenne einige, die schon viele Restaurants und Kneipen geöffnet und wieder geschlossen haben...und danach an einem anderen Standort wieder geöffnet haben. Leider kenne ich auch wirklich gute Gaststätten, die bereits letztes Jahr nach dem ersten Lockdown nicht mehr geöffnet haben bzw. nicht mehr öffnen wollten, weil es sich nicht mehr gerechnet hat. Auf der anderen Seite aber auch welche, die ihr Geschäft ihres Lebens in der Pandemie gemacht haben (sicherlich Ausnahmen) durch Lieferservice (mußten extra dafür Personal einstellen) oder jemand, der durch seinen Online-Shop mehr Umsatz generiert hat als vorher mit Ladengeschäft und Online-Shop oder nach dem ersten Lockdown sogar einen neuen Job bekommen haben (vorher Fluggesellschaft), die jetzt im neuen Job wesentlich zufriedener sind.

_________________
Re-Impact Preference Sonderbau VH: Andro Rasanter R48 Pro 2.0mm rot, RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz (China 37 Grad Version)
Re-Impact M3 Select VH: DONIC Acuda S1 Turbo rot , RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz
Re-Impact TaiDelta VH: DONIC Acuda P1 Turbo 2.0mm rot, RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Klimawandel und Covid 19
BeitragVerfasst: Mittwoch 13. Januar 2021, 18:18 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Dienstag 8. Dezember 2020, 01:44
Beiträge: 200
Genau, es ist alternativlos. Es werden noch viele Menschen sterben und noch viel mehr pleite gehen , aber überlebt haben.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Klimawandel und Covid 19
BeitragVerfasst: Mittwoch 13. Januar 2021, 18:26 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Dienstag 8. Dezember 2020, 01:44
Beiträge: 200
Ich habe gerade mit dem Hausmeister von einem unserer Objekt telefoniert , dessen Tochter arbeitet an der Uni-Klinik in Leipzig . Dort wurde vor Weihnachten eine dritte Abteilung für Corona-Patienten frei gemacht. Eine sehr bittere Aussage von Ihm : Einerseits fährt die Klinik LKW-weise Leichen ab , andererseits LKW-weise Geld zur Bank......seine Tochter macht die Abrechnungen der Krankenhauskosten der Patienten.

Laut seiner Aussage versterben dort aktuell am Tag 5-6 Leute , und eben nicht nur Alte .


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Klimawandel und Covid 19
BeitragVerfasst: Mittwoch 13. Januar 2021, 18:30 
Offline
Top Master
Top Master

Registriert: Dienstag 9. März 2010, 00:48
Beiträge: 2698
das ist das Problem an der Pandemie...du kannst sie ignorieren, das wird den Unternehmen aber nicht viel helfen...jedes Unternehmen, was keine großen Rücklagen bilden konnte (Neugründungen) oder hohe Fixkosten hat, wird ein Problem haben bzw. bekommen. Spare in der Zeit, so hast du in der Not...nur nicht jeder kann das oder finanziert sein Geschäft mit einem so kurzfristigen Umlauf, dass dann das Konzept nicht funktioniert. Die Frage ist, ob jetzt die Pandemie Schuld ist oder das Konzept. Sicherlich gibt es viele Fälle, wo man das gar nicht eindeutig beantworten kann...aber Hotellerie und Gastronomie sowie der Touristik-/Eventbereich ist wirklich an die Wand gefahren - aber selbst ohne Einschränkungen dürften diese kaum sich über Wasser halten können.

Ich halte die momentan einzige Lösung in einer schnellen und vor allem effektiven Impfung (dass auch eine Impfung vor Verbreitung schützt). Sollten sich die Langzeitdaten als desaströs herausstellen, werden wir in Jahren nicht mehr "normale" Zustände haben - egal welche Regierung welche Maßnahmen beschließt oder nicht, das Leben wird sich so oder so ändern.

_________________
Re-Impact Preference Sonderbau VH: Andro Rasanter R48 Pro 2.0mm rot, RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz (China 37 Grad Version)
Re-Impact M3 Select VH: DONIC Acuda S1 Turbo rot , RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz
Re-Impact TaiDelta VH: DONIC Acuda P1 Turbo 2.0mm rot, RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Klimawandel und Covid 19
BeitragVerfasst: Mittwoch 13. Januar 2021, 19:17 
Online
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Samstag 17. März 2007, 15:04
Beiträge: 718
TTR-Wert: 1597
Doberman10 hat geschrieben:
Es stellt sich meiner Meinung nach immer mehr heraus , es gibt keinen richtigen Weg. Einerseits scheint der harte Lockdown notwendig, um die Infektionszahlen endlich in den Griff zu bekommen. Andererseits führt das zu massiven wirtschaftlichen Konsequenezen. Bei uns hier im Kreis Meißen gehen die Zahlen nicht spürbar runter, obwohl die notwendigen Maßnahmen ergriffen wurden und sich die Menschen wirklich daran halten . Andererseits kenne ich persönlich nun schon einige Restaurants und Geschäfte, die nach Corona nicht mehr eröffnen werden.

