Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Samstag 27. Februar 2021, 04:47

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Samstag 14. November 2020, 10:59 
Offline
Gewerblicher Hersteller
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 13. August 2005, 14:50
Beiträge: 624
Dieses schöne kombinierte Wettkampfholz, welches zu 100 % aus reinem Holz besteht, also keine Fremdstoffanteile wie Carbon- oder Glasfiber Netze enthält, bekommt in der Vorhand das Spielverhalten des Chevalier, welches kombiniert sehr gradlinig und linear bei professionell perfekten Angriffsoptionen und der Anwendung einer sehr guten Technik aussteuern wird. Dabei kann das Wettkampf Holz die Fähigkeiten an Spieleigenschaften erzeugen, die normalerweise Carbon Hölzer haben, welche aber gepaart mit jeder Menge Ballgefühl der Re-Impact Hölzer ausgestattet sind. Das Holzfurnier ist neun-schichtig aufgebaut und geklebt worden. Beide Schlagflächen sind sehr katapultlos aussteuerbar, wobei aber die Vorhand bei aktiveren Spiel plötzlich mehrere Tempogänge aktivieren kann, die eine präzise sichere Ballführung in allen Spielsituationen garantieren wird.

Meine Idee ist, dass ich den Glatt Anti Tischtennis Belag in der Rückhand nach innen unter sehr harten Deckblattfurnieren mit kombinierter weicherer Fütterung von Balsaholz abfedern lasse. So wird der Ball  länger und stärker durch die Belagsfläche mitgeführt werden können und es kann so eine höhere passivere Sicherheit des Winkelschlages garantiert werden, weil das Holz den Ball logischerweise so länger führen wird als es normalerweise der Fall sein kann.

Bei Glatt Anti Belägen ist die Winkel Anfälligkeit sehr hoch und die Bälle fallen Dir wegen des sehr widerstandslosen bzw. sehr glatten Belages sehr schnell vom Schläger, wenn man passiver damit spielen möchte. Sie fallen dann kraftlos herunter und verkümmern schon vor dem Netz, wenn die Bälle vom Holz und Belag nicht aktiv mitgeführt und gestützt werden können.

Da der Kunststoff Ball die schlechte Eigenschaft besitzt, sich statisch aufladen zu können, wenn viel Wärme im Spiel ist, zieht dieser sich durch seine unangenehme statische Aufladung an besonders reibungsstarke Spiel Beläge heran und macht dann eine gute winkelabhängige Führung des Balles damit völlig zunichte; besonders dann, wenn die Oberfläche des Belags bei Glatt Anti Belägen völlig bis wenig reibungsfrei aufgebaut sein soll. So soll der Ball als erstes mit sehr weichen Balsaholz zwischen zwei Vollholzschichten sofort eine kombinierte Schreckbremsung des Balles beim Auftreffen auf die Schlagfläche auslösen und so muss der unruhige winkelanfällig laufende Ball die beste Ballkontrolle erhalten. Dabei kann auch die Theorie einer anfangs unruhigen Ballführung des Balles durch die hohe Winkelanfälligkeit auch eine größere Störwirkung des Balles in seinem präzisen Laufweg unterstützen und aufgebaut werden.

