Noppen-Test.de - die unabhängige Tischtennis-Test-Seite

  Startseite ForumTestberichte Noppen und Anti-Top-BelägeTestberichte Noppen-Innen Beläge (Sandwich-Beläge)Testberichte Tischtennis Hölzer
Aktuelle Zeit: Mittwoch 14. November 2018, 03:31

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 377 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 34, 35, 36, 37, 38  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Nittaku shake defence
BeitragVerfasst: Donnerstag 13. September 2018, 02:18 
Offline
Five-Star-Member
Five-Star-Member

Registriert: Dienstag 1. Dezember 2009, 01:05
Beiträge: 391
Verein: VFL Oker
Spielklasse: Landesliga
TTR-Wert: 1780
Jo, ich hab wohl eins der ersten davon zum Testen bekommen vor ca. einem Monat und hatte deswegen auch Kontakt mit Nittaku Deutschland.

Ich kann so viel sagen das das neue NSD zwar immer noch als NSD durch geht, es aber definitv spürbare Unterschiede zur alten Version gibt.

Ich bin mir nicht sicher ob dieses frühe Exemplar der endgültigen Serienversion entspricht (hab ich auch direkt von Nittaku bekommen) aber es klingt merklich dumpfer, hat einen flacheren Ballabsprung und ist etwas langsamer als meine letzten klassischen NSDs. Angeblich wurde die Verklebung geändert, genaueres dazu kann ich leider nicht sagen.

Das Gewicht beträgt nur 84g (was ich erst mal sehr angenehm finde, die Maße sind identisch geblieben), deswegen wahrscheinlich auch das geringere Tempo. Ein 2017er Exemplar das ich aktuell spiele (altes Design) kommt auf 95g und ist gefühlt eher im OFF- Bereich einzustufen. Die neue Version höchstens ALL bis ALL+.

Ein abschließendes Fazit für eine faire Bewertung meinerseits kann ich aktuell noch nicht ziehen, da ich mit der alten Variante ja schon fast verwachsen bin, nach tausenden von Spielstunden. :ugly:

Meines Wissens nach kann die alte Version im Moment so nicht mehr produziert werden. Es gab wohl verschiedene Tests und ich habe Nittaku im Juni, auf Anfrage, ein Holz aus meiner Sammlung zur Verfügung gestellt, damit sie die Eigenschaften abgleichen können.

Ob die neue Version nun besser ist als die alte müsst ihr selbst heraus finden. Meine Tests dazu laufen wie gesagt auch noch... :lol:

_________________
1: NSD mod. (2017) / BTY T64 1.7 / PiMPLEPARK Cluster ox
2: NSD mod. (2014) / BTY T64 1.7 / der-Materialspezialist L.S.D. ox
3: NSD mod. (2012) / BTY T64 1.7 / Metal TT Death


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nittaku shake defence
BeitragVerfasst: Donnerstag 13. September 2018, 20:38 
Offline
Member
Member

Registriert: Sonntag 4. Februar 2007, 14:28
Beiträge: 106
Ich war heute im Tischtennisshop meines Vertrauens und habe mich geopfert. :D
Ein neues NSD sollte es also sein.

Mein normales Setup:

NSD ( 1. oder 2. Serie zwischen 75 und 81 Gramm , Originalgröße)
BTY T05 sw 1,9 mm
GD Talon ox NT rot

Auf den ersten Blick sieht das neue NSD den Vorgängermodellen sehr ähnlich ( außer natürlich die dunklen Griffschalen).
Oberlagen unterschiedlich dick.
Am Blattübergang etwas unsymetrisch geschliffen.
Bein Ball klackern kein großer Tempounterschied zu meinem alten 75 gr. NSD.
Der Griff ist etwas schmaler.
Nun die erste Überraschung, ab auf die Waage und siehe da, 77 gr. :shock:

Vorhin dann Beläge drauf geklebt und die zweite Überraschung, das Holz läuft zum Griff hin deutlich schmaler zu.
Die zugeschnittenen Beläge stehen unten 2-3 mm über.
Der Schläger wirkt auch kopflastiger als bei den alten NSD.

Erster Test in der Halle.
Das neue NSD ist schneller als die alten NSD in der gleichen Gewichtsklasse.
Deutlich mehr Katapult und der Bogen beim T05 ist beim Topspin höher. Dem Talon bekommt das mehr an Tempo gut.
Schupf mit dem T05 muss man etwas anpassen, sonst segelt der Ball ins Aus.
Man merkt aber der Schläger ist kopflastiger.
Ich bin ja nun ein Fan der dickeren Griffe, das ist jetzt beim neuen NSD etwas grenzwertig für mich. :roll:

Ich werde in den nächsten Wochen weiter testen.

Man muss aber ganz klar sagen, die NSD aus den Serien deutlich über 90 gr. spielen sich sicherlich anders.
Den Vergleich muss jemand anders ziehen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nittaku shake defence
BeitragVerfasst: Samstag 15. September 2018, 17:43 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 15:11
Beiträge: 679
Also ich habe eine starke Vermutung warum die neue NSD Serie u.a. so leicht ist.
Habe die 8 Exemplare die beim Händler meines Vertrauens vorrätig waren auswiegen lassen
und das Gewicht lag bei allen Hölzern zwischen 75g. und 81g, wobei die meisten Hölzer wohl deutlich unter 80g. lagen.