Genauso ist es.
Alles was getan wird, hat auf der anderen Seite Nachteile.
Lockdown mit Schutz von Leben und mühsamer Erhaltung des Gesundheitssystems gegen wirtschaftliche Schäden und Problemen mit der Bildung.
Alle, die derzeit zur Schule gehen, werden lange hinterherhinken, weil sie zu kurz kommen.

Wirtschaftliche Schäden würde es aber auch ohne Lockdown ganz sicher geben und Probleme mit der Schule auch, wenn genügend Lehrer aus den überalterten Kollegien erkranken oder gar sterben.

Schuldzuweisungen kann man sich sparen, so ein Scheißvirus interessiert sich sicher nicht dafür.

Natürlich hätte man es besser machen können:
Im Sommer wurde nichts getan um die Situation der Schulen zu verbessern.
Und der Herbst-Lockdown hätte viel früher kommen müssen und härter sein müssen.

_________________
Holz: Sauer und Tröger Dominate All
VH: Tibhar Evolution MXP max Schwarz
RH: Dornenglanz OX rot


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Klimawandel und Covid 19
BeitragVerfasst: Donnerstag 14. Januar 2021, 11:23 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Dienstag 19. November 2019, 02:52
Beiträge: 291
>Schuldzuweisungen kann man sich sparen, so ein Scheißvirus interessiert sich sicher nicht dafür.

Sorry, NEIN. Die Entscheider werden die Verantwortung übernehmen und für ihr Versagen gerade stehen müssen.
Und dazu gehören nicht nur die Entscheidungen der Regierung während der Corona-Krise, sondern ALLE getroffenen Entscheidungen.

Ihr habt bestimmt die Meldungen gesehen, dass Deutschland nur knapp an einem Blackout vorbeigeschrammt ist.
Bei einem Blackout hätte es Tote gegeben. Und mich interessiert schon, wer die Verantwortung für diese Toten trägt, und ob diese Personen zur Rechenschaft gezogen werden.

Es ist wie immer:
Schließt man vermeidlich unwirtschaftliche Krankenhäuser und spart insgesamt das Gesundheitssystem kaputt, dann hat man im Krisenfall keine Reserven mehr.
Schließt man vorzeitig moderne Atomkraftwerke aus wahltaktischen und ideologischen Gründen, dann fehlt diese zuverlässige Energie im Krisenfall.
... und so weiter.

Und NEIN, das Virus ist an dem Versagen der Regierung nicht schuld. Das haben die ganz alleine hinbekommen.

_________________
„Diese Regeln dürfen niemals hinterfragt werden...“ — Lothar Heinz Wieler, Präsident des RKI
„Hören Sie nicht auf diejenigen, die verharmlosen und beschwichtigen“ — Jens Georg Spahn, Bundesminister für Gesundheit
„Auch Friedrich Schiller würde Maske tragen“ — Prof. "Dr." Christian Drosten, Virologe


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Klimawandel und Covid 19
BeitragVerfasst: Donnerstag 14. Januar 2021, 11:27 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Donnerstag 27. August 2009, 18:47
Beiträge: 907
TTR-Wert: 1893
... und die permanente Suche nach dem Haar in der Suppe bringt uns nicht weiter.

Vorschläge, was "die Regierung" wie besser machen könnte, kommen leider keine....

_________________
"If you want to view paradise, simply look around and view it." Willy Wonka
"Wenn du denkst, du denkst, dann denkst du nur, du denkst." J. Werding
"Hellau und Kölle Alaaf!" W. Millowitsch
"Humba, Humba, Humba, Täterääää!!111!1einself!" E. Neger


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Klimawandel und Covid 19
BeitragVerfasst: Donnerstag 14. Januar 2021, 11:35 
Offline
Top Master
Top Master

Registriert: Dienstag 9. März 2010, 00:48
Beiträge: 2698
Och, einself ist wieder da...was war noch mal mit deiner Aussage zu Drosten und dass er ein Dummschwätzer ist? Wenn du jetzt ein ENTSCHEIDER gewesen wärst, hättest du auf ihn NICHT gehört...das Chaos wäre jetzt um einiges größer, oder? so viel zum Thema, wer hat hier das Versagen...