Das ganze Konzept der Herstellung Vorhand Chevalier und Rückhand Glatt Anti ist aber nur sehr aufwendig durchführbar, so dass dieses Wettkampfholz preislich gesehen genauso teuer wie das neunschichtige Chevalier werden wird. Somit steht das gesamte Entwicklungspotential einer perfekten Linie zu Chevalier - Hyperion und "Chevanti" für alle Tischtennisspieler im Breitensport wie auch im professionellen Lager der Profispieler bei Re-Impact zur Verfügung.
Die asymmetrische Schlägerhaltung garantiert äußerst flache und präzise Ballflugkurven in allen erdenklichen Spielsituationen, die reproduzierbar sind und auch das Entwicklungsziel haben, Arm und Schultergelenke zu schonen, weil nur ein minimaler Luftwiderstand in der Vorwärtsführung des Balles entstehen wird. Bei der Zusatzbestellung des Mcp-Systemes kann ich so gar die individuelle Ballfluglänge jedes Spielers optimieren, so dass die gespielten Bälle alle etwa 25-35 cm vor der Grundlinie auftreffen werden, wenn eine gute Balance Hand vom Spieler selbst unterstützt und gespielt wird. Die gesetzte Balance Hand
verhindert eine Steigung der Ballflugkurve aus einer Stellung der körperlichen Rückenlage heraus, wenn die Balancehand oberhalb der Hüfte geführt und gehalten wird. So ist jeder Spieler aus der Halbdistanz spielend in der Lage aus einer Rückenlage heraus einen spannungsarmen Unterarm spielen zu können, der die optimale Effet Lage von Topspin Bällen weiter fördern wird.
Alle 3 Re-Impact Produkte werden griff lastiger ausgelegt, damit eine zu hohe Kopflastigkeit des Schlägers selbst im Eigengewicht optimal entgegen gewirkt werden kann.

vorläufige Technische Daten

Gewicht_Attribut *
ab Kleinblatt ~ 70 g
Dicke *
9,4 mm
Kontrolle *
Vorhand 200 Rückhand 200
Effet
Vorhand 180 Rückhand 200, bei Einsatz von Glattanti Belägen ~ 40
Biegeelastizität *
Vorhand mittelhart, Rückhand hart, aber weich abfedernd
Spiegelasymetrie1 *
Vorhand 70-100 Rückhand 30-50
Spiegelasymetrie2 *
Vorhand 30-50 Rückhand 70-100
Einsatzbereich *
Vorhand off+ Rückhand def-all
Chevanti
Country of Manufacture
Deutschland
Lieferzeit
ca. 18 Tage
voraussichtlich ab 23.2.2021 in der neuen Form bestellbar
Kombiholz *
ja
Technik *
nur klassisch auf Vorhand und Rückhand spielbar

_________________
Re-Impact, das ganz persönliche Tischtennisholz. Schreib mir oder kontaktiere mich,
My business is to make sure that you get a class upgrade! 
Mon travail consiste à faire en sorte que vous ayez une bonne classe !
mailto://info@re-impact.de/ http://www.re-impact.de


Zuletzt geändert von achim am Samstag 20. Februar 2021, 00:59, insgesamt 5-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 16. November 2020, 06:37 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Dienstag 29. April 2008, 12:12
Beiträge: 298
Verein: TV Dellbrück
Spielklasse: 1. Kreisklasse/Kreisliga
Hallo das hört sich gut an.

Spiele derzeit Glanti auf einem von Dir gebauten Holz (1. Spielebene) (s. Signatur). Geht gut, obwohl ich Linkshänder bin. Sehr gute Kontrolle mit Glanti. Recht guter Spin auf der VH.

Hast Du eines von diesen Chevanti- Hölzern fertig, dass man die testen kann, wenn die Hallen wieder aufmachen ?

Welches würdest Du sonst von Deinen Hölzern für Glanti mit maximalem Schnitt in der VH empfehlen. Das M 3 Select vielleicht ? Ist die RH katapultlos ?

_________________
Spielholz:

Dr. Neubauer Titan, VH: DHS Skyline III 2,15 Barna Superglanti 1,2 rot.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Dienstag 17. November 2020, 09:43 
Offline
Gewerblicher Hersteller
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 13. August 2005, 14:50
Beiträge: 624
jakemessi hat geschrieben:
Hallo das hört sich gut an.

Spiele derzeit Glanti auf einem von Dir gebauten Holz (1. Spielebene) (s. Signatur). Geht gut, obwohl ich Linkshänder bin. Sehr gute Kontrolle mit Glanti. Recht guter Spin auf der VH.

Hast Du eines von diesen Chevanti- Hölzern fertig, dass man die testen kann, wenn die Hallen wieder aufmachen ?