Mir ist erst einmal die Kinnlade runter gefallen als ich das am Telefon gehört habe, da ich dem Händler vorher gesagt habe, dass er mir falls möglich ein Exemplar unter 85g. NSD raussuchen soll, da ein Kollege von mir ein Ersatzholz in diesem Gewichtsbereich sucht, dass es jedoch sehr unwahrscheinlich sein dürfte ein so leichtes Exemplar zu finden...
Ich wusste nämlich bis dahin nicht, dass es jetzt eine neue Serie gibt die wohl stark von den herkömmlichen NSD Hölzern abweicht.

Mein eigenes NSD das ich besitze und auch die anderen Exemplare die ich mal besessen habe waren fast alle deutlich über 90g. schwer und hatten einen echt massigen, massiven sehr dicken rechteckigen "Maurergriff" für Leute mit Schaufelradbaggerhänden.

Heute sind 2 NSD Exemplare aus der neuen Serie bei mir eingetroffen und meine Vermutung ist, dass die Griffschalen nicht mehr massiv sondern ausgehöhlt sein dürften.
Die verbauten Carbonschichten sind im Vergleich mindestens doppelt so dünn, falls nicht noch weniger, als bei den bisherigen NSD Serien.
Das ganze Gebilde ist deutlich kopflastiger als bisher, daher meine Vermutung der ausgehöhlten Griffschalen.

Der Griff ist auch insgesamt nicht mehr so dick und voluminös wie bisher und auch deutlich kürzer.
Bisher ca. 10,7cm, jetzt nur noch 10,4cm. (Länge der Griffschalen)
Das Blatt hat die Maße von ca. 159mm Breite x 165mm Höhe.

Aus meiner Erinnerung heraus, mein eigenes Exemplar ist ein wenig verkleinert,
war das Blatt bei den bisherigen NSD Serien größer( 162x167?).
Bin mir aber da nicht mehr so ganz sicher,-vielleicht kann mich ja da jemand aufklären?

Durch den Dotztest würde ich mal jetzt schon behaupten, dass das neue NSD deutlich langsamer sein dürfte als das Alte.

Sehe das nämlich genauso so wie Gentlemac und würde mein bisheriges NSD vom Tempo her bei ALL+ bis OFF- ansiedeln und kann mir zum jetzigen Zeitpunkt absolut nicht vorstellen, dass das neue NSD das gleiche Tempo hat.

Lege ich beide Hölzer auf den Tisch und lasse den Ball aus ca. 2 Metern auf die Hölzer springen ist der Ballabsprung beim neuen NSD fast doppelt so niedrig wie beim alten NSD.

Gentlemac wird da aber wahrscheinlich und hoffentlich demnächst mehr zu den Unterschieden bei den Spieleigenschaften sagen können.
Das NSD ist nämlich bisher nicht mein Spielholz und die von mir gekauften neuen NSD Exemplare sind nicht für mich bestimmt.

Durch den Plastikball ist das NSD aber ab nächstes Jahr ein ganz heißer Kandidat mein neues Spielholz zu werden. Die Wirkung die mit OX LN auf diesem Holz erreicht werden kann, gehört schon zu dem Besten was es auf dem Holzmarkt gibt.
Habe mich mit dem Holz bisher wegen der VH Seite nicht endgültig mit dem NSD anfreunden können.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nittaku shake defence
BeitragVerfasst: Samstag 15. September 2018, 20:30 
Offline
Member
Member

Registriert: Sonntag 4. Februar 2007, 14:28
Beiträge: 106
Das NSD wird ja schon ca. 30 Jahre produziert. In diesem Zeitraum gab es schon immer Schwankungen.
Ein 97 gr. Holz wird sich sicherlich anders spielen wie ein 75 gr. Holz.
Diese Schwankungen gab es schon bei den vorherigen Serien.

Pelski hat sicherlich Recht, der Griff ist verändert worden (etwas schmaler und 2 mm kürzer). Am Griffende jetzt gerade und nicht mehr abgerundet. Die neuen NSD sind etwas mehr kopflastig.
Die Griffschalen dürften jetzt aus Pressholz sein, die alten wohl aus Vollholz.
Das Schlägerblatt ist minimal verkleinert ( mein Holz ist ca. 160,5 x 166mm) und läuft unter schmaler zu.
Allerdings wirkt die Mittellage anders, sehr rauh und rundum nicht glatt geschliffen. Vielleicht auch etwas weicher, aber meine NSD sind halt auch über 20 Jahre alt.

Die Dicke der Carbonschicht schwankte schon immer, ich habe sowohl Hölzer mit deutlich dickerer Carbonschicht, andere Hölzer sind wie bei der neueren Serie.

Dann stellt sich die Frage, wie hat man bei den älteren Hölzern das Gewicht unter 80 Gramm bekommen.