_________________
Re-Impact Preference Sonderbau VH: Andro Rasanter R48 Pro 2.0mm rot, RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz (China 37 Grad Version)
Re-Impact M3 Select VH: DONIC Acuda S1 Turbo rot , RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz
Re-Impact TaiDelta VH: DONIC Acuda P1 Turbo 2.0mm rot, RH: DHS Skyline 3-60 2.1mm schwarz


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Klimawandel und Covid 19
BeitragVerfasst: Donnerstag 14. Januar 2021, 12:17 
Offline
Master
Master

Registriert: Freitag 30. August 2013, 03:45
Beiträge: 1246
https://www.welt.de/politik/deutschland/video219179484/Corona-Massnahmen-Tuebingen-will-jetzt-den-schwedischen-Weg-gehen.html

Zitat:
Video
Corona-Maßnahmen
Tübingen will jetzt den schwedischen Weg gehen
Keine Maskenpflicht, keine Kontrollen, keine Strafen – Schweden setzt in der Corona-Pandemie weitestgehend auf Eigenverantwortung. Ein Weg, den Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer nach dem Teil-Lockdown auch in seiner Stadt umsetzen will.


Man wird sehen wie die Vorschläge von Boris Palmer, nicht nur in Tübingen sondern im ganzen Land bei den Bürgern im Land ankommen.


https://www.welt.de/politik/deutschland/article224307372/Britische-Corona-Mutation-laut-Virologe-Streeck-kein-Grund-zur-Panik.html

Zitat:
Corona-Pandemie
Britische Virus-Mutation laut Streeck kein Grund zur Panik

Der Virologe Hendrik Streeck betont, dass die britische Virus-Mutation nicht so exorbitant viel ansteckender ist, wie manche glauben. Zudem hält er Inzidenzwerte für kein geeignetes Mittel, den Stand der Pandemie zu bewerten. Er hat einen anderen Vorschlag.

Der Bonner Virologe Hendrik Streeck hält weder den Inzidenzwert noch die tägliche Zahl der Neuinfektionen für sinnvolle Richtwerte bei der aktuellen Corona-Strategie. „Der Grenzwert von 50 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner wird von vielen als ein wissenschaftlicher Grenzwert wahrgenommen“, sagte Streeck der Düsseldorfer „Rheinischen Post“. „Tatsächlich aber ist er ein von der Politik definierter Grenzwert.“


Es ist informativ, auch mal die Aussagen von einem anderen Virologe wie Hendrik Streeck zu hören.


https://www.youtube.com/watch?v=A3CW52unGUo

Zitat:
Ausnahmezustand in Schweden


Sehr interessante Aussagen über Maßnahmen gegen Journalisten, die kritisch über Corona Maßnahmen in Deutschland berichten.
Auch hört man hier wie Schweden, über die Berichterstattung einiger deutschen Medien über die Situation in Schweden denken.
Vor allen wie einseitig berichtet wird

https://www.youtube.com/watch?v=sK1xl7_RS4c

Zitat:
Die Sicht eines Auswanderers auf Deutschland und Schweden


Einfach mal die Aussagen dieses Menschen anhören.
Man kann die Schweden nicht mit Deutschland vergleichen, allein schon wegen der Mentalität.
Mir wurde auch von Menschen (Bekannte) betätigt, das für die Schweden die Maßnahmen plausibel sein müssen die sie befolgen sollen, ansonsten erreicht man nicht viel.
Diese gleiche Denkweise gibt es bis jetzt schon bei einem Teil der Menschen in unserem Land, aber ein Teil der Bevölkerung ist aber so obrigkeitshörig und vertraut
den gesponserten Medien, auch wenn sie noch so einen Blödsinn verbreiten, um Menschen die ihre Meinung sagen zu kriminalisieren.

Zitat:
Exklusiv. Skandal im Bayerischen Landtag.

https://www.youtube.com/watch?v=ZV93X4p7Vuo

Thomas Kreuzer Seit Oktober 2013 ist er Fraktionsvorsitzender der CSU im Bayerischen Landtag, dem er seit 1994 angehört.
Sagte im Landtag:" Manchmal ist es vielleicht auch gut, das die Menschen draußen nicht alles hören" !!!

Wie Recht er doch hat, das dumme Wahlvolk hat seine Stimme abzugeben, selbstverständlich bei der richtigen Partei, ansonsten den Mund zu halten, willkommen
im Södolf Land.

_________________
Merkel: "Dann ist das nicht mein Land"
Das war nie IHR Land !!!
Es gehört UNS allen !!!!

Sie sind hier nur angestellt !!!
BEFRISTET !!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Klimawandel und Covid 19
BeitragVerfasst: Donnerstag 14. Januar 2021, 12:22 
Online
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Samstag 17. März 2007, 15:04
Beiträge: 718
TTR-Wert: 1597
einself hat geschrieben:
>Schuldzuweisungen kann man sich sparen, so ein Scheißvirus interessiert sich sicher nicht dafür.