Welches würdest Du sonst von Deinen Hölzern für Glanti mit maximalem Schnitt in der VH empfehlen. Das M 3 Select vielleicht ? Ist die RH katapultlos ?


Hallo, bei Re-Impact gilt nach meiner tel. Beratung oder Email Beratung eine Kauf nach Probeoption in Deutschland, denn ich möchte nicht, dass meine Kunden sprichwörtlich gesehen die Katze im Sack von mir kaufen sollen!

Ansonsten gilt grundsätzlich immer die gesetzlich geregelte 14 tägige Rückgabefrist ohne Angabe von Gründen, wenn das Produkt bestellt, geliefert, aber nicht benutzt wurde.

Im europäischen Ausland gelten die gesetzlichen Bestimmungen der Europäischen Union

und dann erst eine zusätzlich in Verbindung mit mir getroffene, schriftliche Vereinbarung nach meiner oben genannten Beratung, da die Versandkosten und Rückversandkosten hier unterschiedlich hoch ausfallen könnten und aus dem Europäischen Ausland vom Kunden getragen werden müssen.

Während der Corona Pandemie gilt ein solches eingeschränktes Recht jedoch für alle, die bei mir ein Wettkampfholz kaufen möchten, auch wenn sich die Kunden nicht vorher beraten ließen. In diesem Fall bekommen die Kunden eine Tauschoption gleicher Wertstellung in meiner Kompromissbereitschaft eingeräumt, falls ein von mir freigegebener Test innerhalb der gesetzlich geregelten Rückgabefrist während der Pandemiebeschlüsse in Deutschland oder in den Staaten der Europäischen Union nicht möglich ist.

In diesem Fall verlängere ich die 14 tägige Test Zeit, in dem ich diese Test Zeit „unbefristet“ aussetze, um Ihnen die Möglichkeit einzuräumen, in gleicher Wertstellung tauschen zu dürfen, wenn das gewählte Produkt später doch nicht Ihrer Vorstellung entsprechen sollte.

Für das benutzte Holz wird in Gegenleistung von mir eine Benutzungsgebühr je nach Zustand des Holzes, in der Regel 15 € incl. Versandkosten als Wertminderungsgebühr verlangt werden.

Falls das Wettkampfholz jedoch während des Trainingsbetriebes vom Kunden beschädigt wurde, müssen die Kosten der Wiederherstellung des Produktes selbstverständlich berücksichtigt werden, weil diese einen Weiterverkauf mit Schäden unmöglich machen könnte.

Der unbefristete 14 tägige Test beginnt also erst, wenn die Sporthallen für den Freizeitsport gewährt, in der Öffentlichkeit in der heutigen gegenwärtigen bundesweiten Situation gesehen, wieder öffnen dürfen.

Alle Re-Impact Produkte sind systembedingte Einzelanfertigungen und werden deswegen immer erst nach Bestelleingang gefertigt. Die Fertigungszeit kann hier bis zu 20 Tage betragen, ehe die Ware ausgeliefert werden kann. Bei gewählten Onlinerechnungen in Vorkasse, also nicht auf Rechnung, gilt in Deutschland und in der Europäischen Union das Erhalts Datum nach nachweisbarer Postzustellung oder Entgegennehmen des Produktes.
Im Ausland gilt die vereinbarte Kundenabsprache mit dem Verkäufer in der vereinbarten Gewährleistungszeit.
In Deutschland wie auch in der europäischen Staatengemeinschaft gilt die Gewährleistungspflicht von Herstellerschäden innerhalb 2 Jahren, falls die Kunden das gekaufte Holz nicht eigenmächtig verändert haben. In diesem Fall würde der Garantieanspruch sofort verfallen.

Da diese drei neuen Wettkampfhölzer sehr aufwendig in der Herstellung sind und hier im Groben gesehen mit Leihhölzern in früheren Zeiten im Noppentest Forum leider nicht so gut umgegangen wurde, werde ich nur Hölzer nach der oben erwähnten Verkaufsform mit meinen Gewährungsrechten nach Kauf nach Probe herausgeben.