Ich kann nur den Vergleich zwischen den älteren NSD ( unter 80 gr. noch mit Nittaku JTTAA oder N JTTAA Aufdruck auf dem Schlägerblatt) und der neuen Serie ziehen.
Da sind die neuen NSD nicht deutlich langsamer. Ich würde sagen der Anschlag ist etwas weicher ( mag durch das dünne Carbon kommen) aber etwas mehr Katapult.
Diesen mehr an Katapult merkt man bei einer ox Noppe ( bei mir Talon NT), ob das dann einem gefällt muss jeder selbst entscheiden.
Für mich wäre interessant, fallen die Griffe bei den neuen NSD unterschiedlich dick aus ( z.B. bei der Hölzern über 80 gr. dicker?)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nittaku shake defence
BeitragVerfasst: Donnerstag 20. September 2018, 08:03 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 15:11
Beiträge: 679
@ Frawa

um deine Frage bezüglich der Griffdicke bei der neuen Serie zu beantworten.
Die zwei neue Exemplare die ich geliefert bekommen habe, 75g. und 81g., haben die
gleiche Dicke und Stärke.

Ich persönlich finde es eigentlich ganz gut das die neuen Griffe jetzt nicht mehr so dick und breit sind,
jedoch gefällt es mir gar nicht gut, dass die Griffschalen entweder ausgehöhlt sein dürften bzw.
sehr viel leichteres Holz dafür verwendet wird als bisher.
Zu kopflastige Schläger sind nämlich so gar nicht mein Ding.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nittaku shake defence
BeitragVerfasst: Sonntag 23. September 2018, 20:24 
Offline
Member
Member

Registriert: Sonntag 4. Februar 2007, 14:28
Beiträge: 106
@ pelski

Danke für die Info.



Ich habe jetzt das neue NSD weitere Trainingseinheiten getestet.
Der erste Eindruck ist geblieben. Etwas geändertes Design bringt eine gewisse Kopflastigkeit mit sich.
Guter Katapult ist vorhanden es fehlt aber etwas die Anschlaghärte.
Damit kann man gut Topspin spielen ( deutlich höherer Bogen beim Topspin), es fehlt aber etwas der Druck.
Allerdings für mich das KO-Kriterium, ich kann damit nicht sicher mit der VH schießen.
Damit bleibe ich erst einmal beim alten NSD.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nittaku shake defence
BeitragVerfasst: Dienstag 25. September 2018, 17:45 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 30. Juli 2006, 17:43
Beiträge: 5272
Verein: VFL Eintracht Hagen
Was spielt ihr beim neuen NSD Modell (dunkeler Griff) auf Vorhand?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nittaku shake defence
BeitragVerfasst: Donnerstag 27. September 2018, 06:26 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 15:11
Beiträge: 679
Was bringt dir diese Info Stefan?

Das Schöne beim TT ist ja, dass die Geschmäcker und Spielausrichtungen verschieden sind. Was die Spieleigenschaften einer Belag/Holzkombi betrifft kann somit die exakt gleiche Kombi für den einen genau passend sein und für jemand anderen totaler Murks.

Ansonsten weißt du wohl aus deinem eigenen reichhaltigen Erfahrungsschatz welche Beläge für dich indivduell auf einem steifen Holz passend für dein Spiel sind oder etwa nicht?

Zu harte und schwere Beläge auf der NSD Kachel wie dein 401 aus deiner Signatur wären für mich persönlich nix, dabei ist es egal ob nun neue oder alte Version.

Ansonsten gilt im Allgemeinen für alle die nicht gerade unter den ersten tausend der Weltrangliste stehen Pi mal Daumen:
Hartes oder steifes Holz, eher weichere Beläge passend
Weiches oder elastisches Holz, eher härtere Beläge passend

Jedoch gibt es auch genug Leute die wunderbar mit harten Belägen auf harten oder steifen
Hölzer klar kommen oder mit Softbelägen auf weichen oder elastischen Hölzern, was wiederum meinen erste Aussage hier untermauert.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nittaku shake defence
BeitragVerfasst: Donnerstag 27. September 2018, 08:06 
Offline
Over The Top
Over The Top
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 30. Juli 2006, 17:43
Beiträge: 5272
Verein: VFL Eintracht Hagen
Relativ einfach mit scheinen die ganz neuen NSD deutlich langsamer und der 401 ist seit konstantem Plastikball eigentlich mein Belag aber für das neue NSD ist er in 1,8 so deutlich zu lahm das ich nicht glaube das es was bringt ihn in 2,0 zu testen. Der 401 ist einfach ein Schnittmonster der sogar den Plastikball gut ins Rotieren bringt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nittaku shake defence
BeitragVerfasst: Donnerstag 27. September 2018, 11:59 
Offline
Gold-Member
Gold-Member

Registriert: Dienstag 21. Februar 2012, 15:11
Beiträge: 679
Also für mich persönlich wäre alles über Mediumhärte von 42,5 zu hart auf dem NSD.
Aber wie schon gesagt,- jeder so wie er mag.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 377 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 34, 35, 36, 37, 38  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de