Sorry, NEIN. Die Entscheider werden die Verantwortung übernehmen und für ihr Versagen gerade stehen müssen.
Und dazu gehören nicht nur die Entscheidungen der Regierung während der Corona-Krise, sondern ALLE getroffenen Entscheidungen.

Ihr habt bestimmt die Meldungen gesehen, dass Deutschland nur knapp an einem Blackout vorbeigeschrammt ist.
Bei einem Blackout hätte es Tote gegeben. Und mich interessiert schon, wer die Verantwortung für diese Toten trägt, und ob diese Personen zur Rechenschaft gezogen werden.

Es ist wie immer:
Schließt man vermeidlich unwirtschaftliche Krankenhäuser und spart insgesamt das Gesundheitssystem kaputt, dann hat man im Krisenfall keine Reserven mehr.
Schließt man vorzeitig moderne Atomkraftwerke aus wahltaktischen und ideologischen Gründen, dann fehlt diese zuverlässige Energie im Krisenfall.
... und so weiter.

Und NEIN, das Virus ist an dem Versagen der Regierung nicht schuld. Das haben die ganz alleine hinbekommen.

Ja meinetwegen, wo "Versagen" da war, sollen "Versager" die Verantwortung übernehmen.
Dazu gehört aber meiner Meinung nach auch, dass Folgen absehbar wären.
Problem hierbei: DASS es zu einer solchen Pandemie kommt, war nicht unbedingt zu erwarten, Planspiele fanden zwar statt, aber...

Und wie soll deiner Meinung nach die Bestrafung derjenigen aussehen, die gezielt Falschinformationen unter die Leute bringen und dadurch alles noch viel schwieriger gemacht haben?

Und nebenbei: Wo hat denn die Regierung Krankenhäuser geschlossen?
Es gibt da außer dem Tweet von Hockertz irgendwie keine Hinweise, und der wurde auch widerlegt. (Nebenbei, damit gehört auch Hockertz zu den Leuten, die falsch informiert haben)

Bei "Ist wie immer" stimme ich dir sogar zu:
Wenn Regierungen und Verwaltungen Fehler machen, bleibt dies in der Regel für sie ohne Folgen.
Das sollte grundsätzlich geändert werden.
Aber auch das Streuen von Falschinformationen sollte doch auch irgendwie bestraft werden?
Vor allem, wenn es aus niederen Beweggründen geschieht, wie Selbstbereicherung?

_________________
Holz: Sauer und Tröger Dominate All
VH: Tibhar Evolution MXP max Schwarz
RH: Dornenglanz OX rot


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Klimawandel und Covid 19
BeitragVerfasst: Donnerstag 14. Januar 2021, 13:38 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Dienstag 19. November 2019, 02:52
Beiträge: 291
Eine wirkliche Bestrafung (also Gefängnis) wird es nicht geben, das ist mir schon klar.
Möglich wäre aber eine gerichtliche Feststellung, die dann letztendlich zu einer gesellschaftlichen Ächtung der Personen und Parteien führt.
Bei der AFD funktioniert das wunderbar.

Und was "Falschinformationen" angeht, da vertrete ich eine radikale Meinung. Nämlich die, dass jeder das Recht hat behaupten zu können was er will.
Ohne wenn und aber.

Begründung: Wer entscheidet, was "Falschinformationen" sind? Der "Volksverhetzer"? Das kannst du nicht wirklich wollen.
Die Menschen, die eine Verträglichkeit mit "Community Richtlinien" feststellen, oder eben nicht? Das kannst du auch nicht wollen.
Auch wenn es weiten Kreisen gerade gefällt, was man mit dem Trump gerade veranstaltet. Sehr gefährlich. Diverse Politiker haben ja auch schon erkannt, dass sich sowas auch gegen sie selbst richten könnte und "warnen".

Gerichte könnten sowas schon entscheiden. Soviel Popcorn könnte ich aber gar nicht essen, wie eine Klage gegen die Aussage "Holländische Tomaten schmecken nur nach Wasser" Unterhaltungspotential hätte.

Da sind uns die Vereinigten Staaten deutlich voraus:
https://de.usembassy.gov/de/meinungsfre ... %2C%20sich

_________________
„Diese Regeln dürfen niemals hinterfragt werden...“ — Lothar Heinz Wieler, Präsident des RKI
„Hören Sie nicht auf diejenigen, die verharmlosen und beschwichtigen“ — Jens Georg Spahn, Bundesminister für Gesundheit
„Auch Friedrich Schiller würde Maske tragen“ — Prof. "Dr." Christian Drosten, Virologe


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3672 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 225, 226, 227, 228, 229, 230, 231 ... 245  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de