Wenn jedoch die Ware ohne Zustimmung des Verkäufers benutzt wurde, sieht jedoch auch der Gesetzgeber hier vor, die Wertminderung in Form einer gewährten Benutzungsgebühr in Absprache mit dem Verkäufer auszugleichen.
Es ist aber schon vorgekommen, dass solche Hölzer schon während der Probezeit vom Kunden so verändert wurden, dass Beschädigungen dieser Art auch zum unmittelbaren Kauf des Produktes führen müssen, weil das Wettkampfholz ja nicht mehr dem zuvor erhaltenen Original entspricht.

@jakemessi
Bevor Du also so ein preislich hochwertiges Produkt bei mir kaufen möchtest, empfehle ich Dir einen tel. Beratungstermin mit mir zu vereinbaren, damit ich mein Risiko einer Tauschoption durch einen Fehleinkauf von Dir durch meine Beratung verringern kann.
Die neuen Hölzer Chevalier, Hyperion und Chevanti unterscheiden sich nur in Ihrer Schwerpunktzuordnung zueinander, wobei Hyperion und Chevanti , kombinierte Hölzer sind und sich nur in der jeweiligen Rückhand voneinander unterscheiden. Die Vorhand von beiden kombinierten Hölzern entspricht also zu 75 % der Vorhand des Chevaliers.

Da ich augenblicklich allein in der Herstellung arbeite und keine Kundenbesuche in meiner Werkstatt zulasse und nur ein Online und tel. Beratungsprinzip verfolge, muss ich keine besonderen Einschränkungen beachten. Ich kann also jetzt in der eingeschränkten Umgangsphase immer für euch Waren herstellen. Es wäre also sinnvoll, die Produkte jetzt zu ordern, um die Produkte dann vor Ort zu haben, wenn wir wieder spielen dürfen.

Auf diese Weise bekomme ich eure Unterstützung in schweren Zeiten der Corona Pandemie, die ich selbstverständlich benötige, um durch diese schwere Zeit zu kommen und unabhängig von Banken zu bleiben. Ich habe bisher durch eure Hilfe keine öffentlichen Gelder beantragen müssen und möchte dieses auch in Zukunft gerne vermeiden dürfen, um in keiner Form abhängig zu werden.

Alle von mir hergestellten Produkte bestehen zu 100 % aus reinen Holzschichten; jede der verwendeten kombinierten und vor getrimmten Holzschichten aus dem gleichen Baumaterial einer gefertigten Holzschicht; in geometrischer Lage zueinander verschoben gebaut; so wie es meine Erfindung seit über 21 Jahren erfolgreich vorsehen, um die Arm und Schultergelenke zu schonen und zu entlasten.

Ich bezeichne meine Produktionen seit Beginn meiner Selbstständigkeit seit November 1999, von A. Rendler GbR bis Re-Impact GmbH als "Wettkampf Schläger", weil diese immer der
Bau Norm und dem Regelwerk der ITTF - Bedingungen zu 100 % entsprochen haben bzw. noch immer entsprechen und auch weiter entsprechen werden.

Da die Bundesregierung das Handwerk nun wieder mehr schützen will, ist u.a. der Holzspielzeugmacher wieder seit Jahresanfang 2020 unter Meistergrad gestellt worden, dessen Wertsetzung 2005 ausgesetzt war.

Ich habe mit meiner seit vielen Jahren bestehenden Firma nun ein Bestandsrecht erworben und kann deswegen den rechtlichen Titel der Anmeldung nicht mehr ändern wollen, ohne das Bestandsrecht für Sonderanfertigungen zu gefährden.

Daher vielen Dank für eure zukünftige Bestellungen, an Anerkennungen und Hilfe,

euer persönlicher Wettkampf Holzspielzeugmacher und Erfinder, Achim

_________________
Re-Impact, das ganz persönliche Tischtennisholz. Schreib mir oder kontaktiere mich,
My business is to make sure that you get a class upgrade! 
Mon travail consiste à faire en sorte que vous ayez une bonne classe !
mailto://info@re-impact.de/ http://www.re-impact.de


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Freitag 20. November 2020, 05:04 
Offline
Gewerblicher Hersteller
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 13. August 2005, 14:50
Beiträge: 624
Hallo,
die Produktion und Planung des neuen Produkt verzögert sich leider um mindestens zwei Wochen, da meine Produktion wegen eines Trauerfalles in meiner Familie kurzfristig zum Stillstand gekommen ist und heute wieder aufgenommen wird. beste Grüße, Achim.

_________________
Re-Impact, das ganz persönliche Tischtennisholz. Schreib mir oder kontaktiere mich,
My business is to make sure that you get a class upgrade! 
Mon travail consiste à faire en sorte que vous ayez une bonne classe !
mailto://info@re-impact.de/ http://www.re-impact.de


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 30. November 2020, 08:23 
Offline
Gewerblicher Hersteller
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 13. August 2005, 14:50
Beiträge: 624
das neue Produkt wird in Kürze online gestellt werden und ist auf besondere Anfrage schon telefonisch im voraus bestellbar

_________________
Re-Impact, das ganz persönliche Tischtennisholz. Schreib mir oder kontaktiere mich,
My business is to make sure that you get a class upgrade! 
Mon travail consiste à faire en sorte que vous ayez une bonne classe !
mailto://info@re-impact.de/ http://www.re-impact.de


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Montag 7. Dezember 2020, 14:26 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Sonntag 2. Dezember 2007, 17:51
Beiträge: 684
Verein: TSV 1860 Ansbach
Ich durfte das Holz vorab Testen und mein Fazit, eigentlich ein muss für alle Glantispieler.
Jeder von Euch kennt ja sicherlich den Gorilla und seine Eigenheiten, mit diesem Holz ist der Belag gezähmt. Man hat wirklich eine sehr gute Kontrolle und der Ball ist sogar "führbar". Ohne dass seine Gefährlichkeit eingebüßt wird, natürlich im Rahmen des Plastikballs. Die Blocks blieben alle schön flach, und nach dem aufspringen auf der Gegnerhälfte tauchen die Bälle schön ab. Und selbst Notbälle kamen noch ganz gut zurück, was mir bisher mit noch keinem Holz gelungen ist, seit dem Plastikball. Überrascht war ich dann noch über die sehr guten Angriffsoptionen das sogar ein gegenkontern ermöglicht. Und das alles mit dem Gorilla, ich kann mir durchaus vorstellen, dass die heutigen produzierten Glantis welche von Haus aus schon sehr gut zu kontrollieren sind da noch viel besser funktionieren. Jedenfalls ist es jetzt möglich hohe Lullerbälle auf der Rückhand einfach abzuschießen. Macht echt Spass.

Zur Vorhand will ich da gar nicht viel schreiben, hat jedenfalls ausreichend Tempo und sehr variabel spielbar.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mittwoch 9. Dezember 2020, 14:11 
Offline
Member
Member

Registriert: Dienstag 28. November 2006, 19:31
Beiträge: 115
Ich konnte das Chevanti mit dem Störkraft 0,8 in einer privaten Session getestet. Partner 1850 TTR mit kurzer Noppe auf RH und VH wenig Topspin. Also genau das, wogegen man gerne spielt.

Kurz zu mir:
Bei Ende Zellu mit Neubauer World Champion Carbon und Diabolic 1,6
1825 TTR danach wegen Plastik, Sprunggelenksfraktur etc. auf 1650 runter. Da stehe ich momentan.

Alle möglichen Kombis getestet, alles nicht optimal, jetzt die oben:

Vorweg:
Schnittumkehr/weiterleitung nur manchmal und nicht megagut. Trainingspartner gibt auch nicht so viel Spin. Kennt man ja. Ich sag Mal, wenn mit max. Spin auf den Anti gezogen wird ist Unterschnitt drin. Trainingspartner spielte viele Bälle ins Netz, wenn er nicht richtig zum VH-Topspin stand und ablegen wollte. Schaffte er es anzugeifen ging wenig ins Netz.

Passivspiel am Tisch:
Die Kombi ist auf der Antiseite sehr kontrolliert mit sehr flachem und kurzem Ballabsprung. Auch der 0,8er Störkraft ist schon sehr langsam und kontrolliert darauf. Tempo würde ich mit 1,2 mm Vortex roter Schwamm vergleichen. Die RH ist damit sehr "dicht". Kurz-lang Variation sehr gut.

Schiebt man die Bälle ordentlich nach vorne kann man beim Verteilen aber trotzdem ordentlich Druck aufbauen um die VH vorzubereiten.

Soweit sehr gut und sicher spielbar.

Abwehr 2 Meter hinter dem Tisch:
Man muss ordentlich in den Ball sensen und gleichseitig nach vorne schieben, dann kommen die Bälle sehr sicher und man kann sogar etwas Schnitt variieren (leer - etwas US). Bälle kommen dann sehr flach und unangenehm.

Sehr sicher (für mich) spielbar. Wichtig hierbei, dass beim Balltreffpunkt etwas "passiert". nicht nur hinhalten.

VH mit T05 in 2,1 wie meistens bei Re-Impact für mich 1a. Topspin sehr gut und (damit hatte ich in der Vergangenheit Probleme bei RI) Unterschnittbälle sehr kontrolliert und schnittig spielbar.

Alles in allem gefällt mir diese Kombi nach einem Training sehr gut. Werde das Mal weiter verfolgen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mittwoch 9. Dezember 2020, 14:24 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Dienstag 29. April 2008, 12:12
Beiträge: 298
Verein: TV Dellbrück
Spielklasse: 1. Kreisklasse/Kreisliga
@ Uwe: Wie sieht das mit der Schnittentwicklung auf der VH aus ?

_________________
Spielholz:

Dr. Neubauer Titan, VH: DHS Skyline III 2,15 Barna Superglanti 1,2 rot.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Freitag 11. Dezember 2020, 07:26 
Offline
Member
Member

Registriert: Dienstag 28. November 2006, 19:31
Beiträge: 115
Also die Schnittentwicklung fand ich sehr gut.

Sowohl beim Topspin, als auch bei Unterschnitt.

Topspin konnte ich mit Balsa immer sehr gut ziehen.

Unterschnitt fand ich bisher bei Balsa immer schwer wegen des einsetzenden Katapults bei aktiven Schlägen. Ich hatte immer das Gefühl, dass der Versuch viel Unterschnitt zu erzeugen bei den Balsakeulen vergangener Tage dazu führte, dass der Katapult auch einsetzt.
Unterschnitterzeugung ist für mein Empfinden eben auch ein aktiver Schlag.
Der Schupf wurde dadurch für mich sehr schwer zu kontrollieren oder ich musste ein Holz nehmen, bei dem die VH für den Topspin nicht mehr passte.

Das funktioniert mit dem Holz aber gut. Topspin auch.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Freitag 11. Dezember 2020, 12:43 
Offline
Gewerblicher Hersteller
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 13. August 2005, 14:50
Beiträge: 624
jetzt kann man es auch offiziell bestellen.

https://re-impact.de/chevanti.html

_________________
Re-Impact, das ganz persönliche Tischtennisholz. Schreib mir oder kontaktiere mich,
My business is to make sure that you get a class upgrade! 
Mon travail consiste à faire en sorte que vous ayez une bonne classe !
mailto://info@re-impact.de/ http://www.re-impact.de


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Freitag 25. Dezember 2020, 13:43 
Offline
Gewerblicher Hersteller
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 13. August 2005, 14:50
Beiträge: 624
Weitergabe eines internen Testberichtes

Testholz Chevanti GANR
auf den neuen 40+ABSBall entwickelt
Aufbau: L-K-e-2/-2\-a-P-2\-Es

konnte nur kurz das Holz testen,weil das Wetter nicht mitspielte.(ca.30 Min.) Vh DAS 3 Skayline 30/50 Max.Sehr gute Kontr. Spielabst. gute Arml.von derPlatte. Ballaufsprung
ca.30cm vor der Endl. teilweise auch kürzer(sehr gut steuerbar) sehr konntroliert.Ballflughöhe über dem Netz ca. 10-15 cm.Sehr guter Topsp.u.Endschlag,wie gewohnt. RH.
3 Anti im Test. 1. Neubauer ABS Soft Max. konnte nur teilweise den Ball konntr.zurückspielen.(zu Hart und steif,viele Bälle landeten vor dem Netz.) 2. Toni Hold Max. konnte die Bälle sehr flach zurücksp. beim Gegner ca. Mitte Platte im Hinhalte Block teilweise 30cm hinter dem Netz. Unterschnitt ca.40-30cm. Flughöhe ca.8-10cm über dem Netz.Angriff mußte mit viel Handgelenkeisatz gespielt werden,dann aber sicher,relativ flache Flugbahn.
3. Superanti 1,5mm,bestes Testergebnis. Die Blockbälle landeten fast Mitte Platte Unterschnitt sehr flach ca.40cm und kürzer andere Seite.Sehr gute Angriffs-Optionen geringer Handgelenkeinsatz, das umschalten aktiv auf passiv klappt hervorragend.(sicher und konntroliert besser kann man mit diesem Anti nicht spielen (Wand) Mein Fazit: Ein rundherum sicheres Holz,kann man nur empfehlen.(Glückwunsch)
MfG Dr.Barath

_________________
Re-Impact, das ganz persönliche Tischtennisholz. Schreib mir oder kontaktiere mich,
My business is to make sure that you get a class upgrade! 
Mon travail consiste à faire en sorte que vous ayez une bonne classe !
mailto://info@re-impact.de/ http://www.re-impact.de


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sonntag 27. Dezember 2020, 14:33 
Offline
Gewerblicher Hersteller
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 13. August 2005, 14:50
Beiträge: 624
Spielvergleich zum Medusa etc.
viewtopic.php?f=8&t=39681&p=277901&sid=a488f0175c4fa5aabe90468deb62f9e4#p277901

-----

der von Dr. Barath erwähnte Anti ist der Butterfly Super Anti in 1,5 mm

_________________
Re-Impact, das ganz persönliche Tischtennisholz. Schreib mir oder kontaktiere mich,
My business is to make sure that you get a class upgrade! 
Mon travail consiste à faire en sorte que vous ayez une bonne classe !
mailto://info@re-impact.de/ http://www.re-impact.de


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sonntag 27. Dezember 2020, 20:20 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Donnerstag 11. Oktober 2018, 19:30
Beiträge: 254
Spielklasse: 20/21 Bezirksklasse
TTR-Wert: 1526
Meine Bestellung vom Chevanti ist nach toller Beratung von Achim heute raus. Freu mich schon auf das Holz...

_________________
Holz: Re-Impact Chevanti (72 gr.)
VH: S & T Secret Flow Chop 1,0
RH: Barna Original SUPER GLANTI 0,8
Gesamtgewicht: 129 gr.

Holz: Arbalest Thor 7.0 (selektiert 57 gr.)
VH: Dr. Neubauer Killer Soft 1,3
RH: Barna Original SUPER GLANTI 1,6
Gesamtgewicht: 125 gr.

Holz: Dr. Neubauer Bloodhound
VH: Dr. Neubauer Killer 1,5
RH: Barna Original SUPER GLANTI 1,2
Gesamtgewicht: 131 gr.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Donnerstag 14. Januar 2021, 01:18 
Offline
Gewerblicher Hersteller
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 13. August 2005, 14:50
Beiträge: 624
https://ooakforum.com/viewtopic.php?f=4 ... 76#p386776

_________________
Re-Impact, das ganz persönliche Tischtennisholz. Schreib mir oder kontaktiere mich,
My business is to make sure that you get a class upgrade! 
Mon travail consiste à faire en sorte que vous ayez une bonne classe !
mailto://info@re-impact.de/ http://www.re-impact.de


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Freitag 22. Januar 2021, 07:53 
Offline
Senior Member
Senior Member

Registriert: Donnerstag 11. Oktober 2018, 19:30
Beiträge: 254
Spielklasse: 20/21 Bezirksklasse
TTR-Wert: 1526
Gestern ist mein Chevanti eingetroffen.

72 Gr. im Standardblatt mit MCP-System, extra harte Rückhand, auf die Handmaße angepasste Griffgröße, sehr gute Verarbeitung.

Getestet wurde 90 Minuten in der Garage an einem Tibhar Robo Pro Master auf einer Donic Wettkampfplatte mit allen möglichen Einstellungen (harte Schüsse, Tospspins mit Bogen, leere Bälle, Seitschnitt, lange und kurze simulierte Angaben).

Gespielt wurde auf der RH mit dem Barna Original Super Glanti in 0,8 und auf der VH mit dem Super Flow Chop in 1,0 von S & T.

Gesamtgewicht 129 Gr.

Was mir als Störspieler direkt am Tisch wichtig ist, ist eine absolut sichere RH im Block und Druckschupf, Seitschupf mit ausreichend Störeffekt.

Die Blocklänge ist mit dem Chevanti sehr gut steuerbar, sowohl kurz hinters Netz abtropfen lassend, als auch mit einer leichten Vorwärtsschiebebewegung länger an die Grundlinie spielend. Kein steigen oder ins Netz fallen der Blocks, also fast keine Winkelanfälligkeit, festzustellen.

Was den tatsächlichen Störeffekt dabei angeht, kann ich natürlich erst beim Nachziehen/Schieben der geblockten Bälle nach Aufnahme des Trainingsbetriebes feststellen, aber es kommen schon beim einfachen Block recht "komische" Flugbahnen zustande (starkes abtauchen der Bälle). In der Theorie kann eine sehr harte RH mit dem im Vergleich zu anderen Glantis härteren Oberfläche des Super Glanti normalerweise nur guten Störeffekt entwickeln.

Der Druckschupf, Seitschupf ist ebenfalls sehr sicher spielbar. Hier kann man richtig reinhacken, so wie ich es mit dem 2,3er Vortex auf einem Off-Holz gewöhnt bin. Mit der Kombi Chevanti & SG scheinen die Bälle eine Spur flacher abzuspringen.

Die VH ist nicht meine Paradedisziplin, aber auch hier bekommt man beim Topspin und Schuss eine sehr gute Rückmeldung und selbst mit dem 1,0er Schwamm beim Super Flow Chop ist ordentlich Dampf dahinter.

Bei dem Holz sollte man darauf achten, dass der VH-Belag nicht zu schwer ist und die Schwämme nicht zu dick, da die Gewichtsverteilung sonst nicht passt (ich hatte spasseshalber zum Ende des Trainings den Andro Rasanter R47 in 1,7 auf der VH getestet - hat aufgrund der vorhandlastigen Gewichtsverteilung gar nicht funktioniert und die Rückmeldung der VH war merklich weniger).

Alles in allem ein super Holz für schnelle, harte Glantis mit dünnem Schwamm.

_________________
Holz: Re-Impact Chevanti (72 gr.)
VH: S & T Secret Flow Chop 1,0
RH: Barna Original SUPER GLANTI 0,8
Gesamtgewicht: 129 gr.

Holz: Arbalest Thor 7.0 (selektiert 57 gr.)
VH: Dr. Neubauer Killer Soft 1,3
RH: Barna Original SUPER GLANTI 1,6
Gesamtgewicht: 125 gr.

Holz: Dr. Neubauer Bloodhound
VH: Dr. Neubauer Killer 1,5
RH: Barna Original SUPER GLANTI 1,2
Gesamtgewicht: 131 gr.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de